Zeitarbeit Lohnzahlung Klage

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

NicoPasster

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo!

Die ZAF, bei der ich bis Dez. beschäftigt war, hat bei der Schlußabrechnung für Dez. im Jan. mehrere Zig Stunden unterschlagen. Begründung: Von der Einsatzfirma sind nur soundsoviele Stunden als geleistet gemeldet worden, mehr könne man auch nicht bezahlen. Das weniger Stunden als geleistet gemeldet wurden, halte ich sogar für wahrscheinlich, weil ich schon seit Wochen hinter den Stundenzetteln von der Stechuhr her war, um Belege in der Hand zu haben, auf denen die Überstunden zu sehen waren, die auf der ersten Gehaltsabrechnung für den Einsatz in der neuen Einsatzfirma nicht vorkamen. Die habe ich nun.
Meine Ansprüche habe ich auch schriftlich geltend gemacht, sind von der ZAF natürlich abgelehnt worden.
Das nächste wäre nun die Klage auf Lohnzahlung.
Genügen hier zum Beweis die Stundenausdrucke? Ist mein Anspruch abhängig von den Vereinbarungen zwischen der ZAF und der Einsatzfirma? Ist die PKH, die ich bekäme, nur ein Darlehen, und wenn ja: was muß ich zurückzahlen, wenn ich gewinne/verliere/es zu einem Vergleich kommt?
Wäre sehr dankbar für eine realistische Einschätzung.
Viele Grüße!
 

Senfi95

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
54
Bewertungen
0
Hi
Ich kann dir nur auf die Frage zur PKH antworten.
Solange wie du kein Einkommen durch Arbeit hast brauchst Du nichts zahlen.
Du wirst aber regelmäßig angeschrieben ob sich deine finanziellen Verhätnisse gändert haben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Schapp Dir Deine Stundenzettel und die Abrechnung der ZAF und geh damit zum nächste ArbG.
Dort kannst Du kostefrei Zahlungsklage erheben. Rechtspfleger hilfts

Die Rechtspfleger kennen ihre Schafe bereits.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Hi
Ich kann dir nur auf die Frage zur PKH antworten.
Solange wie du kein Einkommen durch Arbeit hast brauchst Du nichts zahlen.
Du wirst aber regelmäßig angeschrieben ob sich deine finanziellen Verhätnisse gändert haben.


Verjährt m. W. aber nach 4 Jahren
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten