• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ZDF Wiso vom 22.10.2007 - Beitrag zur Agenda 2010

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Das ist doch mal wieder richtig verharmlost, verdreht und gelogen! Wenn man auf ältere nur eine wenig Druck ausübt, finden sie auch einen Job!!! So ein Quatsch, als ob es mehr Arbeitsplätze gibt.

Ein Projektmanager und Abteilungsleiter verliert seine Arbeit und geht zu Manpower! Der hat ja davor netto garantiert mehr als 2500 Euro monatlich bekommen, und bekommt jetzt wohl mal 1200! Und scheint damit auch noch relativ zufrieden zu sein!

Und eine Dolmetscherin schult auf Altenpflerin um und putzt für alte Leute! Die hat doch als Dolmetscherin mehr Möglichkeiten eine Stelle zu finden, als mit 57 Jahren als Putzhilfe oder Altenpflegerin! Und dazu noch mit Gesundheitsschäden.

Was wird den Leuten hier nur vorgegaukelt! Und die Leute denken kein wenig nach.
 

Borgi

Neu hier...
Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Bewertungen
2
Beitrag Rotkäppchen:icon_klarsch:

Klasse finde ich auch immer, dass in den Sendungen Suppenküchen, Tafel und Armenküchen immer als selbstverständlich abgefilmt werden. In einem anderen Beitrag wurden dann auch die Preise genannt: Frühstück 25 Cent, Mittagessen 50 Cent und eine Tüte Lebensmittel einen Euro.
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
Beitrag Rotkäppchen:icon_klarsch:

Klasse finde ich auch immer, dass in den Sendungen Suppenküchen, Tafel und Armenküchen immer als selbstverständlich abgefilmt werden. In einem anderen Beitrag wurden dann auch die Preise genannt: Frühstück 25 Cent, Mittagessen 50 Cent und eine Tüte Lebensmittel einen Euro.
Ja klasse Rotkäppchen!

Wir reißen uns ja auch immer alle darum, bei der Tafel anzustehen, separat ausgegrenzt irgendwo ein Mittagessen einzunehmen.
Wir wollen selbstbestimmt an dieser Gesellsxhaft teilnehmen und nicht als Überflüssige, mit oder ohne bezahlter Arbeit, dahin vegetieren und nur vor dem Verhungern gerettet werden.
Ne, unter einem Leben stelle ich mir in diesem reichen Land wahrlich etwas anderes vor!
Kaleika
 

Borgi

Neu hier...
Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Bewertungen
2

Mutterfür4

Neu hier...
Mitglied seit
23 Okt 2007
Beiträge
76
Bewertungen
0
Ich sehe das genauso wie Rotkäppchen.
Vor allem sind hier nur Beispiele für Single gezeigt. Was ist mit Familien? Eine Einzelperson kann sich vielleicht bei Manpower versklaven lassen (darf man das so sagen?) aber ein Familienvater, der eine ganze Familie versorgen muß, der kann davon nicht leben....zumindest nicht ohne ergänzendes Hartz IV. WIR wollen aber UNABHÄNGIG von Hartz IV leben, damit die Schikanen des Amtes endlich aufhören!
 
E

ExitUser

Gast
Ich sehe das genauso wie Rotkäppchen.
Vor allem sind hier nur Beispiele für Single gezeigt. Was ist mit Familien? Eine Einzelperson kann sich vielleicht bei Manpower versklaven lassen (darf man das so sagen?) aber ein Familienvater, der eine ganze Familie versorgen muß, der kann davon nicht leben....zumindest nicht ohne ergänzendes Hartz IV. WIR wollen aber UNABHÄNGIG von Hartz IV leben, damit die Schikanen des Amtes endlich aufhören!
Solange die EEJobs so drücken, wird es wohl nicht besser mit den Gehältern.

Was in so einem Beitrag nie richtig gezeigt wird: Gerade ein Mensch über 50 besitzt ein riesiges know how und könnte sehr wohl mal etwas hier oder dort verdienen, so z.B. eine Dolmetscherin oder so ein Projektleiter, der einmal Abteilungsleiter war. Er bekommt immer wieder mal einen kleinen Job, aber fest einstellen wird ihn niemand. Mal eine Urlaubsvertretung, ich mache z.B. Übersetzungen sowie telefonisches Abwerben von Managern im Auftrag von Headhuntern und Erstellen von Bewerberprofilen, diese Frau kann dolmetschen. Das sind Arbeiten, die man, solange man noch einen klaren Kopf hat, bis ins hohe Alter machen kann. Da fragt auch keiner nach dem Alter.

Hartz IV torpediert das aber durch den geringen Hinzuverdienst, denn durch eine gelegentliche Übersetzung oder Urlaubsvertretung ist in vielen Monaten der Lebensunterhalt nicht verdient. Und auch mit dem Gewerbeschein klappt das nicht. Die Rechnung wird viel zu teuer und dann ziehen die Leute es vor, die Arbeiten nicht zu machen. Also lasse ich mich jedes mal für eine Übersetzung z.B. einer Webseite, für die ich je nach Länge so im Durchschnitt ca. 500 Euro bekomme, kurzfristig einstellen, damit das Amt mir fast alles wieder nimmt.

Und es kommt noch schlimmer. Wenn das Amt sich daran gewöhnt hat, jeden Monat etwas abziehen zu dürfen, und gelegentlich nichts zahlen zu brauchen, dann dulden sie es nicht, wenn man mal nichts verdient hat. Dann bekommt man sofort ein Ein-Euro-Job "angeboten". Das hört erst mit 58 Jahren auf.

Und das mit der Dolmetscherin, die umschult und putzen geht, das nehme ich der Sendung nicht ab.
 
E

ExitUser

Gast
Eine Einzelperson kann sich vielleicht bei Manpower versklaven lassen (darf man das so sagen?) aber ein Familienvater, der eine ganze Familie versorgen muß, der kann davon nicht leben....
Richtig, aber dank Frau von der Leine haben wir ja bald unendlich viele Kinderhortplätze, wo die Kinderchen dann möglichst früh abgegeben werden müssen, damit die Familienmutter sich dann auch bei Manpower versklaven darf.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.786
Bewertungen
529
Hm irgendwie wird mir hier zuviel Single gegen Nicht Single ausgespielt.
Also ich kann aus meinen 9 HartzIV definitiv eins sagen:
Als Alleinstehende kannste vom Regelsatz definitiv nicht existieren,vor allem wenn du wirklich allein dastehst, also nix mit Eltern, Verwandte etc.
Oder die alleinerziehenden ohne Verwandte, die können davon auch nicht existieren.
Von dahert, es ist eigentlich schnuppe ob allein, verheiratet usw. HartzIV ist einfach Mist.
Der Vorteil als Single ist, hast du nen Job, dann dauerts länger bist du dennoch zum Amt rennen mußt weil die Kohle nicht reicht.
Prekär bleibt prekär, egal ob allein oder zu zweit, zu dritt usw. prekär.

Mich ärgern mehr die Typen die meinen, das jetzt mehr Ältere Job habe ist HartzIV zu danken, das sind meines Erachtens kriminelle Sprüche.
Lieber Gruß Hexe
 
E

ExitUser

Gast
Richtig, aber dank Frau von der Leine haben wir ja bald unendlich viele Kinderhortplätze, wo die Kinderchen dann möglichst früh abgegeben werden müssen, damit die Familienmutter sich dann auch bei Manpower versklaven darf.
Die Gefahr ist gering. Die wollen meist Leute, die Schicht arbeiten und auch am Wochenende.
Eine Mutter oder Vater kann das aber nicht immer.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Darum sollten wir bei allen kommenden Wahlen die SPD, CDU, FDP
in den Orkus der Geschichte schicken. Und nicht zu hause bleiben sondern
alle zu den Wahlen gehen. Ich wähle links.
Letztens beim einkauf auf dem Aldi Parkplatz sage ich zu meiner
Frau im Einkaufskorb sieht man die Inflation und den Beschiss.
Das Haben andre Leute mitbekommen und es kam in ein Gespräch über
die Politiker ans licht das nun auch die Rentner, die linken wählen wollen,
es gärt schon gewaltig im Volk.
 
E

ExitUser

Gast
Letztens beim einkauf auf dem Aldi Parkplatz sage ich zu meiner Frau im Einkaufskorb sieht man die Inflation und den Beschiss.
Das Haben andre Leute mitbekommen und es kam in ein Gespräch über
die Politiker ans licht das nun auch die Rentner, die linken wählen wollen,
es gärt schon gewaltig im Volk.
Hallo Atlantis,

so ähnlich hab ich das auch letztens bei Aldi erlebt, da hat sich auch ´ne längere Diskussion entwickelt. Aber ich bin weiter pessimistisch. Auch wenn es gewaltig gärt, im Volk, es gibt immer noch genügend Dumme oder einfach nur total Abgearbeitete, die nicht die Zeit und Energie haben, sich zu informieren, und die weiter machen, wie gehabt.
 

Hartzbeat

Neu hier...
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Bewertungen
3
Wieder mehr Ältere in Jobs - wieso?

Danke Woodruff für den sehr informativen Link zum Thema:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=2694

Der Bericht zeigt auf, wieso wieder vermehrt ältere Arbeitnehmer eingestellt werden, wenn es denn wahrhaftig so sein sollte und bietet daher ein sehr gute Argumentationshilfe gegen alle Euphoriker, die jetzt glauben gemacht werden sollen, dass die Große Koalition auch hier "ihre Sache mal wieder gut gemacht hat" oder einer Vollbeschäftigung entgegen gehen.

Gruß von
Hartzbeat
 

Bruno1st

Neu hier...
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Bewertungen
2
Klasse finde ich auch immer, dass in den Sendungen Suppenküchen, Tafel und Armenküchen immer als selbstverständlich abgefilmt werden. In einem anderen Beitrag wurden dann auch die Preise genannt: Frühstück 25 Cent, Mittagessen 50 Cent und eine Tüte Lebensmittel einen Euro.
gibt es das auch mit Lieferservice ?
Denn für die Fahrt in die Stadt müßte ich 6,80 hinlegen - verschärfend ist dann noch, daß ich keine Chance habe, weil ich nicht in der Stadt selbst, sondern im Landkreis wohne und der für mich zuständig ist.
Außerdem muß ich sehr vorsichtig sein, was ich esse - aber vielleicht kann man dann vor der Tafel eine Tauschbörse einrichten "Diabetiker bietet 1 kg Zucker gegen Vollkornnudeln"
Vielleicht sollte man die Journalisten mal an ihgren Auftrag erinnern - obwohl das sind ja oft hausgemachte Beiträge der Reghierung, usw.
 

commie

Neu hier...
Mitglied seit
16 Mrz 2006
Beiträge
91
Bewertungen
0
Hallo Atlantis,

so ähnlich hab ich das auch letztens bei Aldi erlebt, da hat sich auch ´ne längere Diskussion entwickelt. Aber ich bin weiter pessimistisch. Auch wenn es gewaltig gärt, im Volk, es gibt immer noch genügend Dumme oder einfach nur total Abgearbeitete, die nicht die Zeit und Energie haben, sich zu informieren, und die weiter machen, wie gehabt.

Nun ja, derartige Äußerungen höre ich auch immer wieder. Häufig reduziert sich das auf eine Kritik an der hohen Steuerbelastung durch den Staat, hohe Benzinpreise usw. Mancher meint, das kann doch nicht so weitergehen, denn sonst wird es mal einen "Knall" geben... leider bleibt mir schleierhaft, was damit gemeint sein soll, denn von Klein- und Großbürgern kann man sich ja wohl kaum revolutionäres Handeln erwarten... ;)

Höchstens vielleicht eine Art bürgerliches Aufbegehren, wenigster Staat usw.... die Politik Ronald Reagans in den USA wird heute ja auch als "Reagan revolution" bezeichnet... trotzdem, mit dem "Knall" passt`s nicht zusammen, die revolutionären Zeiten des Bürgertums sind schon längst vorbei...
 

Ragnaroek

Neu hier...
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
289
Bewertungen
0
was ich dann nur nicht verstehe:

Wenn sich alle hier darüber aufregen...warum wird dann nicht ein offener Brief über das Forum dahin geschickt mit Bitte um STellungnahme?

Ich finde - und das sollte jetzt bitte als positive Kritik gesehen werden - dass noch viel mehr gemacht werden müsste. Ich würde z.B. gerne einen offenen Brief an "Hart aber Fair" schreiben, denn jedesmal, wenn es um Sendungen über Hartz IV geht, sitzen immer die gleichen Verdächtigen am Tisch. Warum werden nicht mal solche Menschen wie MArtin eingeladen, die wirklich mal sagen können was abgeht? So etwas würde ich gerne einmal wissen. Klar, jeder hier kennt die Antwort, aber ich würde trotzdem mal gerne wissen was solche Redaktionen dazu zu schreiben haben...

Gruß

Ragna
 

Hartzbeat

Neu hier...
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Bewertungen
3
Medien und Zuschauerbriefe

Hallo Ragna,
Du interessierst Dich für redaktionell bearbeitete Briefe? Okay, dann stelle ich mal eine Antwort für Dich und alle, die es interessiert hier ein.

Eigentlich wird elektronisch - oft gar nicht mal persönlich und auf Deine Anfragen im Detail eingehend - geantwortet, wenn überhaupt.

Mir ist gerade bei "Hart aber fair" übel aufgefallen, dass sich, sobald diese Sendung Aufmerksamkeit wegen ihrer frechen und zwingenden Fragen erreicht hatte, und klar wurde, dass sie demnächst zur ARD gehen wird, mit jeder Folge mäßiger und opportunistischer wurde. So auch bspw. die oft "unsicheren" Gäste und die vorgelesenen Anruferkommentare und Mails. Nee, das habe ich geahnt und überrascht mich daher wenig.

Dennoch würde ich jedem Hilfe anbieten, der solch eine Idee hat, ein Schreiben an die Medien zu senden. Selbstverständlich kannst Du an "Hart aber fair" auch als Einzelperson ein solches Anschreiben aufsetzen. Persönlich sehe ich gerade derzeit die Medien gegen uns arbeiten - und das gewollt wie strategisch durchdacht. Deshalb lohnt - meines Erachtens - nicht mal die Druckertinte dafür...

... meint Hartzbeat
______
Zum Anhang: Hatte gerade extra einen CDU-Abgeordneten im Rahmen der Gentechnikdiskussion per Mail aufgefordert, den Anbau von Genmais zu verhindern. Die Antwort > siehe Anhang. Habe danach auch der Linken und den Grünen die Antwort ihres CDU-Kollegen zukommen lassen. Weder Grüne noch Linke haben sich bisher seit März geäußert.
 

Anhänge

Hartzer Knaller

Neu hier...
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Bewertungen
0
"Wenn sich alle hier darüber aufregen...warum wird dann nicht ein offener Brief über das Forum dahin geschickt mit Bitte um STellungnahme?"

Dieses Forum ist ein offner Brief. Wenn die INSM- Journalistenlobby hier nicht reinschaut, dann will sie es nicht oder tut es doch und reagiert wunschgemäss "aufgeklärt" im Sinne von Politik und Wirtschaft.
Dennoch ist ein direkter Brief von "UNTEN" ein weiterer Protest, ob allein oder als Unterschriftenaktion.
Ganz klar.
 
E

ExitUser

Gast
was ich dann nur nicht verstehe:

Wenn sich alle hier darüber aufregen...warum wird dann nicht ein offener Brief über das Forum dahin geschickt mit Bitte um STellungnahme?

Ich finde - und das sollte jetzt bitte als positive Kritik gesehen werden - dass noch viel mehr gemacht werden müsste. Ich würde z.B. gerne einen offenen Brief an "Hart aber Fair" schreiben, denn jedesmal, wenn es um Sendungen über Hartz IV geht, sitzen immer die gleichen Verdächtigen am Tisch. Warum werden nicht mal solche Menschen wie MArtin eingeladen, die wirklich mal sagen können was abgeht? So etwas würde ich gerne einmal wissen. Klar, jeder hier kennt die Antwort, aber ich würde trotzdem mal gerne wissen was solche Redaktionen dazu zu schreiben haben...

Gruß

Ragna

Das werden die nicht bringen. Das wurde bewusst so reingesetzt, damit die Mehrzahl der Zuschauer ein falsches Bild über die Arbeitslosigkeit bekommen. Das Fernsehn ist ein kontrolliertes Medium.

Desto mehr ich über diese Reportage nachdenke, desto mehr fällt mir auf. Den Fall der Dolmetscherin, die jetzt mit Ende 50 trotz körperlicher Probleme als Putzfrau für Alte arbeitet, habe ich ja schon kommentiert. Diese Frau könnte entweder eine Schauspielerin sein, oder eine Putzfrau, die sich als Dolmetscherin wichtig macht, und das Fernsehen weiss das ganz genau.

Bei dem ersten Fall des Projektmanagers und Abteilungsleiter fällt mir noch mehr auf. In so einer Position mit einem Mann von Anfang 50, bekommt man nach längerer Zugehörigkeit ein Gehalt, dass bei etwas über 100.000 Euros jährlich liegen dürfte, und bei Entlassung eine dicke Abfindung. Der Mann hat netto im Monat gut 3000 Euros bekommen, und am Jahresende noch gut 2 zusätzliche Monatsgehälter. Dieser Mann kann doch im Alter von 52 J. nicht arm sein. Meist hat er sich ein Haus gekauft, das wahrscheinlich schon abbezahlt ist, und Ersparnisse, die weit über 10.000 Euros liegen, hat er sicher auch. Der hat nach seiner ARbeitslosigkeit ALG I bezogen und ALG II steht ihm ja gar nicht zu. Falls die Sache mit Manpower überhaupt stimmt (stellt Manpower auch Projektleiter und Führungskräfte ein?), dann nur weil er sonst kein Einkommen hätte. Und glücklich kann dieser Mann niemals sein.

Kommt hinzu, dass man in gehobenen Positionen sehr oft Anrufe von Headhuntern bekommt. Da wird auch nicht so sehr auf das Alter geschaut. Mitte 30 bis Mitte 50 ist da alles drin. Meist sind die nicht lange arbeitslos.

An dieser Geschichte stimmt etwas nicht. Und glaubst du tatsächlich, dass ausgerechnet der Lügner seine Geschichte entblößt? Die Theorie kannst du höchstens ins Internet setzen. DA bekommt es aber die Masse nicht mit, und da kann "schließlich ja jeder etwas reinsetzen, dass muss nicht stimmen". D.h., für die Masse stimmt nur was das FErnsehen und die Zeitungen bringen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten