Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwehren, Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Leser in diesem Thema...

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
Wie wehre ich erfolgreich ZAF ab?
Bitte hier alle Kniffs und Tricks reinstellen um die Sklavenhändler auflaufen zu lassen!!:icon_klatsch:

z.B. Anfragen, ob sie die Fahrtkosten zu den verschiedensten Einsatzorten ersetzen, oder einen eigenen Firmen-Pkw bereitstellen, weil a) kein eigenes Auto b.) der Wagen zu alt oder kein Geld für die dadurch vorgezogenen Inspektionsintervalle entstehen würden, wofür man die Kohle natürlich nicht aufbringen könne. Hier die Gesetzesgrundlage für das Verlangen von Fahrkostenerstattungen!:icon_daumen:

Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz

Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten






Das Landesarbeitsgericht Köln hat in einer Entscheidung einem Leiharbeitnehmer einen Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb zugesprochen.
Leiharbeitnehmer, die bei Zeitarbeitsfirmen beschäftigt sind, gehören im Regelfall nicht zu den Großverdienern. Meistens beinhalten die Arbeitsverträge noch eine bundesweite Einsatzmöglichkeit. Soweit der Arbeitgeber den Transport zu dem Entleihbetrieb organisiert und übernimmt, kommen auf die betreffenden Leiharbeitnehmer noch erhebliche Fahrtkosten zu. Diese können zwar im Nachhinein steuerlich abgesetzt werden, aber letztlich sind es dennoch Kosten, die den ohnehin meist geringen Verdienst bei den Zeitarbeitsunternehmen noch weiter schmälern.
Wie ein Arbeitnehmer an seinen Arbeitsplatz kommt, ist seine Sache

Das ist ein Argument, das dem Leiharbeiter von seiner Zeitarbeitsfirma eventuell entgegegen gehalten wird, falls er wegen Fahrtkosten im Personalbüro vorspricht. Im Grundsatz ist das durchaus auch richtig. Soweit es um die Fahrten zum Büro der Zeitarbeitsfirma geht, sind die allein Privatsache des betreffenden Arbeitnehmers, so wie das bei anderen Arbeitnehmern, die eine feste Betriebsstätte haben, auch der Fall ist. Hier kann eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer durch die Wahl ihres Wohnsitzes auch Einfluss auf die Fahrten zur Arbeit nehmen.
Besonderheiten im Leiharbeitsverhältnis

Anders ist es dagegen mit den Fahrten zu den wechselnden Entleihbetrieben. Hier hat der Leiharbeitnehmer keinen Einfluss auf die Entfernung, die er zurücklegen muss. Außerdem kann auch – angesichts der meist niedrigen Vergütung – auch nicht davon ausgegangen werden, dass die wechselnden und eventuell bundesweiten Fahrten in der regulären Monatsvergütung "eingepreist" sind.
Google-Anzeigen
Anwalt für Arbeitsrecht 8 Anwälte sind gerade online. Stellen Sie jetzt Ihre Frage! JustAnswer.de/Arbeitsrecht
Priv. Krankenvers. ab 59€ für Selbständige + Freiberufler 4.600 € p.a. sparen! www.guenstige-pkv.net




Erst einmal gilt das, was im Arbeitsvertrag geregelt ist

Das Landesarbeitsgericht Köln stellt in seiner Entscheidung zunächst klar, dass zunächst gilt, was arbeitsvertraglich geregelt worden ist.Häufig steht dort überhaupt nichts zu den Aufwendungen für die Fahrten zur Einsatzstelle. Daneben gibt es immer noch häufig Verweise auf Tarifverträge, die mit der "Christlichen Gewerkschaft Zeitarbeit" abgeschlossen worden. Deren Tariffähigkeit wird mehr und mehr bezweifelt.
Aufwendungsersatz nach § 670 BGB

Der Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb wird in der Entscheidung des Landesabeitsgerichts auf § 670 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gestützt. Diese Vorschrift lautet:
"Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrags Aufwendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatz verpflichtet."
Mehr Informationen





Zunächst fällt einmal auf, dass im Gesetzestext weder etwas von Arbeitnehmer noch Arbeitgeber, geschweige denn von Erstattung der Fahrtkosten geschrieben steht. Wenn der Leiharbeitnehmer aber auf Anweisung des Zeitarbeitsunternehmens bei dem Entleihbetrieb tätig wird, führt er gleichzeitig auch einen Auftrag aus. Aufwendungen sind freiwilige Vermögensopfer (in der Abgrenzung zu einem Schaden, der nicht freiwillig ist) und dazu gehören auch die Fahrtkosten.
Die Anreise zum Entleiher stellt zwar einen Teil seiner eingegangenen Arbeitspflicht dar, die hiermit verbundenen Aufwendungen sind jedoch nicht mit der normalen Vergütung bezahlt.
Die mit der Anfahrt zum Entleihbetrieb verbundenen Fahrkosten geschehen auf Veranlassung und im Interesse des Verleihers und können, wie oben bereits dargelegt, vom Leiharbeitnehmer nicht beeinflusst werden.
Allerdings muss sich der betreffende Leiharbeitnehmer die Entfernung von seinem Wohnsitz zum Betriebssitz des Zeitarbeitsunternehmes anrechnen lassen, denn das ist das, was bei den "normalen Arbeitnehmern" dem Weg zur Arbeit entspricht, der Teil der persönlichen Lebensführung ist, und nicht vom Arbeigeber zusätzlich vergütet wird.
Arbeitsvertragliche Vereinbarung

Inwieweit von der hier dargestellten gesetzlichen Regelung des Aufwendungsersatzes im Zeitarbeitsverhältnis durch Arbeitsvertrag abgewichen werden kann, wird in diesem Artikel näher erläutert.
Verpflegungsmehraufwand

Mit den steuerrechtlichen Möglichkeiten des Absetzens von Verpflegungsmehraufwänden bei Leiharbeit beschäftigt sich diese Entscheidung des Bundesfinanzhofs.
Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors zur Rechtslage zur Zeit der Abfassung wieder. Er kann und will nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin im Einzelfall ersetzen. Er ist vereinfacht dargestellt und verzichtet auf die Darstellung des "dritten Sonderfalls" der "vierten Ausnahme".
Quelle: LAG Köln 24. 10 .2006 – 13 Sa 881/06


Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de


Noch ein Tipp!!

1.)Unbedingt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nicht an ZAF rausgeben.Dann haben die in der Regel andere Opfer, die sich schnell rekrutieren lassen!:icon_twisted:

2.)Beim JC einen Löschungsantrag nach § 84 SGB X, Abs.2 zur Löschung meiner Sozialdaten stellen, damit die verpflichtet sind, meine Tel.-Nr. und E-mailadresse nicht an Dritte, z.B. ZAF herauszugeben.

3.)Mögl. nicht an den zu niedrig angegebenen Stundenlöhnen rummeckern, sondern sagen, passt schon! Sonst wird Euch dies als Negativbewerbung ausgelegt und sanktioniert!

4.)Auf Fragebögen unbedingt angeben, solltest Ihr nachweissbare Gebrechen haben, das erhöht die Chance nicht genommen zu werden!

5.)Es kursiert hier im Forum ein Fragebogen, den Ihr beim Vorstellungsgespräch mit die ZAF einer Gewerkschaft angehört? Meist bei Frage 4 angekommen, haben die kein Interesse an Euch Querolanten mehr!:icon_party:

6.) Sollten euch Verträge zur Unterschrift vorgelegt werden, dann nicht unterschreiben, darauf bestehen, diesen durch einen Sachkundigen (erwähnen, meinem RA) prüfen lassen zu wollen, das lieben die!
7.) Insbesonder im Vorfeld, keine EGV unterschreiben bei den SB,s, egal was die auch androhen. Sonst kaum Chance auf Widerspruchsmöglichkeiten!!

gruß Silvie0035

Ach so und unter Hobbys im Lebenslauf, unbedingt aufnehmen:z.B. so: radfahren, schwimmen, Jura, boxen, Fussball etc., das hilft die Geier von euch zu halten.

So nun wäre es schön, noch mehr Tipps zu erhalten, die den ZAF entgegenwirken!:icon_kinn:
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.224
Bewertungen
120
Aus diesem Grunde versende ich ganz normalen Briefumschlag mit Anschreiben, 1-2 Zeugnissen, Lebenslauf mit Schwarz-weissbild und dann noch ne 0,50 Cent-Briefmarke drauf,


Ähh ein Brief mit 2 A4 Blättern kostetja bereits 50cent.
Mit 4 Zetteln und noch nem Foto sind es wohl bereits 90cent ....

Man kann also bei Bewerbungen die nur die nötigsten Materialien haben mit 1.- Versandkosten rechnen inkl. Umschlag + Verbrauchsmaterial (also Die Kopien, das Anschreiben, die nötige Tinte etc.).


Ich habe auch bald ein ZAF Termin... weis noch nicht wie ich mich da geben soll... werde aber einen Zettel mitnehmen zum Abzeichnen das sie meine Fahrkosten nicht übernommen haben. Außer sie übernehmen sie.
 

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
The_Vulcan
Erfahrener Benutzer
Forumnutzer/in

Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 445


icon1.gif
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwehren, Fahrtkostenübernahme durch ZAF?
Ohne Nummer bewerben bringt leider nicht viel, die kommen über den Arbeitgeberservice da ran. Zum Löschen der Nummer sind sie wohl unfähig.

Mache Dir nichts draus, die SB,s machen häufig auf Stur, wenn es darum geht die Nummer und Mail-Adresse zu löschen. Bei mir rufen in letzter Zeit öfters ZAF an, leider gehe ich nicht ans Telefon! Sehe ich das es eine Nummer ist, die ich nicht kenne, rufe ich ab und an unter falschen Namen an und frage, wer dort sei und wenn die sagen Randstad ZAF, dann frage ich: sie haben bei mir angerufen? was ist der Grund? die fragen dann wie heißen sie? ich: Frau Schnitzelhuber! Da sind wir wohl falsch verbunden, ich habe mit ZAF nichts zu tun und lege auf.:biggrin: Habe es mir zur Angewohnheit gemacht, mein Handy leise zu stellen, damit man nicht erschrocken aus versehen dran geht, wenn die Sklavenfirmen anrufen. Habe gerade die letzte Woche 3 Absagen von ZAF,s bekommen, hat wohl gewirkt zusammen mit der Bewerbertechnik von Formen!
Sehr gerne bewerbe ich mich um die Stelle bei Ihnen! Ha! ha! das ganze fettgedruckt und der Sklavenheini weiss Bescheid!:biggrin:
Da ich einen Löschungsantrag meiner tel.-nr. und mail-löschung beantragte, kann mich bei korekkten Verhalten der SB meine Daten zu löschen keiner anrufen, damit muss ich nicht mehr rechnen, weshalb ich auch erst gar nicht dran gehe. Ich hatte nur zweimal aus Neugier zurückgerufen, da ich auf Festnetznummern nichts bezahlen muss mit Handy! Ansonsten ist es mir als Hartzler nicht zuzumuten einen Arbeitgeber zurückzurufen, habe dafür keine Kohle und diese Bewerbungskosten per telefon sind nicht im Regelsatz enthalten, Ergo: keine Rückrufe zu tätigen, da chronischer Geldmangel!!:icon_klatsch:

gruss silvie0035



 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
208
Bewertungen
31
The_Vulcan
Erfahrener Benutzer
Forumnutzer/in

Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 445


icon1.gif
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwehren, Fahrtkostenübernahme durch ZAF?
Ohne Nummer bewerben bringt leider nicht viel, die kommen über den Arbeitgeberservice da ran. Zum Löschen der Nummer sind sie wohl unfähig.

Mache Dir nichts draus, die SB,s machen häufig auf Stur, wenn es darum geht die Nummer und Mail-Adresse zu löschen. Bei mir rufen in letzter Zeit öfters ZAF an, leider gehe ich nicht ans Telefon! Sehe ich das es eine Nummer ist, die ich nicht kenne, rufe ich ab und an unter falschen Namen an und frage, wer dort sei und wenn die sagen Randstad ZAF, dann frage ich: sie haben bei mir angerufen? was ist der Grund? die fragen dann wie heißen sie? ich: Frau Schnitzelhuber! Da sind wir wohl falsch verbunden, ich habe mit ZAF nichts zu tun und lege auf.:biggrin: Habe es mir zur Angewohnheit gemacht, mein Handy leise zu stellen, damit man nicht erschrocken aus versehen dran geht, wenn die Sklavenfirmen anrufen. Habe gerade die letzte Woche 3 Absagen von ZAF,s bekommen, hat wohl gewirkt zusammen mit der Bewerbertechnik von Formen!
Sehr gerne bewerbe ich mich um die Stelle bei Ihnen! Ha! ha! das ganze fettgedruckt und der Sklavenheini weiss Bescheid!:biggrin:
Da ich einen Löschungsantrag meiner tel.-nr. und mail-löschung beantragte, kann mich bei korekkten Verhalten der SB meine Daten zu löschen keiner anrufen, damit muss ich nicht mehr rechnen, weshalb ich auch erst gar nicht dran gehe. Ich hatte nur zweimal aus Neugier zurückgerufen, da ich auf Festnetznummern nichts bezahlen muss mit Handy! Ansonsten ist es mir als Hartzler nicht zuzumuten einen Arbeitgeber zurückzurufen, habe dafür keine Kohle und diese Bewerbungskosten per telefon sind nicht im Regelsatz enthalten, Ergo: keine Rückrufe zu tätigen, da chronischer Geldmangel!!:icon_klatsch:
ist nich die beste idee. hier hat mal wer von sb n prepaidhandy-gutschein gekriegt. nummer und mail gibts wegen datenschutz nich. kein bock auf werbeanrufe.

gruss silvie0035




-
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Hallo!

tolles Thema und tolle Antworten! :icon_daumen:

Das mit Jura bei Hobbies zu erwähnen fände ich ganz gut, und die körperlichen Gefahrsportarten ebenfalls. ! Damit es nicht so rausfallend ausfällt, könnte man ja noch lesen, bücher, Spiegel, FAZ schreiben oder Informaitives - Interessantes - Internet-Recherche gehen.

Das mit den Hobbies wird im Personlbogen bei einer ZAF gerne gefragt. habe ich zuletzt einfach weggelassen.
Ich denke, Gedanken zu organisierende Aufpasser für Kinder, Haustiere, Pflegebedürftige einfließen zu lassen, kann auch hilfreich sein.

Fotos schicke ich auch nicht mehr mit.

Eine Zaf fragte nach letzte längere Krankheit UND dem BEFUND!!!!! Und sonstig ähnlich mir komisch vorkommende Fragen!!!! Wie sieht es da mit BDSG aus??

Interessant zum Zaf-Abwehr-Thema könnte noch sein: ich brauche eine Tätigkeit zum Sitzen, ich kann nicht lange stehen. Ok, ist bei mir leider ein tatsächliches Thema aber bei den Zafs kommt das nicht als reales Info-Statement zum Thema passenden Job für mich finden an, sondern im Sinne von, dass ich zu faul zum mich bewegen und damit zum arbeiten bin *Augenroll*

Na ja, tschüss mal! WINK
 

Schnüsschen

Elo-User*in
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
27
Bewertungen
3
Nicht vergessen, beim Vorstellungsgespräch zu fragen, wie das Gehalt aufgeteilt wird. Oder OB es aufgeteilt wird.
Viele haben einen Sockelbetrag (Grundgehalt) plus Leistungszulage. Bei Krankheit wird die Leistungszulage gekürzt. Wenn diese Aussage so erfolgt, kann man ja ungläubig staunen :confused: und dann fragen: "Bekomme ich dann bei Krankheit weniger ausgezahlt?" :biggrin: Je bedenklicher man dann schaut, desto schneller sollte wohl das Interesse am Bewerber stark sinken. Man könnte auch dann kurz das Netto durchkalkulieren, wenn man in Kur muss. :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Heute wieder einen Vorschlag bekommen... zwar wurde in der EV vereinbart das nur Vorschläge entsprechend meiner Beruflichen Befähigung kommen... und obwohl ich einen Kaufmännischen Beruf habe soll ich jetzt Bürogeräte reinigen...

Also eine kaufmännische Ausbildung besagt nicht, dass Du Kenntnisse davon hast, wie technische Geräte zu reinigen sind.

Das kann man auch nicht einfach so machen: Auf die Dinger und mit Wischlappen rein.

Spezielle Module darf man gar nicht berühren, aber Du hast keine Ahnung von.

Wenn es hart auf hart kommt, fragen, ob es da eine Schulung gibt oder ob du wirklich mit normalem Wischlappen und Fit die Dinger säubern kannst - auch innen.

Mein Jobcenter ist aber der Meinung das die Fahrkosten im Regelsatz für eine Monatskarte enthalten sind.

19,20 Euro oder so sind im Regelsatz. In Berlin kostet das monatliche Sozialticket schon 33,50 Euro.

Somit muss man die fehlenden 14,30 Euro woanders wieder abknapsen.


Wegen Hobbies: Ich würde da nicht einfach nur Jura reinschreiben.

Aufgrund meines erlernten Berufes (ReNo) ist es halt mein Hobby, juristische Texte und Gerichtsurteile zu lesen. :D Und das ist ja keine Lüge, das mach ich wirklich. :cool:
 
E

ExitUser

Gast
Ist das hier okay als Anschreiben für eine ZAF? Also dass es nicht sanktioniert werden kann:

Sehr geehrter Herr xxxx,

von der Agentur für Arbeit habe ich einen Vermittlungsvorschlag für die ausgeschriebene Stelle als xxx, (Referenznr.: xxxxx-xxxxxxxxxx-x) erhalten.

Sezhr gerne bewerbe ich mich deshalb um diese Stellen bei Ihnen.

Ich freue mich auf die Gelegenheit, in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu sprechen.

In der Anlage übersende ich Ihnen meinen Lebenslauf.

Zeugniskopien werden bei einem möglichen Vorstellungsgespräch vorgelegt.


mit freundlichem Gruß

Freitag muss der Mist spätestens raus.
 

Cally

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2011
Beiträge
132
Bewertungen
28
Habe die letzten 2 VV zur ZAF erfolgreich und ohne Folgen abwehren können.
Bin hin, habe Fragebogen(Bewerberpool) erhalten, kurz bescheid gegeben das ich damit nicht einverstanden bin und konnte sogleich direkt wieder nach Hause.
 

Cally

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2011
Beiträge
132
Bewertungen
28
ich war nicht einverstanden mit dem ausfüllen des Fragebogens und Unterschrift. War der Standardbogen den man halt ausfüllen muss, paar Seiten. Meinte halt, ich bin hier weil ich mich auf genau diesen VV bewerben will und brauche nichts weiter auszufüllen, geschweige denn in den Pool zu müssen. ZAF sagen dann ohne Pool geht nichts.
 

Cally

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2011
Beiträge
132
Bewertungen
28
Doch, habe extra nachgefragt und sie meinte er ist noch verfügbar, waren so 10 Stellen frei als Lagerhelfer. Nur meinte ich, ich habe hier den VV, der genau die Stelle beschreibt und ich brauche somit nicht in den Pool, wozu auch. Sie meinte, ohne den Pool kann sie mir die Stelle nicht geben.
 

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
Mein Jobcenter ist aber der Meinung das die Fahrkosten im Regelsatz für eine Monatskarte enthalten sind.

Ohne Nummer bewerben bringt leider nicht viel, die kommen über den Arbeitgeberservice da ran. Zum Löschen der Nummer sind sie wohl unfähig.


Hallo The Vulcan!


Also mit den Fahrtkosten, bei ZAF,s verhält es sich so, dass Du nur gehalten bist die Fahrtkosten bis zu der ZAF-Büro-Geschäftsstelle zu übernehmen.
Wenn die Dich aber irgendwoanders einsetzten wollen, z.B. bei einem Entleihbetriebm, der sagen wir mal 30 km entfernt vom Büro der Zeitarbeitssklavenfirma liegt, müssen die dafür Sorge tragen, wie Du da hinkommst. Entweder die zahlen Dir eine Km-Pauschale oder die fahren Dich persönlich zum Entleihfirma, bzw. sezten Dich ins Taxi! Die können Dich auch nicht zwingen, dein Auto zu benutzen um in die Entleibude zu fahren. Du bist nur verpflichtet zu dem Sitz Deines Arbeitgebers zu fahren und das ist der Sitz der Zeitarbeitsfirma und wie Du von dort zu einer Entleihbude kommst, ist deren Sache! Frage beim Vorstellungsgespräch danach, wie es sich mit den Fahrtkosten zum jeweiligen Entleiher verhält und wirst sehen, dann haben die kein Interesse, wei Du zu schlau und zu teuer! Die rekrutieren einen anderen Dummen!
Datenschutzlöschantrag nach § 84SGB X Abs.2 stellen.Muster gibt es hier im Forum zum runterladen. Habe ich getan und nach 4 Wochen hat mir JC eine schriftliche Bestätigung der Löschung meiner Sozialdaten zugesand! Ansonsten wendest Du dich an den Datenschutzbeauftragten Deines Bezirks, ebenfalls im Netz zu erfragen!


Gruss silvie0035
 

quappe26ult

Neu hier...
Mitglied seit
4 November 2011
Beiträge
7
Bewertungen
0
ich bin neu hier.
ich habe "§ 84SGB X "Abs.2" muster" in der suche hier im forum eingegeben und hae leider keine ergebnisse gefunden. kann mir vieleicht jemand einen link dazu geben?
wie komme ich an die bewerbungsvorlage von formen ran? habe auch dies, wie beschrieben in die suche eingegeben, ebenfalls keine antwort.

danke im voraus.
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
648
Bewertungen
319
Meine SB ballert mich auch seit den Ersten Tagen mit ZAF zu.;(
und ich bin ja thxgod noch nicht SOO lange ALG1

Ich Habe bis dato noch NIE bei ZAFs arbeiten müssen..

UNd wenn ich seh was hier so an Tipps drinsteht,weiß ich jetzt was
ich bis dahin falsch gemacht habe.:icon_neutral:

Immer ALLES gesendet,sowohl per Mail als auch mit Post.
-gibts nich mehr -

Eine ZAF hatte mal ein Intressantes Angebot,leider gabs keine Rückmeldung,
dann allerdings , nachdem ich mich per mail über diese rückmeldpraxis mokiert
hatte,gabs einen Anruf :eek:

"Was ich mir denn Einbilden würde, in einem Solchen Ton zu schreiben.?"
Dabei hatte ich nur höflich,aber bestimmt darauf hingewiesen,das meine
Daten/PDF bei Nichtberücksichtigung zu löschen währen,und ich dieses gerne
bestätigt haben wolle.

Und woher sollte ich wissen,das die Persotrulla da im Urlaub war?

Die andere ZAF meinte am Telefon,- ja ich trottel bin drangegangen,OHNE zu gucken,-
Ich möge vorbeikommen,zwecks "Vorstellungsgespräch".
Entfernung,mal eben knapp50 Km. EIN WEG.
"Oh, das ist aber eine Ordentliche Strecke",
"Ja,wollen Sie Arbeit oder nicht?"
"Selbstverständlich,ich komme auch sehr gerne zu Ihnen."
"Sicherlich ist doch auch Ihr Betriebsrat bei dem Gespräch zugegen.?"

..... Wir Melden Uns wieder bei Ihnen.. ;)

Dazu habe ich noch eine Frage,
wie verhält man sich,wenn in dem VV drinsteht,
"Telefonisch Bewerben".?

Reicht da dann auch die Schriftliche ,kurze und Knappe Bewerbung per Post?
 
E

ExitUser

Gast
du must das nicht
du könntest ja auch kein tele haben

ZAs wollen alle per tele die bewerbungen haben
da sie unkompliziert die leute sofort einladen um diverse perso bögen auszufüllen ggf gespräche führen

bewerben immer schriftlich ohne angabe von mail und tele daten
auch kein PKW angeben

dann ist man uninteressant
bewerbungen auch nicht per mail versenden
die antworten dann und man hat wieder ein problem

schriftliche bewerbungen absenden per einwurf einschreiben
ist zwar teuerer aber das zahlt ja das JC und man hat immer einen nachweiss

und stell antrag auf löschung deiner daten beim JC wie tele und mail
dann hast du ruhe und weniger probleme
 
E

ExitUser

Gast
Per Einwurf Einschreiben halte ich für überzogen. Aber trotzdem schriftlich machen und protokollieren auf der Kopie, wann du es in welchen Postkasten geworfen hast.

Bewerbung an ZAF immer nur schriftlich!!!
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
648
Bewertungen
319
Per Einwurf Einschreiben halte ich für überzogen. Aber trotzdem schriftlich machen und protokollieren auf der Kopie, wann du es in welchen Postkasten geworfen hast.

Bewerbung an ZAF immer nur schriftlich!!!

ja so ein EWE kost ja schließlich echt ne latte. +1,60

Ich werfe natürlich immer mit Neutralen Zeugen ein.
DAS hab ich hier schon gelernt ;)
Dazu mach ich mir dann wohl ne Liste.

Einwurf Am: UM: WO: ^^
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
648
Bewertungen
319
Danke für den Tipp. Das mit der Liste werde ich wohl auch so machen. Zeugen kann ich leider nicht immer auftreiben.

Vielleicht ist ja auch ein Handyfoto vom Einwurf Hilfreich.?
mit einer aktuellen Zeitung dabeivom Nachbarn ausgeliehen,kostet dann ja auch nix ? ;)

Zugegeben,etwas sehr Ausufernd, aber wie heißt es doch so schön.,
" Ich erkenn meine Schweine am Gang"
:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn es hart auf hart kommt, muss man das halt über die Post machen. Mit Kopie hin, dort Briefmarke kaufen, Rechnung auf Kopie dranpappen und Postfrau unterschreiben lassen, dass man es ihr gegeben hat und die Kopie in dem Brief drin ist.
 
Oben Unten