• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zentrum für Eingliederung in Arbeit und Zeitarbeitsfirma....

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lucutz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich bin seit ca. 3 Wochen Arbeitslos gemeldet, bin gelernter Zerspanungsmechaniker und habe das Problem das mich kein vernümftiges Unternehmen für 3 Monate aufnehmen möchte, da ich spätestens im Oktober ein Studium in der Fachrichtung Maschinenbau antrette und die netten Leute vom Arbeitsamt auch darüber vorzeitig informiert habe. Nun bekomme ich aber von dem "Zentrum für Eingliederungen in Arbeit" Aufforderungen zugeschickt mich bei Zeitarbeitsfirmen zu bewerben. Da ich selbst lange Zeit in einem Betrieb gearbeitet habe in dem Leiharbeiter andauernt eingestellt, gefeuert und mit füssen getretten wurden unter total mieserablen bezahlungen, finde ich diese Form der eingliederung ehr lachhaft und möchte mich aus eigener Überzeugung nicht an solche Firmen vermitteln lassen. Was soll ich jetzt tun? Bewerben und hin gehen um anschließend kürzungen zu bekommen weil ich mit dem Personalchef nicht auf einen nenner komme? Bin ALG I empfänger und habe eigentlich kein Plan was ich jetzt machen soll, habe gelesen das ein User hier dierkt beim Alge angegeben hat das er nicht an Zeitarbeitsfirmen vermittelt werden möchte, ist dies nachträglich möglich? Wenn ja wie? Schriftlich oder Persönlich beim Sacharbeiter vorsprechen??

Gruß und danke im vorraus,
Lucas
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn du von der Arge vermittelt wirst, musst du dich vorstellen, auch wenn es eine Zeitarbeitsfirma ist. Eine Ausnahme gibt es, wenn der angebotene Job total verkehrt ist, weil er deiner Qualifikation nicht entspricht. Passiert recht oft sogar, weil die ziemlich inkompetent sind. Dann meldest du das dem Sachbearbeiter vorab. In der Regel ist er sich seiner Inkompetenz bewusst.

Ich rate dir, für diese 3 Monate einen 400 Euro Job zu suchen. Das ist momentan nicht so schwer und bei ALG I lässt man dir davon auch noch allerhand übrig. In der Regel verschont man dich dann mit Vermittlungsvorschlägen.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#3
Wenn Du nur für drei Monate einen Job brauchst, ist doch Zeitarbeit eigentlich "ideal" für Dich. Ich würde mich da ruhig bewerben, kannst Dir ja mal anhören, auf wieviel Du so kommen würdest im Monat - ich wette, das ist mehr als ALGI (wenn nicht, kannst Du das glaube ich ablehnen).
Ich habe bisher mit Zeitarbeitsfirmen nur gute Erfahrungen gemacht (das sind Menschen, mit denen kann mit im Gegensatz zu ARGE SB's reden). War jedenfalls mein Eindruck.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Ich suche und suche, und finde nix, Rotkäppchen. Finde das verdammt schwer!
Debra, du bist doch ALG II-Empfänger, oder? Daran liegt das. Ein Arbeitgeber weiss genau: Dem bleibt davon ja fast nichts übrig (= ich zahle und der bekommt das ja nicht). Er zieht einen anderen Bewerber vor.
 

Lucutz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#6
Ja die sache mit dem 400€ Job werde ich mal in angriff nehmen, dann komme ich mit ALGI gut um die runden und würde wohl das selbe wie bei einer Zeitarbeitsfirma rumkommen... könnte ich in diesem Fall die Zeitarbeitsstelle ablehnen?..
 
E

ExitUser

Gast
#7
Ja die sache mit dem 400€ Job werde ich mal in angriff nehmen, dann komme ich mit ALGI gut um die runden und würde wohl das selbe wie bei einer Zeitarbeitsfirma rumkommen... könnte ich in diesem Fall die Zeitarbeitsstelle ablehnen?..
Nein, du darfst keine Festeinstellungsvermittlung ablehnen, man wird dich aber mit Vermittlungen höchst wahrscheinlich verschonen, weil sie keinen Sinn für die 3 Monate machen. Findest du einen 400-Euro-Job, musst du ihn angeben. Du bekommst auch einen Abzug dafür, aber ca. 300 Euro werden dir schon übrig bleiben. Genau kann ich es dir nicht sagen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Nein, du darfst keine Festeinstellungsvermittlung ablehnen, man wird dich aber mit Vermittlungen höchst wahrscheinlich verschonen, weil sie keinen Sinn für die 3 Monate machen. Findest du einen 400-Euro-Job, musst du ihn angeben. Du bekommst auch einen Abzug dafür, aber ca. 300 Euro werden dir schon übrig bleiben. Genau kann ich es dir nicht sagen.
165 € darf man bei ALG I behalten, und die wöchentliche Arbeitszeit darf 15 Stunden nicht erreichen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten