Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwehren, Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Leser in diesem Thema...

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
Wie wehre ich erfolgreich ZAF ab?
Bitte hier alle Kniffs und Tricks reinstellen um die Sklavenhändler auflaufen zu lassen!!:icon_klatsch:

z.B. Anfragen, ob sie die Fahrtkosten zu den verschiedensten Einsatzorten ersetzen, oder einen eigenen Firmen-Pkw bereitstellen, weil a) kein eigenes Auto b.) der Wagen zu alt oder kein Geld für die dadurch vorgezogenen Inspektionsintervalle entstehen würden, wofür man die Kohle natürlich nicht aufbringen könne. Hier die Gesetzesgrundlage für das Verlangen von Fahrkostenerstattungen!:icon_daumen:

Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz

Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten






Das Landesarbeitsgericht Köln hat in einer Entscheidung einem Leiharbeitnehmer einen Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb zugesprochen.
Leiharbeitnehmer, die bei Zeitarbeitsfirmen beschäftigt sind, gehören im Regelfall nicht zu den Großverdienern. Meistens beinhalten die Arbeitsverträge noch eine bundesweite Einsatzmöglichkeit. Soweit der Arbeitgeber den Transport zu dem Entleihbetrieb organisiert und übernimmt, kommen auf die betreffenden Leiharbeitnehmer noch erhebliche Fahrtkosten zu. Diese können zwar im Nachhinein steuerlich abgesetzt werden, aber letztlich sind es dennoch Kosten, die den ohnehin meist geringen Verdienst bei den Zeitarbeitsunternehmen noch weiter schmälern.
Wie ein Arbeitnehmer an seinen Arbeitsplatz kommt, ist seine Sache

Das ist ein Argument, das dem Leiharbeiter von seiner Zeitarbeitsfirma eventuell entgegegen gehalten wird, falls er wegen Fahrtkosten im Personalbüro vorspricht. Im Grundsatz ist das durchaus auch richtig. Soweit es um die Fahrten zum Büro der Zeitarbeitsfirma geht, sind die allein Privatsache des betreffenden Arbeitnehmers, so wie das bei anderen Arbeitnehmern, die eine feste Betriebsstätte haben, auch der Fall ist. Hier kann eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer durch die Wahl ihres Wohnsitzes auch Einfluss auf die Fahrten zur Arbeit nehmen.
Besonderheiten im Leiharbeitsverhältnis

Anders ist es dagegen mit den Fahrten zu den wechselnden Entleihbetrieben. Hier hat der Leiharbeitnehmer keinen Einfluss auf die Entfernung, die er zurücklegen muss. Außerdem kann auch – angesichts der meist niedrigen Vergütung – auch nicht davon ausgegangen werden, dass die wechselnden und eventuell bundesweiten Fahrten in der regulären Monatsvergütung "eingepreist" sind.
Google-Anzeigen
Anwalt für Arbeitsrecht 8 Anwälte sind gerade online. Stellen Sie jetzt Ihre Frage! JustAnswer.de/Arbeitsrecht
Priv. Krankenvers. ab 59€ für Selbständige + Freiberufler 4.600 € p.a. sparen! www.guenstige-pkv.net




Erst einmal gilt das, was im Arbeitsvertrag geregelt ist

Das Landesarbeitsgericht Köln stellt in seiner Entscheidung zunächst klar, dass zunächst gilt, was arbeitsvertraglich geregelt worden ist.Häufig steht dort überhaupt nichts zu den Aufwendungen für die Fahrten zur Einsatzstelle. Daneben gibt es immer noch häufig Verweise auf Tarifverträge, die mit der "Christlichen Gewerkschaft Zeitarbeit" abgeschlossen worden. Deren Tariffähigkeit wird mehr und mehr bezweifelt.
Aufwendungsersatz nach § 670 BGB

Der Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb wird in der Entscheidung des Landesabeitsgerichts auf § 670 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gestützt. Diese Vorschrift lautet:
"Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrags Aufwendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatz verpflichtet."
Mehr Informationen





Zunächst fällt einmal auf, dass im Gesetzestext weder etwas von Arbeitnehmer noch Arbeitgeber, geschweige denn von Erstattung der Fahrtkosten geschrieben steht. Wenn der Leiharbeitnehmer aber auf Anweisung des Zeitarbeitsunternehmens bei dem Entleihbetrieb tätig wird, führt er gleichzeitig auch einen Auftrag aus. Aufwendungen sind freiwilige Vermögensopfer (in der Abgrenzung zu einem Schaden, der nicht freiwillig ist) und dazu gehören auch die Fahrtkosten.
Die Anreise zum Entleiher stellt zwar einen Teil seiner eingegangenen Arbeitspflicht dar, die hiermit verbundenen Aufwendungen sind jedoch nicht mit der normalen Vergütung bezahlt.
Die mit der Anfahrt zum Entleihbetrieb verbundenen Fahrkosten geschehen auf Veranlassung und im Interesse des Verleihers und können, wie oben bereits dargelegt, vom Leiharbeitnehmer nicht beeinflusst werden.
Allerdings muss sich der betreffende Leiharbeitnehmer die Entfernung von seinem Wohnsitz zum Betriebssitz des Zeitarbeitsunternehmes anrechnen lassen, denn das ist das, was bei den "normalen Arbeitnehmern" dem Weg zur Arbeit entspricht, der Teil der persönlichen Lebensführung ist, und nicht vom Arbeigeber zusätzlich vergütet wird.
Arbeitsvertragliche Vereinbarung

Inwieweit von der hier dargestellten gesetzlichen Regelung des Aufwendungsersatzes im Zeitarbeitsverhältnis durch Arbeitsvertrag abgewichen werden kann, wird in diesem Artikel näher erläutert.
Verpflegungsmehraufwand

Mit den steuerrechtlichen Möglichkeiten des Absetzens von Verpflegungsmehraufwänden bei Leiharbeit beschäftigt sich diese Entscheidung des Bundesfinanzhofs.
Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors zur Rechtslage zur Zeit der Abfassung wieder. Er kann und will nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin im Einzelfall ersetzen. Er ist vereinfacht dargestellt und verzichtet auf die Darstellung des "dritten Sonderfalls" der "vierten Ausnahme".
Quelle: LAG Köln 24. 10 .2006 – 13 Sa 881/06


Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de


Noch ein Tipp!!

1.)Unbedingt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nicht an ZAF rausgeben.Dann haben die in der Regel andere Opfer, die sich schnell rekrutieren lassen!:icon_twisted:

2.)Beim JC einen Löschungsantrag nach § 84 SGB X, Abs.2 zur Löschung meiner Sozialdaten stellen, damit die verpflichtet sind, meine Tel.-Nr. und E-mailadresse nicht an Dritte, z.B. ZAF herauszugeben.

3.)Mögl. nicht an den zu niedrig angegebenen Stundenlöhnen rummeckern, sondern sagen, passt schon! Sonst wird Euch dies als Negativbewerbung ausgelegt und sanktioniert!

4.)Auf Fragebögen unbedingt angeben, solltest Ihr nachweissbare Gebrechen haben, das erhöht die Chance nicht genommen zu werden!

5.)Es kursiert hier im Forum ein Fragebogen, den Ihr beim Vorstellungsgespräch mit die ZAF einer Gewerkschaft angehört? Meist bei Frage 4 angekommen, haben die kein Interesse an Euch Querolanten mehr!:icon_party:

6.) Sollten euch Verträge zur Unterschrift vorgelegt werden, dann nicht unterschreiben, darauf bestehen, diesen durch einen Sachkundigen (erwähnen, meinem RA) prüfen lassen zu wollen, das lieben die!
7.) Insbesonder im Vorfeld, keine EGV unterschreiben bei den SB,s, egal was die auch androhen. Sonst kaum Chance auf Widerspruchsmöglichkeiten!!

gruß Silvie0035

Ach so und unter Hobbys im Lebenslauf, unbedingt aufnehmen:z.B. so: radfahren, schwimmen, Jura, boxen, Fussball etc., das hilft die Geier von euch zu halten.

So nun wäre es schön, noch mehr Tipps zu erhalten, die den ZAF entgegenwirken!:icon_kinn:
 

Cloud83

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
91
Bewertungen
19
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Im Bereich Hobby würde ich nur Dinge rein nehmen die man bequem von zu Hause aus machen kann.

PC, Jura, Lesen und Schreiben

Das Thema, sollte es zu einer großen Zusammenfassung kommen, sollte oben angepinnt werden. Den entweder kann ich mich täuschen oder die ZAF´s sind gerade in diesen Zeiten sehr ... "aktiv"

Dieses Schreiben wegen den Gewerkschaften würden ich auch gerne zu Gesicht bekommen, zudem würde der Hinweis im Anschreiben, bezüglich Löschung der Daten, bei nicht Interesse noch hinzu tun. Also damit man nicht im Bewerberpool mit drinsteht.

Dann könnte noch (keine Ahnung wo das hier steht) ein, kurzes positives, mit allen angepassten Argumenten, Anschreiben hier rein. So gesagt wo man sich dran orientieren könnte, damit Neulinge im Notfall nur Ihren Namen und Anschrift + das der ZAF einfügen müssen. Ein Anschreiben was zu hoher Ablehnung führen würde, jedoch zu keiner Saktion bzw. Negativ Bewerbung.

Eine Zusammenfassung aller Bestände, gegen ZAF´s wäre von Vorteil - Denn es sind gerade die, vor den die meisten Zweifel/Angst haben.

Mfg
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

In die Bewerbungen bei einer ZAF gehört erstens keine Telefonnummer und keine MAiladresse.
Wenn die was von einem wollen dann sollen die gefälliogst schreiben.
DAs Darf auch vom Mobcenter nicht Sanktioniert wreden.
Denn auch das Jokecenter hat kein Anrecht auch diese DAten.

MAn schreibt nur eine sehr kurze knappe bewerbung zur ZAF.
Inhalt:
Bezug auf genaue stelle mit Referenznummer.
Ich Bewerbe mich auf diese stelle und bespreche alles weiter im Vorstellungsgespräch.
Bilder schenke ich m,ir bei ZAF auch. Ich will arbeiten nicht Modeln.
Als Anlagen nur Lebenslauf.
Für Kopien von Diversen Zeugnisssen gebe ich für die kein Geld aus.

Sollte es dennoch zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch kommen muss man eben hin.

Den üblichen Fragebogen fülle ich meist nicht aus, da skann man machen wenn man einen Vertrag bekommt.
Inhaltliches zum Vertrag.
man sollte aufpasen was bezüglich der Probezeit und Kündigungsfristen unterschreibt.
Ich hatte schon klauseln wie die ZAF könne mir jederzeit kündigen ohne angabe von gründen. Sollte ich kündigen auch in der Probezeit müsse ich 1 Monatslohn Brutto Strafe zahlen..

Immer Arbeitskleidung fordern denn die steht einem zu.
Zum Stundenlohn.
Lasst euch nicht mit 7oder 8 Euro abspeisen verlangt ruhig 12 oder 14 Euro ihr wollt ja überleben und euer Lohn soll euch ja aus ALG2 Bezug bringen.
Die Tricks mit Zulagen das ihr auf einem hohen Lohn kommt ist gefährlich.
Denn Zulagen können jederzeit ohne angaben von Gründen eingestellt werden.
Dann zu den Überstunden bzw Zeitkonto.
Wenn die sagen das damit Zeiten überbrückt werden sollen wenn die keinen Einsatz für euch haben dann sagt denen das die mal im
AÜG §11 Abs 4 und im BGB§615 lesen sollten.
Denn einzig der ARbeitnehmer entscheidet wann ihr an die Stunden geht.
Zu Zahlungsmodalitäten.
Vereinbart das am 1 des Monats abschlag gezahlt wird, min 70% des Lohnes und zwar schriftlich fixieren.
Die aussage das man ja nicht weiß wieviel ihr im Monat arbeitet ist irrelevant da ja meist eine Vertragliche Stundenzahl im Arbeitsvertrag steht (oft 35 Stunden). Diese sind auch zu bezahlen wenn ihr nur 10 stunden arbeitet, vorausgesetzt die ZAF hat keine Arbeit für euch.

Ein wichtiger Posten sind Fahrtkosten.
Generell hat die ZAF Fahrtkosten zu erstatten in dem Umfang wie diese anfallen.
Der Arbeitnehmer hat nur zu sehen wie er zur ZAF kommt.
Wie der AN von der ZAF zum Entleiher kommt ist Sache der ZAF.
Soll heißen vom Wohnort zur ZAF 4km von ZAF zum Entleihbetrieb 35km.
Dann muss die ZAF für die 31km der Strecke aufkommen.
eigentlich muss die ZAF auch die zusätzliche Fahrtzeit bezahlen.
Da gibt es auch keine Diskussionen von wegen das kann man sich durch den Lohnsteuerjahresausgleich wiederholen.
Als LAN zahlt man eh kaum Lohnsteuer.

Entweder die Zahlen die Fahrtkosten oder man kann nicht hinfahren.
Die fahrt nicht verweigern.
dann steht man eben Montags um 8 im Büro und fragt wann es denn losgeht mit dem Fahrservice.

Keine Angst das klappt wunderbar (eigene Erfahrung).
Nur nicht erpressen lasse von wegen Arbeitsverweigerung oder Abmahnung oder Kündigung.
Kündigung wegen Arbeitsmangel geht eigentlich nicht denn die ZAF ist verpflichtet nach Anschlussaufträgen zu suchen.
Ich habe Urteile gelesen das bis 3 Monate die ZAF weiter bezahlen muss.
Leider habe ich da keine Quelle zu.


ARbeitsvertrag auch nie vor Ort sofort unterschreiben den mitnehmen und prüfen.
Das wollen die aber nicht denn ihr sollt am besten noch am selben Tag oder anderen Tag beginnen.
Fragt auch nach wie es mit Nachtzuschlag und Schmutzzulagen aussieht.
Antworten wie steht alles im Tarifvertrag kann man mit folgender Aussage begegnen.
Ach zeigen sie mir bitte die Stelle.
Schmutzzulage wie sieht die aus und wer bestimmt diese?
Wer bezahlt die Zeiten wenn ich von der ZAF ins Büro beordert werde?



Also das ist das was mir zu dem Thema einfällt

Gruß Uwe
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

Ach so und unter Hobbys im Lebenslauf, unbedingt aufnehmen:z.B. so: radfahren, schwimmen, Jura, boxen, Fussball etc., das hilft die Geier von euch zu halten.

So nun wäre es schön, noch mehr Tipps zu erhalten, die den ZAF entgegenwirken!:icon_kinn:


Wir sind keine Schüler mehr, also entfällt der Punkt Hobby im Lebenslauf

Gruß Uwe
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

hier mein Entwurf der Bewerbung
Bewerbung




Sehr geehrter Herr xxxx,

von der Agentur für Arbeit habe ich einen Vermittlungsvorschlag für die ausgeschriebene Stelle als xxx, (Referenznr.: xxxxx-xxxxxxxxxx-x erhalten.

Sehr gerne bewerbe ich mich deshalb um diese Stellen bei Ihnen.


Ich freue mich auf die Gelegenheit, in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu sprechen.

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen erkläre ich mich mit einer Speicherung oder Weitergabe meiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden und beantrage bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle die Löschung und schriftliche Löschungsbestätigung entsprechend der Bestimmungen des BDSG.
Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich nicht einverstanden.

mit freundlichem Gruß


Sklave




Anlage: Lebenslauf
 

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

ich würd das lassen außer jura. paßt nicht zu körperlichen gebrechen

Da gebe ich Dir Recht! War ja nur ein Beispiel, wie es in der Aufzählung der Hobbys, dort eingeschoben werden sollte. Es kam nur auf das Wort Jura an, deshalb rot geschrieben. Könnt auch statt radfahren, boxen, Skat spielen, Mensch ärger dich nicht, oder sonstige unbedenkliche Hobbys nennen. Aber war schon gut zu erwähnen, mit den Hobbys, die den Gebrechen entgegenstehen würden! Danke!!:icon_daumen:
 

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

In die Bewerbungen bei einer ZAF gehört erstens keine Telefonnummer und keine MAiladresse.
Wenn die was von einem wollen dann sollen die gefälliogst schreiben.
DAs Darf auch vom Mobcenter nicht Sanktioniert wreden.
Denn auch das Jokecenter hat kein Anrecht auch diese DAten.

MAn schreibt nur eine sehr kurze knappe bewerbung zur ZAF.
Inhalt:
Bezug auf genaue stelle mit Referenznummer.
Ich Bewerbe mich auf diese stelle und bespreche alles weiter im Vorstellungsgespräch.
Bilder schenke ich m,ir bei ZAF auch. Ich will arbeiten nicht Modeln.
Als Anlagen nur Lebenslauf.
Für Kopien von Diversen Zeugnisssen gebe ich für die kein Geld aus.

Sollte es dennoch zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch kommen muss man eben hin.

Den üblichen Fragebogen fülle ich meist nicht aus, da skann man machen wenn man einen Vertrag bekommt.
Inhaltliches zum Vertrag.
man sollte aufpasen was bezüglich der Probezeit und Kündigungsfristen unterschreibt.
Ich hatte schon klauseln wie die ZAF könne mir jederzeit kündigen ohne angabe von gründen. Sollte ich kündigen auch in der Probezeit müsse ich 1 Monatslohn Brutto Strafe zahlen..

Immer Arbeitskleidung fordern denn die steht einem zu.
Zum Stundenlohn.
Lasst euch nicht mit 7oder 8 Euro abspeisen verlangt ruhig 12 oder 14 Euro ihr wollt ja überleben und euer Lohn soll euch ja aus ALG2 Bezug bringen.
Die Tricks mit Zulagen das ihr auf einem hohen Lohn kommt ist gefährlich.
Denn Zulagen können jederzeit ohne angaben von Gründen eingestellt werden.
Dann zu den Überstunden bzw Zeitkonto.
Wenn die sagen das damit Zeiten überbrückt werden sollen wenn die keinen Einsatz für euch haben dann sagt denen das die mal im
AÜG §11 Abs 4 und im BGB§615 lesen sollten.
Denn einzig der ARbeitnehmer entscheidet wann ihr an die Stunden geht.
Zu Zahlungsmodalitäten.
Vereinbart das am 1 des Monats abschlag gezahlt wird, min 70% des Lohnes und zwar schriftlich fixieren.
Die aussage das man ja nicht weiß wieviel ihr im Monat arbeitet ist irrelevant da ja meist eine Vertragliche Stundenzahl im Arbeitsvertrag steht (oft 35 Stunden). Diese sind auch zu bezahlen wenn ihr nur 10 stunden arbeitet, vorausgesetzt die ZAF hat keine Arbeit für euch.

Ein wichtiger Posten sind Fahrtkosten.
Generell hat die ZAF Fahrtkosten zu erstatten in dem Umfang wie diese anfallen.
Der Arbeitnehmer hat nur zu sehen wie er zur ZAF kommt.
Wie der AN von der ZAF zum Entleiher kommt ist Sache der ZAF.
Soll heißen vom Wohnort zur ZAF 4km von ZAF zum Entleihbetrieb 35km.
Dann muss die ZAF für die 31km der Strecke aufkommen.
eigentlich muss die ZAF auch die zusätzliche Fahrtzeit bezahlen.
Da gibt es auch keine Diskussionen von wegen das kann man sich durch den Lohnsteuerjahresausgleich wiederholen.
Als LAN zahlt man eh kaum Lohnsteuer.

Entweder die Zahlen die Fahrtkosten oder man kann nicht hinfahren.
Die fahrt nicht verweigern.
dann steht man eben Montags um 8 im Büro und fragt wann es denn losgeht mit dem Fahrservice.

Keine Angst das klappt wunderbar (eigene Erfahrung).
Nur nicht erpressen lasse von wegen Arbeitsverweigerung oder Abmahnung oder Kündigung.
Kündigung wegen Arbeitsmangel geht eigentlich nicht denn die ZAF ist verpflichtet nach Anschlussaufträgen zu suchen.
Ich habe Urteile gelesen das bis 3 Monate die ZAF weiter bezahlen muss.
Leider habe ich da keine Quelle zu.


ARbeitsvertrag auch nie vor Ort sofort unterschreiben den mitnehmen und prüfen.
Das wollen die aber nicht denn ihr sollt am besten noch am selben Tag oder anderen Tag beginnen.
Fragt auch nach wie es mit Nachtzuschlag und Schmutzzulagen aussieht.
Antworten wie steht alles im Tarifvertrag kann man mit folgender Aussage begegnen.
Ach zeigen sie mir bitte die Stelle.
Schmutzzulage wie sieht die aus und wer bestimmt diese?
Wer bezahlt die Zeiten wenn ich von der ZAF ins Büro beordert werde?



Also das ist das was mir zu dem Thema einfällt

Gruß Uwe

Top Beitrag! :icon_klatsch: :icon_daumen:

Ist ja interessant! Hast ja schon Erfahrungen sammeln können mit den Brüdern!
Kam es zu Anstellungen, obwohl Du soviele Fragen gestellt hattest und den Vertrag zum prüfen mit Nachhause genommen hattest, oder nehmen wolltest?

Gruss Silvie0035
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

Top Beitrag! :icon_klatsch: :icon_daumen:

Ist ja interessant! Hast ja schon Erfahrungen sammeln können mit den Brüdern!
Kam es zu Anstellungen, obwohl Du soviele Fragen gestellt hattest und den Vertrag zum prüfen mit Nachhause genommen hattest, oder nehmen wolltest?

Gruss Silvie0035

Ich habe einige Erfahrungen mit ZAF

nur bei den letzten beiden habe ich angefangen mich zu wehren.

Bei ZAG Oldenburg musste ich Nachts arbeiten ich fragte wie es denn mit Nachtzuschlag aussieht.
Da schauten die doof wie Zuschlag.
Ich sagte Ich will den weil ich Nachts arbeite.
nach klängerem hin und her bekam ich den.
allerdings mit de rbitte den anderen kollegen nichts zu sagen.:icon_neutral:

DAs erste was ich machte war kollegen kommt mal her ich bekomme für diese Arbeit einen Nachtzuschlag:biggrin:

Als die mir keine Überstunden auszahlen wollten sagte ich ok dann mache ich keine mehr.
1 Woche später bei der Abgabe der stundenzettel.
Hallo Herr xxxx schon Feierabend.
Ich sagte grinsend ja klar meine 35 Stunden sind voll.
Auf nachfrage ob die anderen auch schon Wochenende haben sagte ich nee ist mir auch egal wa sdie machen.
Ich habe eine stundenzahl von 35 und die sind voll mehr gibts nicht.

Dann sollte ich vom Jokecenter aus nach FA Teuton in Oldenburg.
Ich unterschrieb einen Vertrag und sollte Montags nach Hamburg auf Montage.
Als ich diemFahrtkosten wollte und AUslöse hiess es bekomme ich mit der Abrechnung.
Ja klar knapp 400 Euro vorverauslagen ist nicht.
Also wollte die sich drumm kümmern.
Freitags bekam ich doch noch einen ANruf, Ich dachte die melden sich gar nicht mehr.
Eine andere Kollegin wollte mir sagen wo ich hinmuss.
Auf meine Frage wo denn das Geld bleibt für. Fahrtkosten Unterkunft Verpflegung weil ich das vorher haben will, bekam ich als Antwort das handhaben wir so nicht.
Darauf sagte ich dann stecken sie sich den Vertrag in den NoNo und sehen zu wer den Job macht.


Daruf bekam ich eine Einladung meines Sachdrachens .
Die wollte mir nen Strick drehen von wegen Arbeitsverweigerung.
ich sagte das ich ohne geld nirgends hinfahre.
Ihre Meinung war ich hätte da sGeld beim Mobcenter beantragen können.
Ja klar Freitags um 17 Uhr.
Wütend schaute sie in der EDV nach jobs rief eine Zaf an und schickte mich sofort hin.

Das grauen nennt sich ARWA Oldenburg.

Ich sage nur Vorsicht vor den Erpressern.

Oh Prima wir suchen dringend Installateure.
Kurz geredt was ich an Geld will.
ich sagte unter 11 Euro geht gar nichts.
1 Woche später riefen die an aber es würde nur 11 Euro gebn. Weil der Auftraggeber nicht mehr zahlen will.
Ich sagte was Interressiert mich euer Auftraggeber. Wenn ihr eure Kalkulation nicht im Griff habt ist das nicht mein Problem.
Ich aber Trotzdem hin.

Im Vertrag waren es dann 7,35 Euro.

Ich sagte gehts noch
dann kamen die mit Zulagen und Illegalen Klauseln im AV
Dann hat man mich erpresst weil ich muss unterschreiben.
Ich fragte wer das sagt.

Als Antwort wenn nicht scheißen wir sie bei der Arge an.

Ich verabschiedete mich mit einem Leckt mich am A rsch.

Darauf drehte die Sb Herrman am Rad:

ich konterte mit Verstoß gegen AÜG §11 Abs. 4 und BGB§615

wäre noch was gekommen hätte ich sie nach dem VV mit Rechtsfolgebelehrung gefragt.

Diese hatte sie im Vorfeld vergessen:biggrin:

Ich war auch noch bei Promotec Oldenburg.
Die bescheissen genauso.
Ich zerrte die vors Gericht und bekam mein Geld.
Das Geilste war als die Richterin den Dispo ermahnte.
Er hatte was ausgedruckt er wollte ihr das geben zum Lesen.
Diese sagte lesen sie vor er wollte nicht.
Die Richterin war Cool und raunzte ihn an.


Nun wehre ich mich gegen die ZAF

Zu Firma Teuton Oldenburg einen Nachtrag.
Der Inhaber laut Impressum ist Schweigatz Heizungsbau.
Alle Mitarbeiter arbeiten über Firma Teuton dort.
Gleichzeitig hat er die Firma 3 A Personal.
Alles auf dem gleichem Gelände.
Er lässt sich also mit der Firma 3A Personal seine Sklaven vom Jobcenter Qualifizieren verschiebt diese dann an seine ZAF Teuton und die wiederum Arbeiten dann für seine Heizungsfirma.


Gruß Uwe
 

Cloud83

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
91
Bewertungen
19
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Der letzte Schritt wäre eigentlich nur per AU-Bescheinigung, wie es bei mir nun der Fall ist. Nächste Woche einen Termin bei einer ZAF, bin gelernter Verkäufer und soll im Metallbereich arbeiten ...

Als ich eine Verkäuferbewerbung abschickte mit dementsprechenden Zeugnissen, kam trotz allem eine Einladung. Nun soll ich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Bewerberpool aufgenommen werden, oder gar gleich als Trottel vom Dienst (Helfer) dort arbeiten. Natürlich zum tariflichen Niedriglohn (Ost).

Somit werde ich, unglücklicherweise, am Mittwoch krank sein *hust* und erst mal 1 - 2 (wenn nicht sogar mehr) Wochen Zeit haben mir was vernünftiges zu suchen.

Eine AU-Bescheinigung ist eigentlich der einzige Weg, so einer Firma und weiteren VV zu solchen Firmen zu entgehen.

Mfg
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo Cloud83

ich Antworte hier im Thread.


Also zu dem Angegebenem §615 BGB schaue mal hier.

§ 615 BGB Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko

Zitat Cloud83

" Lasst euch nicht mit 7oder 8 Euro abspeisen verlangt ruhig 12 oder 14 Euro ihr wollt ja überleben und euer Lohn soll euch ja aus ALG2 Bezug bringen."

Können die mir dann nicht drohen, dass sie es dem Amt mitteilen ich würde die Arbeit so verweigern oder eben einer Einstellung entgegen wirken?



Man wird immer gefragt wie die Gehaltswünsche sind oder?
Also kann ich auch sagen was ich verdienen will.
Denn ich will mit meinem Lohn ja unabhängig werden vom ALG2.
Und wenn ich mit 9 Euro daherkomme sagen die sich aha mehr will der nicht dann gibt es eben nur 7.
Man hat ja schließlich was gelernt und Erfahrung also geht man hoch ran.
Und wenn man nicht bei einer ZAF anfangen will gibt es genug möglichkleiten das zu regeln ohne eine Sanktion zu bekommen.

Da ist als erstes das mitnehmen des Vertrages denn ohne Prüfung unterschreibt man nicht.
Denn noch haben wir Vertragsfreiheit.


Gruß Uwe
 

Cloud83

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
91
Bewertungen
19
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo Uwe,

danke für die Beantwortung der Fragen. Ich sehe das du schon ein Leidgeprüfter bist in dieser Sektion. Wenn es dir nichts ausmacht und ich in diesem "Gesetzes Bereich" fragen habe, würde ich dich gerne ab und an kontaktieren.

Mfg
 

claudiak

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
408
Bewertungen
10
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo, wichtig bei e-mail Bewerbungen ist auch, das ein Kopier- und Druckschutz instaliert wird. Denn viele dieser Leihbuden interesiert es schlichtweg nicht :icon_dampf:, ob Du es verbietest. Als PDF einscannen und unter "Dokument" --> Sicherheit deine Unterlagen (Lebenslauf, Arbeitszeugnisse) mit Passwortschutz vor Ausdruck und Weiterverwendung schützen. :icon_twisted: Wir wollen doch diesen Subjekten das Leben so schwer wie möglich machen. :biggrin:
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo
Hallo, wichtig bei e-mail Bewerbungen ist auch, das ein Kopier- und Druckschutz instaliert wird. :icon_twisted: Wir wollen doch diesen Subjekten das Leben so schwer wie möglich machen. :biggrin:

E-Mailbewerbungen bekommen die nicht
die sollen es doch schwer haben:biggrin:
Also auch keine Mailadresse.
wenn die was wollen sollen die sich die mühe machen und einen Brief schreiben

Aber die Idee mit den Geschützten PDF ist gut:biggrin:
Wobei es nicht schwer ist das auszuhebeln aber für ne einfache Bürotipse eben nicht

Gruß Uwe
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
2.071
Bewertungen
2.173
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo
Lasst euch nicht mit 7oder 8 Euro abspeisen verlangt ruhig 12 oder 14 Euro ihr wollt ja überleben und euer Lohn soll euch ja aus ALG2
Gruß Uwe

Aber könnte das nicht als Verhinderung des Arbeitsverhältnisses ausgelegt werden,wenn die Zeitklitsche dieses beim Arbeitszwangsamt meldet ?

Ach ja ARWA ist der Letzte aller Letzten ausbeutervereine!!!
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Als ich noch naiv war, hab ich mir das Schmierentheater mit einer ZAF auch mal gegeben.

Damals waren die noch richtig ar...kriecherisch, weil se noch niedrigsten Niedriglohn gezahlt und gleichzeitig richtig dick abkassiert haben.

Die Arbeitsbedingungen im eigentlichen Einsatzort, waren katastrophal.

Wegen jeder Kleinigkeit wurde gebrüllt, die Vorarbeiter kamen mehr wie Oberkapos rüber (wurden auch teilweise handgreiflich), es kam nicht selten vor, das man kurz vor Feierabend von zwei Vorarbeitern flankiert wurde um ja keine Sekunde zu früh Feierabend zu machen. Beim verlassen des Gebäudes wurden Taschenkontrollen gemacht. Als ich sagte, das ich dringend weg muss, wurde mir sofort mit Polizei gedroht. Als ich den Knirps zur Seite geschoben hab um dann weiterzugehen, sprangen gleich 3 Werkschutzfutzis vor die Tür und meinten "entweder Taschenkontrolle oder Polizei"... naja, da ich wirklich schnell weg musste und keine Lust auf ne Schlägerei hatte, hab ich die Taschenkontrolle über mich ergehen lassen.

Tags darauf gab es Ansch..., wieso ich erst jetzt arbeiten komme (ich bin, im Gegensatz zu den Anderen nicht zwei Stunden vor regulärem Arbeitsbeginn erschienen) und da war dann der Ofen aus. Da hab ich direkt gekündigt.

Als ich mich öfters mal mit anderen ZAF- Geschädigten unterhalten habe, bekam ich beinahe identische Erlebnisse zu hören. Ist schon ekelhaft, wie sehr die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.


Mittlerweile mache ich die Erfahrung, das ZAF nichtmehr so ar...kriecherisch sind. Da sie ja nun "mehr" zahlen.

Zur Abwehr solcher ZAF's kann man gewünschte Tätigkeitsfelder angeben, die von einer ZAF im Prinzip garnicht angeboten/vermittelt werden.

Nachtschichten und Wochenendarbeit ablehnend gegenüberstehen.

Ohne Staplerschein wollen die einen meist eh nicht. (Eine wirklich dominierende Erfahrung die ich bisher machen durfte)

Am besten ist es, wenn man anfängt über "würdevolle Behandlung" und "Menschenrechte" zu sprechen. Da müsst ihr mal wirklich drauf achten, wie schnell das Vorstellungsgespräch zuende sein kann. Weil damit können diese Leute ja nun gar nichts anfangen.

Und eines ist sicher, ich persönlich lasse mich nie wieder unmenschlich behandeln. Ganz gleich ob es in einem zukünftigen Arbeitsverhältnis ist oder in irgend einer Scheinbehörde.

Ganz gleich ob die nun 7 Euro oder 20 Euro die Stunde zahlen.

Menschenrechte sind unveräußerlich und unverletzlich!
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
2.071
Bewertungen
2.173
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Als ich den Knirps zur Seite geschoben hab um dann weiterzugehen, sprangen gleich 3 Werkschutzfutzis vor die Tür und meinten "entweder Taschenkontrolle oder Polizei"... naja, da ich wirklich schnell weg musste und keine Lust auf ne Schlägerei hatte, hab ich die Taschenkontrolle über mich ergehen lassen.

Festhalten nur bei konkreten Verdacht erlaubt.
Durchsuchen dürfte dann nur die Polizei.
Dir stände aber eine Anzeige wegen falscher Beschuldigung bzw Freiheitsberaubung zu.
 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
208
Bewertungen
31
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo,

fänds toll wenn dieser fred mal richtig Erfolg hat, so ähnlich wie der „Erfahrungen bei Unterschriftsverweigerung in Zwangsmaßnahmen“- der lebt recht lang schon und lebt auch immer wieder mal auf.

Der erste Teil des fred-titels ist eine super idee, der zweite weniger, er geht ins detail – ist das änderbar? Z.B. in „verhalten bei Vorstellungsgespräch bei ZAF“. Und zusätrzlich noch dranhängen: „Erfahrungen bei Bewerbung/Vorstellungsgespräch bei ZAF“

Auch wenns daher OT ist aber ich denk hier läßt sich das vllt. Vorbereiten und anknüpfen, denn etwas vergleichbares für Maßnahmen fänd ich gut und denke darüber seit ein paar Tagen immer mal wieder nach, vllt. könnte das so aussehen:

----------
Titel
Maßnahme im Vorfeld vermeiden - Pflichten und Rechte vor/während Maßnahme – wie verhalten während ungewollter Maßnahme? Erfahrungen bei Widerstand in Maßnahme
/Titel

Hallo,
ich weiß daß es den ein oder anderen fred schon gibt mit „Anti-Maßnahme-Thema“ und daß diese irgendwie immer eingeschlafen zu sein scheinen, außer dem Unterschriftsverweigerungs-fred.

Ich dachte daher, daß man vllt. Weiter/umfassender da ausholen kann, vllt. darf man noch das ein oder andere mehr verweigern als die unterschrift, z.b.? Denn nicht immer klappt diese Maßnahmeverhinderungsstrategie.

Vllt. Können auch mal die strategien dahinter, das für und wider diskutiert werden. Auch eine vorausschau was die ein oder andere verhaltensweise dann nach sich ziehen kann.

Das ganze auch deshalb, weil sich das ein oder andere problem während einer solchen maßnahme ergibt (kostelos-arbeit, zaf-verpressung,...).

Um ein paar anfangsideen zu geben:

Datenschutz (auch Auskunft verlangen – vollständige, nachhaken wenn was fehlt)

Verträge prüfen (evtl. Ablehnen (Grund?))

Beistände

keine 4 Augen-Gespräche?

Tagebuch (um Maßnahme hochzunehmen, falls nur exkrement passiert)

unpassende Module (Sucht, Schulden)

Verstöße aufspüren (Baumängel etc. (welcher Stelle melden?))

Gibt es eine Art „Zentralregister“ der Maßnahmen wo sich Elos im Vorfeld treffen können um ihr vorgehen abzustimmen? So wie ein Beistandsforum hier gibt? Problemn ist ja, man kennt sich nicht wenn man da hin kommt, und viele trauen sich ohne kenntnisse nicht widerstand zu leisten (flyer-aktion vor maßnahmebeginn?)

Wär toll wenn hier mal weitere ideen zusammen kämen.
Aber nicht „oberklug“: Maßnahme im Vorfeld vermeiden ist einfach: Finde einen job! So leicht habens die meisten hier leider wohl nicht.
----------

könnte man daran was besser machen damit so ein fred erfolgreicher wird? Oder kann man ihn so schon reinschmeissen?

Nun wieder TOPIC:

ich denk wer hobbys angeben will, schreibt welche rein, die intellektuell rüberkommmen oder Muße/Muse bedeuten.

z.b.:
Literatur
Jura
Schach
politisches Tagesgeschehen
(sagt aus daß man schlau ist)
ins Theater gehen
(sagt aus daß man Feierabend haben will und nicht überstunden machen will)
Kunst

„banausige“ hobbys besser nicht reinschreiben, also „stammtisch“ könnte grenzwertig sein, siehe auch diesen Prozess hier:

https://www.elo-forum.org/aktuelle-entscheidungen/77892-urteil-bewerbung-gehoert.html


vllt. Auch nicht mehr als drei oder vier hobbys reinschreiben. Schach und skat sind vllt. auch mist – weil wenn sb das zu sehen kriegt darf man vllt. den gigolo für altenheimbewohner machen, als 1eurojob natürlich. Also nur „nutzlose hobbys“ angeben.

Wenn man mal ganz kurz nur in maßnahmen oder 1eurojobs war, z.B. wegen Unterschriften-Stress oder Krankmeldung, diese mit Tagesangabe in den Lebenslauf reinpacken, gut macht sich da manchmal auch das tolle „Sofortangebot“ was manchmal als Arbeitsgelegenheit daherkommt – wer nur ein paar Tage in einer Arbeitsgelegenheit oder Maßnahme war kann bestimmt nix taugen.
Eigentlich ist es ja nicht üblich so kurze Sachen in den Lebenslauf zu packen, aber verboten ist es doch wohl nicht??
Genauso empfiehlt es sich doch dann, wenn eine ZAF es unbedingt probieren muß mit einem und sie schießt einen nach einem Tag wieder (machen wohl manche, schicken einem zu nem Entleiher und wenn der einen nach einem Tag Exkrement findet ist man gleich wieder raus)– rein damit in den „ZAF-Lebenslauf“.

Zitat:

Zur Abwehr solcher ZAF's kann man gewünschte Tätigkeitsfelder angeben, die von einer ZAF im Prinzip garnicht angeboten/vermittelt werden.

Nachtschichten und Wochenendarbeit ablehnend gegenüberstehen.

Ohne Staplerschein wollen die einen meist eh nicht. (Eine wirklich dominierende Erfahrung die ich bisher machen durfte)

Zitat Ende

Die Tätigkeitsfelder ergeben sich doch meist aus dem Stellenvorschlag. Wie soll man da was wünschen?

Nachtschichten und Wochenendarbeit und auswärts-Arbeit hab ich auch mal abgelehnt – ist nix passiert, aber könnte nicht doch wenn die das amt melden?

Kann man nachtschicht ablehnen wenn man schlafstörungen hat?

Zitat:
z.B. Anfragen, ob sie die Fahrtkosten zu den verschiedensten Einsatzorten ersetzen, oder einen eigenen Firmen-Pkw bereitstellen
Zitat Ende

Ich würd das lassen nach Firmen-Pkw zu fragen. Das ist schon implizit ein Lösungsvorschlag und man zeigt damit, daß man einen Führerschein hat (wenn SB weiß daß man einen hat, darf man den in der Bewerbung verschweigen?). Nur fragen wie hinkommt und wer das bezahlt.
Guck ma hier:
https://www.elo-forum.org/job-netzw...skotzen-depressiv-gefrustet-75569/index2.html
(post #49)
Genauso bloß nicht nach nem Diensthandy fragen, das sind Billig-Artikel heutzutage – plötzlich kriste eins – und dann? Telenumer kriegen nur Leute denen man vertraut. Glaubt einem eh keiner daß man kein tele hat. Hart bleiben da.

Zitat:

Man wird immer gefragt wie die Gehaltswünsche sind oder?
Also kann ich auch sagen was ich verdienen will.
Denn ich will mit meinem Lohn ja unabhängig werden vom ALG2.
Und wenn ich mit 9 Euro daherkomme sagen die sich aha mehr will der nicht dann gibt es eben nur 7.
Man hat ja schließlich was gelernt und Erfahrung also geht man hoch ran.
Und wenn man nicht bei einer ZAF anfangen will gibt es genug möglichkleiten das zu regeln ohne eine Sanktion zu bekommen.

Zitat Ende

wie macht ich das als ungelernt ? Wenn man gefragt wird was man haben will. Ich meine daß man keine Fantasiesummen sagen darf und wenn da produktionshelfer in dem vv steht, darf ich wohl auch kaum mehr als 10 euro/h sagen (ist das vllt. Soagar schon zuviel?).

Zitat:

Man kann sich sehr darüber streiten, ob wir im Moment schon einen Aufschwung haben. Aber er wird mit Sicherheit nicht bei den Arbeitslosen ankommen, wenn sie nicht aktiv verhandeln dürfen, sondern durch Sanktionsdrohungen gezwungen werden, alles anzunehmen.

Wie weitgehend hier bereits die Verhandlungsposition im ersten Arbeitsmarkt eingeschränkt wird, zeigt eine Entscheidung aus Baden Württemberg. Dem Sozialgericht Freiburg (SG Freiburg Urt. v. 28.10.2009- S 3 AS 61/08, rechtkräftig; mitgeteilt von RA Roland Rosenow, Freiburg) reichte die Äußerung „Der Lohn ist aber zu niedrig, das ist ja weniger als mein Arbeitslosengeld II“, sogar ohne dass das Arbeitsangebot abgelehnt wurde, für eine Sanktion aus, weil das Gericht vermutete, der Arbeitgeber wäre durch diese offenen Worte abgeschreckt.
Da müssen die Gewerkschaften aufmerken. Hier wird nicht nur die Privatautonomie sondern auch noch die Meinungsfreiheit beschnitten.

Zitat Ende
Quelle:
Hartz IV - blog von mattin

(ca. 15% scrollen)
wie weit also kann man gehen beim sagen seiner verdienstvorszellungen?

Wenn man doch mal zum Vorstellungsgespräch hinmuß sollte man immer sich keinerlei Stress anmerken lassen – man hat es nicht eilig, am besten man klaut denen förmlich die Zeit, die haben ja weniger davon – ich bin schonmal rausgeflogen bei nem VG bei ZAF weil denen das zu langwierig war. Beeindrucken lassen darf man sich auch nicht – man muß immer mit der Drohung mit Amt rechnen.
Hier hab ich mal geschrieben wie man es machen kann (Post #22):

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/78882-keine-tage-alg-schon-za.html

Außerdem geh ich sofort auf die Website einer ZAF (so vorhanden) wenn ich ne Vorladung von so einer krieg und guck was die für Stellen im Angebot haben. Wenn man das abgleicht mit seiner bewerbung kann man sich ausrechnen für was die einen wollen und evtl. das Anforderungsprofil dafür sehen – vllt. Taugt man ja aus irgendnem Grund nicht für sowas (oder findet nen Grund).

ich wüßte übrigens gern mal wie man vorgehen kann wenn man in seiner egv... äh seinem va drinstehen hat „...auch bei Zeitarbeitsfirmen“. Ich habe bisher immer bei „Edel-ZAF´s“ geschaut die bessere jobs zu vergeben haben und mich da beworben. Hat jemand ne bessere idee?

Achso, darrf man eigentlich mit beistand zum vg bei ner zaf?
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
@maroosha

Die Tätigkeitsfelder ergeben sich doch meist aus dem Stellenvorschlag. Wie soll man da was wünschen?

Nicht immer. Ich habe bisher oft die Erfahrung gemacht, das zwar dieses und jenes in einem Stellenvorschlag drin stand, aber die einem letztendlich doch was Anderes andrehen wollten.

Was auch nicht selten vorkam, das ein Stellenangebot nur für Frauen gedacht war. (Reinschreiben dürfen die das ja nicht) Und somit war das Vorstellungsgespräch auch mal nach zwei Minuten vorbei. :biggrin:

Nachtschichten und Wochenendarbeit und auswärts-Arbeit hab ich auch mal abgelehnt – ist nix passiert, aber könnte nicht doch wenn die das amt melden?

Mir persönlich ist nicht bekannt, das die deswegen Ärger machen können. Kann vielleicht sein, das der SB oder wer auch immer, mal Unmut äußert, aber das kann einem gerad mal am A.... vorbei gehen.

Die ZAF's sagen sich wohl auch: "Ok, ich brauch Jemanden, der mit diesem und jenem einverstanden ist, sonst bringt das ja nix wenn der nach 1-2 Tagen wieder abspringt"...

Dann kommt es auch immer drauf an, was die Kundenfirma der ZAF für Anforderungen hat.

Kann man nachtschicht ablehnen wenn man schlafstörungen hat?

Das weiss ich nicht.


Was mir gerad noch einfällt, mittlerweile hab ich auch schon ZAF's erlebt, die wollen, das man sich mit einem Ausweisdokument legitimiert bevor es zum Vorstellungsgespräch kommt. Sowas direkt verweigern oder sagen das man keinen dabei hat. Wenn dann so dumme Sprüche kommen wie "kann ja auch passieren, das Sie auf der Straße kontrolliert werden" am besten mit "Ich bin nicht verpflichtet mich ihnen gegenüber zu legitimieren, Sie sind keine Behörde die zur Feststellung der Identität berechtigt ist" oder "Das ist dann mein Problem, nicht Ihres".

 

silvie0035

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
Wie wehre ich erfolgreich ZAF ab?
Bitte hier alle Kniffs und Tricks reinstellen um die Sklavenhändler auflaufen zu lassen!!:icon_klatsch:

z.B. Anfragen, ob sie die Fahrtkosten zu den verschiedensten Einsatzorten ersetzen, oder einen eigenen Firmen-Pkw bereitstellen, weil a) kein eigenes Auto b.) der Wagen zu alt oder kein Geld für die dadurch vorgezogenen Inspektionsintervalle entstehen würden, wofür man die Kohle natürlich nicht aufbringen könne. Hier die Gesetzesgrundlage für das Verlangen von Fahrkostenerstattungen!

Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz

Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten






Das Landesarbeitsgericht Köln hat in einer Entscheidung einem Leiharbeitnehmer einen Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb zugesprochen.
Leiharbeitnehmer, die bei Zeitarbeitsfirmen beschäftigt sind, gehören im Regelfall nicht zu den Großverdienern. Meistens beinhalten die Arbeitsverträge noch eine bundesweite Einsatzmöglichkeit. Soweit der Arbeitgeber den Transport zu dem Entleihbetrieb organisiert und übernimmt, kommen auf die betreffenden Leiharbeitnehmer noch erhebliche Fahrtkosten zu. Diese können zwar im Nachhinein steuerlich abgesetzt werden, aber letztlich sind es dennoch Kosten, die den ohnehin meist geringen Verdienst bei den Zeitarbeitsunternehmen noch weiter schmälern.
Wie ein Arbeitnehmer an seinen Arbeitsplatz kommt, ist seine Sache

Das ist ein Argument, das dem Leiharbeiter von seiner Zeitarbeitsfirma eventuell entgegegen gehalten wird, falls er wegen Fahrtkosten im Personalbüro vorspricht. Im Grundsatz ist das durchaus auch richtig. Soweit es um die Fahrten zum Büro der Zeitarbeitsfirma geht, sind die allein Privatsache des betreffenden Arbeitnehmers, so wie das bei anderen Arbeitnehmern, die eine feste Betriebsstätte haben, auch der Fall ist. Hier kann eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer durch die Wahl ihres Wohnsitzes auch Einfluss auf die Fahrten zur Arbeit nehmen.
Besonderheiten im Leiharbeitsverhältnis

Anders ist es dagegen mit den Fahrten zu den wechselnden Entleihbetrieben. Hier hat der Leiharbeitnehmer keinen Einfluss auf die Entfernung, die er zurücklegen muss. Außerdem kann auch – angesichts der meist niedrigen Vergütung – auch nicht davon ausgegangen werden, dass die wechselnden und eventuell bundesweiten Fahrten in der regulären Monatsvergütung "eingepreist" sind.
Google-Anzeigen
Anwalt für Arbeitsrecht 8 Anwälte sind gerade online. Stellen Sie jetzt Ihre Frage! JustAnswer.de/Arbeitsrecht
Priv. Krankenvers. ab 59€ für Selbständige + Freiberufler 4.600 € p.a. sparen! www.guenstige-pkv.net




Erst einmal gilt das, was im Arbeitsvertrag geregelt ist

Das Landesarbeitsgericht Köln stellt in seiner Entscheidung zunächst klar, dass zunächst gilt, was arbeitsvertraglich geregelt worden ist.Häufig steht dort überhaupt nichts zu den Aufwendungen für die Fahrten zur Einsatzstelle. Daneben gibt es immer noch häufig Verweise auf Tarifverträge, die mit der "Christlichen Gewerkschaft Zeitarbeit" abgeschlossen worden. Deren Tariffähigkeit wird mehr und mehr bezweifelt.
Aufwendungsersatz nach § 670 BGB

Der Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten zum Entleihbetrieb wird in der Entscheidung des Landesabeitsgerichts auf § 670 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gestützt. Diese Vorschrift lautet:
"Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrags Aufwendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatz verpflichtet."
Mehr Informationen





Zunächst fällt einmal auf, dass im Gesetzestext weder etwas von Arbeitnehmer noch Arbeitgeber, geschweige denn von Erstattung der Fahrtkosten geschrieben steht. Wenn der Leiharbeitnehmer aber auf Anweisung des Zeitarbeitsunternehmens bei dem Entleihbetrieb tätig wird, führt er gleichzeitig auch einen Auftrag aus. Aufwendungen sind freiwilige Vermögensopfer (in der Abgrenzung zu einem Schaden, der nicht freiwillig ist) und dazu gehören auch die Fahrtkosten.
Die Anreise zum Entleiher stellt zwar einen Teil seiner eingegangenen Arbeitspflicht dar, die hiermit verbundenen Aufwendungen sind jedoch nicht mit der normalen Vergütung bezahlt.
Die mit der Anfahrt zum Entleihbetrieb verbundenen Fahrkosten geschehen auf Veranlassung und im Interesse des Verleihers und können, wie oben bereits dargelegt, vom Leiharbeitnehmer nicht beeinflusst werden.
Allerdings muss sich der betreffende Leiharbeitnehmer die Entfernung von seinem Wohnsitz zum Betriebssitz des Zeitarbeitsunternehmes anrechnen lassen, denn das ist das, was bei den "normalen Arbeitnehmern" dem Weg zur Arbeit entspricht, der Teil der persönlichen Lebensführung ist, und nicht vom Arbeigeber zusätzlich vergütet wird.
Arbeitsvertragliche Vereinbarung

Inwieweit von der hier dargestellten gesetzlichen Regelung des Aufwendungsersatzes im Zeitarbeitsverhältnis durch Arbeitsvertrag abgewichen werden kann, wird in diesem Artikel näher erläutert.
Verpflegungsmehraufwand

Mit den steuerrechtlichen Möglichkeiten des Absetzens von Verpflegungsmehraufwänden bei Leiharbeit beschäftigt sich diese Entscheidung des Bundesfinanzhofs.
Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors zur Rechtslage zur Zeit der Abfassung wieder. Er kann und will nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin im Einzelfall ersetzen. Er ist vereinfacht dargestellt und verzichtet auf die Darstellung des "dritten Sonderfalls" der "vierten Ausnahme".
Quelle: LAG Köln 24. 10 .2006 – 13 Sa 881/06


Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de Zeitarbeit und Fahrtkostenersatz: Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten | Suite101.de


Noch ein Tipp!!

1.)Unbedingt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nicht an ZAF rausgeben.Dann haben die in der Regel andere Opfer, die sich schnell rekrutieren lassen!:icon_twisted:

2.)Beim JC einen Löschungsantrag nach § 84 SGB X, Abs.2 zur Löschung meiner Sozialdaten stellen, damit die verpflichtet sind, meine Tel.-Nr. und E-mailadresse nicht an Dritte, z.B. ZAF herauszugeben.

3.)Mögl. nicht an den zu niedrig angegebenen Stundenlöhnen rummeckern, sondern sagen, passt schon! Sonst wird Euch dies als Negativbewerbung ausgelegt und sanktioniert!

4.)Auf Fragebögen unbedingt angeben, solltest Ihr nachweissbare Gebrechen haben, das erhöht die Chance nicht genommen zu werden!

5.)Es kursiert hier im Forum ein Fragebogen, den Ihr beim Vorstellungsgespräch mit die ZAF einer Gewerkschaft angehört? Meist bei Frage 4 angekommen, haben die kein Interesse an Euch Querolanten mehr!:icon_party:

6.) Sollten euch Verträge zur Unterschrift vorgelegt werden, dann nicht unterschreiben, darauf bestehen, diesen durch einen Sachkundigen (erwähnen, meinem RA) prüfen lassen zu wollen, das lieben die!
7.) Insbesonder im Vorfeld, keine EGV unterschreiben bei den SB,s, egal was die auch androhen. Sonst kaum Chance auf Widerspruchsmöglichkeiten!!

gruß Silvie0035

Ach so und unter Hobbys im Lebenslauf, unbedingt aufnehmen:z.B. so: radfahren, schwimmen, Jura, boxen, Fussball etc., das hilft die Geier von euch zu halten.

So nun wäre es schön, noch mehr Tipps zu erhalten, die den ZAF entgegenwirken!:icon_kinn:


Guten Abend an Alle Anwesenden!

.)Unbedingt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nicht an ZAF rausgeben.Dann haben die in der Regel andere Opfer, die sich schnell rekrutieren lassen!:icon_twisted:

Hilfe jetzt bin ich selbst Opfer!!

Seid ich Widerspruch gegen meine EGV einlegte, erst mal ohne nähere Begründung, hagelt es Vermittlungsvorschläge per Postzusendung. In der EGV steht, ich solle mind. 5 Bewerbungen pro Monat schreiben, die sind längst voll und heute wieder 2 Vermittl.-Vorschl. von SB, natürlich ZAF,s, die riefen auch gleich an, obwohl ich Antrag auf Löschung meiner Sozialdaten gestellt habe!

Muss ich jetzt womöglich wöchentlich 2-4 Bewerbungen absenden?
Soll ich zum JC und den Datenschutzbeauftragten suchen um Beschwerde gegen SB einzureichen, wegen der Weitergabe meiner Tel.-Nr.? Ich will nicht von Firmen angerufen werden!!
Wäre es sinnvoll eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die inkompetente SB einzureichen? Wer kann helfen, dies zu verfassen?

Bewerbe mich jetzt erstmal mit dem hier freundlicherweise zur Verfügung gestellten Bewerbungsmuster bei den Sklavenhändlern!:icon_eek:

gruss silvie0035
Wie formuliere ich die Beschwerde
 
E

ExitUser

Gast
AW: Zeitarbeitsfirmen erfolgreich abwähren,Fahrtkostenübernahme durch ZAF?

Hallo

In die Bewerbungen bei einer ZAF gehört erstens keine Telefonnummer und keine MAiladresse.
Wenn die was von einem wollen dann sollen die gefälliogst schreiben.
DAs Darf auch vom Mobcenter nicht Sanktioniert wreden.
Denn auch das Jokecenter hat kein Anrecht auch diese DAten.

MAn schreibt nur eine sehr kurze knappe bewerbung zur ZAF.
Inhalt:
Bezug auf genaue stelle mit Referenznummer.
Ich Bewerbe mich auf diese stelle und bespreche alles weiter im Vorstellungsgespräch.
Bilder schenke ich m,ir bei ZAF auch. Ich will arbeiten nicht Modeln.
Als Anlagen nur Lebenslauf.
Für Kopien von Diversen Zeugnisssen gebe ich für die kein Geld aus.

Sollte es dennoch zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch kommen muss man eben hin.

Den üblichen Fragebogen fülle ich meist nicht aus, da skann man machen wenn man einen Vertrag bekommt.
Inhaltliches zum Vertrag.
man sollte aufpasen was bezüglich der Probezeit und Kündigungsfristen unterschreibt.
Ich hatte schon klauseln wie die ZAF könne mir jederzeit kündigen ohne angabe von gründen. Sollte ich kündigen auch in der Probezeit müsse ich 1 Monatslohn Brutto Strafe zahlen..

Immer Arbeitskleidung fordern denn die steht einem zu.
Zum Stundenlohn.
Lasst euch nicht mit 7oder 8 Euro abspeisen verlangt ruhig 12 oder 14 Euro ihr wollt ja überleben und euer Lohn soll euch ja aus ALG2 Bezug bringen.
Die Tricks mit Zulagen das ihr auf einem hohen Lohn kommt ist gefährlich.
Denn Zulagen können jederzeit ohne angaben von Gründen eingestellt werden.
Dann zu den Überstunden bzw Zeitkonto.
Wenn die sagen das damit Zeiten überbrückt werden sollen wenn die keinen Einsatz für euch haben dann sagt denen das die mal im
AÜG §11 Abs 4 und im BGB§615 lesen sollten.
Denn einzig der ARbeitnehmer entscheidet wann ihr an die Stunden geht.
Zu Zahlungsmodalitäten.
Vereinbart das am 1 des Monats abschlag gezahlt wird, min 70% des Lohnes und zwar schriftlich fixieren.
Die aussage das man ja nicht weiß wieviel ihr im Monat arbeitet ist irrelevant da ja meist eine Vertragliche Stundenzahl im Arbeitsvertrag steht (oft 35 Stunden). Diese sind auch zu bezahlen wenn ihr nur 10 stunden arbeitet, vorausgesetzt die ZAF hat keine Arbeit für euch.

Ein wichtiger Posten sind Fahrtkosten.
Generell hat die ZAF Fahrtkosten zu erstatten in dem Umfang wie diese anfallen.
Der Arbeitnehmer hat nur zu sehen wie er zur ZAF kommt.
Wie der AN von der ZAF zum Entleiher kommt ist Sache der ZAF.
Soll heißen vom Wohnort zur ZAF 4km von ZAF zum Entleihbetrieb 35km.
Dann muss die ZAF für die 31km der Strecke aufkommen.
eigentlich muss die ZAF auch die zusätzliche Fahrtzeit bezahlen.
Da gibt es auch keine Diskussionen von wegen das kann man sich durch den Lohnsteuerjahresausgleich wiederholen.
Als LAN zahlt man eh kaum Lohnsteuer.

Entweder die Zahlen die Fahrtkosten oder man kann nicht hinfahren.
Die fahrt nicht verweigern.
dann steht man eben Montags um 8 im Büro und fragt wann es denn losgeht mit dem Fahrservice.

Keine Angst das klappt wunderbar (eigene Erfahrung).
Nur nicht erpressen lasse von wegen Arbeitsverweigerung oder Abmahnung oder Kündigung.
Kündigung wegen Arbeitsmangel geht eigentlich nicht denn die ZAF ist verpflichtet nach Anschlussaufträgen zu suchen.
Ich habe Urteile gelesen das bis 3 Monate die ZAF weiter bezahlen muss.
Leider habe ich da keine Quelle zu.


ARbeitsvertrag auch nie vor Ort sofort unterschreiben den mitnehmen und prüfen.
Das wollen die aber nicht denn ihr sollt am besten noch am selben Tag oder anderen Tag beginnen.
Fragt auch nach wie es mit Nachtzuschlag und Schmutzzulagen aussieht.
Antworten wie steht alles im Tarifvertrag kann man mit folgender Aussage begegnen.
Ach zeigen sie mir bitte die Stelle.
Schmutzzulage wie sieht die aus und wer bestimmt diese?
Wer bezahlt die Zeiten wenn ich von der ZAF ins Büro beordert werde?



Also das ist das was mir zu dem Thema einfällt

Gruß Uwe

Hallo Forenman , tolle Tipps und Tricks.Ich musste auch heute bei einer ZAF hin und habe einen schweinfarbenen doppelseitigen Bogen ausfüllen müssen.als ich fertig war und den unverschämten bogen abgab, kam die Frage : Sie haben nicht alles ausgefüllt.ZB.haben Sie Schulden oder erwarten sie welche , sind sie vorbestraft oder läuft ein Verfahren - leiden sie an gebrechen ? Ich sagte Ihr : Da Sie , genauso wie ich auf ein gutes aufrichtiges Einvernehmen haben sollten , worauf ich mich sehr freue , möchte ich mit Ihnen bitte den Arbeitsvertrag besprechen den ich aber gerne mitnehmen werde um diesen zur Prüfung vor zu legen.( hat die mich blöd angeguckt )
Sie : sie haben sich um die stelle als Produktionsmitarbeiter beworben und muss Ihnen leider mitteilen das diese Stelle schon besetzt ist.das wars.
und von da aus ab zur Jobbörse.alles locker und easy.Ein Tipp von mir was ich selber noch nicht wusste.Wenn man an so ein Stand geht , sollte man sich da registrieren lassen da diese Bögen dem JC
überlassen werden.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
@silvie0035

Guten Abend an Alle Anwesenden!

.)Unbedingt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nicht an ZAF rausgeben.Dann haben die in der Regel andere Opfer, die sich schnell rekrutieren lassen!:icon_twisted:

Hilfe jetzt bin ich selbst Opfer!!

In der EGV steht, ich solle mind. 5 Bewerbungen pro Monat schreiben, die sind längst voll

Wie das Wort schon sagt, "MINDESTENS" und nicht "MAXIMAL" 5 Bewerbungen. Bewerben muss man sich so oder so auf einen Stellenvorschlag.
 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
208
Bewertungen
31
die riefen auch gleich an, obwohl ich Antrag auf Löschung meiner Sozialdaten gestellt habe!

haste mit denen telefoniert?
soweit ich weiß haste das recht auskunft über deine daten zu verlangen (ich würd sagen man untermauert sowas mit verweis auf das bundesdatenschutzgesetz)- die die ja offenbar schon haben.
vorschlag: du investierst mal ein bißchen und schickst 2 einschreibe-einwurf-briefe (nachweis über sendenummer und post-website mit copy and paste machen das bild davon)
der eine brief ist deine bewerbung, der andere dein auskunftsersuchen wo du fragst wo sie das herhaben.
so kann dir keine negativbewerbung unterstellt werden. und dann denken die vllt. "oh die ist aber griffig".
eine beschwerde bei jc sollteste auch machen, denn was da abläuft von denen kannste getrost als angriff werten - du hast nun einen (weiteren?) kampf-fall.
wenn dir die zaf schreibt das sie die nummer vom jc haben und du löschantrag als gestempelte kopie hast kannste das jc vllt. anExkrementn, vllt. wissen einige noch mehrr ideen

sollte die zaf abstreiten deine telenummer zu haben wirds interessant:
im prinzip brauchste dich nicht an irgendwwas zu halten was da besprochen wurde dann.

beschwerde bei jc dann wenn zaf schriftlich zugibt deine telenummer von jc zu haben.
und wenn zaf´s anrufen sagtste nachdem die sich vorgestellt haben: "haalooo, haaaalllooooooooooo..."(du hörst nix:biggrin:und legst auf:icon_twisted:)
 

Pünktchen

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2011
Beiträge
325
Bewertungen
100
Wenn ich mir diese ganzen Geschichten von, mit und über ZAFs durchlese, kommt mir das :icon_kotz:!

Ich sehe es so: Die Sklavenbuden wissen ganz genau, daß jeder, der von der arge kommt, sich nur auf Zwang hin bewirbt, im Grunde genommen kein Interesse an der Stelle hat (warum sollte man auch Interesse an Ausbeutung haben?) und sicherlich nicht begeistert zur "Arbeit" (nennt man das bei Sklaven auch so?) erscheinen wird. Denen ist das aber exkrementegal, denn auch sie sind ein Teilchen im Getriebe. Die wollen billige Arbeitskräfte verheizen.

Warum den Spieß nicht mal umdrehen? Was ist das für ein System, in dem Menschen dazu verdonnert werden, sich auf Niedriglohnjobs zu bewerben, für die sie wahrscheinlich nicht mal qualifiziert sind (im Regelfall eine andere, und wahrscheinlich besser dotierte Ausbildung genossen haben) :icon_eek:? Und auch noch bestraft (sanktionieren ist schlußendlich nix anderes) werden, wenn sie nicht vor dem Leihbudenheini den Untertan geben? Hallo...ich fass es grad nicht...

Für mich hat das Ganze auch irgendwie Imagecharakter. Der Elo wird (mal wieder) als faul und untätig hingestellt...so nach dem Motto: Der kann ja nicht mal ne ordentliche Bewerbung schreiben. Das, was prinzipiell ja ein Abwehren von Interesse seitens der Zeitbude sein soll, wird hier gegen den Bewerber verwandt: Hat kein Interesse, gibt sich keine Mühe...liebe Öffentlichkeit, seht mal, die bösen Hartzis...

Warum nicht mal eine super Bewerbung schreiben (natürlich ohne email und Telefon, Fotos gibt's selbstredend auch nicht), aber so nach dem Motto (z. B.) Ich bin Kauffrau/-mann und beschreibe meine Fähigkeiten und Kenntnisse rhetorisch einwandfrei, wenn ich mich auf eine Stelle als Produktionshelfer bewerben muß. Handwerklich bin ich natürlich völlig unbegabt, dafür ein Ass in Wirtschaft (nur so als Beispiel, kann ja auf jeden Beruf abgeändert werden). Das Ziel, was ich hiermit anstrebe, ist: Fachkräftemangel ist doch medienwirksam publiziert. Hier sind die Fachkräfte...und sie sind fit...und doch arbeitslos.

Vielleicht, und das würde ich mir wünschen, kommt dann HartzIV aus der "Schmuddelecke" raus und die Thematik bewegt mehr Menschen, vielleicht sogar die, die heute noch der Zeitung mit den Großbuchstaben glauben.

Gruß
 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
208
Bewertungen
31
Denen ist das aber exkrementegal, denn auch sie sind ein Teilchen im Getriebe. Die wollen billige Arbeitskräfte verheizen.
kost die doch kaum was wenn der sklave nix taugt - feuern sie ihn eben wieder - oder entleih-betrieb zahlt denen ja was



wird hier gegen den Bewerber verwandt: Hat kein Interesse, gibt sich keine Mühe...liebe Öffentlichkeit, seht mal, die bösen Hartzis...

ist ein problem der medienmacht. und der gesetze; die wurden und werden immer mehr so umgebaut, daß elos da weniger rechte haben

Warum nicht mal eine super Bewerbung schreiben (natürlich ohne email und Telefon, Fotos gibt's selbstredend auch nicht), aber so nach dem Motto (z. B.) Ich bin Kauffrau/-mann und beschreibe meine Fähigkeiten und Kenntnisse rhetorisch einwandfrei, wenn ich mich auf eine Stelle als Produktionshelfer bewerben muß. Handwerklich bin ich natürlich völlig unbegabt, dafür ein Ass in Wirtschaft (nur so als Beispiel, kann ja auf jeden Beruf abgeändert werden). Das Ziel, was ich hiermit anstrebe, ist: Fachkräftemangel ist doch medienwirksam publiziert. Hier sind die Fachkräfte...und sie sind fit...und doch arbeitslos.

und mit dem rot unterlegten und unterstrichenen da drin haste schon keine super bewerbung mehr sondern eine nagativbewerbung.wie gehts denn noch "superer" als das was hier schon beschrieben wurde?

Vielleicht, und das würde ich mir wünschen, kommt dann HartzIV aus der "Schmuddelecke" raus und die Thematik bewegt mehr Menschen, vielleicht sogar die, die heute noch der Zeitung mit den Großbuchstaben glauben.

Gruß

@all:

das mit der ablehnung von bewerberpool und dem hinweis auf datenschutz - darf das in eine bewerbung?
immerhin unterstellt dem betrieb damit etwas was er vllt. gar nicht tut.
das prinzip unschuldsvermutung ist es ja nicht gerade...
 
Oben Unten