Zeitarbeit in anderen Beruf, als Monteur eingesetzt zu werden,kann ich mich dagegen wehren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Schlange34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 November 2017
Beiträge
11
Bewertungen
2
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich Arbeite in einer Zeitarbeitsfirma und bin gelernter Fachlagerist.

Nun haben sie keine Aufträge im lager und wollen mich in eine
Baustelle als Monteur einsetzten was mir garnicht liegt.

Im Arbeitsvertrag steht auch die bezeichnung Fachlagerist.

Kann ich mich dagegen wehren oder nicht?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
AW: Zeitarbeit in anderen Berufe

Baustelle als Monteur einsetzten
Da Du anscheinend keine Baustellenerfahrung hast, wirst Du - zu Recht (aus der Sicht der Baustelle) - nur als Helfer eingesetzt => Material holen, Arbeiten die keiner machen möchte machen usw. Halt ein Neuling ohne entsprechender Ausbildung und Erfahrung.
Keine gute Aussichten....
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.317
Bewertungen
18.776
AW: Zeitarbeit in anderen Berufe

Hallo @Schlange34


Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Zeitarbeit in anderen Berufe" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

https://www.elo-forum.org/infos-und...hriften-thementitel-neue-themen-erstellt.html

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Schlange34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 November 2017
Beiträge
11
Bewertungen
2
AW: Zeitarbeit in anderen Berufe

da steht drin:

ist für folgende Tätigkeiten eingestellt: Fachlagerist

da steht nichts wegen einzelne Tätigkeiten
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ja, aber in manchen Verträgen sind auch zusätzliche Klauseln vereinbart.

„Kann auch an Standort xy eingesetzt werden“
„Kann im Rahmen seiner Qualifikation eingesetzt werden“

Oder auch Verweis auf Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarungen, die dann weitere Dinge enthalten.
Du musst also schon etwas mehr an Infos geben.

Wenn Du magst, lade den Vertrag anonymisiert hoch.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
„Kann im Rahmen seiner Qualifikation eingesetzt werden“
Ich habe Baustellen Erfahrung...

Ohne Baustelle-Praxis:

- Früh Material um die 2 Tonnen bereitstellen.
- Mittagessen holen (quasi eine Urlaub).
- Nachmittag das Dreck wegräumen und wegtragen - auch um die mindestens 2 Tonnen.

Als kein Baustellen Handwerker oder ohne Erfahrung bist Du in 3 Monaten Tod. Es ist eine sehr schwere Arbeit.
Denn, Baustellen haben seit langem ein sehr straffer Zeitplan.
Da ist kein Zeit einen Anzulernen.....
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Man muss halt wissen, was man unterschreibt...

Gilt übrigens nicht nur für schnöde Stellen, gerade im Führungsbereich gibt es ganz nette Klauseln, die dann mal indirekt eine Abfindung aushebeln.

Selber erlebt im nahen Kreis: „sie sind so gut, wir brauchen sie nächste Woche für ca. drei Jahre in unserer chinesischen Niederlassung.“

Friss oder stirb ist gerade im mittleren Management sehr beliebt.
Scheixx Spiel heutzutage, hat auch nichts mehr mit Flexibilität zu tun.

Der einzig noch gebliebene „Vorteil“ in den Bereichen ist dann die exzellente Entlohnung, weshalb man so einen Wahnsinn überhaupt unterschreibt. Aber Geld ist auch nicht alles.
 
C

ckl1969

Gast
Man muss halt wissen, was man unterschreibt...

gerade im Führungsbereich gibt es ganz nette Klauseln, die dann mal indirekt eine Abfindung aushebeln.

Es soll tatsächlich schon Leute gegeben haben, die den Sekt den es zur Feier ihrer Ernennung zur Führungskraft gab, noch nicht ganz runter hatten, als ihnen die Kündigung in die Hand gedrückt wurde.

Tja, Führungskraft= No Kündigungsschutz.

Vorausgesetzt, er/sie ist tatsächlich leitender Angestellter und denkt nicht nur, er/sie wäre Führungskraft.
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Im AV steht drin als was du angestellt bist. Da steht FACHLAGERIST und nicht BAUHELFER! Das aber hat mit der Ortsangebundenheit nichts zu tun.

ckl: Es kommt auf den AV an. Auch bei Führungspersonen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Im AV steht drin als was du angestellt bist. Da steht FACHLAGERIST und nicht BAUHELFER!
Und?

Das sagt erstmal gar nichts aus, wenn man nur den Satz isoliert sieht.

Ich kenne Tarifverträge da ist sogar exakt geregelt, wie die Lohngruppen zu ändern sind, bei anderweitigem Einsatz.
Zum Beispiel guckt man da selbst bei Ausübung höherwertiger Tätigkeiten, die ersten 4 Wochen in die Röhre.

Der TE muss mehr Infos geben oder eben sagen, dass da nur die eine Klausel drinsteht. Wäre ja heutzutage super Vertrag ohne irgendwelche Einschränkungen....

Die Abgrenzung der leidenden Angestellten nach Kündigungsschutzgesetz und Betriebsverfassungsgesetz ist ein sehr komplexes Thema.

Gerade auch, weil selbst manche Geschäftsführer in Großunternehmen zwar rechtlich einstellen und entlassen können, dies in der Praxis mit den jeweiligen Freigabestrategien nicht vereinbar ist.

Ich konnte ohne entsprechend ausgefülltes Formular der Personalabteilung mit Freigabe von HR und CountryPresident praktisch keinen Arbeitsvertrag unterschreiben.

Arbeitsvertraglich durfte ich das alles, rechtlich sowieso.
In der Praxis wäre ich aber am nächsten Tag meinen Job los.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.771
Bewertungen
2.312
ZAF halt. Gibt meistens nur zwei Möglichkeiten.

1. Man geht auf den Bau als "Monteur" wie von der ZAF angepriesen.

2. Besteht man auf seine im AV festgehaltene Stelle als Fachlagerist (oder was in der Situation auch immer). Wird von der ZAF zu 99% kommen, "dann können sie sich Morgen bei der Arbeitsagentur/Jobcenter melden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten