Zinsen und Bausparvertrag

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peter4711

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe heute meinen bescheid über die leistungen nach sgb II bekommen
und da einige fragen....

ich hab nen bausparvertrag und bekomme dort knappe 64 euro zinsen im jahr.
dieses habe ich bei antragserstellung auch angegeben.
nun habe ich den bescheid bekommen und mir wurden da 80 euro für zins einkommen berechnet.


in diesem dokument
(Gesetzestext-11-11b-SGB-II-Zu-beruecks-Einkommen.pdf)

https://www.google.de/url?sa=t&rct=...NWzvAdyam9F_QQzKg1chXKg&bvm=bv.55123115,d.Yms


steht unter punkt 5.8
das es eine bagatellgrenze von 10 euro monatlich gibt
ich komme da auf ca 5,30 euro zinsen pro monat (64/12)

warum werden mir dann die zinsen angerechnet ?
zudem noch nen falscher betrag ?

im schreiben steht "geschätzte zinsen" auf der rückseite
(die 64 euro sind ja von 2012, aber pro jahr sind es nur 3 euro mehr, daher sinds wohl eher 67 und keine 80)


ich weis das es 2011 nen urteil gab wegen der 50 euro grenze pro jahr, aber in dem obigen dokument mit den gesetzes texten steht nix von 50 euro pro jahr, sondern nur was von 10 euro pro monat

falls es doch noch diese 50 euro grenze gibt, könnte mir jemand die GENAUE stelle zeigen ?

sonst versteh ich nicht warum mir da 80 euro berechnet werden, obwohl es monatlich nur ca 5,30 euro wären, wobei bis zu 10 doch frei sind.


thx
peter
 
E

ExitUser

Gast
Die 50€ Bagatelle ist leider Geschichte und wurde durch die 10€ pro Monat ersetzt.

Der BS wird einmal jährlich mit zinsen bedacht, und das ist der Grund warum nach neuer Gesetzes Lage alles kassiert werden darf was über10€ liegt. Das JC rechnet die Zinsen nicht auf 12 Monate um, sondern betrachtet sie somit als Einkommen.

Was Du machen kannst, weise die genauen Zinsen nach (schätzen, wenn ich schon schätzen lese beim JC :icon_evil: ). Falls Du kein anderes EK hast sind die Zinsen um 30€ zu bereinigen.

Wäre es in Zukunft möglich für Dich, das Du die Zinsen aus dem BA monatlich gutgeschrieben bekommst? Einige BSKs (Sparkasse z. B.) machen das. Rede mit der Bank darüber, sonst kassiert das JC nächstes Jahr wieder mit.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
ich weis das es 2011 nen urteil gab wegen der 50 euro grenze pro jahr, aber in dem obigen dokument mit den gesetzes texten steht nix von 50 euro pro jahr, sondern nur was von 10 euro pro monat

Es hat mit einem Urteil nichts zu tun, sondern mit einer Änderung ALG II-VO im Jahre 2011.

Zinsen bekommst Du nicht jeden Monat, sondern jedes Jahr. Jeder Zinszufluss, der in einem Monat 10 € übersteigt wird komplett angerechnet. Abzüglich, wie meine Vorposterin schon schrieb 30 € Freibetrag wenn er nicht von einem anderen Einkommen bereits abgezogen wird.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten