Zeitarbeitsfirma belästigt mich, wie unterbinde ich das?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hallo,
ich habe am 26 Februar eine Einladung von einer ZAF bekommen, wir haben erfahren dass......., natürlich ignoriert, 1-2 Tage später kam der dazugehörige Vermittlungsvorschlag aber ohne Rechtsfolgebelehrung (EGV habe ich auch nicht), habe ich auch ignoriert. am 13.03 wieder ein Brief von der ZAF zwecks dem Vorstellungsgespräch, dass sie mich erwarten, Erinnerung blabla, wieder ignoriert.
Heute der Knaller schlechthin, eine Postkarte war in meinen Briefkasten, vorne irgendein Bild und das Logo der ZAF mit dem Text "Wir haben Sie vermisst" hinten das Textfeld leer nur meine Adresse steht drin, habe sie sofort zerrissen und entsorgt. (alle anderen Briefe habe ich vorsorglich aufgehoben)

Kann man das nicht unterbinden irgendwie das ist ja schon Stalking, oder muss ich das über mich ergehen lassen?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Kann man das nicht unterbinden irgendwie
Vielleicht = ja / vielleicht aber auch = nein (Glaskugel lässt grüßen).

Nur eins ist absolut sicher.
Mit:
am 26 Februar eine Einladung von einer ZAF bekommen
[...]
habe ich auch ignoriert
am 13.03 wieder ein Brief von der ZAF zwecks dem Vorstellungsgespräch, dass sie mich erwarten, Erinnerung blabla, wieder ignoriert
und:
Heute der Knaller schlechthin, eine Postkarte war in meinen Briefkasten, vorne irgendein Bild und das Logo der ZAF
[...]
habe sie sofort zerrissen und entsorgt
wird man nie etwas unterbinden, sondern bestenfalls mal mit vollem Anlauf in eine dann ggf. ausgesprochene (und wahrscheinlich dann sogar berechtigte) Sanktion hineinrasseln.
 
B

bibumuc

Gast
Kann man das nicht unterbinden irgendwie das ist ja schon Stalking, oder muss ich das über mich ergehen lassen?

Ja klar kann man das unterbinden!

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte Sie für die Zukunft von jeglicher Kontaktaufnahme zu mir Abstand zu nehmen. Sollten Sie meiner Bitte widersprechen und mich erneut kontaktieren, werde ich umgehend Strafanzeige wegen Nachstellung stellen.
Mit freundlichen Grüßen
qwertz123

Ist halt nur die Frage, was dann passiert, wenn du mal einen Vermittlungsvorschlag bekommst auf den du dich dann dort bewerben mußt.

Vielleicht ist ignorieren doch mehr als nur eine Option?
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Kann ein spitzfindiges SBchen nicht versuchen einem einen Strick draus zu drehen, mit der Begründung "als Leistungsempfänger sind Sie dazu verpflichtet, alles Zumutbare zu versuchen um ihre Bedürftigkeit zu beenden oder zu verringern...."?

Dieses Totschlagargument habe ich schon desöfteren von SBs gehört.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Klar bin ich dazu verpflichtet aber ich kann mir auch selbst aussuchen wo ich mich bewerbe, das kann mir nur ein Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgebelehrung diktieren, was nicht der Fall ist. Eigeninitiative kann ich ja nachweisen.

Mich kotzen nur diese Werbebriefchen so an von diesen Müllfirmen. Die sollen sich gefälligst nur melden wenn eine Bewerbung erfolgte und sich dann auf diese Stelle beziehen sowie jede andere xbeliebige seriöse Firma auch. Kann ja nicht sein, dass man dem schutzlos ausgeliefert ist. Gegen jede Werbung kann man irgendwie vorgehen und klagen.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.397
Bewertungen
1.913
Selbst mündlich hätte es bei einem VG vorsichtiger als @bibumuc formuliert in die Richtung, dass ich mich melde, wenn die eine passende freie Stelle haben. Schriftlich hätte ich keine Beweise hinterlassen.

Was ich gemacht habe ist den Landesdatenschutzbeauftragen in dem Bundesland, in dem die Firma sitzt, zu schreiben, dass ich dies für einen Datenschutzverstoß gegen Artikel 7 DSGVO halte und auch für unlauteren Wettbewerb, da die meine Adresse aus einer Zwangsbewerbung für Werbung nutzen.
Unbedingt ausführlich schildern, wie viel Werbung schon kam und nicht weggeworfene in Kopie dazu.

Fängt die ZAF mit "F" an?
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Die ZAF fängt mit A an.
Natürlich habe immer genügend Eigenbemühungen vorzuweisen, habe zwar keine EGV aber ich schreibe von mir aus schon mindestens 5 im Monat (meist initiativ) und weise das auch bei jedem Gespräch vor mittels Liste.
Es geht um keine konkrete Stelle bei ihrem Werbemüll, ich habe mich ja nichtmal beworben, den VV ohne RFB habe ich gleich abgeheftet.
Allerdings läuft mein Alg1 Anfang Mai sowieo aus, was mir egal ist da ich eh aufstocke und es 1zu1 angerechnet wird also finanziell alles beim Alten. Ich denke nicht das das Alg1 Amt bis dahin noch irgendein Fass mit Sperre und Widerspruch, Klage aufmacht. Darum gehts mir ja nichtmal, es geht mir darum diesen Müll nicht zu bekommen. Werde also mal beim Landesdatenschützer anfragen wie das mit dieser Belästigung aussieht.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Kurzes Brieflein, dass man keine weitere Post mehr möchte und die Löschung aller personenbezogenen Daten gem. Art 17 DSGVO fordert.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.397
Bewertungen
1.913
Werde also mal beim Landesdatenschützer anfragen wie das mit dieser Belästigung aussieht.
Ja aber nicht einfach wegen Belästigung beschweren sondern sachlich schildern, dass die deine Adresse von einen VV haben, auf den du dich nicht einmal beworben hast. (Vielleicht noch erklären, dass die bei VVs auch ein schreiben mit deiner Adresse bekommen) Dass die darauf deine Adresse ohne dein Einverständnis gespeichert haben und dir nun Werbung schicken an die unrechtmäßig gespeicherte Adresse plus siehe mein Post oben zu unlauterem Wettbewerb.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
... Nicht immer gleich so böse Wörter verwenden wie belästigen oder stalken... damit macht man sich meist nur lächerlich. :icon_rolleyes:

Und wenn sich das auf einen VV bezieht, kann das sogar ganz rechtens erfolgt sein.
Dazu hat @Zeitkind etwas ausgeführt.


Mal lesen ob das bei dir auch so sein kann über die jobbörse?
Und erst dann entsprechend handeln und formulieren.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Wobei es wirklich schlimmeres gibt sls die paar Briefe.
Natürlich gibt es schlimmeres als ein paar Briefe aber es geht mir erstens ums Prinzip und zweitens will ich mich auch irgendwie unbeliebt machen wie es nur geht. Irgendwann kommt vielleicht ein VV mit RFB für die gleiche Firma, wo sie sich nach der Zwangs Antibewerbung aus dem Grund nichtmal mehr melden weil ich mich jetzt schon sanktions/sperrfrei unbeliebt gemacht habe. Ich denke da immer voraus.
 
B

bibumuc

Gast
Irgendwann kommt vielleicht ein VV mit RFB für die gleiche Firma, wo sie sich nach der Zwangs Antibewerbung aus dem Grund nichtmal mehr melden weil ich mich jetzt schon sanktions/sperrfrei unbeliebt gemacht habe. Ich denke da immer voraus.

Naja, wenn du bei der ZAF auf jemanden triffst, der so „tickt“ wie du, wird er dir dann einen ganz konkreten Job für 9,22 Euro pro Stunde, also 3 Cent über dem Mindestlohn, anbieten. :)
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Naja, wenn du bei der ZAF auf jemanden triffst, der so „tickt“ wie du, wird er dir dann einen ganz konkreten Job für 9,22 Euro pro Stunde, also 3 Cent über dem Mindestlohn, anbieten. :)
Ganze 3 Cent??? Ob sie wirklich so großzügig sind, wenn man von einem 8 Std Arbeitstag ausgeht und im Schnitt 22 Arbeitstagen im Monat sind das immerhin 5,28 die sie sich sparen könnten.
 

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
671
Bewertungen
803
Naja, wenn du bei der ZAF auf jemanden triffst, der so „tickt“ wie du, wird er dir dann einen ganz konkreten Job für 9,22 Euro pro Stunde, also 3 Cent über dem Mindestlohn, anbieten. :)

Nein das wird man ihm sicherlich nicht anbieten, die wollen nämlich keine Querulanten, habe ich selber erst vor kurzem die Erfahrung gemacht :)
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Die meisten Sklavenhändler haben bisher für Helfer 9,49€ Pro Stunde gezahlt, jetzt seit dem 1.4 soll es etwas mehr sein.:icon_kotz2:
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.677
Bewertungen
708
Duke711 äußerte:
RFB beinhaltet doch die EGV.
Da bringst du was durcheinander. Eine EGV ist ein Vertrag, der das Wunschdenken des JC
beinhaltet und die daraus die Berechtigung beziehen, dich verhungern zu lassen.
Die RFB bei einer Stelleninfo verpflichtet dich zur Bewerbung dort bei Hungerstrafe, wenn nicht.

Hast du keine EGV unterschrieben, umso besser.

Zum Thema: Man gibt Sklavenhändlern keine Telefonnummer und keine Mailadressen. Dem JC auch nicht.
Die sollen sich mal schön oldschool per Brief melden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten