Zeitkonto Minus Stunden

Leser in diesem Thema...

skydoodie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 November 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hii,
ich bin seit einiger zeit bei´ner leihfirma .
hatte letzen monat mal 5 nichteinsätze und habe eben festgestellt das mein zeitkonto - (minus) 35 stunden +- aufweist.( die hatten keine arbeit für mich )

wenn die mich feuern -noch probezeit- muss ich dann 1 woche für die umsonst knechten um das konto auzugelichen ?!

wie ist das ?!


danke, schonmal..
 

skydoodie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 November 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
ja, mit minusstunden beim zeitkonto ?

nur kann ich doch nichts dafür das die keinen kunden für mich hatten ?

mein problem is -wenn die mich feuern - bekomme ich dann 35h weniger gehalt oder muss die woche dan kosten los nacharbeiten ?
 

skydoodie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 November 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
35 , mal auch mehr, je nach kunde hate schon paar puls stunden
35 stunden werden auch bezahlt alles andere geht aufs konto

jetzt halt minus 35

habe eine ganze seite zum arbeitszeitkonto kb alles abzutippen

da steht minustunden sind - frei will die nich zitieren die googel das sicher auch ^^

also
minusstunden sind die die unter der monatlichen regelarbeitszeit liegen.

dh als wenn ich zuweniggearbeitet hätte

war ja auch zuhause - aber nochmal war ja nich meine schuld
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Lies mal den oberen Link, da geht es um das gleiche Problem.

Du hast aber immer noch nicht beantwortet, ob es BZA, oder IGZ-Tarif ist?
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Das bringt nichts.

Manteltarifvertrag.

Aber relevant ist eben ob IGZ oder BZA. Und das kann man nachschauen wenn man will.

Dann kann man dir eben nicht helfen, wenn du nicht einmal weist welcher Tarifvertrag angewendet wird.

Wie soll man helfen, wenn man deinen Arbeitsvertrag nicht kennt.
 

Gerald

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
6
Lass Dir von der ZAF den gültigen Tarifvertrag vorlegen.
Dazu ist jeder Arbeitgeber verpflichtet.
Und dann vergleichst Du ihn mit Deinen Arbeitsvertrag auf Unstimmigkeiten.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
Hallo

die Minussstunden sind da sproblem der zafd nicht deines
wil man diese dir anlasten wirst du nichtumhin kommen das vorm Arbeitsgericht richtigstellen zu lassen
du brauchst die auch nicht nacharbeiten

hast du jetzt eine woche keinen einsatz gehabt fallen quasi 35 minusstunden an in der kommenden arbeitest du 40 stunden hast jetzt aber 5 plusstunden und nicht 30 minusstunden

um zu deinem recht zu kommen musst du klagen
 

ShowCenterFulda

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2013
Beiträge
237
Bewertungen
118
Mit § 11 abs. 4 Satz 2 AÜG ist es dem Arbeitgeber verboten, den Arbeitnehmer zu dessen Nachteil dazu zwingen zu können, die einsatzfreie Zeit vom AZK nehmen zu müssen (und ihn dabei aufzufordern, sich im Gegenzug dafür nicht bereitzuhalten). Bei Nichteinsatz soll die ZAF Garantiestunden zahlen.

Thema mit weiterführenden links (klick): https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/114207-frage-arbeitsstunden.html
 

86teufel

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2013
Beiträge
15
Bewertungen
1
da gibt es ein Urteil beim Verwaltungsgericht ,gegen Rand Star ! die müssen dir alles bezahlen, und Nacharbeiten brauchst die Stunden auch nicht, Hatte man bei mir auch versucht bei Ostermann . Sind die mit auf der Fresse gefallen. Also alle Ostermänner seid schlau und wert euch. :icon_party:
 

86teufel

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2013
Beiträge
15
Bewertungen
1
Nee war schon richtig, ich war in Dortmund beim Verwaltungsgericht/ Arbeitsgericht . Und da hat es Haue gegeben für die Firma wo ich mal war.
Die durften auch alles nach zahlen !! bis auf Fahrkosten, denn was die sich da einfallen lasen hatten , geht auf keine Kuhhaut.

mfg fritz

sobalt ich PN schreiben darf verschicke ich die Anfragen.
 
Oben Unten