Zeitarbeit - Interne Bewertung von Bewerbern (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

tolubowi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
wer hat schon negative Erfahrungen damit gemacht, wie Bewerber intern bei Zeitarbeitsfirmen bewertet werden ?
Bin da zufällig auf Eintragungen in Bögen mit Angaben zu Bewerbern gestossen und entsetzt, durch wen und wie hier Bewertungen vorge-nommen werden.
Insbesondere Zeitarbeitsfirmen aus Ba-Wü würden mich hierbei interessieren.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.446
Bewertungen
464
Hier mal ein Berricht:

Guten Morgen zusammen,

ich habe da ein Problem und würde gerne eine andere Meinung dazu hören.

also ich bin seit nun fast 1.5 Jahren als Vertriebler im Bereich Zeitarbeit (Intern) tätig.
Bin gelernter Anlagenmechaniker also komme aus dem technischen Bereich.
Mein Gehalt (Brutto) sieht wie folgt aus bei einer 40 Stundenwoche + 24 Stunden Rufumleitung (also nie wirklich frei)
1300.-€ Grundlohn
ca 600€ Provision

Leider ist die Provision sehr unsicher.
Zu dem nutze ich mein Eigenes Auto für Vertriebsfahrten, da die Firma leider keins hat. (Tanken auf Firmenkosten möglich)
Seit ca einem Jahr wird mir gesagt : "ja ein auto kommt ect..." alles leere verprechen.

Jetzt meine Frage:
Ich würde gerne mehr Geld für meine Arbeit verlangen.
Eingestellt bin ich im Bereich Vertrieb, allerdings kümmere ich mich auch um die Personalsachbearbeitung und Marketing.

Wie hoch kann man gehen? Wie stelle ich das am besten an ohne das die Geschäftsleitung sich ange****t fühlt?
 

tolubowi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Nein, da kommt z.B. jemand zu einer ZAF um sich um eine Arbeit zu bemühen. Während nun der Bogen mir Fragen zu persönlichen Daten, Fähigkeiten usw. ausgefüllt wird....
..erfolgt bei einigen ZAF wohl eine Beurteilung nach Aussehen, Frisur, Gewicht usw. mit zum Teil dikriminierenden Eintragungen in separaten Beurteilungbögen zur Person d. Bewerberin/Bewerbers...
Beispiel : "Ist wohl besser in der Mucki-Bude aufgehoben... "
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Nein, da kommt z.B. jemand zu einer ZAF um sich um eine Arbeit zu bemühen. Während nun der Bogen mir Fragen zu persönlichen Daten, Fähigkeiten usw. ausgefüllt wird....
..erfolgt bei einigen ZAF wohl eine Beurteilung nach Aussehen, Frisur, Gewicht usw. mit zum Teil dikriminierenden Eintragungen in separaten Beurteilungbögen zur Person d. Bewerberin/Bewerbers...
Beispiel : "Ist wohl besser in der Mucki-Bude aufgehoben... "
Solche Bewertungen dürfen sie doch dem Bewerber gar nicht persönlich sagen. Solche Dinge wirst du nie direkt erfahren. Dann bekommt der Bewerber halt eine Absage, aber der Grund erfährt man in der Regel nicht.

Es kommt ja auch darauf an, welche Kenntnisse und Fähigkeiten man nachweisen kann.

Die von dir genannten Eigenschaften sind nicht immer relevant.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Tolu, das ist nicht nur bei ZAF so...solche Berwerbungen mit Anmerkungen gibts häufig und am bekanntesten ist wohl der mit der Bemerkung "OSSI" als Ablehnungsgrund, den die Tippse vergessen hat zu entfernen, als sie die Absage an die Bewerberin schickte.....
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Beispiel : "Ist wohl besser in der Mucki-Bude aufgehoben... "[/QUOTE]

Hat man dir so etwas schon direkt ins Gesicht gesagt?
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Hier mal ein Berricht:
In so einem Fall würde ich mir einen anderen Job suchen. Wo dir auf jeden Fall ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt wird.

Weil du deinen Wagen für geschäftliche Zwecke nutzt, wurde dies schon von vornherein vor Vertragsabschluß vereinbart?
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.446
Bewertungen
464
Keine Ahnung

Hatte vor 1 Jahr mal bei den Dispo ein Vorstellungsgespräch....

Dann hab ich ihn hinterher mit diesen Beitrag im Netz gefunden...er ist selber Mitglied bei Ver.di :biggrin:

Kein Kontakt mit solchen Leuten.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Keine Ahnung

Hatte vor 1 Jahr mal bei den Dispo ein Vorstellungsgespräch....

Dann hab ich ihn hinterher mit diesen Beitrag im Netz gefunden...er ist selber Mitglied bei Ver.di :biggrin:

Kein Kontakt mit solchen Leuten.
Aber wenn jemand seinen privaten PKW für solche Zwecke der Firma zur Verfügung stellt ist er ja selber schuld. Anders sieht es aus, wenn man angemessenes Fahrgeld bekommt.

Aber bei solchen Jobs sollte man grundsätzlich schauen, dass einem da ein Firmenwagen zur Verfügung steht.
 
Oben Unten