Zeit online: Das beschämende Gefühl, Hartz IV zu beziehen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Alter Sack

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
1.128
Bewertungen
91
AW: DAS BESCHÄMENDE GEFÜHL, HARZ IV ZU BEZIEHEN

Das ist noch viel schlimmer als beschämend!:icon_pause:
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Wist ihr was noch viel schlimmer ist ?

Das der Verfasser und Betroffene auf so einen Müll überhaupt eingeht.
Das die ganzen ELoverbände nicht in der Lage sind Tips abzugeben wie so etwas komplett absurd wird.

So so, die sachbearbeiterin möchte also monatlich 10 Bewerbungen egal auf was hauptsache irgendwas ?

Als erstes haben Sie die Bewerbungskosten zu erstatten.

Und zweitens, wo ist das Problem?

Jeder von euch ist in der Lage auf das Verzeichnis der Amtsgerichte zu gehen in dem nie neuen Insolvenzanträge und Ankündigungen stehen.
Da sucht man sich 10 Firmen raus und bewirbt sich bei denen.:biggrin:

Ist in diesem Land eigentlich niemand mehr in der Lage seinen Kopf zu benutzen.

Das ist nämlich das einzigste Problem mit euch.
Ihr seit nicht in der Lage offen zu denken , euch zu organisieren und zu agieren.

Schon einmal daran gedacht, das allein dieses Forum jeden Monat 50 Adressen veröffentlich könnte wo sich dann hunderte von LE bewerben können?
zb. Die Unternehmerin in der Talkrunde mit Herrn Boes.
Ich bin mir ganz sicher das Herr Söder oder eine Firma seiner Kinder auch gerne monatlich hunderte von Bewerbungen bekommt (die ja vom JC bezahlt werden), die dort alle von irgendjemanden bearbeitet werden müssen.

Aber das wären Kraftproben die von euch gescheut werden weil ihr aufeinmal nackt dastehen würdet.:icon_neutral:
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo Ratloser:
Jeder von euch ist in der Lage auf das Verzeichnis der Amtsgerichte zu gehen in dem nie neuen Insolvenzanträge und Ankündigungen stehen.
Da sucht man sich 10 Firmen raus und bewirbt sich bei denen
.:biggrin:

Unter www.insolvenzbekanntmachungen.de findest Du alle Adressen
Deiner Stadt.

Einfach Bundesland eingeben, Stadt, Datum: z.B. vom 01.01.2011
bis 31.03.2013 und peng....haste alle Namen der Firmen, die betroffen sind.:icon_party:
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
na, immerhin jemand der verstanden hat was ich meine.

und warum geschieht das dann nicht wenn die JC solche sinnlosen Bewerbungen fordern?

Da suche ich mir doch die Adressen raus , erstelle eine genormte Bewerbung (die ein Forenbetreiber ja einstellen könnte), gehe zum JC, lege dort meine 10 Bewerbungen auf den Tisch und lasse mir dies dort natürlich auch auf einem genormten Formular(das ja auch ein Forenbetreiber erstellen könnte), bestätigen und das JobCenter kann dann die Bewerbung verschicken.
Das bieten die doch immer an oder nicht?

Und dann gfehe ich nach Hause , in dem Wissen der SB hat seine Arbeit getan, ich habe meine Arbeit getan und alle sind glücklich und zufrieden.
 
G

gast_

Gast
Das beschämende Gefühl, Hartz IV zu beziehen
Jeder weiß doch, warum er ALG II beziehen muß - wieso schämt man sich dann? Schämen muß sich nur der, der keine freiwillige Gegenleistung bringt, sage ich...jeder kann doch etwas für andere tun!
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Wist ihr was noch viel schlimmer ist ?

Das der Verfasser und Betroffene auf so einen Müll überhaupt eingeht.
Das die ganzen ELoverbände nicht in der Lage sind Tips abzugeben wie so etwas komplett absurd wird.

So so, die sachbearbeiterin möchte also monatlich 10 Bewerbungen egal auf was hauptsache irgendwas ?

Als erstes haben Sie die Bewerbungskosten zu erstatten.

Und zweitens, wo ist das Problem?

Jeder von euch ist in der Lage auf das Verzeichnis der Amtsgerichte zu gehen in dem nie neuen Insolvenzanträge und Ankündigungen stehen.
Da sucht man sich 10 Firmen raus und bewirbt sich bei denen.:biggrin:

Ist in diesem Land eigentlich niemand mehr in der Lage seinen Kopf zu benutzen.

Das ist nämlich das einzigste Problem mit euch.
Ihr seit nicht in der Lage offen zu denken , euch zu organisieren und zu agieren.

Schon einmal daran gedacht, das allein dieses Forum jeden Monat 50 Adressen veröffentlich könnte wo sich dann hunderte von LE bewerben können?
zb. Die Unternehmerin in der Talkrunde mit Herrn Boes.
Ich bin mir ganz sicher das Herr Söder oder eine Firma seiner Kinder auch gerne monatlich hunderte von Bewerbungen bekommt (die ja vom JC bezahlt werden), die dort alle von irgendjemanden bearbeitet werden müssen.

Aber das wären Kraftproben die von euch gescheut werden weil ihr aufeinmal nackt dastehen würdet.:icon_neutral:

Der Tipp ist einfach genial. Ich kann dir dazu nur zustimmen .
Gib den Arschlöcher was Sie wollen .:biggrin:
 
S

Steamhammer

Gast
Wist ihr was noch viel schlimmer ist ?

Das der Verfasser und Betroffene auf so einen Müll überhaupt eingeht.
Das die ganzen ELoverbände nicht in der Lage sind Tips abzugeben wie so etwas komplett absurd wird.

So so, die sachbearbeiterin möchte also monatlich 10 Bewerbungen egal auf was hauptsache irgendwas ?

Als erstes haben Sie die Bewerbungskosten zu erstatten.

Und zweitens, wo ist das Problem?

Jeder von euch ist in der Lage auf das Verzeichnis der Amtsgerichte zu gehen in dem nie neuen Insolvenzanträge und Ankündigungen stehen.
Da sucht man sich 10 Firmen raus und bewirbt sich bei denen.:biggrin:

Ist in diesem Land eigentlich niemand mehr in der Lage seinen Kopf zu benutzen.

Das ist nämlich das einzigste Problem mit euch.
Ihr seit nicht in der Lage offen zu denken , euch zu organisieren und zu agieren.

Schon einmal daran gedacht, das allein dieses Forum jeden Monat 50 Adressen veröffentlich könnte wo sich dann hunderte von LE bewerben können?
zb. Die Unternehmerin in der Talkrunde mit Herrn Boes.
Ich bin mir ganz sicher das Herr Söder oder eine Firma seiner Kinder auch gerne monatlich hunderte von Bewerbungen bekommt (die ja vom JC bezahlt werden), die dort alle von irgendjemanden bearbeitet werden müssen.

Aber das wären Kraftproben die von euch gescheut werden weil ihr aufeinmal nackt dastehen würdet.:icon_neutral:
Mit vielen Deiner Texte bin ich nicht so einverstanden. Aber hier: Ich muss sagen, Du hast recht.
Mit den Insolvenz-Bewerbungen, da bin sogar ich noch nicht drauf gekommen.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
835
*kicher*
Joa, ist ne feine Idee und ein guter Rat... Würd sagen der Ratlose muss umbenannt werden! Vielleicht auf "Advocatus Diaboli"? Den mimt er hier oft so gekonnt, dass man ihn hängen möchte... ;)

So, jetzt erstmal diese "Strategie" speichern, für den Fall, dass man sie mal braucht... *merk*

Nachtrag zum eigentlichen Topic:
"Beschämend" finde ich nicht, wenn jemand ALG2 beziehen muss, sondern, was sich die selbsternannte "Mittelschicht" anmaßt über ALG2-Bezieher nicht nur zu denken, sondern sogar laut zu sagen und es als selbstverständlich, richtig und allgemein gültig zu betrachten!

Story aus meiner jüngeren Vergangenheit:
Ich, ganz in schwarz, mit fetten Stiefeln, Ledermantel und einem dicken Buch unterm Arm vormittags in der S-Bahn. Ebenfalls anwesend eine Gruppe aus 3 Herren, grob geschätzt Mitte 40, alle augenscheinlich mit einem gestörten Verhältnis zu Rasierapparat wie auch sonstigen modernen Errungenschaften im Bereich Körperhygiene, dafür alle 3 ausgestattet mit je 1x "braune Glasflasche"... Diese 3 Herren erdreisteten sich, sich lautstark (!) über "die asoziale Jugend, die eh bloß keim Gschäft nachgehn will" zu mokieren. Offensichtlich mit mir als Aufhänger und Ziel der Motzerei... Erstmal bin ich bei weiiiitem kein Jugendlicher mehr, auch wenn ich vielleicht so aussehe, zweitens war ICH grad auf dem Weg zur Arbeit und drittens fange ich nicht vormittags um 10:00 an die Kanne anzusetzen! Auch wenn ich zu dem Zeitpunkt erwerbslos gewesen wäre, wäre die Anmaßung solcher Wracks, sich "gesellschaftlich erhaben" zu fühlen derart unsinnig, dass ich in Technicolor rülpsen möchte.
Da haben Menschen, die eigentlich keinerlei Anlaß haben sich toll zu fühlen wohl mal kürzlich dem Mittagsfernsehprogramm entnommen, dass es unter ihnen noch welche gibt, auf die sie straflos treten können und nehmen die Gelegenheit auch gern wahr. :icon_neutral:
Mein Abschlußkommentar an die drei war in leicht hämischen Ton "Prost, Jungs. Keine Schule heute?"...
 

spanky ham

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
57
Bewertungen
3
Achtet mal auf die Kommentare der berufstätigen Gutmenschen.
Der Begriff "Gutmensch" sollte grundsätzlich nicht verwendet werden. Bei mir heißen die, politisch korrekt, BessermenschInnen. Aber das nur nebenbei.
Solche Kommentare nehme ich mittlerweile gar nicht mehr zur Kenntnis, das sind bloß Reflexe - wenn das Glöckchen klingelt, sondert der Hund Speichel ab, weil er denkt es gibt Futter (nach
Pawlow
).

Mich regt vielmehr der Artikel selbst auf; schon die Überschrift ist eine Frechheit : "Das beschämende Gefühl...".
Wenn der Autor sich schämt, dann haben wir Anderen uns auch gefälligst zu schämen, oder was?
"
Ich oute mich. Ich habe es lange vor meinen Freunden und Bekannten geheim gehalten. Ja, ich beziehe Hartz IV." Nö, tust Du nicht. Du beziehst, wie ich, Leistungen nach dem SGB II. Du und ich, mein schmaler Freund Mergel, beziehen Transferleistungen auf Grund geltender deutscher Gesetze. Und ICH denke nicht mal ANSATZWEISE daran, mich dessen zu schämen. Stehlen ist laut Gesetz verboten, soll ich mich dafür schämen, daß ich mich daran halte und NICHT stehle?

Schämen würde ich mich, wenn ich für einen Hungerlohn arbeiten gehen würde und damit Irgendwem einen angemessen bezahlten Job vorenthalten würde. ("
Meine Frau hat dieses Jahr einen Ein-Euro-Job aufs Auge gedrückt bekommen.")
In unserem Lande gibt es nun mal mehr Menschen als Arbeitsplätze, und Irgendwer MUSS eben die Rolle des "Arbeitslosen" übernehmen und dafür seine materiellen Ansprüche herunterschrauben. Und ich verzichte gerne auf allen möglichen Schnickschnack, den ich gar nicht brauche und will. Bittesehr! Wo bleibt der Dank vom Vaterland?

"
Du bist ein Loser. Du hast beim großen Poker um die Karriere mit schlechten Karten spielen müssen, bist ausgestiegen, hast nicht mehr reizen können, warst zu feige." Redest Du mit mir? DU? Mit MIR? Du quatscht mich dumm von der Seite an?

"...
bei einer Mitarbeiterin, die wahrscheinlich grade so die mittlere Reife geschafft hat, sich dir gegenüber jetzt aber wie eine Göttin aufführt." Ach, Du bist also was Besseres, wie?! Du outest Dich hier als Jammer-Niete, Freundchen.
Ich für meinen Teil habe einen Heidenspaß bei meinen "Arge"-Besuchen - meinen letzte Neu-Bewilligungs-Antrag habe ich, wie immer, erst ein paar Tage vor Frist-Ablauf abgegeben, und als der SB meinte "Ist ja ganz schön spät..." war meine Antwort "Ja, wissen Sie, angesichts des derzeitigen Jobwunders rechne ich täglich damit, daß mir ein Posten als Generaldirektor angeboten wird, und warte daher mit dem Antrag bis zuletzt."
Damit hatte ich den SB (Ex-Panzer-Pionier) an die Grenze seiner intellektuellen Kapazität bewegt. SO, Mergel, geht man souverän mit solchen Leuten um. Und schämt sich nicht öffentlich in der "Zeit" dafür herum, seine Rechte wahrzunehmen, um damit hintenherum anderen Leuten ein schlechtes Gefühl zu geben. Wenn Du denn überhaupt der bist, für den Du Dich ausgibst.

Ich denke ja eher, daß dieser Artikel von einem Journaille-Troll der eher subtilen Sorte stammt. Klandestine Stimmungsmache gegen Arbeitslose. "Dirk Mergel" - ha ha, klingt schlecht ausgedacht.


 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
na, immerhin jemand der verstanden hat was ich meine.

und warum geschieht das dann nicht wenn die JC solche sinnlosen Bewerbungen fordern?

Da suche ich mir doch die Adressen raus , erstelle eine genormte Bewerbung (die ein Forenbetreiber ja einstellen könnte), gehe zum JC, lege dort meine 10 Bewerbungen auf den Tisch und lasse mir dies dort natürlich auch auf einem genormten Formular(das ja auch ein Forenbetreiber erstellen könnte), bestätigen und das JobCenter kann dann die Bewerbung verschicken.
Das bieten die doch immer an oder nicht?

Und dann gfehe ich nach Hause , in dem Wissen der SB hat seine Arbeit getan, ich habe meine Arbeit getan und alle sind glücklich und zufrieden.

Bei uns gibt es so eine Agentur vom JC, wo man hingeschickt wird.
Die Zuweisung erfolgt über EGV und dann bist Du in deren Fängen.
Denn die haben die Dollarzeichen im Kopf. Aber sie stecken die
Bewerbungen in Umschläge und frankieren diese. Liste führen.

Denke aber nicht, dass man dann die Bewerbungs-
kosten erhält. Lieber nicht in deren Fängen sein.
Die haben anonymisiert immer am schwarzen Brett beim JC am Empfang
Stellenausschreibungen hängen. Aber dann muss man zu denen.
Und keiner weiss widerum, von welcher Firma das Jobangebot
kommt.

Bewerbungskostenzuschuss:
Die nur auf Antrag beim JC und dann Liste führen.

Obwohl das mal meine Idee war, mit den Jobangeboten am Counter.
Hat meine SB sicher als ihre Idee verkauft. Und nun
hängen dort Stellenangebote, wo man wieder nur den Berater
aufsuchen kann mit Erlaubnis der SB.

Bei der Bundesagentur für Arbeit waren auch Pinnwände.
Da gab es eine Zeitung mit Stellenangeboten und
Stellengesuchen für das In- und Ausland. Das war einmal :icon_sad:


Dabei wollte ich doch nur, dass dort Stellenangebote hängen,
wo auch die Firma/das Unternehmen namentlich bekannt gemacht
wird:icon_cry:
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Jeder weiß doch, warum er ALG II beziehen muß - wieso schämt man sich dann? Schämen muß sich nur der, der keine freiwillige Gegenleistung bringt, sage ich...jeder kann doch etwas für andere tun!


Genau!!!
Gegenleistung - Tauschen von Leistungen!

Schämen müssen sich andere!!! Ihr wisst schon, wen ich so damit
meine.
 
E

ExitUser

Gast
Der Begriff "Gutmensch" sollte grundsätzlich nicht verwendet werden. Bei mir heißen die, politisch korrekt, BessermenschInnen. Aber das nur nebenbei.

Das ist schön für dich. Das kannst du ja auch gerne so handhaben. Nur solltest du andere Leute nicht für ihre Wortwahl maßregeln, nur weil dir vor lauter, wie du ja selber schreibst, politischer Korrektheit, irgendwas nicht in den Kram passt.

Du bist womöglich auch so einer der zu seinen Erzeugern nicht mehr Vater/Mutter, Mama/Papa, Ma/Dad etc. sagt, sondern, natürlich fein brav politisch korrekt:
Elter

Als ob wir hierzulande keine anderen Sorgen hätten. :icon_neutral:
 

spanky ham

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
57
Bewertungen
3
Das ist schön für dich. Das kannst du ja auch gerne so handhaben. Nur solltest du andere Leute nicht für ihre Wortwahl maßregeln, nur weil dir vor lauter, wie du ja selber schreibst, politischer Korrektheit, irgendwas nicht in den Kram passt.
Tja... Du bist also auch Einer von denen, für die man für jeden kleinen Scherz das entsprechende Icon dranhängen muß bzw. dazu schreiben muß : "Das war jetzt lustig gemeint". Hau Du mal schön weiter Deinen Schädel gegen die Wand - paßt schon. Vielleicht wird´s davon besser.
 
E

ExitUser

Gast
Tja... Du bist also auch Einer von denen, für die man für jeden kleinen Scherz das entsprechende Icon dranhängen muß bzw. dazu schreiben muß : "Das war jetzt lustig gemeint". Hau Du mal schön weiter Deinen Schädel gegen die Wand - paßt schon. Vielleicht wird´s davon besser.

Tja...
da es genügend Zeitgenossen gibt, die auf dieser Welle reiten, hätte da ein klitzekleiner Ironiehinweis nicht geschadet, um etwaige Mißverständnisse erst gar nicht aufkommen zu lassen.
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
*kicher*

Story aus meiner jüngeren Vergangenheit:
Ich, ganz in schwarz, mit fetten Stiefeln, Ledermantel und einem dicken Buch unterm Arm vormittags in der S-Bahn. Ebenfalls anwesend eine Gruppe aus 3 Herren, grob geschätzt Mitte 40, alle augenscheinlich mit einem gestörten Verhältnis zu Rasierapparat wie auch sonstigen modernen Errungenschaften im Bereich Körperhygiene, dafür alle 3 ausgestattet mit je 1x "braune Glasflasche"... Diese 3 Herren erdreisteten sich, sich lautstark (!) über "die asoziale Jugend, die eh bloß keim Gschäft nachgehn will" zu mokieren. Offensichtlich mit mir als Aufhänger und Ziel der Motzerei... Erstmal bin ich bei weiiiitem kein Jugendlicher mehr, auch wenn ich vielleicht so aussehe, zweitens war ICH grad auf dem Weg zur Arbeit und drittens fange ich nicht vormittags um 10:00 an die Kanne anzusetzen! Auch wenn ich zu dem Zeitpunkt erwerbslos gewesen wäre, wäre die Anmaßung solcher Wracks, sich "gesellschaftlich erhaben" zu fühlen derart unsinnig, dass ich in Technicolor rülpsen möchte.
Da haben Menschen, die eigentlich keinerlei Anlaß haben sich toll zu fühlen wohl mal kürzlich dem Mittagsfernsehprogramm entnommen, dass es unter ihnen noch welche gibt, auf die sie straflos treten können und nehmen die Gelegenheit auch gern wahr. :icon_neutral:
Mein Abschlußkommentar an die drei war in leicht hämischen Ton "Prost, Jungs. Keine Schule heute?"...
Jo kenn ich. 1978 12 Std. Nachtschicht gemacht. Schmelzofen ausgefallen. Bei 300° reinrobben und reparieren. 6:00 im Postillion
Maßkrug Bier und Wasserglas Rum und das selbe nochmal. Um 8:00 rausgewankt Richtung Heimat ins Bett weil Morgen, äh heute Abend Reinigungsschicht diesmal kälter nur 80°. Blubbert son "Mütterchen": Die heutige Jugend am frühen Morgen schon besoffen. Ich: Pass mal auf Du alte Fettel, daß Du im letzten Winter nich erfroren bis und jetzt noch was zu fressen has, dafür hab ich auch letzte Nacht wieder malocht. Pi§§ Dich! Sie: Kreidebleich, stammelt was, Kopf zwischen die Schultern, und wech. Selbstbewustsein ist der Trick. Is aber wohl den "Unteschicht"leuten abdressiert worden.

LG

Clint
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten