Zeitarbeitsfirma lädt mich zum Vorstellungsgespräch ein, möchte da aber nicht hin

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
Hallo.

Auf einen VV mit RFB für eine ZAF habe ich mich "professionell" per Brief und mit Datenschutzerklärung, ohne Telefonnummer und Email-Adresse, beworben.

Gestern habe ich einen Brief der ZAF-Bude erhalten, in dem man mich zu einem VG vorlädt:
"Wir freuen uns Ihnen einen Termin zum Gespräch geben zu dürfen. Bitte kommen Sie am xx.xx.xxxx um xx Uhr in unsere Filiale. [...]
Bitte bringen Sie Verständnis dafür auf, dass wir keine Fahrtkosten übernehmen können."

Zu dem VG möchte ich natürlich ungern gehen. Da es ein VV mit RFB ist, möchte ich mein Vorgehen sicherheitshalber mit euch absprechen.

Meine Idee ist zunächst Folgendes zu schreiben:
"vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung und für Ihre freundliche Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in Ihrer Filiale.

Da Sie leider in Ihrer Einladung vom xx.xx.xxxx die Übernahme der Fahrtkosten ausschließen, muss ich die Übernahme dieser vorher bei den zuständigen Stellen beantragen. Ich bitte Sie daher um Verschiebung des Termines, bis ich die Übernahme der Fahrtkosten geklärt habe.

Sobald ich Nachricht habe, melde ich mich gerne wieder bei Ihnen für die gemeinsame Findung eines geeigneten Termins für unser Kennenlernen.

Bei weiteren Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Vielen Dank für Ihr Verständnis im Voraus und
mit freundlichen Grüßen"
Geht das so?
Um Portokosten zu sparen, würde ich das per Fax (mit dem Hinweis "Dieses Fax wurde von einem fremden Faxgerät versendet. Antworten daher bitte nur per Briefpost.") an die ZAF senden. Ist das ok? Faxe an die AfA schicke ich auch immer so. Im Übrigen könnte man begründen, dass ein Fax schneller ist als ein Brief und ich als ELO ja auch Kosten sparen möchte.

Vielen Dank,
sheryO

Die Stelle ist übrigens eine Stelle als Verwaltungskraft, bei der die Mutter-ZAF-Gesellschaft mich an die Tochter-ZAF-Gesellschaft ausleihen möchte. Es besteht also die Hoffnung, dass die ZAF Wert auf einen guten Kandidaten legt. Sollte es zu einem VG kommen, könnte ich mich noch dumm anstellen und würde so einen Arbeitsvertrag vielleicht verhindern.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.414
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Fahrtkostentango ist okay.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.297
Bewertungen
1.305
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Bitte bringen Sie Verständnis dafür auf, dass wir keine Fahrtkosten übernehmen können."
Vielleicht ist das Haarspalterei, aber dass sie das nicht KÖNNEN? Läuft da eine Inso?

Um Portokosten zu sparen, würde ich das per Fax (mit dem Hinweis "Dieses Fax wurde von einem fremden Faxgerät versendet. Antworten daher bitte nur per Briefpost.") an die ZAF senden. Ist das ok? Faxe an die AfA schicke ich auch immer so. Im Übrigen könnte man begründen, dass ein Fax schneller ist als ein Brief und ich als ELO ja auch Kosten sparen möchte.
Auch ich versuche derartige Folge-Korrespondenz mit Fax zu regeln. Aber einen extra Hinweis, wem das Faxgerät gehört und wie man mit mir kommunizieren kann gibt es nicht. Die Postadresse im Kopf des Schreibens müssen die selbst finden. Für mich ist es nicht zumutbar, dass ich mein USB-Fax-Modem samt Rechner immer "on" habe, als Privatperson fühle ich mich da nicht verpflichtet. Du solltest trotzdem besser ohne Fax-Kennung senden.

Deine Zeilen finde ich nicht mehr nur freundlich, sondern bereits schwülstig, hier mal Änderungsvorschläge:
-----
"vielen( herzlichen) Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung und für Ihre( freundliche) Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in Ihrer Filiale.

Da Sie( leider) in Ihrer Einladung vom xx.xx.xxxx die Übernahme der Fahrtkosten ausschließen, (muss)beantrage ich die Übernahme dieser vorher bei den zuständigen Stellen (beantragen). Ich bitte Sie daher um Verschiebung des Termines, bis (ich die Übernahme der Fahrtkosten geklärt habe)über diesen Fahrtkostenantrag entschieden wurde.

Sobald( ich) (Nachricht) der Fahrtkostenantrag beschieden wurde(habe), melde ich mich gerne wieder bei Ihnen für die gemeinsame Findung eines geeigneten Termins für (unser Kennenlernen)ein Vorstellungsgespräch.

Bei weiteren Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Vielen Dank für Ihr Verständnis im Voraus und
mit freundlichen Grüßen"
-----

Was machst du bei negativem Bescheid?
Doch selber zahlen?
Immerhin schreibst du, dass du dann ein Termin fürs Kennenlernen (Vorstellungsgespräch) vereinbareb wirst.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.297
Bewertungen
1.305
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Die folgende Formulierung habe ich auch schon gesehen:
"Bitte beachten Sie, dass wir keine Fahrtkosten übernehmen." Die ist problemlos.

Bei "nicht Können" kann man doch Zweifel haben. Aber ob das justiziabel wäre?
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Du solltest trotzdem besser ohne Fax-Kennung senden.
Ich habe kein Fax-Modem, sondern versende Faxe kostenlos über "epost.de". Ich weiß nicht, wie ich da die Faxnummer unterdrücken könnte. Anonym faxen wäre natürlich besser als der Hinweis, dass ich von einem fremden Fax aus schicke, auch wenn es letztendlich auf das Gleiche hinausläuft.

Deine Zeilen finde ich nicht mehr nur freundlich, sondern bereits schwülstig, hier mal Änderungsvorschläge:
Du meinst, dass es nicht mehr nur besonders freundlich und erfreut klingt, sondern so, dass die ZAF sich verarscht fühlt?

Was machst du bei negativem Bescheid?
Doch selber zahlen?
Immerhin schreibst du, dass du dann ein Termin fürs Kennenlernen (Vorstellungsgespräch) vereinbareb wirst.
Hast Du bessere Vorschläge? Um die Kosten geht es mir nicht: Es geht um 5-6€ Fahrtkosten, und wenn ich nichts erstattet bekomme, würde ich eh mit dem Fahrrad fahren. Ich will halt das VG wenn möglich vermeiden...

Bei "nicht Können" kann man doch Zweifel haben. Aber ob das justiziabel wäre?
Und dann einen Brief an die ZAF "Aus Angst vor einem insolventen Arbeitgeber bitte ich Sie um Zusendung der letzten Steuerbescheide zwecks Prüfung Ihrer Bonität/Solvenz"? :-DD
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.653
Bewertungen
1.013
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Ich habe kein Fax-Modem, sondern versende Faxe kostenlos über "epost.de". Ich weiß nicht, wie ich da die Faxnummer unterdrücken könnte.
Da ich selbst nicht e-Post nutze, wäre die Frage, ob du in den Einstellungen im Kundenkonto eine entsprechende Funktion findest. Hast du schon beim dortigen Kundenservice nachgefragt? Es kann aber leider auch sein, dass es bei e-Post diese Funktion einfach nicht gibt.

Dann wäre ein anderer Fax-Anbieter zu verwenden.

Um die Kosten geht es mir nicht: Es geht um 5-6€ Fahrtkosten, und wenn ich nichts erstattet bekomme, würde ich eh mit dem Fahrrad fahren. Ich will halt das VG wenn möglich vermeiden...
Ich würde dir dennoch schon mal empfehlen, dich mit möglichen Fragen für ein VG zu beschäftigen.

Wie weit wäre die ZAF von dir entfernt, wenn du diese Strecke auch mit dem Fahrrad in angemessener Zeit zurücklegen kannst?

Und dann einen Brief an die ZAF "Aus Angst vor einem insolventen Arbeitgeber bitte ich Sie um Zusendung der letzten Steuerbescheide zwecks Prüfung Ihrer Bonität/Solvenz"? :-DD
Du kannst, gegen Gebühr, bei verschiedenen Auskunfteien, wie Creditreform, entsprechende Informationen erlangen.
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

Da ich selbst nicht e-Post nutze, wäre die Frage, ob du in den Einstellungen im Kundenkonto eine entsprechende Funktion findest. Hast du schon beim dortigen Kundenservice nachgefragt? Es kann aber leider auch sein, dass es bei e-Post diese Funktion einfach nicht gibt.
Dann wäre ein anderer Fax-Anbieter zu verwenden.
Ich habe eine Anfrage an den Kundenservice gestellt. Solange werde ich epost mit dem Hinweis "von fremden Faxgerät versendet" nehmen müssen.

Ich würde dir dennoch schon mal empfehlen, dich mit möglichen Fragen für ein VG zu beschäftigen.
Du meinst für den Fall, dass ein VG unausweichlich ist? Habe mich damit bereits befasst und würde - falls das VG unmittelbar bevorsteht - nochmal einen Plan entwerfen.

Wie weit wäre die ZAF von dir entfernt, wenn du diese Strecke auch mit dem Fahrrad in angemessener Zeit zurücklegen kannst?
Ca. 4,5 km; lt Google Maps zu Fuß 50 Minuten Gehzeit.




Ziel ist es zunächst ja das VG zu verhindern, ohne dabei eine Sperrzeit zu riskieren. Dazu habe ich nun 3 Ideen:
1. Ich faxe den Text von oben und bitte damit um Aufschub, weil ich erst die Fahrtkosten beantragen muss. Da heute und am Montag Feiertag ist und der Termin für das VG auf Dienstagmorgen gelegt wurde, würde mein Fax allerdings erst dann von der ZAF gelesen werden, wenn der Termin theoretisch schon stattfindet.
2. Ich hab am Tag des Termins für das VG eine Führerschein-Fahrstunde (genau zu der Zeit des VGs) - diese könnte ich nicht mehr absagen, ohne auf den Kosten für die Fahrstunde sitzen zu bleiben.
3. Ich hab am Tag des Termins für das VG einen Arzttermin für eine Operations-Nachsorge (ein paar Stunden nach dem Termin des VGs).

Was meint ihr? Vielleicht erstmal den Termin wg der Fahrstunde absagen + im gleichen Fax um Aufschub bitten, bis ich die Frage der Fahrtkosten geregelt habe.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.297
Bewertungen
1.305
Hast du zufällig eine Fritzbox? Die Dinger haben Fax onboard.
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung. Ich hab einen Internet- und Telefonanschluss, der über einen Router läuft...
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.297
Bewertungen
1.305
Ein Antrag auf Fahrtkosten kann positiv oder negativ beschieden werden. Wenn negativ, und der Grund "Eigenleistungsfähigkeit" angegeben wird, solltest du meiner Meinung nach dann in den Widerspruch gehen weil bei dir vermutlich keine Eigenleistungsfähigkeit vorliegt. Am besten du informierst dich mal über den Begriff "Eigenleistungsfähigkeit".
Terminverschiebung wegen Fahrtkosten haben hier schon viele problemlos gemacht bis sie die Zusage für die Fahrtkosten hatten. Du kriegst wahrscheinlich dann den "Konter", also das Fahrtkostenformular zugeschickt, dass du dann nochmal Faxen mußt.

Fraglich ist aber ob du eine Zusage bekommst, wenn du diese nicht direkt anforderst, sondern nur die Fahrtkosten beantragst. Bei mir ist so, dass dann nur das Formular geschickt wird. Eine Zusage kommt dann nicht. Geld gab es aber immer dann. Es wäre aber auch denkbar dass eine Ablehnung kommt weill es ja eine KANN-Leistung ist. Bei einer Ablehnung der Fahrtkosten kann es aber nicht sein dass du da hin fährst.

Fritzbox - da guckst du auf deinen Router, ob er eine Fritzbox ist! Kannst auch die Bedienungsanleitung deines Routers anschauen ob der eine Fax-Funktion onboard hat. Muß ja nicht so sein dass das nur Fritzboxen können.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.653
Bewertungen
1.013
AW: ZAF lädt mich zu VG ein

2. Ich hab am Tag des Termins für das VG eine Führerschein-Fahrstunde (genau zu der Zeit des VGs) - diese könnte ich nicht mehr absagen, ohne auf den Kosten für die Fahrstunde sitzen zu bleiben.
3. Ich hab am Tag des Termins für das VG einen Arzttermin für eine Operations-Nachsorge (ein paar Stunden nach dem Termin des VGs).
Selbst wenn du diese beiden Punkte stichhaltig beweisen kannst, gelten diese nicht als Grund für eine generelle Absage des VG.

Sollte es zu einer Anhörung kommen, wird man dich fragen, warum du die ZAF nicht um eine Verschiebung des VG auf einen anderen Termin gebeten hast, denn diese beiden von dir genannten Punkte werden dir sicherlich schon länger bekannt sein.

Ein medizinischer Notfall ist selbstredend eine andere Kategorie und nicht vorhersehbar (im Gegensatz zu bereits feststehenden Fahrstunden oder Nachsorgeterminen nach OPs).

Was meint ihr? Vielleicht erstmal den Termin wg der Fahrstunde absagen + im gleichen Fax um Aufschub bitten, bis ich die Frage der Fahrtkosten geregelt habe.
Das kannst du so machen, allerdings könnte die Antwort der ZAF so aussehen, dass man dich fragen wird, wann du damit rechnest, dass du die Übernahme der Fahrtkosten geregelt hast.

Ob es so klug ist, einer ZAF und JC gegenüber zu erwähnen, dass man gerade die FE macht?
Wenn dann wäre eher der OP-Nachsorgetermin zu nennen.

Dennoch liegt dein Problem nun dabei, dass du um Terminverschiebung bis "unbekannt" bitten willst, bis du einen positiven Bescheid bzgl. der Fahrtkosten von AfA/JC erhälst.
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
Ein Antrag auf Fahrtkosten kann positiv oder negativ beschieden werden. Wenn negativ, und der Grund "Eigenleistungsfähigkeit" angegeben wird, solltest du meiner Meinung nach dann in den Widerspruch gehen weil bei dir vermutlich keine Eigenleistungsfähigkeit vorliegt. Am besten du informierst dich mal über den Begriff "Eigenleistungsfähigkeit".
Ich bekomme zwar nur gute 300€ ALG I pro Monat, verfüge aber über nicht unerhebliche Ersparnisse. Insofern wäre ich evtl. schon eigenleistungsfähig.

Terminverschiebung wegen Fahrtkosten haben hier schon viele problemlos gemacht bis sie die Zusage für die Fahrtkosten hatten. Du kriegst wahrscheinlich dann den "Konter", also das Fahrtkostenformular zugeschickt, dass du dann nochmal Faxen mußt.
Ich habe auch schonmal eine ZAF um Terminverschiebung wg der Fahrtkosten gebeten - war kein Problem. In dem jetzigen Fall würde mein Fax die ZAF aber erst zu dem Zeitpunkt erreichen, zu dem das VG stattfinden soll; nämlich kommenden Dienstagmorgen.

Bei einer Ablehnung der Fahrtkosten kann es aber nicht sein dass du da hin fährst.
Bei Ablehnung der Übernahme der Fahrtkosten durch das Amt meinst Du, dass ich gar nicht zu dem VG hinfahren muss? (Mein SB meinte, dass Fahrtkosten erst ab 6€ übernommen würden)

Fritzbox - da guckst du auf deinen Router, ob er eine Fritzbox ist! Kannst auch die Bedienungsanleitung deines Routers anschauen ob der eine Fax-Funktion onboard hat. Muß ja nicht so sein dass das nur Fritzboxen können.
Es ist ein Speedport W723 von der Telekom. Habe mal in eine Bedienungsanleitung geschaut: Faxgerät anschließen geht wohl, aber von einer onboard-Funktion o.Ä. habe ich nichts gelesen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.653
Bewertungen
1.013
Ich bekomme zwar nur gute 300€ ALG I pro Monat, verfüge aber über nicht unerhebliche Ersparnisse. Insofern wäre ich evtl. schon eigenleistungsfähig.
Bei Ablehnung der Übernahme der Fahrtkosten durch das Amt meinst Du, dass ich gar nicht zu dem VG hinfahren muss? (Mein SB meinte, dass Fahrtkosten erst ab 6€ übernommen würden)
Wenn die AfA sagt, dass du eigenleistungsfähig bist, dann musst du auch bei einer Ablehnung der Übernahme der Fahrtkosten dieses VG wahrnehmen.

Wobei die Frage wäre, ob du tatsächlich nur 300,00 EUR ALG 1 bekommst oder auch aufstockende Leistungen nach SGB II. Bekommst du Wohngeld oder wie finanzierst du dich?
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
Selbst wenn du diese beiden Punkte stichhaltig beweisen kannst, gelten diese nicht als Grund für eine generelle Absage des VG.

Sollte es zu einer Anhörung kommen, wird man dich fragen, warum du die ZAF nicht um eine Verschiebung des VG auf einen anderen Termin gebeten hast, denn diese beiden von dir genannten Punkte werden dir sicherlich schon länger bekannt sein.

Ein medizinischer Notfall ist selbstredend eine andere Kategorie und nicht vorhersehbar (im Gegensatz zu bereits feststehenden Fahrstunden oder Nachsorgeterminen nach OPs).
Einen VG generell abzusagen ist wohl eh kaum möglich.
Vielmehr geht es ja darum den Termin für das VG aufzuschieben, bis die ZAF irgendwann keine Lust mehr hat, oder die Stelle bereits besetzt wurde. Mit der Fahrstunde oder der OP-Nachsorge würde ich auch nur den konkreten Termin absagen und dann um einen neuen Termin bitten.

Oder so:
"Vielen Dank für die Einladung blabla. Aufgrund zweier Termine am xx.xx.xxxx muss ich den von Ihnen vorgeschlagenen Termin leider absagen. Gerne möchte ich einen neuen Termin ausmachen. Da Sie die Übernahme der Fahrtkosten ausschließen, muss ich diese erst bei den zuständigen Stellen beantragen. Ich bitte Sie solange um Aufschub des Termines. Ich melde mich bei Ihnen, sobald der Fahrtkostenantrag beschieden wurde."
Ist das eine gute Idee?

Das kannst du so machen, allerdings könnte die Antwort der ZAF so aussehen, dass man dich fragen wird, wann du damit rechnest, dass du die Übernahme der Fahrtkosten geregelt hast.
Dennoch liegt dein Problem nun dabei, dass du um Terminverschiebung bis "unbekannt" bitten willst, bis du einen positiven Bescheid bzgl. der Fahrtkosten von AfA/JC erhälst.
Wie sollte ich Deiner Meinung nach sonst vorgehen? Die Frage meine ich ernst.



-----------------------------------

Wobei die Frage wäre, ob du tatsächlich nur 300,00 EUR ALG 1 bekommst oder auch aufstockende Leistungen nach SGB II. Bekommst du Wohngeld oder wie finanzierst du dich?
Ich wohne noch bei meinen Eltern. Diese unterhalten mich.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.653
Bewertungen
1.013
Einen VG generell abzusagen ist wohl eh kaum möglich.
Gut, dass du diesen Punkt schon selbst erkannt hast ;)

Vielmehr geht es ja darum den Termin für das VG aufzuschieben, bis die ZAF irgendwann keine Lust mehr hat, oder die Stelle bereits besetzt wurde. Mit der Fahrstunde oder der OP-Nachsorge würde ich auch nur den konkreten Termin absagen und dann um einen neuen Termin bitten.
Wie sollte ich Deiner Meinung nach sonst vorgehen? Die Frage meine ich ernst.
Meine ehrliche Meinung dazu wird wahrscheinlich dir und auf jeden Fall einigen anderen hier nicht passen.

Wenn du ausschließlich Leistungen nach SGB III beziehst, wird zunächst geprüft, ob bei dir eine Eigenleistungsfähigkeit vorliegt. Es kann daher sein, dass die AfA entscheidet, dass es dir zumutbar ist, die Fahrtkosten selbstzutragen. Es kann aber auch sein, dass bei dir auf Nichtselbstleistungsfähigkeit entschieden wird.

Unabhängig davon bist du auch in ALG 1 verpflichtet deinen Bewerbungen, besonders aus VV, nachzukommen, d.h. auch die entsprechenden VG wahrzunehmen.

Kommen wir nun zu dem Schreiben, welches du der ZAF zukommen lassen solltest. Grundsätzlich solltest du nicht von vornherein darauf setzen, dass die ZAF die Lust an dir verliert, nur weil du den Termin auf "unbestimmt" verschieben willst. Es gibt durchaus ZAF, die dir in so einer Situation antworten, dass du dich erneut melden sollst, wenn du eine Aussage über die Fahrtkosten hast.
Dabei solltest du nicht vergessen, auch ZAF kann nachforschen, wie lang dein Weg zu ihr ist, ausgehend von deiner Adresse.

Da bei dir die Möglichkeit besteht, dass die AfA dich für selbstleistungsfähig hält, würde ich eher selbst einen neuen Termin für ca. 1 Woche später vorgeben, mit der Bitte um Bestätigung dessen, bzw. Nennung eines Alternativtermines.

Ja, ich weiß, es kommen gleich wieder die Postings, dass das alles zu "nett" für die ZAF wäre usw. usf., aber du selbst hast in Post 6 geschrieben, dass es sich hier nur um Fahrtkosten in Höhe von 5-6,00 EUR handelt und du diese Strecke auch notfalls per Fahrrad zurücklegen würdest. Zusätzlich erwähnst du, dass dich deine Eltern derzeit finanziell unterstützen.

So jetzt stelle dir ganz einfach die Frage, ob du dir wegen 5-6,00 EUR Fahrtkosten wirklich zusätzliche Arbeit in Form einer möglichen Sperrzeitabwehr einhandeln willst?

Vorallem sollte man eines nicht vergessen, dass die Zumutbarkeitskriterien in ALG 1 deutlich "weicher" sind als in ALG 2. Von daher gehe zu diesem VG, stelle die richtigen Fragen und schaue dir die genauen Arbeitsbedingungen an (Arbeitsort, Arbeitszeiten, Pendelzeiten, Vergütung usw).
 

karuso

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
812
Bewertungen
811
Die Stelle ist übrigens eine Stelle als Verwaltungskraft, bei der die Mutter-ZAF-Gesellschaft mich an die Tochter-ZAF-Gesellschaft ausleihen möchte. Es besteht also die Hoffnung, dass die ZAF Wert auf einen guten Kandidaten legt. Sollte es zu einem VG kommen, könnte ich mich noch dumm anstellen und würde so einen Arbeitsvertrag vielleicht verhindern.
Sollte das so sein ist das gesetzlich verboten.Das ist ein sogenanter Kettenverleih und der ist laut AÜG verboten.Es darf nur einmal und nicht mehrmals weiter verliehen werden.Die Tochter ZAF wird dich auch wo anders hinschicken wollen.Hatte vor etwa drei Monaten auch eine Stelleninformation erhalten für mich nicht bindend habe aber auch gleich gesehen das es ein Kettenverleih war.Habe das dem Management der BA mit Referenznummer telefonisch gemeldet und um Prüfung und Entfernung gebeten.Da war es so ähnlich gelagert eine ZAF suchte für einen IT Dienstleister über AÜG einen Mitarbeiter.Das Problem war der IT Dienstleister arbeitet nur über Werksvertrag und setzt die Mitarbeiter bei anderen Firmen ein.Eindeutig illegal.Nach knapp über 4 Wochen ist das Angebot endlich gelöscht wurden.:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

sheryO

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2017
Beiträge
167
Bewertungen
30
Kommen wir nun zu dem Schreiben, welches du der ZAF zukommen lassen solltest. Grundsätzlich solltest du nicht von vornherein darauf setzen, dass die ZAF die Lust an dir verliert, nur weil du den Termin auf "unbestimmt" verschieben willst. Es gibt durchaus ZAF, die dir in so einer Situation antworten, dass du dich erneut melden sollst, wenn du eine Aussage über die Fahrtkosten hast.
Dabei solltest du nicht vergessen, auch ZAF kann nachforschen, wie lang dein Weg zu ihr ist, ausgehend von deiner Adresse.

Da bei dir die Möglichkeit besteht, dass die AfA dich für selbstleistungsfähig hält, würde ich eher selbst einen neuen Termin für ca. 1 Woche später vorgeben, mit der Bitte um Bestätigung dessen, bzw. Nennung eines Alternativtermines.
Plan ist also, dass ich das VG erstmal wg meiner zwei Termine am Dienstag absage und gleichzeitig einen Alternativtermin vorschlage. Wie wäre folgender Text?

"vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung und für Ihre freundliche Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in Ihrer Filiale.

Aufgrund zweier bereits länger bestehender Termine am Tag des VG bleibt es mir leider verwehrt den von Ihnen freundlicherweise vorgeschlagenen Termin wahrnehmen zu können.

Da Sie in Ihrer Einladung vom xx.xx.xxxx leider die Übernahme der Fahrtkosten ausschließen, muss ich die Übernahme selbiger vorher bei den zuständigen Stellen beantragen. Als Alternativtermin für ein persönliches Gespräch zur Eruierung der Möglichkeiten einer etwaigen Zusammenarbeit in Bezug auf die Stelle als XYZ (Ref.-Nr. xxxxx-xxxxxxxxxx-x) ich Ihnen daher gerne den xx.xx.xxxx um xx Uhr an. Ich bitte höflichst um Bestätigung des Termines bzw. Nennung eines Alternativtermines Ihrerseits.

Ich freue mich sehr auf unser Kennenlernen!

Bei weiteren Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Vielen Dank für Ihr Verständnis im Voraus und
mit freundlichen Grüßen"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sollte das so sein ist das gesetzlich verboten.Das ist ein sogenanter Kettenverleih und der ist laut AÜG verboten.Es darf nur einmal und nicht mehrmals weiter verliehen werden.Die Tochter ZAF wird dich auch wo anders hinschicken wollen.
Guter Hinweis! Dass die Tochter-ZAF mich aber auch weiterverleihen möchte, ist nicht gesagt - Verwaltungskräfte braucht man ja auch in ZAFs. Ich werde es in einem etwaigen VG aber in jedem Fall ansprechen, um mich als rechtssicheren Querulanten darzustellen ;-D
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.653
Bewertungen
1.013
Hallo sheryO,

deinen Text kann man so schreiben, allerdings solltest du ein paar kleinere Dinge ändern.

Ich habe deinen Text etwas überarbeitet und die teilweise vorgefundene Ironie heraus genommen, denn wir wollen ja nicht, dass sich die ZAF verarxxxt vorkommt und dich mit diesem Schreiben bei JC anschwärzt (auch wenn wir wissen, dass die unerlaubte Weitergabe verboten ist, sollte man dennoch nichts schreiben, was einem negativ ausgelegt werden kann).

"vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung und für Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Auf Grund von bereits längerfristig bestehenden Terminen am Tag Ihres Terminvorschlages für ein Vorstellungsgespräch, ist es mir leider nicht möglich, Ihrer Einladung zu folgen.

Als Alternativtermin für ein persönliches Gespräch zur Eruierung der Möglichkeiten einer etwaigen Zusammenarbeit in Bezug auf die Stelle als XYZ (Ref.-Nr. xxxxx-xxxxxxxxxx-x) biete ich Ihnen daher gerne den xx.xx.xxxx um xx Uhr an. Ich bitte Sie um Bestätigung des Termines, beziehungsweise um Nennung eines Alternativtermines sollte mein Terminvorschlag für Sie unpassend sein.

Gleichzeitig bitte ich Sie um Verständnis, dass ich vor der Wahrnehmung des Termines in Ihrem Unternehmen, die Übernahme der Fahrtkosten mit den zuständigen Stellen klären muss, da Sie die Übernahmen dieser leider ausschließen. (alternativ kann jetzt noch folgen: "Sollte die Klärung bis zu dem von mir vorgeschlagenen Termin noch nicht erfolgt sein, werde ich Sie umgehend informieren".)

Ich freue mich sehr auf unser kennen lernen und stehe Ihnen für weitere Rückfragen gern zur Verfügung.

Für Ihr Verständnis im Voraus dankend, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen".

Wie du siehst, habe ich deine Ausrufezeichen entfernt. Diese sollte man nicht setzen, sofern es nicht notwendig ist.

Zu der Sache mit den Fahrtkosten, welchen Terminvorschlag willst du der ZAF machen? Je nachdem wie weit dieser Termin in der Zukunft liegt, muss der Textteil bzgl. der FK-Geschichte geändert werden.

Bedenke: Auch wenn gleich wieder die passenden Nörgler kommen, wirst du i.d.R. keine direkte Zusage über die Übernahme der FK in Höhe X vor dem VG seitens AfA erhalten. Klar könntest du auch den Rechtsweg bis zum Ende ausschöpfen, aber ob es das wegen 5-6,00 EUR Gesamtkosten für die Fahrt sinnvoll ist? Zudem besteht bei jeder ZAF die Möglichkeit, dass sie dich notfalls auch in 3-4 Wochen einladen. Was hast du dann gewonnen? Nichts, schließlich würde das VG dennoch stattfinden.

Daher empfehle ich dir, dich eher mit den passenden Fragen für das VG zu beschäftigen, gerade über die von @karuso genannte "Gefahr" des Kettenverleihs. Auf dem Weg, also über die Klärung der konkreten Arbeitsbedingungen wird man ZAF eher los, als über solche "Zeitschinderei-Spielchen" bis zum St. Nimmerleinstag. Ja, man kann um Verschiebung der Termine bitten, keine Frage, aber nicht bis Ultimo ;)
 
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.037
sheryO schrieb:
muss ich die Übernahme selbiger vorher bei den zuständigen Stellen beantragen. Als Alternativtermin für ein persönliches Gespräch zur Eruierung der Möglichkeiten einer etwaigen Zusammenarbeit in Bezug auf die Stelle als XYZ (Ref.-Nr. xxxxx-xxxxxxxxxx-x) ich Ihnen daher gerne den xx.xx.xxxx um xx Uhr an.
Kannst du hellsehen? Oder warum kannst du einen Termin für das VG vorschlagen, obwohl du nicht weißt, OB/WANN dein Fahrtkostenantrag von der AfA genehmigt ist?

~> Lass den Alternativtermin weg und stelle - schön nebulös - die erneute Kontaktaufnahme in Aussicht, sobald die Fahrtkosten geregelt sind!

arbeitsloskr schrieb:
(alternativ kann jetzt noch folgen: "Sollte die Klärung bis zu dem von mir vorgeschlagenen Termin noch nicht erfolgt sein, werde ich Sie umgehend informieren".)
Für was soll das gut sein?
Damit setzt du dich der doppelten Gefahr aus ...
a) einen zusätzlichen Brief schreiben zu dürfen, welcher Porto kostet. Auch wenn es nur 0,70EUR sind. Du musst es (finanziell) dicke haben ... für eine ZAF! :icon_evil:
b) erweckst du den Anschein, dass die ZAF alles mit dir machen kann aka vorauseilender Gehorsam. Selbstbewusst, bzw. ZAF-Abwehr, geht anders.

Ja du hast Recht:
arbeitsloskr schrieb:
Auch wenn gleich wieder die passenden Nörgler kommen
... wenn du keine Ahnung vom JC-Verhalten hast, muss korrigierend eingegriffen werden!

Ohne diese ...
arbeitsloskr schrieb:
keine direkte Zusage über die Übernahme der FK
... bleibst DU auf den Kosten sitzen!!! :icon_motz:

[Btw] Eine indirekte Zusage ... kannst du dir sonst wo hinschieben ~> die ist nicht einklagbar! Und so jemand will jahrelange Erfahrung in Kommunikation haben! Boah *schüttel* [/Btw]

arbeitsloskr schrieb:
in Höhe X vor dem VG seitens AfA erhalten.
Och, ich würde mich auch mit der allgemeinen Zusage zufrieden geben, dass die Kosten in angefallener Höhe, welche von mir angegeben/nachgewiesen und von SB - auf Plausibilität - geprüft wurde, erstattet werden.
Was ich (wäre ich ALG2-Bezieher) NIEMALS machen würde;
Den Antrag beantragen und diesen erst NACH dem VG abgeben ~> da sind SBs gezwungen, diesen abzulehnen ... steht so in deren Vorgaben/Vorschriften: Antrag muss vor dem Ereignis eingereicht werden!
[Btw] Wir reden hier vom Fahrtkostenantrag ... und nicht vom Antrag [auf Zusendung] des Fahrtkostenantrages.
Bin ich schuld, wenn SB zu doof ist, den Fahrtkostenantrag im VV mitzuschicken? [/Btw]

arbeitsloskr schrieb:
Daher empfehle ich dir, dich eher mit den passenden Fragen für das VG zu beschäftigen,
Du willst mit aller Gewalt die Bewerber in ein VG bei der ZAF bringen ... wo sie von echten Kommunikationsexperten ... über den Tisch gezogen werden?
 
Oben Unten