Zu aktueller Stund' ---ARD-Maischberger - heute bis 00:00 Uhr---

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.519
Bewertungen
3.120
An die Forumsrunde,

Schluss mit Agenda 2010 - Maischberger - ARD | Das Erste

Kein anderes Reformprojekt hat die Deutschen so entzweit wie die Agenda 2010 des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Für Angela Merkel ist sie eine Erfolgsgeschichte, für Kritiker ein unvergleichlicher Sozialabbau. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geht jetzt auf Distanz zur Agendapolitik, will unter anderem die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes deutlich verlängern. Was wären die Folgen? Mehr Gerechtigkeit oder nur höhere Kosten für die Steuerzahler ohne wirklichen Nutzen? Und müssten Änderungen an der Agenda nicht noch viel radikaler ausfallen – bis hin zur Abschaffung von Hartz IV?
u. a. mit Ulrich Wockelmann

Ulrich Wockelmann aus Iserlohn schreibt auf lokalkompass.de
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.093
Bewertungen
691
Ich finde diesen Unternehmer richtig ekelhaft. Ist klar das er die Agenda 2010 gut findet bekommt ja billige Arbeitskräfte und Förderungen der gleichen. Würde ich da sitzen hätte ich diesem Typen gesagt das er wenn er auf Leiharbeit zurück greift das er seinen Laden dicht machen soll wenn er Leute nicht mal fest anstellen will.:mad:


Qualifizierung zum Produktionsarbeiter so ein Blödsinn da fällt einen nichts mehr ein. :doh:
 
Zuletzt bearbeitet:

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
1.037
Bewertungen
2.252
Diese Sendungen verlaufen immer ähnlich. 2 sind dafür, 2 sind dagegen.

Dort sitzen "meistens" Leute, die im Monat "tausende" verdienen und diese sprechen über "Probleme" beim Hartz4. Wenn ich die Politiker reden höre "Besser Arbeit als Arbeitslos" dann könnte ich .....

Mir persönlich gefällt die Sendung von Frau Böttinger sehr gut(Ihre Meinung;WDR), weil dort das "Volk" zu Wort kommt. Allerdings "wagen" sich dann nicht alle Politiker in die Sendung, wenn das Thema Hartz4 ist.
Merkwürdig oder? > Ironie.

Heute kommt auf den ZDF um 22.15 auch wieder die Diskussion zum gleichen Thema.
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
342
Bewertungen
70
ich fand die Sendung grausam.
Da sitzt ein Unternehmer, der fette Gewinne einfährt und der die Not der anderen nicht sieht. DEUTSCHLAND GEHT ES GUT !!! Basta, und das soll so bleiben. Keine Änderung bei der Agenda!

Die Arbeitslosenzahlen wurden durch die Agenda halbiert. Und ich war sehr überrascht, als Lafontaine die Zahl der Teilzeit-Beschäftigen aussprach. 1,8 Millionen. Darunter zähle auch ich.

Habe mit 58 Jahren meine Arbeit verloren. Arbeitsamt hat mir damals keine "Weiterbildung" genehmigt! Vermittlungsvorschläge waren nur Call Center, da kann man die Oldies hinstecken, obwohl ich über sehr gute Abschlüsse verfüge (Betriebswirtin).

Ein Leben als Teilzeit- Kraft von 1,8 Millionen Menschen:
Nun arbeite ich seit mehreren Jahren in Teilzeit im Büro --> 1.000,00 Brutto.
Habe eine 4 Tage Woche.
Bekomme Aufstockung.
Sitze fest im Hamsterrad.
Mein AG macht mit mir was er will, bestimmt meine Arbeitszeiten wie er das will und und und...
Das Jobcenter schickt mir immer noch VV mit RFB für Call Center.
Ich habe 16 Tage Urlaub im Jahr und kann diese nur vereinzelt nehmen und oft sagt mein AG, da geht es nicht...
Dieser Job ist meine schlimmste Arbeit in meiner beruflichen Arbeitswelt.

Anfang April will ich für 1 Woche verreisen.
Meine Sachbearbeiterin vom Jobcenter hat mich angerufen, da ich dieses Jahr 65 Jahre werde, um mir zu sagen, dass ich eine neue Sachbearbeiterin + neue EGV bekomme und ich mich nun darauf einstellen sollte, nun öfters Einladungen vom Jobcenter zu erhalten ????
Meine Ortsabwesenheit hat sie mir deswegen nicht gegeben, da genau in dieser Zeit der Wechsel stattfindet.

--> Wie ich mich fühle, brauche ich nicht mehr zu erwähnen.
Ich habe keine Rechte!
Muss nur funktionieren!Und arbeiten und arbeiten...Ich kann nicht mehr!--> Nächstes Jahr kann ich ohne Abschläge in Rente gehen.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
807
Bewertungen
760
Leider habe ich die Semdung nicht gesehen aber die laufen immer nach dem selben Muster ab.
Ich finde diesen Unternehmer richtig ekelhaft. Ist klar das er die Agenda 2010 gut findet bekommt ja billige Arbeitskräfte und Förderungen der gleichen. Würde ich da sitzen hätte ich diesem Typen gesagt das er wenn er auf Leiharbeit zurück greift das er seinen Laden dicht machen soll wenn er Leute nicht mal fest anstellen will.:mad:
Die Agenda 2010 war dringend nötig, denn so wie das ganze Sozial und Arbeitsmarktsystem lief konnte es nicht weiter gehen, und nicht alles ist schlecht, schlecht wurde es erst weil einige das System ausnutzten und nichts besseres zu tuen hatten die Schwachstellen zu suchen und auszunutzen, und man hat die Agenda 2010 einfach nicht weiter entwickelt. Man hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt, oder man wollte sie nicht erkennen.

Es ist zwingend notwendig das die Agenda 2010 reformiert wird, und an die jetzt herrschende Umstände angepasst werden und es müssen endlich verbindlich Aussagen her wie es weiter gehen soll, und vorzugsweise alles transparent.

Qualifizierung zum Produktionsarbeiter so ein Blödsinn da fällt einen nichts mehr ein. :doh:
Ich finde das keinen Blödsinn, ich wüste da eine ganze Reihe von Teilnehmern so z.B. Politiker; Manager; Vorstände; Gewerkschafsfunktionäre; Lobbyisten usw usw blos welcher rechtschaffener Geselle/Facharbeiter/Meister möchte die anlernen?
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.093
Bewertungen
691
@ Heidschnucke

Was du reformieren nennst ist wohl ehr verschlimmbessern.

@ SimdeB

Versteh nicht was das Amt noch von dir will? Weil du eigentlich bei denen aufgrund deines Alters tschuldigung dafür, nicht mehr vermittelbar bist.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
807
Bewertungen
760
@ Heidschnucke

Was du reformieren nennst ist wohl ehr verschlimmbessern.
Ja das kann man auch so sehen wenn man möchte, man kann nicht allen alles Recht machen.
Sicher wird es für einige Verschlechterungen (so wie sie das wohl nennen werden) geben weil Sie nicht mehr so schalten und walten können wie sie das die Jahre vorher gemacht haben.
Für andere wiederum Verbesserungen weil es Fair Transparenz und Zukunft orientierte und Realistische Regelungen geben kann.

(Oh man was schreibe ich da, ich sollte aufhören zu träumen!)

Ich hätte da eine ganze Reihe von Vorschlägen, aber da geht es mir wie fast allen auf mich hört ja keiner.
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
342
Bewertungen
70
@ Heidschnucke


@ SimdeB

Versteh nicht was das Amt noch von dir will? Weil du eigentlich bei denen aufgrund deines Alters tschuldigung dafür, nicht mehr vermittelbar bist.

--> Ja, das genau verstehe ich auch nicht!
Aber die lassen mich nicht in Ruhe...
 
E

ExitUser

Gast
Die übliche 'Deppenrunde' - mit dem u.a. erwartbaren Ergebnis das Hartz IV Empfänger wegen ihrer behandlungswürdigen Defizite sowieso persönlich an ihre Arbeitslosigkeit schuld sind.
 

Rotten

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
446
Bewertungen
152
#3

Welcher Unternehmer ist NICHT ekelhaft?
Interessant ist aber, mit welcher Chuzpe der seine hemmungslose Gier und seine Menschenverachtung offen zugibt!
 

miku

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
26
Bewertungen
3
Meine Sachbearbeiterin vom Jobcenter hat mich angerufen, da ich dieses Jahr 65 Jahre werde, um mir zu sagen, dass ich eine neue Sachbearbeiterin + neue EGV bekomme und ich mich nun darauf einstellen sollte, nun öfters Einladungen vom Jobcenter zu erhalten ????.

Kann mir da jemand den Sinn erklären? Warum muss man jemanden der nächstes Jahr in Rente geht, und zudem noch arbeitet, öfter einladen? Hä?

LG miku
 

Junggeselle

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
248
Bewertungen
118
Heftig fand ich ja, wie dummdreist dieser Unternehmer argumentiert. Er beschäftigt selbst viele Leihsklaven und die meisten davon wären ja soooo gerne Leihsklaven und wollen gar nicht fest übernommen werden.

Auf die Frage hin, ob seine Leiharbeiter denn gleich bezahlt werden wie die Festangestellten, antwortet er: "Die bekommen genau den gleichen Lohn!"

Dann die Nachfrage: "Bekommen die Leiharbeiter den gleichen Lohn oder die Zeitarbeitsfirmen?"

"Na die Zeitarbeitsfirmen!"

Autsch...

Ob er weiß, dass die Zeitarbeitsfirmen oftmals nur 50% von dem gezahlten Lohn ihren Sklaven auszahlen?

Wie kann man nur so fernab jeder Realität sein?

Ich selbst war als Industriekaufmann über Leiharbeit in einem IG Metall Unternehmen 1,5 Jahre beschäftigt. Ich mit meinen 1950 Brutto bei 12 Monatslöhnen und dann meine Kollegen: Frisch ausgelernte Industriekaufleute, die sofort bei 2500 Brutto einsteigen und das bei 14,6 Monatslöhnen.

Verbietet die Leihsklaverei :icon_evil:
Oder zahlt Leiharbeitern per Gesetz 10% mehr als Festangestellten, so wie in manchen Nachbarländern.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
1.037
Bewertungen
2.252
Man muß die Leiharbeitsfirmen nicht verbieten, sondern man muß jeden den gleichen Lohn bezahlen. Gleiche Arbeit gegen gleiche Bezahlung.

Das Volk bzw. jeder einzelne Leiharbeiter sollte sich dagegen wehren. Da nichts passiert wird sich leider auch nichts ändern.
In den Niederlanden wäre dieses "System" der Bezahlung nicht möglich.

Hinweis: Nicht böse gemeint von mir, sondern ist die Praxis. Natürlich haben viele auch Angst vor Sanktionen, trotzdem sollte man handeln.
Jeder Leiharbeiter(ich schätze 75%) in Deutschland ist unzufrieden, aber er handelt nicht. Alle warten auf die "Politik", da kann man noch weitere 50 Jahre warten!
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Jeder Leiharbeiter(ich schätze 75%) in Deutschland ist unzufrieden, aber er handelt nicht. Alle warten auf die "Politik", da kann man noch weitere 50 Jahre warten!
Da kann man lange warten!

Auf die Straße gehen wäre eine Option!!!

Ich kann mich nur wundern.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten