Zeitarbeit betrug totale verarsche stoppt Leiharbeit Wahnsinn

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.681
Bewertungen
708
Ich habe es schon 1000mal gesagt und ich sage es auch noch zum 1001. Mal:

Leiharbeit verbieten !

Namibia hat es doch vorgemacht !
Die Afrikaner sind doch klüger als wir !
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.870
Bewertungen
2.317
Ich habe es schon 1000mal gesagt und ich sage es auch noch zum 1001. Mal:

Leiharbeit verbieten !

Namibia hat es doch vorgemacht !
Die Afrikaner sind doch klüger als wir !

Da wirst du noch einmal sehen, in ein paar Jahren, bekommt man nur noch einen Job über Leiharbeit. Über normale Firmen hat man so gut wie keine Chancen mehr, einen Job zufinden.
 

mrM2012

Neu hier...
Mitglied seit
11 Juli 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
Verbeiten sollte sie nicht werden auf 3 max 5 Monate begrenzen.
Damit diese Firmen keien festen Arbeitsplätze blockieren.
Sowie selbe Löhne der wie das der festangestellten ohne wenn und aber und nur jene Zuschläge wenn man auch arbeitet. Wenn man das durchsetzen kann (will) wär schon vielen geholfen.


Die Idee die hinter der Zeitarbeit steckte war ja nicht verkehrt.
Aber das man die Nöte der Menschen so ausnutzt ist schon
gegen die Menschenwürde und damit ein Vertoß gegen unser Grundgesetz. Ich finde das grenzt an Narzissmus!
Dazu noch die Volksverdummungmaschine RTL2 und co.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Mit diesen Lobbyistenschweinen an der Spitze der Macht, die von der Wirtschaft geschmiert werden, dass das die Schiere nur so trieft wird es nie Gesetze gegen diese Ausbeute von Menschen geben. Viel mehr werden die Gesetze noch zu Gunsten der der Wirtschaft geändert bzw. Schlupflöcher geschaffen.

Selbst wenn es heißen würde, jeder Leiharbeiter muss nach der Probezeit übernommen werden, dann würden sämtliche Leiharbeiter halt kurz vor Ultimum rausgekegelt werden und durch neue Opfer ersetzt.

Gesetze für gleichen Lohn? Niemals! Gerade der Lohn macht die Aktraktivität der Leiharbeit aus.

Bessere Bezahlung? Darüber kann man natürlich sprechen, wenn auch nicht gerne und wenn Gesetze gemacht werden, dann natürlich mit genügend Möglichkeiten für die Ausbeuter, die bessere Bezahlung zu umgehen.
 

mrM2012

Neu hier...
Mitglied seit
11 Juli 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
ja aber wenn man es so machen würde wär es okay.

Das es nicht so ist steht ja auf nem anderem Blatt.

Das alles zu gunsten der Wirtschaft ausfällt nunja grosses Thema EU rettungsschirm ect. Schau dir an wie unser System aufgebaut ist. Da hast du das grosse Problem.
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Hi,

Was wollt ihr denn da großartig verbieten ??
Afu der einen Seite auf Vertragsfreiheit pochen und auf der anderen Seite nach Verboten schreien, da passt ja wohl irgendwas nicht !

Das perfide Sytem der Leiharbeit funktioniert nur, weil eine ausreichend grosse Menge bereit ist, solche Verträge einzugehen !
Dazu gehören immer zwei Parteien!

Ist doch ganz einfach: keine Leiharbeiter = keine Leiharbeit !

Es ist genauso, wie mit den blöden Sinnlosmaßnahmen !
Alle schreien "sche...Maßnahme" aber dackeln dann, wenns drauf ankommt, trotzdem brav an, es könnte ja eine Sanktion geben !

Veränderungen gibt es nicht umsonst, dafür muss man was tun !
Man sollte erstmal sein eigenes Verhalten auf den Prüfstand stellen, bevor man simpel nach Verboten schreit !
Die Leiharbeit erübrigt sich von ganz alleine, wenn niemand mehr bereit ist, an dem Sytem mitzuwirken !

Grüße !
 
E

ExitUser

Gast
Gesetze für gleichen Lohn? Niemals! Gerade der Lohn macht die Aktraktivität der Leiharbeit aus.
Zum Teil. Ursprünglich war das eine Sache der Flexibilität. Wenn eine Firma einen (absehbar kurzen) Personal-Engpass hatte konnte der durch Leiharbeiter ausgeglichen werden ohne die ganze Bürokratie mit Neueinstellungen und (absehbar) betriebsbedingten Kündgungen ein paar Wochen oder Monate später.
Damals (vor 30, 40 Jahren) wurden allerdings auch noch reguläre Löhne und Gehälter gezahlt. Dadurch waren für den "Entleiher" diese Arbeiter sogar teurer als eigenes Personal, weil die Zeitarbeitsfirma ja auch was verdienen wollte.
Die gute alte Zeit, halt.
 

berliner58

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
117
Bewertungen
4
Hi Jockey
weis ja nicht wie alt du bist aber deine Aussage stimmt nicht, ich bin 53
j und die Leih-Sklavenbuden haben schon damals immer 2 DM unter Handwerker Tarif bezahlt,wenn nicht noch weniger, da kann mein Bruder ein Lied von singen .
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Warum verbieten?

Ein Nichtabschluß eines Vertrages dort, lässt sich immer mit "seltsamen" Vertragsinhalten begründen.

Wenn nun die Leihbuden keine Ware mehr zum Verleihen haben, wird das die Konditionen beeinflussen.

Wenn der Gesetzgeber einige kleine Änderungen im AüG vornimmt, einige alte Regeln wieder in Kraft setzt, wird das Problem gelöst.
 

mrM2012

Neu hier...
Mitglied seit
11 Juli 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
Dennoch is die idee der Zeitarbeit ja okay. Es is halt das schlimme wie es durchgeführt wird.
Wenn es nur um die Löhne ginge...

Man ist heute leider Leibeigener dieser Firmen und wird dazu noch schlecht bezahlt weil die "Hohen" Herren die Taschen nicht voll genug bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
weis ja nicht wie alt du bist aber deine Aussage stimmt nicht, ich bin 53

Na da sind wir doch praktisch im gleichen Alter.

Leih-Sklavenbuden haben schon damals immer 2 DM unter Handwerker Tarif bezahlt,wenn nicht noch weniger, da kann mein Bruder ein Lied von singen .

Mag sein - ich habe meine Erfahrung "ausm Dorf", von jemandem der in den 70ern ganz neu und revolutionär dort so einen Laden aufgemacht hat - der hat gut gezahlt und die Leute haben ihm ganz ohne Arbeitsamt die Bude eingerannt um Jobs zu bekommen. Das ist sicher mit Berlin nicht vergleichbar.
 
E

ExitUser

Gast
warum heulen die gewerkschaften rum ?
die sind mit verantwortlich dafür

die haben dafür unterschrieben so wie bei der einführung von h4
dann dürfen die sich nicht wundern das sowas bei raus kommt

die gewerkschaften hatten die macht sowas zu verhindern aber nein sie billigen zu na dann ^^
 

PetraW

Elo-User*in
Mitglied seit
2 November 2008
Beiträge
169
Bewertungen
32
bewarb mich heute auf eine bestimmte Stelle bei einer ZAF

Folgende automatische Antwort kam da zurück:

Vielen Dank für Ihre eMail.
Wir werden Ihr Anliegen umgehend an den zuständigen Ansprechpartner weiterleiten.

Sollten Sie uns Bewerbungsunterlagen übersandt haben, werden wir Ihr Eignungsprofil mit den vorhandenen Vakanzen abgleichen.
Sofern wir Ihnen dann eine interessante Position anbieten können,
melden wir uns innerhalb der nächsten Tage telefonisch bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Qunit Human Resources GmbH
Tauentzienstraße 7a
10789 Berlin

Da werden mal wieder Daten gesammelt und die ausgeschriebene Stellte gibt es nicht mehr.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.472
Bewertungen
1.592
Da werden mal wieder Daten gesammelt und die ausgeschriebene Stellte gibt es nicht mehr.

Die gab es auch nie.....ich bekam neulich die Antwort auf eine Stellenaziege in der Jobbörse, die am selben Tag erstellt wurde, dass sie mir leider in dem von mir angefragten Tätigkeitsfeld aktuell kein Stellenangebot(!!!!!!!!) machen können, meine Daten aber gerne in den Berwerberpool übernehmen...blablabla (hab ich mir natürlich verbeten).....

Das sind nur Datenjäger und Erfüllungsgeholfen für UvdL, um die Statistiken der offenen Stellen zu fälschen :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
zeitarbeit könnte was sein wenn es richtig gesteuert wird und vorallem überwacht

schon allein die abschaffung die 12monats regel
ist ein witz
früher musten die firmen diese fest einstellen nach 12monaten heute nicht mehr also unbegrenzt verleihen

auch die abschaffung das ZA nur eingesetzt werden darf bei auftragsspitzen auch so ein witz an sich
und sowas nennt sich dann flexibilisierung

dann was die gewerkschaften beschlossen haben in den tarifverträgen auch son hammer
zeitkonten
dumpinglohn und und und

und das alles unter dem deckmantel
das man entlich einen tarifvertrag in der ZA hat man solle froh sein
darüber
und sowas kommt von den gewerkschaften

was deutschland brauch ist
abschaffen des ausstocksytem
abschaffen der mini jobs
zeitarbeit wieder begrenzen
veränderrung des §10 in SGB2 was das angeht
dann kann das auch was werden mit den arbeitsplätzen und die firmen musten wieder selber einstellen und wir hätten nicht diese probleme am hals
 

Keshy

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
189
Bewertungen
88
Das ist ja auch unding wenn 90% der Stellen in der Jobbörse nur noch aus Zeitarbeitsfirmen bestehen.
Als Mutter eines Kindes kann och mich doch unmöglich bei solchen
unstabilen Verhältnissen (heute hier, morgen da) bei solchen Clowns bewerben.
Da frag ich mich wofür ich 12 Klassen Schule + 3 Jahre Berufsausbildung machte .
 

Krizzo

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2010
Beiträge
374
Bewertungen
83
Ihr dürft nicht aufgeben und müsst es boykottieren. Es sind harte Zeiten, ja, aber man darf nicht immer auf das Geld aus sein. Ich bin lieber auf eine schöne Zukunft aus, als auf Geld dass ich heute bekomme und morgen wieder verbrate.

Ich boykottiere Zeitarbeitsfirmen seit 2 Jahren erfolgreich.
Du, der das hier mitliest und bei einer Zeitarbeitsfirma arbeitet, tu uns allen den Gefallen und kündige. "Aber ich brauch Geld" kann doch nicht das einzige Argument sein.

Schade, dass es so schwer ist, dem deutschen Michel kämpferische Gedanken zu vermitteln.
Ich habe mit meinem Onkel, 50 Jahre alt, ewig darüber diskutiert, er arbeitet 7 Tage die Woche für eine Zeitarbeitsfirma in einem Lager. Er hat einfach aufgegeben und wollte mir seine 50 Stunden Woche sogar als gut und lohnenswert verkaufen. "Man hat wenigstens Geld". Schön. Wunderschön.

Ein Freund von mir ist erst 24 Jahre alt und verdient 25 Euro die Stunde festangestellt in der Produktion. "Für 9 Euro die Stunde würde ich morgens nicht mal aufstehen".
Recht hat er.
 
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
138
Bewertungen
19
Ihr dürft nicht aufgeben und müsst es boykottieren. Es sind harte Zeiten, ja, aber man darf nicht immer auf das Geld aus sein. Ich bin lieber auf eine schöne Zukunft aus, als auf Geld dass ich heute bekomme und morgen wieder verbrate.

Ich boykottiere Zeitarbeitsfirmen seit 2 Jahren erfolgreich.
Du, der das hier mitliest und bei einer Zeitarbeitsfirma arbeitet, tu uns allen den Gefallen und kündige. "Aber ich brauch Geld" kann doch nicht das einzige Argument sein.

Schade, dass es so schwer ist, dem deutschen Michel kämpferische Gedanken zu vermitteln.
Ich habe mit meinem Onkel, 50 Jahre alt, ewig darüber diskutiert, er arbeitet 7 Tage die Woche für eine Zeitarbeitsfirma in einem Lager. Er hat einfach aufgegeben und wollte mir seine 50 Stunden Woche sogar als gut und lohnenswert verkaufen. "Man hat wenigstens Geld". Schön. Wunderschön.

Ein Freund von mir ist erst 24 Jahre alt und verdient 25 Euro die Stunde festangestellt in der Produktion. "Für 9 Euro die Stunde würde ich morgens nicht mal aufstehen".
Recht hat er.

Guten Tag,
und ich bin der Chef der Deutschen Bank und würde niemals für 25€ die Stunde aufstehen.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
612
Hallo Heni,

gut zu wissen.

Guten Tag,
und ich bin der Chef der Deutschen Bank und würde niemals für 25€ die Stunde aufstehen.
dann laß mal gleich deine bankverbindung, Adresse etc.pp. per PN da und wir machen da beziehungstechnisch gleich mal was klar. Chef der deutschen Bank hört sich für mich nämlich richtig gut an......:biggrin:

meint ladydi12
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten