• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zeitung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo Freunde,

ich habe mich entschlossen eine Zeitung für Erwerbslose und Arme zu machen. Die erste Ausgabe, Nr. 0 (8 Seiten A 4), habe ich bereits erstellt und stelle sie als kostenlosen Download auf meiner Homepage zur Verfügung. Sie nennt sich:

"Horch amol" aus Franken
Unabhängige Zeitung für Hartz IV - Empfänger, Sozialhilfebezieher und andere verarmte Bürger


(Bem.: "Horch amol" ist fränkisch und bedeutet "Hör doch mal zu")

Die Ausgabe 0 ist, als das erste Exemplar, eine Probeausgabe. Ich bin für Anregungen und nützliche Kritik dankbar. Gerne kann auch mitgemacht werden; hier bitte ich um Kontaktaufnahme mit mir. Das erste Exemplar ist kostenlos. Für die Folgeexemplare im Rhythmus von zwei oder vier Wochen möchte ich einen Euro berechnen. Dieser Euro soll, je nachdem wie diese Zeitung angenommen wird, helfen beim Aufbau eines Sozialfonds für Bedürftige. Schaut sie Euch einfach mal an und wer mag, schreibe mir seine Anregungen oder Kritik.

"Horch amol" aus Franken - kostenlose Erstausgabe
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
:icon_kinn: :icon_kinn: :icon_kinn:

sozialversicherungspflichtige Ein-Euro-Jobs?

Hinzuverdienst ALG2 und Anrechnung der soz.-pfl. Arbeit?

Bringst Du da nicht etwas heftig durcheinander?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
:icon_kinn: :icon_kinn: :icon_kinn:

sozialversicherungspflichtige Ein-Euro-Jobs?

Hinzuverdienst ALG2 und Anrechnung der soz.-pfl. Arbeit?

Bringst Du da nicht etwas heftig durcheinander?
Könntest Du es genauer angeben, wo Du etwas Widersprüchliches gefunden hast?

Dass ein 1-Euro-Job keine soz.vers.pflichtige Arbeit ist, ist doch klar?! Die Arbeitgeber müssen aber, wenn sie einen "geförderten Diener" als 1-Euro-Jobber bekommen, im Gegenzug sich verpflichten sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für schwer vermittelbare Langzeitarbeitslose zu schaffen. So ist das gemeint.

Bei Deiner zweiten Frage musst Du mir helfen, was Du meinst.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ich meinte den Artikel "Deutschland kehrt zur Sklaverei zurück?"

Beim Rest bin ich noch am lesen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Ich meinte den Artikel "Deutschland kehrt zur Sklaverei zurück?"

Beim Rest bin ich noch am lesen.
Das war mir schon klar. Nur bei:

Hinzuverdienst ALG2 und Anrechnung der soz.-pfl. Arbeit?
Was meinst Du damit? Was ist falsch oder widersprüchlich?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Na gut, nur mal eine gut gemeinte Kritik.

Zuerst solltest Du auch schreiben, woher Du die Meldung von "nicht mehr gemeinnützige und auch nicht mehr zusätzlich hast". Gemeinnützig ist weggefallen, zusätzlich "müssen" sie aber noch sein (Stichwort Wettbewerbsneutralität), Das die trotzdem nicht zusätzlich sind, kann man entweder kursiv oder auch fett schreiben.

Wenn Du Dich z. B. auf die "Job-Perspektive" der ARGEn beziehst, dann drucke Dir mal die Seite aus (zu finden bei 1. April Arbeit für alle).

Dort wird als Beispielrechnung ein Bruttoverdienst von 1.400 Euronen gerechnet (Zusatz, kann höher aber auch niedriger liegen).

Dazu werden die Zuschüsse der ARGE und die "Eigenleistungen" der AG beschrieben (ca. 360 Euro vom AG)

das mit den berichten über die Arbeitsstunden der Ein-Euro-Jobs (30 - 40 Stunden/Woche) finde ich gut, auch wenn ich dabei nicht so betroffen bin (habe "nur" 20 Stunden).

Bei einer sozialversicherungspflichten Vollzeitarbeit, bekommst Du auch kein ALG2 mehr (evtl. ergänzendes) aber so wie ich es gelesen habe, gehst Du davon aus, das man zum ALG2 noch zusätzlich einen "Job" hat, da scheint ein Fehler zu sein.

Zumindest bringst Du ALG2 und den "Förderjob" oft durcheinander.

Den Rest des Artikels finde ich gut, nur etwas mehr und bessere Recherche.

:icon_smile:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#7
Das ist eine super Idee.
Dies ist mein letzter kostenloser Beitrag.
In Zukunft möchte ich pro Beitrag 1 OY haben!
:icon_party:am 31.

Na gut, 0,50 OY, schreib ich eben öfter
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Das ist eine super Idee.
Dies ist mein letzter kostenloser Beitrag.
In Zukunft möchte ich pro Beitrag 1 OY haben!
:icon_party:am 31.

Na gut, 0,50 OY, schreib ich eben öfter
Keine Bange, ich will das Geld ja nicht für mich:

Dieser Euro soll, je nachdem wie diese Zeitung angenommen wird, helfen beim Aufbau eines Sozialfonds für Bedürftige.
hier in Nürnberg und Umgebung vorerst mal. Und das werde ich ganz sicher nicht alleine machen, da helfen ja noch ein paar Leute mit.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#12
tschuldigänse, hab ich wohl was in den falschen Hals gekriegt.
Liegt daran daß ich diesen ganzen Sozialbetrug(z.B. 1 OY Job bei gGmbHzum :icon_kotz2:finde.)
Grüße aus Berlin
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Sancho: Das Problem liegt wohl daran, daß etliche in Umlauf gekommende Infos die Förderjobs mit gewerblichen 1 Euro Jobs vermengten. Kein Mensch kann alles Infos lesen und wenn man das Pech hat aus sonst zuverlässiger Quelle falsche Infos zu kriegen, dann führt das zu Problemen. Es ist eine Null Nummer. Also ein Testballon. Jetzt dürfen noch Fehler passieren. Falls sich nachträglich die Notwendigkeit für Ergänzungen oder Korrekturen ergibt, wird es eine Lösung für die Leser geben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Vielleicht ist die Zeitschrift der erste Schritt um endlich das Konzept 1 Euro gegen Hartz IV zu realisieren. Aus einem Euro pro Person und Monat können sehr viele Euros werden, die effektive Gegenwehr über motivierte Anwälte, Druck von Infobroschüren etc. ermöglichen können.
 

Georgia

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#15
Hallo Freunde,

ich habe mich entschlossen eine Zeitung für Erwerbslose und Arme zu machen. Die erste Ausgabe, Nr. 0 (8 Seiten A 4), habe ich bereits erstellt und stelle sie als kostenlosen Download auf meiner Homepage zur Verfügung. Sie nennt sich:

"Horch amol" aus Franken
Unabhängige Zeitung für Hartz IV - Empfänger, Sozialhilfebezieher und andere verarmte Bürger


(Bem.: "Horch amol" ist fränkisch und bedeutet "Hör doch mal zu")

Die Ausgabe 0 ist, als das erste Exemplar, eine Probeausgabe. Ich bin für Anregungen und nützliche Kritik dankbar. Gerne kann auch mitgemacht werden; hier bitte ich um Kontaktaufnahme mit mir. Das erste Exemplar ist kostenlos. Für die Folgeexemplare im Rhythmus von zwei oder vier Wochen möchte ich einen Euro berechnen. Dieser Euro soll, je nachdem wie diese Zeitung angenommen wird, helfen beim Aufbau eines Sozialfonds für Bedürftige. Schaut sie Euch einfach mal an und wer mag, schreibe mir seine Anregungen oder Kritik.

"Horch amol" aus Franken - kostenlose Erstausgabe
So eine Zeitung finde ich absolut klasse.

Wie wäre es denn, wenn man diese drucken würde und in die Haushalte verteilen würde ?
So könnte man eine weit aus breitere Masse ansprechen, eine vollkommen unwissende Masse, die nicht mal Internet besitzt.
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#16
So eine Zeitung finde ich absolut klasse.

Wie wäre es denn, wenn man diese drucken würde und in die Haushalte verteilen würde ?
So könnte man eine weit aus breitere Masse ansprechen, eine vollkommen unwissende Masse, die nicht mal Internet besitzt.
Hallo @all,

dazu muß aber erst einmal das Finanzielle gesichert sein. Ohne dem geht es leider nämlich nicht. Auf längere Sicht gesehen finde ich diese Idee durchaus sehr gut.

meint ladydi12
 

Georgia

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#17
Hallo @all,

dazu muß aber erst einmal das Finanzielle gesichert sein. Ohne dem geht es leider nämlich nicht. Auf längere Sicht gesehen finde ich diese Idee durchaus sehr gut.

meint ladydi12
Den Vorschlag dazu, hatte ich schon letzten Sommer gemacht, verlief leider im Sand.
Klar bedeutet das erst mal Aufbau Arbeit, um überhaupt in Druck gehen zu können.
Zur Finanzierung fällt mir nur Werbung ein :icon_question:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
Na gut, nur mal eine gut gemeinte Kritik.

Zuerst solltest Du auch schreiben, woher Du die Meldung von "nicht mehr gemeinnützige und auch nicht mehr zusätzlich hast". Gemeinnützig ist weggefallen, zusätzlich "müssen" sie aber noch sein (Stichwort Wettbewerbsneutralität), Das die trotzdem nicht zusätzlich sind, kann man entweder kursiv oder auch fett schreiben.

Wenn Du Dich z. B. auf die "Job-Perspektive" der ARGEn beziehst, dann drucke Dir mal die Seite aus (zu finden bei 1. April Arbeit für alle).

Dort wird als Beispielrechnung ein Bruttoverdienst von 1.400 Euronen gerechnet (Zusatz, kann höher aber auch niedriger liegen).

Dazu werden die Zuschüsse der ARGE und die "Eigenleistungen" der AG beschrieben (ca. 360 Euro vom AG)

das mit den berichten über die Arbeitsstunden der Ein-Euro-Jobs (30 - 40 Stunden/Woche) finde ich gut, auch wenn ich dabei nicht so betroffen bin (habe "nur" 20 Stunden).

Bei einer sozialversicherungspflichten Vollzeitarbeit, bekommst Du auch kein ALG2 mehr (evtl. ergänzendes) aber so wie ich es gelesen habe, gehst Du davon aus, das man zum ALG2 noch zusätzlich einen "Job" hat, da scheint ein Fehler zu sein.

Zumindest bringst Du ALG2 und den "Förderjob" oft durcheinander.

Den Rest des Artikels finde ich gut, nur etwas mehr und bessere Recherche.

:icon_smile:
Du hast Recht. Habe mir heute den Artikel und die Infos nochmal angeschaut. Gestern war ich dazu nicht mehr in der Lage. Es war im ersten Artikel einfach zu verwirrend und ich setzte einige Gedankensprünge voraus. Habe den Artikel nun umgeschrieben und den Download mit der neuen Version ersetzt. Wer also austauschen möchte, einfach nochmal downloaden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
sag mal, hj

hast Du dazu etwas genaueres gefunden?

Ich habe bisher nur etwas über ein "Pilotprojekt" in Weiden/Opf gefunden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#20
sag mal, hj

hast Du dazu etwas genaueres gefunden?

Ich habe bisher nur etwas über ein "Pilotprojekt" in Weiden/Opf gefunden.
Nein, habe auch nur die schon bekannten Links genutzt und weiter nichts gefunden. Im Grunde, jedenfalls so wie ich diese geförderten Arbeitsplätze verstehe, haben die doch eigentlich gar nix Neues geschaffen, sondern lediglich eine bereits bekannte Fördermöglichkeit durch Umformulierungen ausgedehnt. Nach dieser Art und Weise wurden durch bereits schon die Arbeitsplätze gefördert für Menschen mit Behinderungen die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung keine oder nur geringste Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt hatten.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
Nein, habe auch nur die schon bekannten Links genutzt und weiter nichts gefunden. Im Grunde, jedenfalls so wie ich diese geförderten Arbeitsplätze verstehe, haben die doch eigentlich gar nix Neues geschaffen, sondern lediglich eine bereits bekannte Fördermöglichkeit durch Umformulierungen ausgedehnt. Nach dieser Art und Weise wurden durch bereits schon die Arbeitsplätze gefördert für Menschen mit Behinderungen die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung keine oder nur geringste Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt hatten.
jep, "alter Käse in neuer Verpackung"

Wieder ein Beweis, das die Politik weder neue Ideen (außer im umformulieren alter Gesetze) hat, noch irgendwie weis, wie sie das teilweise von der Politik selbst geschaffenen Arbeitslosenheer verringern können.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#22
Weder die Politik noch die Arbeitslosen sehen die Realität ! Warum werden denn die Leute arbeitslos ??? Weil die Maschine den Menschen ablöst und die Automaten auf den Vormarsch sind. Schon die alten Weber im 17 Jahrhundert haben die Webstühle zerkloppt da sie ihre Handarbeit nieder machten und den Verdienst geschmälert haben. Heute ist das noch enormer da die Maschinen und Automaten immer weniger Menschen brauchen die sie bedienen und warten.Was früher 300 Leute machen, das erledigen heute 3 Mann mit der Maschine.Und es wird bald kaum noch jemand arbeiten brauchen dank Technik. Dazu ist aber die Politik gefragt,welche laut Demokratie ja auch für den kleinen Mann sorgen sollte . Nur macht sie Ihre Hausaufgaben nicht.
Eine Zeitung um fest zu stellen wie Hartz ist braucht es nicht. Man sollte die Menschen aufklären wenn sie durch immer moderner Maschinen entsorgt werden was Ihnen da blüht ! Nicht mal mehr Hartz sondern nichts. Solange wie die Leute nichts erkennen so lange kann der Mensch nicht kämpfen. Man muss aufklären das Ihre Existenz bedroht ist und es schon 30 Min. nach 12 .00 Uhr ist.
Und vor allem das sie an Ihrer Arbeitslosigkeit nicht selber schuld sind sondern Opfer der Politik .
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#23
Weder die Politik noch die Arbeitslosen sehen die Realität ! Warum werden denn die Leute arbeitslos ??? Weil die Maschine den Menschen ablöst und die Automaten auf den Vormarsch sind. Schon die alten Weber im 17 Jahrhundert haben die Webstühle zerkloppt da sie ihre Handarbeit nieder machten und den Verdienst geschmälert haben. Heute ist das noch enormer da die Maschinen und Automaten immer weniger Menschen brauchen die sie bedienen und warten.Was früher 300 Leute machen, das erledigen heute 3 Mann mit der Maschine.Und es wird bald kaum noch jemand arbeiten brauchen dank Technik. Dazu ist aber die Politik gefragt,welche laut Demokratie ja auch für den kleinen Mann sorgen sollte . Nur macht sie Ihre Hausaufgaben nicht.
Eine Zeitung um fest zu stellen wie Hartz ist braucht es nicht. Man sollte die Menschen aufklären wenn sie durch immer moderner Maschinen entsorgt werden was Ihnen da blüht ! Nicht mal mehr Hartz sondern nichts. Solange wie die Leute nichts erkennen so lange kann der Mensch nicht kämpfen. Man muss aufklären das Ihre Existenz bedroht ist und es schon 30 Min. nach 12 .00 Uhr ist.
Und vor allem das sie an Ihrer Arbeitslosigkeit nicht selber schuld sind sondern Opfer der Politik .
jo stimmt

nur würde bereits vor einiger Zeit schon gesagt, das die Gesellschaft, wie sie bisher war in eine "Dienstleistungsgesellschaft" umgewandelt werden "muss".

Wie lange aber das noch gut geht, ist mehr als fraglich.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Eine Zeitung um fest zu stellen wie Hartz ist braucht es nicht. Man sollte die Menschen aufklären wenn sie durch immer moderner Maschinen entsorgt werden was Ihnen da blüht ! Nicht mal mehr Hartz sondern nichts. Solange wie die Leute nichts erkennen so lange kann der Mensch nicht kämpfen. Man muss aufklären das Ihre Existenz bedroht ist und es schon 30 Min. nach 12 .00 Uhr ist.
Und vor allem das sie an Ihrer Arbeitslosigkeit nicht selber schuld sind sondern Opfer der Politik .
Ich habe nicht um Erlaubnis gefragt, ob ich eine Zeitung machen darf. Die mache ich, das ist meine Entscheidung. Ich frage hier nur diejenigen, die es vielleicht gut finden nach konstruktiver Kritik und Anregungen. Du hast auch den Sinn dieser Aktion nicht verstanden? Dann lies Dir doch bitte nochmal meinen Anfangspost und den Post von Tom_ etwas weiter unten durch. Und die Dinge über die Du die Aufklärung forderst sind den Menschen durchaus bekannt. Sie wurden mittlerweile durch alle Medien gekaut und auch hier immer wieder zur Sprache gebracht.

Die Menschen haben Angst davor und Angst lähmt. Es muss ihnen geholfen werden, diese Angst zu überwinden. Dann kann vielleicht was geschehen. Und noch so manche Dinge mehr. Aber dies zu klären, ist dieser Thread nicht gedacht.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#25
Wichtig ist, daß neue Projekte nicht immer gleich zerredet werden. Aktiv zu werden kostet viel Kraft und die sollte in das Projekt selbst gesteckt werden, statt in Diskussionen. Konstruktive Kritik macht Sinn. Anregungen bringen auch viel. Noch besser ist Beteiligung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Wichtig ist, daß neue Projekte nicht immer gleich zerredet werden. Aktiv zu werden kostet viel Kraft und die sollte in das Projekt selbst gesteckt werden, statt in Diskussionen. Konstruktive Kritik macht Sinn. Anregungen bringen auch viel. Noch besser ist Beteiligung.
och naja, man kann es ja mal mit einer Mitarbeit versuchen, vielleicht klappts und die Zeitung geht dann "weg wie warme Semmeln". Kommt aber immer darauf an, was und wie man schreibt. :smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#27
Und was neue Projekte betrifft, die Erfahrung haben wir doch nun schon alle gemacht: am besten nichts mehr tun, weil es bringt doch eh nichts:icon_cool:
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#28
higraf, ich finde es einfach toll & ermutigend auch für mich, dass du immer wieder aufstehst und etwas neues an Gegenwehr entwickelts

Nein, habe auch nur die schon bekannten Links genutzt und weiter nichts gefunden. Im Grunde, jedenfalls so wie ich diese geförderten Arbeitsplätze verstehe, haben die doch eigentlich gar nix Neues geschaffen, sondern lediglich eine bereits bekannte Fördermöglichkeit durch Umformulierungen ausgedehnt. Nach dieser Art und Weise wurden durch bereits schon die Arbeitsplätze gefördert für Menschen mit Behinderungen die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung keine oder nur geringste Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt hatten.
Meint ihr hier den neuen Öffentlichen Beschäftigungssektor?
Falls ja: Das sind - jedenfalls hier in Berlin - so in etwa die alte ABM-Konstruktion, nur jetzt ein wenig anders geweitet. Irgendwo hatte ich mal links schon gesammelt - insbesondere auf labournet hatten die dazu etlich gut Kritisches geschrieben.

Die Menschen haben Angst davor und Angst lähmt. Es muss ihnen geholfen werden, diese Angst zu überwinden. Dann kann vielleicht was geschehen. Und noch so manche Dinge mehr. Aber dies zu klären, ist dieser Thread nicht gedacht.
Das mit der Angst sehe ich genau so. Vielleicht unterscheiden wir uns darin, mit welchen Mitteln wir meinen das diese lähmende Angst - dieses sich Blindstellen - verändert werden kann. Aber dies zu klären ist dieser Thread nicht - ok.

Wichtig ist, daß neue Projekte nicht immer gleich zerredet werden. Aktiv zu werden kostet viel Kraft und die sollte in das Projekt selbst gesteckt werden, statt in Diskussionen. Konstruktive Kritik macht Sinn. Anregungen bringen auch viel. Noch besser ist Beteiligung.
sehr richtig!

Ich wünsche hjgraf und allen die konstruktiv dabei zuarbeiten, viel Mut und Energie für dieses Zeitungsprojekt.
 

PaWanda

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Apr 2008
Beiträge
49
Gefällt mir
0
#31
Kritik? Ja, die kannst du gerne haben. Dennoch am schönen Sonntag mehr positive Anmerkungen.

Grundsätzlich eine gute Idee, diese Zeitung. Ein geeignetes Medium vordergründig über die Realitäten im Alltag mit Hartz IV zu berichten. Meine Empfehlung: Überwiegend mit Erlebnissen von Betroffenen aufwarten. Juristisches und andere Kompliziertheiten werden bereits von anderen Schreiblustigen veröffentlicht. Das kontinuierliche Berichten über die Merkwürdigkeiten kann nicht oft genug erfolgen. Bis es auch der letzte BILD Leser kapiert, wo es wirklich lang geht.

Allerdings halte ich den Preis von 1 Euro für mehr als fragwürdig. Angesichts der vielen Infoseiten im Netz und teils auch Zeitungen privater Natur gibt deine Zeitung zwar interessante Infos her, aber reicht meiner bescheidenen Meinung nach nicht für ein zu bezahlendes Abonnement.

Unabhängige Zeitung für Hartz IV Empfänger, Sozialhilfebezieher und andere verarmte Bürger. Gut, gut ... aber wie wäre es denn mit einem ermässigten Beiträg für eben diese Verarmten? Um ehrlich zu bleiben, dafür hätte ich keinen Cent übrig, bei einem Einkommen in Höhe des derzeitigen Regelsatzes. Schön, dass die zwei Ausgaben umsonst zu erhalten sind.

Schönen Sonntag auch ....:icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#32
Unabhängige Zeitung für Hartz IV Empfänger, Sozialhilfebezieher und andere verarmte Bürger. Gut, gut ... aber wie wäre es denn mit einem ermässigten Beiträg für eben diese Verarmten? Um ehrlich zu bleiben, dafür hätte ich keinen Cent übrig, bei einem Einkommen in Höhe des derzeitigen Regelsatzes. Schön, dass die zwei Ausgaben umsonst zu erhalten sind.

Schönen Sonntag auch ....:icon_cool:
Bitte nochmal genau die Seite "Anmeldung als Abonnent" auf meiner Homepage lesen:

Die Zeitung selbst kostet nichts, sie wird in allen Ausgaben frei downloadbar sein!!! Lediglich für "die Menschen die es können und wollen" habe ich diese Abonnementregelung getroffen (freiwillig!!!) um die Arbeit am Aufbau eines Sozialfonds für Bedürftige zu unterstützen. Hierzu wird es auch einen Verein geben, der sich noch in der Gründungsphase befindet. Dazu später dann mehr. Also, bitte nochmal lesen.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#33
Moin HJGraf...

hast du die Möglichkeit diese Zeitung auch in Druck zu bringen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#34
Moin HJGraf...

hast du die Möglichkeit diese Zeitung auch in Druck zu bringen?
Nein, habe ich noch nicht. Ist vielleicht noch zu dünn dafür. Muss sie erst noch ein bisschen ausbauen. Deswegen, der Aufruf von mir Bericht beizutragen bleibt immer noch aufrecht. Der nächste Redaktionsschluss (Ausgabe 0 zählt nicht) ist der 16. April. Wer also was beitragen möchte?
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#35
Ich bin da eher nicht so die grosse Schreiberin, sollte mir aber mal ein Thema wichtig sein und ich würde einen Text dazu verfassen, würde der auf Wunsch von dir überarbeitet?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#36
Ich bin da eher nicht so die grosse Schreiberin, sollte mir aber mal ein Thema wichtig sein und ich würde einen Text dazu verfassen, würde der auf Wunsch von dir überarbeitet?
Wenn Du das möchtest, ja. Im üblichen Sinne wie Rechtschreibung, Länge des Artikels usw. , also keine inhaltlichen Veränderungen.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#37
.. dem möchte ich dann noch den Satzbau hinzufügen.. das ist auch nicht unbedingt meine Stärke, wohingegen die Rechtschreibung eines meiner Lieblingsfächer in der Schule war (lang lang ist's her):icon_mrgreen:
 

PaWanda

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Apr 2008
Beiträge
49
Gefällt mir
0
#38
Bitte sieh es mir nach, dass ich den Teil des Abonnements eher plakativ wahrgenommen haben. Und da fällt der Teil in dem es um Geld geht vordergründig auf. Das Kleingedruckte liest der Mensch oft erst beim nächsten Mal. Wie bereits angemerkt, ruckeln beim Ansehen deine PDF Ausgaben unter Benutzung des Acrobat Readers in der aktuellen Version. Darunter leidet die Lesefreude ein wenig.

Jedoch finde ich ein kleines Entgelt für die Zeitung insofern angebracht, weil die Erstellung einiges an Strom verbraucht. Da kommen einige Summen im Jahr zusammen und finden sich auch auf der Stromrechnung wieder, die in Bälde recht exorbitante Höhen erklimmen soll, sagt man .... .:icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#39
Wie bereits angemerkt, ruckeln beim Ansehen deine PDF Ausgaben unter Benutzung des Acrobat Readers in der aktuellen Version. Darunter leidet die Lesefreude ein wenig.
Acrobat Datei wurde inzwischen noch etwas optimiert. Neue Version bereit zum Download.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#40
Nur mal kurz: wollte mir eben die Nummer 1 anschauen, konnte diese aber nicht öffnen.."...the pdf is dammaged" (oder so ähnlch) kommt eine Windows-Meldung. Ob das nun an der Zeitungsdatei liegt oder bei meinem Computer, kann ich nicht sagen.

Oder braucht man wieder die Anmeldung?
Aber da führt einem kein Menü hin.

Übrigens: die Startseite gefällt mir jetzt gut - schön gemacht :).
Ev. könnte man das Quadrat in der Mitte noch direkt mit einem Startpdf. verlinken? - Denn darauf klicken außer mir bestimmt noch viele andere Besucher als allererstes ;-).
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#41
Läßt sich ohne Probleme downloaden und lesen (Adobereader) ohne Anmeldung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#42
Es gibt noch ein paar kleine Änderungen an der Datei. Die Fassung wird dann morgen online sein. Ich habe verpennt, daß ich das PDF schon zur Optimierung in der Mail hatte.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#43
Und schon geht's auch bei mir prima zu öffnen - danke euch beiden!

Läßt sich ohne Probleme downloaden und lesen (Adobereader) ohne Anmeldung.
Es gibt noch ein paar kleine Änderungen an der Datei. Die Fassung wird dann morgen online sein. Ich habe verpennt, daß ich das PDF schon zur Optimierung in der Mail hatte.
 

PaWanda

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Apr 2008
Beiträge
49
Gefällt mir
0
#44
Unabhängig von der Zeitung empfehle ich zur Konvertierung die Freeware PDF Creator. Derzeitige Version 0.95. Oft funktioniert die Konvertierung bei Programmen mit angedockter PDF Konvertierung nicht immer zufriedenstellend. Abgesehen von dem sündhaft teurem Original. :icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#45
Unabhängig von der Zeitung empfehle ich zur Konvertierung die Freeware PDF Creator. Derzeitige Version 0.95. Oft funktioniert die Konvertierung bei Programmen mit angedockter PDF Konvertierung nicht immer zufriedenstellend. Abgesehen von dem sündhaft teurem Original. :icon_cool:

Open Office ist besser.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#49
ARTIKEL 1 - DAS NEUE DEUTSCHE MUSICALDas Musical ›Artikel Eins‹ erzählt die Geschichte der nachmittäglichen TV-Talkshow ›Markus‹. Handlungsort sind die Räumlichkeiten der TV-Produktionsgesellschaft ›DigniTV‹. Szenen aus dem Produktionsbetrieb – mit den Mitwirkenden der Fernsehproduktion – wechseln sich mit Talkshow-Aufzeichnungs-Szenen ab. Bei den Aufzeichnungen der Talkshows übernimmt das reale Publikum die Rolle der zuschauenden Gäste im Fernsehstudio. Das Theater wird in ein Fernsehstudio mit Monitoren und einem Bildregie-Platz verwandelt.



›Artikel Eins‹ ist eine satirische Milieustudie über die Welt der kommerziellen Trash-TV-Talkshows, in der drei gescheiterte Philosophiestudenten als Maskenbildner, als Regisseurin und als Talkmaster billiges Fernsehen produzieren. Die Uraufführung von ›Artikel Eins‹ wurde im Juni 2000 in Eckernförde mit riesigem Erfolg gefeiert.
Und was soll das nun mit Hartz IV zu tun haben?



Es gibt schon einige Zeitungen für Hartzer !http://www.die-soziale-bewegung.de/themen/artikel-eins/2006_1.pdf

Onlinezeitung
Artikel Eins
ARTIKEL 1 - DAS MUSICAL

Sie sind alle nach Artikel eins genannt und ich glaube sie sind kostenlos
Es gibt auch ein Musical ,da wird das Leben mit H4 geschildert und ist verboten wurden.
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#50
@tom @ hjgraf-- mir gefällt eure Idee und auch eure bisherige Ausgabe.
Sicher wird das eine oder andere noch verbesserungswürdig sein, aber Idee und Konzept sind voll ok.
Ihr seit auf dem richtigen Gleis- weiter so :icon_daumen:

Euch alles Gute bei diesem Vorhaben wünsche
Lieber Gruß
Hexe
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#51
@tom @ hjgraf-- mir gefällt eure Idee und auch eure bisherige Ausgabe.
Sicher wird das eine oder andere noch verbesserungswürdig sein, aber Idee und Konzept sind voll ok.
Ihr seit auf dem richtigen Gleis- weiter so :icon_daumen:

Euch alles Gute bei diesem Vorhaben wünsche
Lieber Gruß
Hexe
Sehe ich genauso, und evtl. kann man dies ja mit dem Forum ja sogar verlinken für interessierte.
Es ist nie verkehrt auch mal über den Tellerand zu blicken und anderswo auch sozialkritische Texte zu lesen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#52
Die Zeitung erscheint in neuem Layout. Tom_ und ich haben ein neues Layout entworfen, etwas professioneller. Wer mag kann sich diese neue Ausgabe ansehen. Link ist ja schon im Thread weiter oben vorhanden.
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#53
Die Zeitung erscheint in neuem Layout. Tom_ und ich haben ein neues Layout entworfen, etwas professioneller. Wer mag kann sich diese neue Ausgabe ansehen. Link ist ja schon im Thread weiter oben vorhanden.
Also ich kann nur sagen, tolle Arbeit und DANKE!!!
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#55
mich da auch nur wurzelzwerg anschließen kann.
Da habt ihr echt was gutes aus dem Hut gezaubert, denke daß sich daraus noch viel entwickeln wird.
LG
Hexe
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#56
Schade, daß im Moment noch nicht die Möglichkeit besteht Leute außerhalb des Kreise der Internetnutzer zu erreichen. Gerade hier besteht ein extremes Informationsdefizit.
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#57
Schade, daß im Moment noch nicht die Möglichkeit besteht Leute außerhalb des Kreise der Internetnutzer zu erreichen. Gerade hier besteht ein extremes Informationsdefizit.
Solche Zeitungen wie auch andere Informationen sollten bei jeder Tafel ausliegen.
Da würde man sicherlich eine Menge Leute ansprechen.
Nur, wer will und kann das bezahlen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#58
Wichtig:

Redaktionsschluß für Ausgabe 2 ist am 16.4.2008.

Wer noch einen Artikel, kurzen Beitrag etc. für die nächste Ausgabe hat, möge sich doch mit mit HJGRAF in Verbindung setzen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#59
Solche Zeitungen wie auch andere Informationen sollten bei jeder Tafel ausliegen.
Da würde man sicherlich eine Menge Leute ansprechen.
Nur, wer will und kann das bezahlen?

so wie man die Flyer des ELO in Gemeinschaftsarbeit drucken kann, könnte man es auch mit dieser Zeitung machen, und es könnte jeder regional mit Artikeln dazu beitragen
 

Georgia

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#60
so wie man die Flyer des ELO in Gemeinschaftsarbeit drucken kann, könnte man es auch mit dieser Zeitung machen, und es könnte jeder regional mit Artikeln dazu beitragen

Fragt sich nur, wer die zeitungen dann an den Mann bringen soll.
Für die Flyer interessieren sich auch nicht mal ein dutzend Leute.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#61
Das ist eine Tatsache, aber es ging ja auch nur um die Frage wie es denn realisiert werden könnte:wink:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#62
Zumindest habe ich schon mal die Zusage eines Verantwortlichen einer Kirchengemeinde, die Zeitung hier bekannt zu machen. Mal sehen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#63
Allerdings halte ich den Preis von 1 Euro für mehr als fragwürdig. Angesichts der vielen Infoseiten im Netz und teils auch Zeitungen privater Natur gibt deine Zeitung zwar interessante Infos her, aber reicht meiner bescheidenen Meinung nach nicht für ein zu bezahlendes Abonnement.

Unabhängige Zeitung für Hartz IV Empfänger, Sozialhilfebezieher und andere verarmte Bürger. Gut, gut ... aber wie wäre es denn mit einem ermässigten Beiträg für eben diese Verarmten? Um ehrlich zu bleiben, dafür hätte ich keinen Cent übrig, bei einem Einkommen in Höhe des derzeitigen Regelsatzes. Schön, dass die zwei Ausgaben umsonst zu erhalten sind.

Schönen Sonntag auch ....:icon_cool:
Vorab geht es hierbei um die Menschen die kein Internet haben und das es davon eine Menge gibt, haben wir schon des öfteren Thematisiert.

Die Idee ist Unterstützenswert. Kritiker gerne - Nörgler nicht gerne.
Danke Tom_ für den Hinweis.
Natürlich können wir diese in 2 Farben drucken, Tom_.

Ich lese mir gleich die restlichen postings durch, doch meine solidarischen Druckpreise können dafür benutzt werden. Man muss noch ein paar Euro für die Weiterverarbeitung dazu rechnen oder auch nicht.

hjgraf,
meld Dich bei mir (PN) und wir können reden.


Liebste Grüße

kommt etwa laaaaannnnnngggggsssssaaaaaammmmmm Bewegung in den Laden?
Mich würde es überraschender Weise freuen....!!!

morph
 

Georgia

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#64
Vorab geht es hierbei um die Menschen die kein Internet haben und das es davon eine Menge gibt, haben wir schon des öfteren Thematisiert.

Die Idee ist Unterstützenswert. Kritiker gerne - Nörgler nicht gerne.
Danke Tom_ für den Hinweis.
Natürlich können wir diese in 2 Farben drucken, Tom_.

Ich lese mir gleich die restlichen postings durch, doch meine solidarischen Druckpreise können dafür benutzt werden. Man muss noch ein paar Euro für die Weiterverarbeitung dazu rechnen oder auch nicht.

hjgraf,
meld Dich bei mir (PN) und wir können reden.


Liebste Grüße

kommt etwa laaaaannnnnngggggsssssaaaaaammmmmm Bewegung in den Laden?
Mich würde es überraschender Weise freuen....!!!

morph

Von einer solchen Zeitung hatten wir ja schon letzten Sommer gesprochen.
Wäre schön, wenn es dieses Mal klappen würde.

Ich würde mich an der Verteilung beteiligen.
Wenn es sonst was zutun gibt ebenfalls. (Im Rahmen meiner Möglichkeiten)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#65
Schade, daß im Moment noch nicht die Möglichkeit besteht Leute außerhalb des Kreise der Internetnutzer zu erreichen. Gerade hier besteht ein extremes Informationsdefizit.
Das war ja auch schon das Problem bei der SOLI DEMO für Bernd Pfeiffer.
Dafür ist so eine Zeitung enorm wichtig, eben Menschen außerhalb des Internets anzusprechen.
Die Vermarktung der Zeitung, ist zu überlegen.
Erstmal in Foren bekanntgeben. Dann auf Flugis darauf einen kleinen Hinweis geben und in der Zeitung auf die Flugis hinweisen. Also doppel Werbung.
Bei ArGen sowie Tafeln bekannt machen.
Ich könnte mir gut vorstellen, das der eine oder andere Zeitschriften Laden interessiert wäre...( Das muss man Regional abklären.)
Marketing ist eben sehr wichtig, wenn man wirklich etwas erreichen möchte. Das kann man mit gaaanz wenig Geld schon schaffen.



so wie man die Flyer des ELO in Gemeinschaftsarbeit drucken kann, könnte man es auch mit dieser Zeitung machen, und es könnte jeder regional mit Artikeln dazu beitragen
Richtig!


Fragt sich nur, wer die zeitungen dann an den Mann bringen soll.
Für die Flyer interessieren sich auch nicht mal ein dutzend Leute.
Von einer solchen Zeitung hatten wir ja schon letzten Sommer gesprochen.
Wäre schön, wenn es dieses Mal klappen würde.
Das habe ich oben beschrieben, wie der Aufbau geschehen könnte.

Hier ist eine Informations-Plattform.
Wenn nun einige meinen (schließe mich nicht aus) von hier aus etwas zu bewegen, ist das eine Sache.
Doch dürfen wir das nicht von allen erwarten.
Wir dürfen nicht erwarten, das Menschen denen es extrem Mies geht, sich noch Gedanken um Verbesserungen machen oder Ideen entwickeln. Einige haben eben keine Gedankenkraft mehr oder den Willen verloren, oder sind einfach von Haus aus anders gestrickt.

Wir sollten auf das Positive blicken, das es wenigstens ein paar User gibt, die noch Kraft für Ideen haben oder Möglichkeiten der Umsetzung.
Darum ist es enorm wichtig, das diese Menschen sich zum Wohle aller einsetzen, da die besagten es nicht mehr können oder wollen.


Nicht vergessen, einige haben sich an die Dunkelheit in Ihrer Seelen gewöhnt/ eingerichtet (da Hoffnungslos).

Wenn es nun nur eine Plattform geben würde, dann hätten wir enorm viel mehr POTENTIAL!
Mehr Geld, mehr Gedanken, mehr Aktive.

Da die nicht so ist, ist alles wie es ist.

Wem nützt das?
Den Machthabern und denen die es werden wollen!

morph
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#66
Bitte nicht vergessen: Redaktionsschluß für Ausgabe 2 ist der 16.4. Wer noch Artikel oder anderes Material hat, der möge sich bitte bei HJGRAF melden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#67
Heute ist Redaktionsschluß für die Ausgabe 2.

Wer noch Material einschicken möchte, möge sich doch bitte an HJGRAF wenden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#69
Download der neuen Ausgabe ab jetzt unter:

Herzlich willkommen bei jesuslovesyou.infopartner.net


Die Themen:

Wenn der Anwalt zum Abzocker wird - Immer mehr Verstöße gegen §8 Beratungshilfegesetz

Ein Altpräsident als Volksverhetzer - Herzog gegen Rentner

Süsser die Kassen nie klingeln...Der Euro und die Wirklichkeit

Lauscher an der Wand...Vom neuen Abhörwahn in Deutschland

Wie immer ein kostenloser Download.

Wer die das Projekt unterstützen will, das u.a. zu einer gedruckten Fassung führen soll (nicht alle Betroffenen haben Internet), kann eine Fördermitgliedschaft eingehen. Mehr auf der Website.

Herzlich willkommen bei jesuslovesyou.infopartner.net
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#72
Kleiner Zwischenstand zum Projekt "Horch amol aus Franken":

Förderungen: 0 Euro

Fremdbeiträge: 0

Reaktionen auf Beiträge oder überhaupt Reaktionen: 0

Unterstützung durch etabliertere
Organisationen: 0


Neue Ausgabe Nr. 04 dauert noch ein wenig. Uns geht es zur Zeit gesundheitlich besch....en, und da wir leider keine Unterstützung haben kann es sich noch etwas hinziehen.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#73
Ich war gester längere Zeit in einer Stehpizzeria in Gladbeck, die ich selber mal vor 10 Jahren geleitet hatte - sind fast auf den Tag genau 10 Jahre dazwischen gewesen und ihr glaubt nicht, wie sich das "Publikum" und die Bestellungen verändert haben - ich war wirklich geschockt!

Aus meiner Sicht ist ganz klar, dass ihr mit einer "Lokalzeitung", ein excelentes Marketing braucht, um überhaupt in der Lage zu sein Umsätze zu erwirtschaften; von Gewinnen seit ihr dann aber noch einmal sehr sehr weit entfernt - ausserdem bedient ihr ein Segment, das keine Nische mehr ist.

Vergesst nicht, wir leben im Informationszeitalter und der Axels Springer Verlag hat auch seins dazu beigetan, dass dieser Wirtschaftszweig bereits ausgedünnt wurde... ich wünschte ich hätte für euch andere Inhalte schreiben können aber ich kann die Realität nicht verändern.:mad:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#74
Ich war gester längere Zeit in einer Stehpizzeria in Gladbeck, die ich selber mal vor 10 Jahren geleitet hatte - sind fast auf den Tag genau 10 Jahre dazwischen gewesen und ihr glaubt nicht, wie sich das "Publikum" und die Bestellungen verändert haben - ich war wirklich geschockt!

Aus meiner Sicht ist ganz klar, dass ihr mit einer "Lokalzeitung", ein excelentes Marketing braucht, um überhaupt in der Lage zu sein Umsätze zu erwirtschaften; von Gewinnen seit ihr dann aber noch einmal sehr sehr weit entfernt - ausserdem bedient ihr ein Segment, das keine Nische mehr ist.

Vergesst nicht, wir leben im Informationszeitalter und der Axels Springer Verlag hat auch seins dazu beigetan, dass dieser Wirtschaftszweig bereits ausgedünnt wurde... ich wünschte ich hätte für euch andere Inhalte schreiben können aber ich kann die Realität nicht verändern.:mad:
Wir erstellen keine Zeitung mit Gewinnerzielungsabsicht. Für eine Zeitung, die 0 kostet lässt sich kein Umsatz erwirtschaften. Bitte erst mal die Ziele der Zeitung auf der Homepage lesen, unter "Förderung", und dann was schreiben. Danke.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#75
O. K. war gestern da, weil ich mit dem Chef eines Eiscafes, das genau daneben liegt, bis heute befreundet bin. Da der jetzige Besitzer einen "sozialen" und "guten menschlichen" Eindruck bei mir hinterlassen hat, habe ich mich längere Zeit mit beiden unterhalten.

Die Pizzeria macht heute etwa 15 - 20 % der Umsätze die ich derzeit erzielt hatte und anstatt 2 Feste- und 4 Teilzeitmitarbeitern kämpft da heute noch ein einziger...

Die Kundschaft (o. k. ca. 4 Std., die ich das gestern beobachtet hatte sind nicht wirklich repräsentativ), bestand wesentlich mehr aus Punks und Leuten denen man einfach ansieht, dass sie nicht wirklich glücklich sind.

Das Eiscafe hat familiär einen anderen, finanziellen Hintergrund als der Pizzaman und zu denen kann ich nicht viel sagen was Umsätze usw. angeht; die haben viele Stammkunden.

Insgesamt ist es dort "trostloser" geworden und einige Beispiele (5 Einbrüche in eine schlecht laufende Pizzeria innerhalb von ca. 15 Monaten usw.) zeigen einfach, dass die Armen jetzt die Armen bekämpfen weil ihnen die oberen alle Möglichkeiten nehmen, vernünftig zu leben.

Könnte jetzt noch ne Seite schreiben aber ich glaube jetzt wisst ihr, was ich meine...
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#76

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#77
hjgraf - du bist ja ein toller Banause; meine Tips nimmste mit und den Text den du für mich posten solltest, sendest du nicht - man bist du sozial und ich müde.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#78
hjgraf - du bist ja ein toller Banause; meine Tips nimmste mit und den Text den du für mich posten solltest, sendest du nicht - man bist du sozial und ich müde.
Hast Du irgendein Problem, was soll das? Welchen Text? Mach mich hier nicht so an.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#79
Hatte ich dich nicht gebeten den text mit den 3 geschäftsmodellen zu posten?
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#81
Die die ich dir per PN gesendet hatte

Dachte du brauchst nur Kopieren und Einfügen machen und fertig ist die Laube, habe gerade ne "Konzentrationsschwäche", gestern in Gladbeck war ich nicht alleine, wollte jemanden unterbringen und hatte eine depressiven Schub bekommen - bin schon wieder mal 40 Std. wach oder so, muss persönliche Erlebnisse einstellen um meine Gesundheit nicht zu gefährden - gerade die Personen für die man sich einsetzt machen einen auch noch Vorhaltungen; hat jetzt nichts mit dir zu tun - muss mich mal besser konzentrieren.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#82
Welcher Text mit Geschäftsmodellen bitte? Da ich die Horchamol-Seiten zusammenstelle, müßte ich ja auch irgendwas davon wissen...nur ist mir das Thema überaus neu.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#83
OK, versuche es noch mal:

Modell 1: Anzeigen sind gratis; Kunde Zahlt jedoch für den Erwerb der Zeitung wie bei Reviermarkt.
Modell 2: Anzeigen kosten, Zeitung auch (Tageszeitung, Bild...)
Modell 3: Anzeigen kosten, Zeitung ist umsonst - Stadtspiegel

Model 4: "Horch amol aus Franken" - kostenlose Zeitung, hoffen auf Spenden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#86
Die neue Ausgabe der Zeitung ist fertig. Ausgabe 04/2008 steht zum Download bereit mit den Themen:

# Kommentar zur Arge Bamberg
# Deutschland im Wandel der Zeiten
# Obdachlosigkeit in Deutschland
# Arbeit macht frei - zumindest von Schwarzarbeit?
# Vierfachem Familienvater droht die Abschiebung aus Deutschland
# Präsident der Ärztekammer als Prediger des neoliberalen Lagers?

Wer will, greife zu. Link ist ja schon mehrfach vorhanden
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#87
Den Kommentar fand ich gut,

"Arbeit macht frei", naja, da wurde nicht alles in dem Bericht gelesen, denn einige "Vorschläge" und Erläuterungen sind da noch schlimmer.

Der Rest ist auch gut.

:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#88
Und noch viel wichtiger ist, das man neue Projekte nicht zerreden lässt!

Weiterhin viel Erfolg bei der Zeitung
wünscht
morph

PS: Und vergeudet kein Gramm Energie in Diskussionen!
Meist sind diese nicht produktiv, da Sie nach dem Motto laufen...
...wenn ich nicht gewinnen kann dann trete ich Euch den Rasen platt.
(Fußballer Floskel - ist aber Gesellschaftlich immer beliebter)

Soll meinen, ist ja nicht "meine" Idee gewesen, darum ist es auch nicht gut.
Wäre es allerdings "meine" Idee, wäre Sie wunderbar.
Das Auge des Betrachters ist meist mit nem Balken verbaut...
...wenn das mal überwunden würde, was allerdings ebenfalls mit ANGSTAUFLÖSUNG zu tun hätte, dann könnten Sie den Balken entfernen.





Wichtig ist, daß neue Projekte nicht immer gleich zerredet werden. Aktiv zu werden kostet viel Kraft und die sollte in das Projekt selbst gesteckt werden, statt in Diskussionen. Konstruktive Kritik macht Sinn. Anregungen bringen auch viel. Noch besser ist Beteiligung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#89
Und weil das Thema Pizza ja so wichtig ist in einem Thread über eine soziale Zeitschrift...

Könnte man themenfremde Beiträge nicht besser als PN abhandeln?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten