Zeitarbeit und seine Folgen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Zoddl

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Liebe Foristen!
Erstmal Danke an dieses Forum es hat mir schon viel geholfen.
Jetzt bräuchte ich aber nochmals euren Rat.
Ich erzähle mal die ganze Geschichte:
Vorweg ich bin gelernte Schwimmmeister und habe einen saisonalen unbefristeten Vertrag in einem Freibad. Im Winter muss ich deshalb immer was anderes suchen um über den Winter zu kommen. Sonst war ich selbständig als Schwimmlehrer oder habe in der Halle gearbeitet. Diesmal sollte es anders kommen. September 2012 Saisonende und ich lass in der Zeitung die Anzeige von Tempton:produktionshelfer gesucht! Ok dachte rufst mal an, Vertrag heute unterschreiben morgen anfangen.:icon_daumen: dachte ich ging ja diesmal schnell(Fehler nummer eins) Ich landete in Produktion von Wurstwaren wo man nix trinken durfte eine Pausenglocke läutete(sowas habe ich nochnie erlebt) und man Angeschrien wurde. Unglaubliches Arbeitsklima nach drei Tagen dachte ich nicht für 7,89€ die Stunde(wie üblich 35St Vertrag aber 45St arbeiten) Ich suchte die schnell im Internet und fand Pluss Personal Leasing:Lagerhelfer gesucht auch Nachts! Super bloß schnell weg hier angerufen Stunde später kam der anruf heute nacht noch arbeiten:icon_eek: dachte ich Moment ich muss erst nochm kündigen Kündigung bei tempton eingereicht angemault worden aber war mir egal.Nächste Nacht ging es dann los im Lager als Picker. Man wurde zwar als Leiharbeiter abgestempelt aber sonst ging es da man als Picker ja nun doch eher für sich selber arbeitet. 7,89 eine Woche später dann 8,19€ ok dachte nicht viel aber bis Mai schaffte das schon.5 Wochen verstrichen und mein kleiner Sohn schleppte aus der Kita die Grippe mit.Ich wurde also krank und rief beim Disponent gleich morgens um 7 an. Alles klar sagte er sagen sie Bescheid wenn sie wieder fit sind.Ok beim Arzt termin um 13Uhr Kündigung per Bote um 11:30Uhr im Briefkasten.:icon_party:
Super dachte ich.(Spätestens jetzt hätte ich die Finger von der Zeitarbeit lassen sollen.)Dann wieder Internet nächste ZA:Helfer in der Holzverarbeitung
Angerufen Vorstellung nächsten Tag klasse.Nach dem Vorstellungsgespräch tag Später anruf heute Spätschicht um 14uhr(er rief um 11Uhr an) Vertrag vorher im seinen Auto unterschrieben(Ich könnte mich dafür Ohrfeigen aber man denkt ja an seine Familie).Die Arbeit dort war jetzt nich schlecht aber 35St Vertrag 45Stunden arbeiten.am 21 des Monats fing an und bekamm am 15 289€ okay dachte ich 1,5Wochen stimmt schon.Dann bis zum 21.12.12 gearbeitet dann hatte der Leihbetrieb betriebsferien.Somit hatten die keine Arbeit für aber ich sollte dann wieder am 02.01.2013 Anfangen. Währendessen war frei.Ich brauchte allerdings noch für den Wohngeld Antrag noch eine Bescheinung und dort stand dann der Hammer drauf 587€ für einen Monat(Ok zwischenzeitlich während des Monats wurde ich oftmals weil im Betrieb was ausgefallen ist nach Hause geschickt).Aber trotzdem. Darauf machte es bei mir Klick.Ich hatte aber im meinen Urlaub mich erkundigt und eine Schwimmhalle suchte nun zum Januar eine 400€Kraft immerhin man fährt fast gleich ob Zeitarbeit voll oder 400€ undAlgII traurig aber war.
Berwerbung losgeschickt aber noch nix gehört.Also denn 02.01.2013 sollte ich wieder los nun zu meinem Fehler denn ich jetzt auch bereue.Ich ging einfach nicht zur Arbeit(Dümmer kann man eig nicht sein) und wartete nun auf die Kündigung damit ich dann zum Amt gehen kann. Es kam eine Mahnung und daraufhin habe ich dann selber eine Kündigung geschickt.Man meinte er könne die nicht anehmen Er schickte aber 2Tage später eine.Ich dann zum Amt mit Familie 30%Sanktion aber wegen Bedarfsgemeinschaft ertragbar. Das Ende vom Lied ich warte bis heute auf meine 587€ auch schon Frist gesetzt und alles. Ich weiß jetzt nicht was machen soll da ich eine Monatsmiete im Rückstand bin. Allerdings steh im AV folgende Zeile:
§11 Haftung
Verursacht der AN durch eine schuldhafte Pflichtverletzung, insbesondere durch den Nichtantritt oder die Einstellung der Arbeitsleistung beim Kundenbetrieb einen Schaden, so hat er im Falle einfacher Fahrlässigkeit den schaden zur Hälfe, höchstens jedoch bis zu dem Betrag einer gewöhnlichen Monatsnettovergütüng zu ersetzen.
Kann ich jetzt auch wenn ich zum Anwalt gehe überhaupt noch mit meinem Gehalt rechnen oder ist das Zwecklos? ich bitte um Hilfe! Danke

P.S. die 400€ Stelle in der Schwimmhalle hat geklappt ich hoffe auf eine Bessere Zukunft

Liebe Grüße
 
M

Mamato

Gast
Normalerweise antworte ich auf so lange Texte, die zu viel unwesentliches enthalten, schwer lesbar sind wegen zu wenigen Texten und Interpunktion ja eher nicht.

Ich hoffe, ich habe das Wesentliche rausgepickt und nichts übersehen.

Somit hatten die keine Arbeit für aber ich sollte dann wieder am 02.01.2013 Anfangen. Währendessen war frei.....(Ok zwischenzeitlich während des Monats wurde ich oftmals weil im Betrieb was ausgefallen ist nach Hause geschickt).

Die einsatzfreie Zeit muss bezahlt werden (615 BGB) und darf nicht, oder je nach TV mit max. 2 AT aus Zeitkonto abgezogen werden. Auch Fahtkosten (670 BGB und LAG Köln) zum Entleihbetrieb ( abzügl. KM bis zur ZAF) und Wegezeiten, wenn die mehr als 1,5 Std. pro Strecke sind.

Das Ende vom Lied ich warte bis heute auf meine 587€ auch schon Frist gesetzt und alles..
Direkt auf dem Arbeitsgericht einen Mahnbescheid einreichen!!
Zustehendes Brutto genau ausrechnen!! Also mit Überstunden, einsatzfreie Zeit.

Ansonsten eben noch Eilantrag beim Sozialgericht stellen (88 b SGG die helfen dabei) wegen der Miete, oder alternativ sofortiges Darlehen beim JC beantragen.

Verursacht der AN durch eine schuldhafte Pflichtverletzung, insbesondere durch den Nichtantritt oder die Einstellung der Arbeitsleistung beim Kundenbetrieb einen Schaden, so hat er im Falle einfacher Fahrlässigkeit den schaden zur Hälfe, höchstens jedoch bis zu dem Betrag einer gewöhnlichen Monatsnettovergütüng zu ersetzen.

Vertragsverletzungsklauseln sind heikel, da muss ich nochmal nachschauen. Viele sind unzulässig formuliert! Diese scheint mir so. BAG 8 AZR 897/08, 8 AZR 196/03 ?
Ist das ein Tarifvertrag? Haben eigentlich die meisten.

Kann ich jetzt auch wenn ich zum Anwalt gehe überhaupt noch mit meinem Gehalt rechnen oder ist das Zwecklos?

Keinesfalls zwecklos! Zum Glück warst du so schlau und hast schon angemahnt, da gibt es auch Fristen. Ich hoffe du kannst den Zugang beweisen. Also ab zum Anwalt!!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
AGBs im Arbeitsvertrag sind immer heikel wegen des § 310 IV BGB. Außerdem kündigt man selber nie. Wenn einem die Arbeit an die Gesundheit geht lässt man sich krank schreiben. Jetzt bleibt dir nur der Beratungsschein, um die Sache aufzuklären.
 

Zoddl

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Erstmal herzlichen Dank an Mamato und die anderen!
Also hab ich trotz dieser Vertragsstrafenklausel noch eine Chance auf mein Gehalt? Ok dann sollte ich mir mal einen Anwalt suchen. Sorry für dieses wirwar geschreibe aber bei soviel Input is es immer schwer das schriftlich zu verfassen oder ich sollte einfach mehr schreiben als immer zu telefonieren. Naja ich werde mal den Ausgang hier posten.
P.S. Ich füge nochmal hinzu ich habe eine Verdienstabrechnung aber zugeschickt bekommen nur noch kein Geld. Eigentlich wäre das Geld am 15.01 fällig geworden. Außerdem habe ich dort mein erstes Gehalt auch bar auf die Kralle bekommen der Disponent meinte er hätte meine Kontodaten nicht. Auf der Abrechnung stand dann auch Barauszahlung.Er hatte meine Kontodaten dann aber eingegeben und auf der jetzigen Abrechnung stand dann wieder Barauszahlung kommt mir auch etwas komisch vor
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten