• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ZKA-Empfehlung zum Guthabenkonto ist nicht rechtsverbindlich

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#1
OLG Bremen 2 U 67/05


Das Hanseatische Oberlandesgericht Bremen stellte in einer am 22.12.05 verkündeten Entscheidung fest, dass sich aus der Empfehlung des Zentralen Kreditausschusses zur Einrichtung von "Guthabenkonten für jedermann" kein einklagbarer Rechtsanspruch ableiten lässt. Die Sparkasse Bremen hatte einem Verbraucher, gegen den das Insolvenzverfahren lieft, die Eröffnung eines Guthabenkontos verweigert. Das Landgericht Bremen hatte diesem Fall in der ZKA-Empfehlung und der Selbstverpflichtung der Kreditinstitute ein abstraktes Schuldanerkenntnis zugunsten Dritter gesehen und daraus den Anspruch des Klägers auf Einrichtung eines solchen Guthabenkontos abgeleitet. Gegen diese Entscheidung hatte die Sparkasse Berufung eingelegt.

Das OLG Bremen sah dagegen in der ZKA-Empfehlung keine rechtsverbindliche Grundlage, sondern nur als eine unverbindliche "Bitte" an die Kreditinstitute zu verstehen.

Wieder einmal zeigt sich, dass der Gesetzgeber für eine gesetzliche Regelung sorgen muss. Seit Jahren unterstützen Schuldnerberatungsstellen und Verbraucherzentralen Bürger bei Problemen mit der Einrichtung von Guthabenkonten. Diese stehen immer wieder vor der Situation, dass kein Kreditinstitut zur Einrichtung eines solchen Kontos bereit ist. Dabei sind das keine Einzelfälle. Gerade für ALG II Empfänger ist dies besonders problematisch, da das Fehlen einer Kontoverbindung ein absolutes Vermittlungshemmnis darstellt.

Es wird noch einmal deutlich, "dass die ZKA-Empfehlung das Papier nicht wert ist, auf dem sie geschrieben steht", so Martina Steinmann vom Förderverein Schuldnerberatung in Bremen, jetzt sei der Gesetzgeber gefordert endlich eine rechtsverbindliche Regelung zu schaffen, wie sie im Übrigen in anderen europäischen Staaten längst vorzufinden ist.

http://www.infodienst-schuldnerbera...anspruch/guthabenkto_kein_rechtsanspruch.html
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten