• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zeitarbeit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

BinBaff

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#1
Hallöchen,

1. die ARGE Düsseldorf kann die Gelder für Dezember (Änderungs-Neubescheide) nicht pünktlich überweisen. Spätestens bis zum 10.12. soll überwiesen worden sein.

2. Eine Bekannte (bekommt den 1. Monat ALG II) von mir war heute beim Amt. Sie bekam, obwohl sie aufgrund der 11 jährigen Tochter nur 3 Stunden am Tag arbeiten kann, ein Stellenangebot von der ARGE das wie folgt sich dar stellt:

Springerin (bis 45 km Umkreis), Metzgereiverkäuferin, Vollzeit !!!!!!

Das ist doch wohl schwachsinn. Muß sie sich da bewerben, obwohl das Amt sie auf 3 Stunden eingestuft hat ??????

Danke für Eure Antworten !!

Grüße von bin mal wieder richtig baff
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.159
#2
Bei einer 11 jährigen Tochter nur 3 Stunden? Das wäre ja was ganz neues.

Grundsätzlich sollte sie sich schon bewerben. Sollte es zu einem Gespräch kommen, dann soll sie auch direkt sagen, dass sie alleinerziehend ist. Und das wird es dann gewesen sein.
Kann ja auch sein, dass es tatsächlich eine Stelle gibt, die die 3 Stunden inkl. Fahrzeiten (natürlich gegen Kostenerstattung) abdeckt.
Meistens landen Bewerber bei Leiharbeitsfirmen eh ersteinmal in einer Kartei.
 

BinBaff

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#3
Danke schön !!!

Das werde ich ihr heute noch weiter geben. Menno....sie hat gerade ihr Haus verloren, Insolvenz angemeldet, psychisch am Ende und nun direkt so was. Sie hat gerade eine Wohnung gefunden und die muß auch noch renoviert werden. Da braucht sie doch etwas Zeit für.


Dat Amt is doch ne richtig fiese Möpp:icon_kotz:
 

Sumseline

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Jun 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#4
Ich war alleinerziehend und hab Vollzeit gearbeitet seit meine Tochter 3 Jahre alt war? Warum soll das bei deiner Bekannten nicht gehen? Schicksalsschläge habe ich auch einige durch und trotzdem immer gearbeitet. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man nun darauf Rücksicht nehmen soll/muss? Bei sovielen Menschen spielen sich Dramen im Leben ab und trotzdem müssen diese Personen sich weiter ums Leben kümmern und ihren Job erledigen. Auch nicht wenige Personen müssen einen Umzug + Renovierung und und und an einem Tag durchziehen, weil sie den Rest der Zeit Vollzeit arbeiten.

Würde jedes Stellenangebot des Arbeitsamtes gleichbedeutend mit einem Job sein, dann würde es nicht soviele Arbeitslose geben. Auf einen Job kommen, je nach Branche, 200 und mehr Bewerber. Also muss deine Bekannte sich wenig "Sorgen" machen Arbeit zu bekommen .. auch wenn ich die Argumentation nicht verstehe ;).

Gruß
Sumse
 

BinBaff

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#6
Also: Meine Bekannte hat gerade ihr Haus verloren. Die Ehe ist ein Scherbenhaufen, der Sohn hat die Schule vor nicht geschafft, die Tochter ist auch total schlecht geworden. Alle litten unter dem Druck.

Meine Bekannte ist in psychologiischer Behandlung. Selbstmordgefährdet. Nun der Umzug und die räu,liche Trennung vom Mann und dann mal ganz schnell zur Zeitarbeit. Kann man ihr nicht wenigstens 4 Wochen "Ruhe" gönnen ?

Sie will ja arbeiten !!! Nur muß sie doch erst mal die Wohnung so schnell wie möglich fertig machen. In 2 Wochen stünde sie auf der Straße.
 

Irisanna

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2005
Beiträge
252
Gefällt mir
1
#7
Hallo BinBaff,

ich sehe es wie du! Sie befindet sich in einer Lebenskrise und ist zudem noch für ihren Sohn und ihre Tochter alleine verantwortlich. Sie braucht, für ihre Gesundheit, eine Pause, damit sie nicht letztlich vollends zusammenklappt. Zudem muss das Familienleben neu organisiert werden. Sie kann sich auch krankschreiben lassen, das würde derzeit auch Sinn machen. Lass dich nicht beeindrucken von der Meinung manch rechthaberischer Personen, die nur ihre eigene ach-so-tolle Leistung präsentieren wollen. Dafür fehlt es solchen Menschen an Empathie. Mein Mitgefühl hat deine Bekannte. Alles Gute für sie!!
 

BinBaff

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#8
Danke Irsanna !!!!

Das wird sie tun. Aber warum ist das überhaupt nötig ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten