ZDF-Doku über Hartz IV - Sprecher der Münchner Tafel: „Ich finde das beschämend“

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

[HartzFear]

Forumnutzer/in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
512
Bewertungen
172
Genug zum Leben? Die gleichnamige ZDFinfo-Doku stellt Hartz IV kritisch auf den Prüfstand und lässt Experten, Betroffene und Politiker zu Wort kommen.

München . Volle Fußgängerzonen, Gedränge auf den Weihnachtsmärkten – Deutschland taumelt derzeit im Konsumrausch. Ein Glühwein für 4,50 Euro? Für Alena Kleine undenkbar. Die *alleinerziehende Mutter lebt wie 4,2 Millionen weitere Bundesbürger von Hartz IV. Ihr Tagesbudget für Essen und Trinken liegt bei 4,82 Euro.
https://www.merkur.de/tv/hartz-iv-d...er-findet-situation-beschaemend-10901936.html
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Wieso finden das Leute beschämend, die davon noch profitieren?
Oder verdient er als Sprecher nix?
 
E

ExUser 2606

Gast
Savolt, derzeit sind die Tafeln ein Weg, dafür zu sorgen, dass Menschen nicht hungern müssen. Ich denke, man kann schon für eine Tafel arbeiten und es gleichzeitig beschämend fonden, dass diese Einrichtung notwendig ist.

Ich sehe da keinen Konflikt.
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
344
Bewertungen
212
Tafeln sollten entweder sofort abgeschafft werden oder sie sollten nur ihre ursprüngliche Aufgaben erfüllen.
Sie waren gedacht Menschen kurzfristig mit Lebensmitteln zu versorgen und nicht als Dauerbezug.

Tafeln sind nicht dafür da einen Teil der Bevölkerung zu ernähren.
Wirkliche Hilfe sind Tafeln für arme Menschen nicht da sie die Probleme nicht lösen
[>Posted via Mobile Device<]
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.479
Bewertungen
956
Ich schliesse mich der Aussage von @Sery vollumfänglich an.
Was noch beschämender ist, ist dass das alles den Politikern an der Seite irgendwo vorbeigeht.
Dies teilweise Armut in Deutschland, die bevorstehende Altersarmut, Wohnungsknappheit, viel zu niedrige KdU, dieses unsägliche H4 mit Zwangsarbeit und Sanktionen u. v. m. All das interessiert niemanden in der Regierung wirklich. Wird nur mal ein wenig getönt, wenn Wahlen bevorstehen o.ä


Aber dann in der Wihnachtszeit Spenden sammeln bis zum es geht nicht mehr, während sich die Politiker mit Diätenerhöhungen und sonstige Institutionen die Taschen füllen.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.407
Bewertungen
1.490
Diese Spendengalas sollen doch nur ablenken (zum Schein)
Die Reichen bekommen monatlich jede Menge Geld und spenden dann ein paar Groschen. Um das Gewissen wieder zu erlañgen.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.407
Bewertungen
1.490
Für mich sind Reiche, die Millionen/Milliarden haben und keine/wenig Steuern bezahlen.
Auch meinen diese sich über Ärmere auszulassen und zu befehlen.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Die Tafeln gab es ja Ursprünglich, da unsere Konsumgesellschaft zu viel Essen wegwarf, das im Grunde noch gut war. Daraus entstand ja die Idee, die Nahrungsmittel zu sammeln und an jene zu geben, die sich nicht so viel leisten konnten. (soweit ich weiss).

Mit der Zeit artete das ganze dann aus: Durch zunehmende Altersarmut, zu geringe anpassungen im H4-Satz, Lohndumping usw. sind immer mehr Menschen bedürftig und können sich nicht mehr so viele Nahrungsmittel kaufen, wie sie bräuchten. Somit gehen immer mehr Menschen zu den Tafeln, wodurch die Vorräte dort nicht mehr genügen. Genauso schlimm sind Aussagen mancher Mitarbeiter im Amt, wie z.B.: "Wenn das Geld nicht reicht, gehen sie doch zur Tafel!". Als wären die Tafeln eine staatliche Einrichtung. :icon_neutral:

Auf der anderen Seite "gönnen" sich die Reichen "Nahrungskreationen" mit Goldblättchen (wobei ich nicht verstehe, warum man Gold essen sollte). Weg geworfen werden Nahrungsmittel noch immer Tonnenweise, da unsere Gesetze so komisch sind.

Ich wünsche mir eine Gesellschaft, wo jeder genug Geld hat, um Essen zu kaufen und jeder darauf achtet, nicht zu viel zu kaufen, das am Ende die Hälfte weg geworfen wird. Aber in unserer Konsum und Wegwerf-Gesellschaft wird das wohl nichts mehr.
 
E

ExUser 2606

Gast
Ein Problem ist auch, dass es immer mehr Singlehaushalte gibt. Ich versuche es wirklich zu vermeiden, Essen wegzuwerfen, aber manchmal ist das es nicht einfach. Man mag ja auch nicht tagelang da gleiche essen. Zudem sind Kleinpackungen oft teurer.
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
344
Bewertungen
212
Die Tafeln gab es ja Ursprünglich, da unsere Konsumgesellschaft zu viel Essen wegwarf, das im Grunde noch gut war. Daraus entstand ja die Idee, die Nahrungsmittel zu sammeln und an jene zu geben, die sich nicht so viel leisten konnten. (soweit ich weiss).
Falsch , Tafeln wurden gegründet um Menschen in der Not zu helfen.
Also Obdachlose , die gerade nichts organisieren können.
Familien die durch ein Ereigniss kein Essen hatten usw. Es sollte eine schnelle und unbürokratische Hilfe sein für eine kurze Zeit
 
S

SelfDelUser_63679

Gast
Ein Problem ist auch, dass es immer mehr Singlehaushalte gibt. Ich versuche es wirklich zu vermeiden, Essen wegzuwerfen, aber manchmal ist das es nicht einfach. Man mag ja auch nicht tagelang da gleiche essen. Zudem sind Kleinpackungen oft teurer.

Ich führe auch einen Single-Haushalt, und ich denke einfach nicht weiter darüber nach. Denn es ist meine persönliche Entscheidung alleine zu leben, und auf gar keinen Fall lasse ich mir ein schlechtes Gewissen einreden. Familien verbrauchen mehr Ressourcen als ich, schädigen die Umwelt mehr und ... hallo?... es muß auch mal Schluss sein mit der Idee, daß man die Umwelt schädigt, alleine dadurch, daß man lebt, isst, atmet!
 
E

ExUser 2606

Gast
Ich hatte gerade mein persönliches Weihnachtshighlight: Gestern Abend kam meine wöchentliche lebensmittellieferung. REWE hat allerdings diesmal irgendwie was durcheineender gebracht. Ich bekamEine ganze Tüte Tiefkühlsachen, die ich nicht bestellt hatte. Dazu ein Paket Kakao, ein zweites Toastbrot. Hab zwar noch angerufen, aber sie wolte den Fahrer nicht zurückschicken und berechnet wird mir das auch nicht. Na gut. Nur wohin damit, mein Tiefkühlschrank war fast voll. einiges habe ich noch unterbringen können. Übrig blieben ein Dreierpack Pizza Magherita und eine Packung Laugenbrezeln. Hab ich erstmal in den Kühlschrank gepackt, soll man zwar laut Packung auch nur 1 Tag oder so, aber besser als nichts. Dann waren da noch 400g Kakaopulver und das 2. Vollkorntoastbrot. Mir wäre das alles verdorben. Schade drum, auch wenn es umsonst war.

Da fiel mir meine frühere Haushaltshilfe ein. wohnt nur 300 m entfernt. Allenjerziehend, Aufstockerin, 2 kleine Mädchen in Grundschule und Kindergarten. Hab sie angerufen, ob sie de Sachen haben will. Die Pizza gibt es heute Abend, die Laugenbrezeln moregen zum Frühstück und das Toastbrot und de Kakao sind da auch schnell weg. Dann hate ich hier noch eineige von den Kartenspielen, de REWE vor Weihnachten verteilt hat, die gingen auch noch mit weg und ich blickte in 6 strahlende Augen. Wen es nur immer so einfach wäre, Menschen glücklich zu machen.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Das ist schön @Kerstin_K das du einige Leute damit glücklich machen konntest. Mich wundert es nur etwas, das Rewe die Sachen nicht wieder haben wollte :biggrin:
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.023
Bewertungen
1.637
Das ist schön @Kerstin_K das du einige Leute damit glücklich machen konntest. Mich wundert es nur etwas, das Rewe die Sachen nicht wieder haben wollte :biggrin:
Es kostet für Rewe mehr, sie abzuholen und wieder auszupacken. Ist mir auch mal passiert, ich bin damit zur örtlichen Tafel gefahren und habe sie jemandem in die Hand gedrückt, die ganz wenig bekommen hatte. Und stimmt, ich habe alle Rewe Kartenspiele in letzter Zeit gesammelt und weitergegeben. Ich hatte auch mal von Real zu viel in der Lieferung, die wollten es auch nicht berechnen und nicht wiederhaben. Habe es auch gleich weitergegeben!
 
E

ExUser 2606

Gast
DAzu kam, dass es eben TK war. Und Rewe liefert bei uns mit DHL. Das ist dan echt schwierig mit der Rückabwicklung.
 
D

DigitalGamer

Gast
Problem der Tafel ist auch, dass die Beschäftigten dort erstmal selbst das Beste für sich aussuchen und die Bedürftigen den Abfall nehmen dürfen. So bei uns geschehen, dass ein Bedürftiger mit Magenverstimmung ins Krankenhaus musste.
 
E

ExUser 2606

Gast
Wobei aber ermal zu beweisen wäre, ob die Magenverstimmung wirklich vom verdorbenen Lebensmitteln von der Tafrl kam.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Problem der Tafel ist auch, dass die Beschäftigten dort erstmal selbst das Beste für sich aussuchen und die Bedürftigen den Abfall nehmen dürfen. So bei uns geschehen, dass ein Bedürftiger mit Magenverstimmung ins Krankenhaus musste.

So war es auch in der Kleiderkammer, in der ich eine AGH machte. Da war selten etwas Gutes dabei, aber wenn dann haben sich die Ehrenamtlichen da draufgestürzt, da spielten sich teils tumultartige Szenen ab. Als Mann konnte ich nur schwer nachvollziehen, warum Frauen sich wegen ein paar Schuhen gegenseitig an die Gurgel gehen. :D
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Es gab auch mal einen Bericht im TV (schon länger her, weiss nicht mehr, wo es war), da schnappten sich schon die Transporterfahrer, die besten Dinge, beim abholen und lieferten sie auf dem Weg, kurz Zuhause ab. Was bei der Tafel ankam wurde dann nochmal von den anderen Freiwilligen durchschaut, ob was bei ist. Am Ende war relativ wenig übrig.

Dabei ist das Problem, das die ehrlichen Freiwilligen nicht alle im Auge behalten können.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten