Zeichen auf Bewerbungsnachweis: Matrixcode

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Texter50

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.667
Bewertungen
8.831
Hallo und Moin an die Runde!
Als ich meinen Kontrollfreak von der Agentur zuletzt traf, reichte sie mir einen Zettel für Bewerbungen durch, so mit Trauerrand und vielen Zeilen und Spalten.
Inne Mitte ganz ober war so ein Zeichen aus kleinen Kästchen, wie man sie jetzt überall findet, ein Matrixcode eben.
Ich hab das mal nachgesehen und fand folgende Erklärung:

Zitat:
"Damit Anträge und andere Dokumente in einem weitestgehend automatisierten Prozess Ihr zuständiges Bearbeitungsteam erreichen und in der richtigen Akte abgelegt werden, benötigen diese Dokumente Steuerungsinformationen. Dazu bringt die Bundesagentur für Arbeit auf einer Vielzahl der Dokumente, die Sie erhalten, einen Matrixcode auf, in dem Informationen in einer maschinenlesbaren Form enthalten sind.
Außer der Kundennummer sind im Matrixcode keine individuellen Kundendaten enthalten. In keinem Fall werden datenschutzrechtlich sensible Informationen, wie Angaben zum Leistungsbezug oder ähnliches, im Matrixcode verschlüsselt. "

Wer sagt mir, dass die Aussage stimmt? Wie kann man das prüfen? :eek:

Das Formular hab ich natürlich verloren und der Altpapiersammler ist schon durch.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
Indem du die Datenmatrix einliest und mit einem Ausleseprogramm überprüfst. Gibt es im Internet kostenlos.

In der Datenmatrix stehen wirklich nur die Kundennummer und eine Bezeichnung des Formulars.
 
S

silka

Gast
Matrixcode eben.
Ich hab das mal nachgesehen und fand folgende Erklärung:...

Wer sagt mir, dass die Aussage stimmt? Wie kann man das prüfen? Das Formular hab ich natürlich verloren und der Altpapiersammler ist schon durch.
Ich meine, die Aussage stimmt. Aber beweisen kann ich es nicht.
Die DB hat auch so ein Dings auf ihren Online-Tickets und wenn ich die verliere oder wegen Paranoia einfach nicht weitergeben will, ist halt K***.
Kann der *Schaffner* nicht gucken, obs recht ist, bin ich Schwarzfahrer. Den Ticketautomaten am Bahnhof kann man ja auch nicht trauen. Und mit ec-Karte in der Bahn zahlen? Mit dem Chip???

Bei dir ist das nicht ganz so dramatisch. Du bekommst im E-Fall eben keine Bewerbungskosten erstattet.
oder wenn du gar keine Bewerbungen nachweist mit diesem Formular, bekommst du evtl. eine 30er Sanktion?
Allerdings, das dürfte nicht passieren, du kannst das anders nachweisen.
Du erschwerst und behinderst lediglich den allg. Verwaltungsprozeß.

Manch einer hängt sich mit aller Kraft an so einen Windmühlenflügel und ggfls. trifft er nicht nur sich, sondern auch andere.
Mehr fällt mir nicht ein. Warte doch einfach ab, welche Konsequenz deine mutige Entsorgungstat hat.

Ich war vor längerer Zeit mal so ein *anderer* Getroffener.
Mein recht toleranter SB hatte vor mir wohl einen derartig ***Kunden, daß sein Frust und seine Wut auch mich noch streifte.
Das darf nicht sein, ich weiß, aber manchmal hab ich dafür Verständnis.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.411
Bewertungen
27.080
Da viele JC bereits auf Papierlos umstellen, wird die Post an die JC "abgefangen" und eingescannt. Anhand des beschriebenen Codes wird der Beleg automatisch der richtigen Akte zugeordnet.

Wer Probleme mit der Postzustellung bei JC hat, kann ja auf alle seine Belege seine Kundennummer in der geforderten Barcode-Form aufbringen. ...


PS: Es gibt für die meisten Smartphones Barcode-Leser....
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Auf der Seite von der BA kannst Du dir diese Listen auch ausdrucken, da ist der Code noch nicht drauf !

Sicher ist sicher! Oder erstell Dir einfach selber eine.

Grüße !
 

Texter50

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.667
Bewertungen
8.831
Da viele JC bereits auf Papierlos umstellen, wird die Post an die JC "abgefangen" und eingescannt. Anhand des beschriebenen Codes wird der Beleg automatisch der richtigen Akte zugeordnet.

Wer Probleme mit der Postzustellung bei JC hat, kann ja auf alle seine Belege seine Kundennummer in der geforderten Barcode-Form aufbringen. ...


PS: Es gibt für die meisten Smartphones Barcode-Leser....

Danke für die ausführliche Erklärung. Da bin ich zunächst beruhigt. Wahrscheinlich würde ich das nicht gefragt haben, wenn ich ein SmartPhone besitzen würde.
Ich denke, dann geht man anders mit diesen Dingen um. Nochmals vielen, vielen Dank! :icon_kratz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten