Zeitarbeit bei Kündigung vertan, was machen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Hallo Liebe Forenmitglieder,

ich wurde am 09.07.2012 bei einer ZA angestellt.

Ich wurde dann ab Montag bei einem Kunden eingesetzt, am Donnerstag brachte ich die Krankmeldung und war bis einschließlich Freitag krankgeschrieben.

Montag war mein letzter Arbeitstag in diesem Einsatz-Betrieb, da mich die Firma abmeldete (unzureichende Arbeitsleistung)

Dann wurde ich vom 23.07.2012 - 28.07.2012 in einer neuen Firma eingesetzt, welche mich auch wegen unzureichender Leistung abmeldete. Ich fragte ob dies mit meinem Chef also von der ZA abgeklärt wurde, die Antwort lautete ja.

Am selben Tag kam auch die Kündigung von meiner ZA, mit Datum vom 26.07.2012 in der mir Fristgerecht zum 31.08.2012 gekündigt wird.

Im Arbeitsvertrag steht, das Verhältnis kann in der Probezeit innerhalb 2 Tage Frist gekündigt werden. Warum sollte er mich noch bis 31.08.2012 behalten?

Sollte ich mich überhaupt bei meinem Chef melden, oder es mal so laufen lassen? Schließlich muss er mir ja bei Nichteinsatz meinen Gehalt zahlen...

In Anhang habe ich 2 Bilder.
1. die Kündigung
2. die Klausel im Vertrag

Kann das "zum 31.08.2012 oder ersatzweise zum nächstzulässigen Termin" auch bedeuten das ich jetzt schon gekündigt bin, weil ja vom 26.07.2012 bis heute auf jeden Fall die 2 Tage Kündigungsfrist aus dem Vertrag vergangen sind?

War heute morgen schon auf dem AA, ich hatte mich mit dem 31.08.2012 total verlesen, dachte es war der 31.07.2012
Die Dame auf dem Amt meinte dann: "Sie haben schon gesehen, das es der 31.08.2012 ist und sie heute auf der Arbeit erscheinen müssen"
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
:icon_kinn:Bei Zeitarbeitsfirmen,wenn Du nicht im gleichem Ort wohnst reicht es aus wenn Du Dich telefonisch meldest und ragst indem Sinne ob ein neuer Arbeitseinsatz anstehen würde!Jedenfalls kenne ich dies von den meisten Firmen so!Ansonsten vobei gehen melden und wieder Tschö sagen!:biggrin:
Du hast Qusai nur ne Meldepflicht,wenn die nämlich sowieso keinen Einsatz mehr haben,biste nicht verpflichtet dort zu erscheinen!Und wenn Du länger als 4Wochen angestellt warst,sind die Dir verpflichtet bis zu Vertragsende,Dein ausgemachtes Gehalt zu zahlen!:icon_mued:

-hab vergessen zu erwähnen ,auch bei Zeitarbeitsfirmen selber Notizen über Arbeits-Stunden machen und in Deinem Fall,wenn Du bei der Firma vorbeigehst gegenzeichnen alles lassen!
Für den Fall ,das Du Deinen Lohn beim Arbeitsgericht einklagen musst!
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
:icon_kinn:Bei Zeitarbeitsfirmen,wenn Du nicht im gleichem Ort wohnst reicht es aus wenn Du Dich telefonisch meldest und ragst indem Sinne ob ein neuer Arbeitseinsatz anstehen würde!Jedenfalls kenne ich dies von den meisten Firmen so!Ansonsten vobei gehen melden und wieder Tschö sagen!:biggrin:
Du hast Qusai nur ne Meldepflicht,wenn die nämlich sowieso keinen Einsatz mehr haben,biste nicht verpflichtet dort zu erscheinen!Und wenn Du länger als 4Wochen angestellt warst,sind die Dir verpflichtet bis zu Vertragsende,Dein ausgemachtes Gehalt zu zahlen!:icon_mued:
Hallöchen,

und danke für deine Antwort.

Wohne nicht im gleichen Ort, sondern ca. 10 km entfernt.
Telefon habe ich keines, E-Mail kann ich aber schreiben.

Das ich mich bei der Firma melden muss steht ja aber nicht im Vertrag, sondern nur ich muss in einer bestimmten Zeit erreichbar sein, und das bin ich: per E-Mail

Und warum nur bei länger als 4 Wochen?
Ich bin dort seit 09.07.2012 angestellt, wenn ich also jetzt einen Monat bis zum 31.08.2012 warte, müssten die mir dann zahlen oder nicht?

Soll ich bei der Firma mal anfragen ob sie nen neuen Einsatz haben?
Dann werd ich ja gleich hören ob es mit dem 31.08. ein Fehler war und der 31.07. gemeint war...
 

neuhartzi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
168
Bewertungen
31
Hallo,

sehe das Ganze so:
31.08.2012 ist wohl ein Tippfehler, soll wohl der 31.07.2012 sein.

Nun folgendes Problem:
Wenn Du dich nach dem 31.07. bei deiner ZA meldest, wirst Du wohl gefragt werden: "Äääh, was wollen Sie, sie sind doch gekündigt?" Die Klausel im AV bringt dir wohl nichts, da du deine Arbeitskraft anbieten musst.

Dann wirst Du wohl Farbe bekennen müssen und die ZA eine neue Kündigung nachschieben. Ob die Regelung "ersatzweise zum nächstmöglichen Termin" bereits jetzt schon Anwendung findet, würde ich einen RA beurteilen lassen.
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
So, gerade kam nochmals ein Schreiben von der Firma, hab es angehängt.

Firma hat den Fehler entdeckt und mir nun zum 03.08.2012 gekündigt.

Hatte auch gerade schon bei ver.di angerufen und bekam den Tipp die Firma darauf hinzuweisen ob der 31.08.2012 ein Fehler war und nicht einfach zu warten...

Danke euch!
 

Anhänge

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Ob Tippfehler oder nicht das ist wirklich egal - die Schriftform zählt. Der Vertrag läuft bis 31.8. laut der Kündigung. Du musst Dich für Einsätze zur Verfügung halten am besten aktiv nachfragen - aber die ZAF muss auch bis 31.8. bezahlen. Ihnen sollte dann langsam ein Licht aufgehen wenn Du nach dem 31.7. nach Einsätzen fragst.

Wenn die es merken müssen Sie dann noch 2 Tage bezahlen, bis Du die korrigierte Kündigung hast.

Nutze die Fehler der ZAF aus und verlange Dein Geld. Auf die Idee das nicht August sondern Juli gemeint ist musst Du die nicht bringen.

Roter Bock
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Ob Tippfehler oder nicht das ist wirklich egal - die Schriftform zählt. Der Vertrag läuft bis 31.8. laut der Kündigung. Du musst Dich für Einsätze zur Verfügung halten am besten aktiv nachfragen - aber die ZAF muss auch bis 31.8. bezahlen. Ihnen sollte dann langsam ein Licht aufgehen wenn Du nach dem 31.7. nach Einsätzen fragst.

Wenn die es merken müssen Sie dann noch 2 Tage bezahlen, bis Du die korrigierte Kündigung hast.

Nutze die Fehler der ZAF aus und verlange Dein Geld. Auf die Idee das nicht August sondern Juli gemeint ist musst Du die nicht bringen.

Roter Bock

Hallo Roter Bock, danke!

Hat sich gerade überschnitten. Die korrigierte Kündigung kam gerade vor ein paar Minuten...
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Na gut dann hat es die ZAF gemerkt (und irgendein Mitarbeiter dort wird jetzt runderneuert:biggrin: weil Sie dir ein paar Tage mehr zahlen müssen)

Jetzt pass auf. Der AG muss die Papiere fertig machen und es kann sein das er Dich wegen der "Schlechtleistung" zwiebeln will.

(Nachtreten)

Wenn der Fall Eintritt wieder hier melden.

Du hattest übrigens das Recht und Pflicht Dich beim Erhalt der Kündigung sofort "um einen neuen Arbeitsplatz" zu kümmern - und ohne Telefon ist es notwendig das Du dort hingehst. Du warst deshalb von der Arbeit (an dem Tag) zumindest stuendenweise freizustellen.

Roter Bock
 

neuhartzi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
168
Bewertungen
31
Auf jeden Fall muss ZAF bis 03.08. zahlen!
Also noch 2x hingehen und nach Einsatz fragen, am besten gegen Unterschrift :icon_daumen:

Oder per Mail mit Empfangsbestätigung, dann hast du im Notfall auch nen Nachweis (Gesendet Ordner)
 
Oben Unten