Zeitarbeit wirbt als Arbeitgeber (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Chaosritter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2009
BeitrÀge
4
Bewertungen
0
Brauche echt mal euren Rat, ich hoffe Ihr konnt mir helfen. Eventuell hat ja schon jemand von euch die gleiche Erfahrung gemacht.

Habe einen Brief mit meiner Adresse von einer Zeitarbeitsfirma bekommen. Die ZF bewirbt sich bei mir als Arbeitgeber.
Fakt ist aber das Sie mir dort keine genaue Stelle anbieten.
Ich habe mich dort nie beworben und woher meine Adresse?
Nun ich gehe davon aus das Sie das alles vom Jobcenter bekommen haben.
Tarifvertrag ist natĂŒrlich IGZ/DGB.
Was soll ich tun, wie reagieren - Ersteinmal liegen lassen ist ja nichts vom Amt soweit weiß. Aber da wird bestimmt in den nĂ€chsten Tagen oder morgen was vom Amt kommen wird. Bin nun echt etwas verunsichert und könnte RatschlĂ€ge gebrauchen. Auch in dem Falle das ich was vom Amt was bekomme und das ich mich halt bei denen dort Bewerbung muß. Nun zum GlĂŒck habe ich einen 400 € Job also sofort anfangen kann ich nicht. Gibt ja die gesetzliche KĂŒndigungsfrist.

Ich habe nichts gegen Arbeit aber doch nicht bei einer ZF?

In der Bewerbung, wenn ich Sie schreiben muß. Wird natĂŒrlich drin stehen das ich auf Fahrtkosten angewiesen bin. Ein Telefon besitze ich nicht. Die sollen gleich was schriftliches bekommen. Ich glaube das ist das beste - oder? Eventuell auch Nachfragen was sie mir den Anbieten können.^^ Immerhin bewirbt sich ja die ZF bei mir. Nach dem Motto da sie meine beruflichen Qualifizierung und meine persönlichen Eigenschaften kennen wĂŒrde ich gerne Erfahren, was Sie mir anbieten und bei welchem Unternehmen.

Bedanke mich schon im voraus fĂŒr RatschlĂ€ge und Informationen.
 

Chaosritter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2009
BeitrÀge
4
Bewertungen
0
Danke, da werde ich sofort reinschauen.

War nebenbei schon beschĂ€ftigt mit meinem Brief. Naja ich weiß nun nicht, ob der so gut ist. VerbesserungswĂŒrdig auf jeden Fall. Bitte Ihr könnt gerne mal rĂŒberschauen, und dazu Eure Meinung posten - bitte sogar darum. Nun werde ich mich mal auf die neuen Infos stĂŒrzen. https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-...-vorlagen.html Und hoffen ich habe nicht zuviel falsch gemacht in diesem Brief.

Anrede,

hiermit möchte ich mich fĂŒr Ihre Bewerbung als Arbeitgeber rechtherzlich bedanken. Da ich aus Ihrem Schreiben entnehme, das Sie meine berufliche Qualifizierung und meine persönlichen Eigenschaften kennen, gehe ich davon aus nicht mehr groß vorzustellen brauch.


Da ich kein Internet oder Telefon besitze, möchte ich gerne einige Punkte ĂŒber Sie erfahren. Ich hĂ€tte gerne meinerseits erfahren, welche Gewerkschaft Sie angehören. Welchen Beruf und auch in welchem Unternehmen im Bezug auf zumutbare BeschĂ€ftigung § 121 SGB III, Sie mir definitiv anbieten können. Außerdem möchte ich gerne wissen, woher Sie meine persönlichen Daten bekommen haben. Außerdem bin ich zur Zeit in einem ArbeitsverhĂ€ltnis, hierbei besteht auch eine gesetzliche KĂŒndigfrist.

Da ich als Arbeitslosengeld II EmpfĂ€nger auf Fahrkosten angewiesen bin, möchte ich Sie auf folgenden Satz hinweisen:„GemĂ€ĂŸ § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m § 45 SGB III können entstehende Fahrkosten zu VorstellungsgesprĂ€chen nach vorheriger Antragsstellung und der Vorlage entsprechender Nachweise ( Vorlage einer Busfahrkarte ) ĂŒbernommen werden.“ Da ich die Erfahrung gemacht habe, kann ein Antrag bis zur Bezahlung durch das Jobcenter XXXX lĂ€ngere Zeit in Anspruch nehmen. Ich bitte Sie diesen Zeitraum fĂŒr ein persönliches VorstellungsgesprĂ€ch zu berĂŒcksichtigen.

Ich wĂŒrde mich sehr freuen, wenn ich vorab die Satzung Ihres Tarifvertrages erhalten könnte diesbezĂŒglich möchte ich auch gerne wissen welche Gehaltsvorstellung Sie mir anbieten können. Einen Arbeitgeberfragebogen habe ich Ihnen vorab beigefĂŒgt.
Ich bitte Sie meine Daten vertraulich zu behandeln.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
 
S

Steamhammer

Gast
Dass Du bei diesen Ausbeutern nicht arbeiten und Dein Leben fĂŒr den nĂ€chsten Porsche dieser Menschenhasser von den Zf`s verschwenden willst, ist nur allzu klar. Es ist unglaublich, was sich dieses Arbeitgeberpack heutzutage leisten kann.

Aber fĂŒr so ganz gelungen halte ich den brief nicht. Was bist Du denn von Beruf?
Wie alt? Kein/Auto? Wenn Ü50/Kein Auto, hast Du Vorteile/Gesundheitliche Handicaps? Ich tippe ganz stark auf eine Helferstelle.

Weiss ich jetzt nicht, aber ich wĂŒrds so schreiben:

Sehr geehrter Herr (xxxxx),

vielen Dank fĂŒr Ihr Schreiben vom 1.1.1111

Ich interessiere mich fĂŒr eine TĂ€tigkeit bei Ihnen. Derzeit bin ich allerdings noch bei Firma XXXX angestellt.... (Es folgt eine ausfĂŒhrliche Beschreibung der TĂ€tigkeit, falls Du meisnt, sie wĂŒrde NICHT zur ZA passen.../passt es leider doch...dann kann man vielleicht so weiter machen..):
Diese TĂ€tigkeit bei Firma XXXX bedeutet mir viel, hat sie mich doch beruflich voran gebracht. Da Sie mir leider nicht mitgeteilt haben, um welche TĂ€tigkeit es sich bei Ihnen handelt, bitte ich Sie, dieses nachzuholen. Ich wĂŒrde mich freuen, wenn meine berufliche Qualifikation dazu passt.
Bitte beachten Sie, dass ich aufgrund der KĂŒndigungsfristen erst zum Dezember bei Ihnen beginnen könnte.
Zudem wĂ€re es fĂŒr mich interessant, zu erfahren, wo meine Einsatzorte wĂ€ren, da ich zur Zeit ĂŒber kein Kfz verfĂŒge. (das nur, wenn keines da ist, was ich fĂŒr Dich hoffe!).
Ich bitte um schriftliche RĂŒckmeldung.

MfG


Das schicke aber AUF KEINEN FALL ab, bevor Dich nicht ein zwangsvermittlungsschreiben der Arge erreicht hat. Zuvor wĂŒrde ich den Brief als nicht zugestellt ansehen.
Ich hatte es mal so gemacht, dass ich mir fĂŒr die Arge bescheinigen lieess, dass die Stelle, die ich gerade bekleidete (400€-Job) bald aufgestockt wird. Ich konnte aber auch gut mit dem Chef.
Das Schicksal meinte es dann ganz böse mit mir, alks ihm plötzlich einfiel, man muss doch noch sparen, aber bald, ganz sicher doch..-
Da muss Dein jetziger Boss aber mitspielen.
 
E

ExitUser

Gast
nicht drauf reagieren

solang du von deinen SB keinen VV bekommst zur ZAF
brauchst du auf das schreiben der ZAF nicht drauf reagieren und kann ab in die tonne

du bist nicht verpflichtet drauf zu reagieren
wie gesagt kein VV mit RFB dran kein bewerben fertig

erst reagieren wenn dein SB genau diese ZAF als VV zukommen lÀst dann must du sonnst nicht
 
E

ExitUser12345

Gast
[...]

Habe einen Brief mit meiner Adresse von einer Zeitarbeitsfirma bekommen. Die ZF bewirbt sich bei mir als Arbeitgeber.
Ganz ehrlich, versuch es doch mal, könnte ja klappen.
Denn wenn die sich bei dir bewerben, dann haben die Bedarf & wenn jemand Bedarf hat, ist dies eine gute Verhandlungsbasis.


Fakt ist aber das Sie mir dort keine genaue Stelle anbieten.
Ich habe mich dort nie beworben und woher meine Adresse?
Telefonbuch, Post, Adressen lassen sich kaufen.

Nun ich gehe davon aus das Sie das alles vom Jobcenter bekommen haben.
"Kann" sein, muss aber nicht sein.

Tarifvertrag ist natĂŒrlich IGZ/DGB.
Wie gesagt, verhandeln kannst du, die haben ja "Bedarf".

"Also wie wĂ€re es mit 12€/std., weil fĂŒr 8,62€/std. brauch ich bei meinem alten A-geber nicht aufhören.":icon_party:


Was soll ich tun, wie reagieren - Ersteinmal liegen lassen ist ja nichts vom Amt soweit weiß. [...]
m.M.n probiere es, mehr als ablehnen können sie dich auch nicht. :icon_pause:
 

Chaosritter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2009
BeitrÀge
4
Bewertungen
0
Nun ich bin gelernter BĂŒrokaufmann und die TĂ€tigkeit die ich nun auf 400 € ist Regalservicekraft. Leider kann ich da wenig mit dem Chef reden, da ich bei in einer anderen Firma bin um dort die Ware fĂŒr die Firma X einrĂ€ume. Die Firma bei der ich angestellt ist riesig und stellt halt Lebensmittel her. Diesen Job brauch ich nur 1 mal die Woche machen. Aber ich hĂ€tte eventuell ĂŒbernahme Chancen im Betrieb in dem ich, mehr oder weniger verliehen bin. Das hĂ€lt mich noch dort, bzw. das ich auch nicht soviele Stunden machen muß, da bleibt einen wenigstens die 100 €. Aber beruflich bringt Sie mich nicht voran. Naja ich könnte da VerkĂ€ufer werden, das wĂ€re auch nicht schlecht. DarĂŒber wĂŒrde ich mich sogar sehr freuen. Immerhin bezahlt der Arbeitgeber dort seine Angestellten noch tariflich und es wird auf alles geachtet. Kenne dort selbst 2 Leute aus dem Freundeskreis die dort arbeiten.

Und wĂŒrde ja auch gerne wieder als BĂŒrokaufmann arbeiten, das wĂŒrde ich der Zeitarbeitsfirma auch schreiben wollen, immerhin habe ich das ja gelernt. Den eine Regalservicekraft ist auf dauer nichts fĂŒr mich. Hoffe das versteht Ihr, vorallem nicht mal hier mal dort.

Meine Situation ist schwer da ich zur Zeit darum kĂ€mpfe das ich Sicherheitsschuhe bekomme. Das mache ich schon seit 4 Wochen, und das Jobcenter hat mir auch schon geschrieben, das ich dieses lt. SGB nicht vorgesehen ist. Darauf hin habe ich gepockert und die Frage gestellt ob sie dann noch zumutbar ist ohne Sicherheitsschuhe dort zu arbeiten. Zur Zeit habe ich noch keinen Bescheid bekommen. Naja gegebenfalls wĂŒrde ich diese auch selbst bezahlen, da ich hoffe dort halt irgentwann mal Fest angestellt zu werden.

Über ein KFZ verfĂŒge ich nicht und das Amt weiß auch das ich seit meinem FĂŒhrerscheinprĂŒfung nicht mehr gefahren bin das ist jetzt ca. 14 Jahre her. Damals brauchte ich kein Auto und habe natĂŒrlich auch keins. Also besitze ich keine Fahrpraxis und wĂŒrde mich auch nicht mehr einfach so hinter das Steuer setzen. Selbst ein Polizeibeamter meinte das ist verstĂ€ndlich, wer sich nicht fĂŒhlt ein Fahrzeug zu fĂŒhren, der kann dazu nicht gezwungen werden. Ich brauche halt Fahrpraxis und das habe ich dem Amt auch schon mitgeteilt.

Ich möchte mich hier und jetzt schon mal fĂŒr die Hilfe bedanken, die Ihr mir gebt - Ich hoffe ich kann spĂ€ter jemanden hier auch weiterhelfen.

Ich werde erstmal wie gesagt nicht darauf reagieren. Nun auch wenn keine Rechtsfolgebelehrung dran ist muss man doch reagieren, ich glaube das geht so einfach nicht mehr.

Ich hoffe ich konnte euch meine Situation etwas schilden. Gesundheitliche Handicaps habe ich nicht, noch nicht.

Aber zurĂŒck zur Bewerbung:

Sehr geehrter Herr (xxxxx),

vielen Dank fĂŒr Ihr Schreiben vom 1.1.1111


Ich interessiere mich fĂŒr eine TĂ€tigkeit bei Ihnen. Derzeit bin ich allerdings noch bei Firma XXXX angestellt. Diese TĂ€tigkeit fĂŒr die Firma XXXX bedeutet mir viel, da ich dort eine sehr große Übernahmechance sehe. Da Sie mir leider nicht mitgeteilt haben, um welche TĂ€tigkeit es sich bei Ihnen handelt, bitte ich Sie, dieses nachzuholen.


Ich wĂŒrde mich freuen, wenn meine berufliche Qualifikation dazu passt. Da ich zur Zeit in einem unbefristeten ArbeitsverhĂ€ltnis bin, muss ich Ihnen mitteilen das eine gesetzliche KĂŒndigfrist besteht. ( Ich will halt keine Datum nennen, das soll die ZAF selbst nachfragen. )

Zudem wĂ€re es fĂŒr mich interessant, zu erfahren, wo meine Einsatzorte wĂ€ren, da ich zur Zeit ĂŒber kein Kfz verfĂŒge. Außerdem muß ich Ihnen leider mitteilen das ich keine Fahrpraxis besitze. ( ??? - wird das als negativ angesehen ):icon_kinn:

Ich bitte um schriftliche RĂŒckmeldung.

MfG


( Schade das ich doch so daneben lag was meine Schreiben angeht ) Kann man eventuell das nicht verwenden? Welchen Beruf und auch in welchem Unternehmen im Bezug auf zumutbare BeschÀftigung § 121 SGB III, Sie mir
definitiv zu meiner beruflichen Qualifikation anbieten können. Außerdem möchte ich gerne wissen, woher Sie meine persönlichen Daten bekommen haben.)

Aber wie erwÀhnt ich bin echt um jede Hilfe sehr dankbar. :icon_daumen: DANKE

 

Chaosritter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2009
BeitrÀge
4
Bewertungen
0
Telefonbuch, Post, Adressen lassen sich kaufen.

"Kann" sein, muss aber nicht sein.

Wie gesagt, verhandeln kannst du, die haben ja "Bedarf".
In dem Telefonbuch stehe ich nicht, in einem Adressbuch auch nicht, und sonst melde ich mich auch nirgentswo an. Keine Gewinnspiele etc.

Naja nun habe sogar 5 Zeitarbeitsfirmen natĂŒrlich haben die alle einen neuen Job alle per VV. Und die besagte Firma hat nun auch eine Stelle fĂŒr mich.
Schade das Krankgeschrieben bin, so ein Mist.:icon_neutral:

Und weiterhin hat hat mich sogar noch eine persönlich angeschrieben, die ist ebenfalls unter den 5 die als VV gekommen ist. Nun weiß ich wohl jeder woher die meine Adresse berbekommen haben - vom Amt.

Möchte nun gar nicht sagen was die mir so anbieten: Z.B. als Gehalt 8,50 NatĂŒrlich Montag - Sonntag von 7:00 - 24:00 in einem Callcenter inbound.

Einmal alls Bankkaufmann bzw. Kundenberater im Inbound. Also arbeit ist ja da. Wer keine Arbeit hat, bekommt auch welche.

Ich bedanke mich recht herzlich fĂŒr weitere VorschlĂ€ge bzw. Tipps die euch noch einfallen.
 

borisblue

Neu hier...
Mitglied seit
3 Oktober 2012
BeitrÀge
10
Bewertungen
0
Naja, immer mehr Zeitarbeitsfirmen werben als Arbeitgeber, man sollte selber entscheiden, ob man das favorisiert oder nicht. Auf jeden Fall sollte man sich vorab ĂŒber die Konditionen informieren, bevor man sich einstellen lĂ€sst.
 
E

ExitUser

Gast
@ Chaosritter , hier wĂŒrde ich den Datenschutzbeauftragten darĂŒber informieren das deine Daten ohne dein EinverstĂ€ndnis weitergegeben wurden !

Denn das JC darf deine Daten nur anonymisiert bei der AA einstellen .

Und auch da ist deine Einwilligung erforderlich !

Andererseits wÀre es in deinem Interesse zu erfahren was die Leihbuden dir anbieten . Vertrage sind verhandelbar !
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
BeitrÀge
2.276
Bewertungen
1.125
Guten Morgen,

Es kann auch sein, dass die Adresse von einer anderen ZAF kommt.

Hatte vor 2 Jahren auch so einen Fall. Fragte mich auch woher die meine Adresse haben. Nach der ZAF in der Homepage nachgeschaut. Und was steht da:
In Kooperation mit dieser und jenen ZAF.

Dann war mir alles klar.

lg Bananenbieger
 
Oben Unten