• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zeitpunkt des ALG1-Antrag versus Anrechtszeit

HerfriedZ

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Ich suche eine Klärung zu folgendem Sachverhalt:
Mitarbeiterin (geb. 12.12.1959) geht am 01.09.2018 für 14 Monate in eine Transfergesellschaft (mit Arbeitssuchend-Meldung) und am 01.11.2019 in die Arbeitslosigkeit (ALG 1). Die Mitarbeiterin ist zu diesem Zeitpunkt noch keine 58 Jahre alt und hat Anrecht auf 18 Monate ALG1.
Kann die Mitarbeiterin den ALG1-Antrag erst zum 01.01.2020 (nach ihrem 58. Geburtstag) stellen und dadurch ein Anrecht auf 24 Monate ALG1 erwirken?
Hinweis
Alle Rahmenbedingungen bzgl. Arbeitszeiten während der letzten Jahre sind erfüllt. Nach der ALG1-Zeit soll keine Tätigkeit angestrebt werden, da der Ehemann bereits Rentner ist. Der Umstand der Einkommenslosigkeit für November und Dezember ist einkalkuliert.
 

twitmarsh

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Mai 2018
Beiträge
43
Gefällt mir
26
#2
Schwierige Fragen aber ich glaub ich hab da etwas:
https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/FW-SGB-III-137_ba015144.pdf

§ 137 SGB III - Anspruchsvoraussetzungen bei Arbeitslosigkeit

(2) Bis zur Entscheidung über den Anspruch kann die antragstellende Person
bestimmen, dass der Anspruch nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt entstehen
soll.


und im PDF unter 137.2 ist eine wichtiger Hinweis

(2) Bei nahe liegenden bzw. offenkundigen Gestaltungsmöglichkeiten ist der
Arbeitslose zu informieren. Dies kann der Fall sein, wenn die Ausübung des
Dispositionsrechtes einen wirtschaftlichen Vorteil bringt, z. B. wenn
- bald nach dem Eintritt der Arbeitslosigkeit ein Lebensalter erreicht wird,das eine längere Anspruchsdauer auslöst,
 

HerfriedZ

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Super!!
genau diese Aussage habe ich gebraucht.
Klasse finde ich, das dies sogar in den Fachlichen Weisungen der AfA als Informationspflicht ausgewiesen ist.

Besten Dank für die schnelle und gute Information!
 
Oben Unten