Zalando ""Schnupperpraktikum"

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
Hallööchenn,

mich hat es jetzt auch erwischt!

Letzte Woche flatterte "natürlich am Freitag" eine Einladung und gleichzeitig ein Vermittlungsvorschlag für eine sogennante Informationsveranstaltung
beim Jobcenter in Berlin Spandau für den gestrigen Tag.
Die InfoVer. lief anders als erwartet.
Es waren nur zwei MA des JC da.
Ein Teamleiter und ein Arbeitsvermittler jedoch kein Vertreter der Firma Zalando.

Die erklärten innerhalb von 20min mündlich ohne Beamer-Präsentation im groben was uns dort erwartet!
Nämlich ein 9tägiges „Schnupperpraktikum“ natürlich KOSTENLOS für den Arbeitgeber
mit der Aussicht auf einen Job in drei Schichten für 1479- Brutto. Nachtschicht mit 25% Aufschlag
und Samstagsarbeit jede zweite Woche Pflicht!
Dazu noch eine Fahrt von 2x 28Km täglich hin und zurück.
Fahrtkosten werden bei vorherige Antragsstellung für eine EINFACHE Fahrt übernommen.
Also unter dem Strich mache ich noch Verlust "finanziell"

Wer die Doku: "Gnadenlos Billig" gesehen hat kann sich ein Bild daraus machen was auch in ZLDO-Brieselang HVL abgeht. 8Stunden stehen, Stückzahl mind. 45 Retouren / h, Rundum Überwachung, und 25 Jährige Vorgesetzte (Typisch für ein Startup der Brüder Samwer).

Jetzt meine Frage: Wie komme ich da wieder heraus?
Hätte ich nur die Einladung bekommen wäre ich aufgestanden und wie 2/3 der Anwesenden
gegangen. Aber der VV zwingt mich dazu.

Allerdings ist in dem VV nicht die Rede von einem Praktikum sondern eine Stelle
als Lagerarbeiter „bei der Agentur für Arbeit“ als Arbeitgeber.
Komisch oder????
Nach Recherche im Netz fand ich diesenThread:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/97393-anhoerung-sanktion.html

Der ist genauso wie in meinem Fall: Auch die eingescannte Dokumente von nowayhose sind wortwörtlich identisch mit denen die ich bekam.
Im Voraus muss ich noch erwähnen dass ich eine EGV unterschrieben hatte weil soweit harmlos
außer der Satz der bei allen drinsteht „Teilnahme an allen Eingliederungsmaßnahmen“
und die Selbstorganisierung eines Praktikums bei einen AG.

War das ein Eigentor mit der EGV oder gibt es noch eine Chance dieses Unternehmen
mit 3stelligen Millionen Umsatz die kostenlose Arbeitskräfte mit Kollaboration der JC für Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz verschaffen die Rote Karte zu zeigen????

Hat jemand Erfahrungen mit diese „Schnupperpraktika bei Zalando“ gemacht und kann mir berichten wie es dort ablief???
Zur Not mache ich es und berichte hier über die Zustände die dort herrschen!

Danke für die Antworten im Voraus
 
Mitglied seit
20 September 2012
Beiträge
254
Bewertungen
75
Hallööchenn,

mich hat es jetzt auch erwischt!

....

Hat jemand Erfahrungen mit diese „Schnupperpraktika bei Zalando“ gemacht und kann mir berichten wie es dort ablief???
Zur Not mache ich es und berichte hier über die Zustände die dort herrschen!

Danke für die Antworten im Voraus
Mache es und dokumentiere es.
Lege die Zustände offen. Drehe heimlich Filmchen und frage Angestellte dezent aus. Fotokopiere Verträge falls es möglich ist und stelle das ganze dann öffentlich ins Internet.
Youtube und co.... :biggrin:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Drehe heimlich Filmchen und frage Angestellte dezent aus.
Warum denn heimlich? Und wenn einer fragt, dann sagst du, "ich Berichte im Elo-Forum über die Zustände und Verknüpfungen zwischen JC und Zalando ":icon_twisted:
 
Mitglied seit
20 September 2012
Beiträge
254
Bewertungen
75
Könnte mir sogar schon ne schöne Anti Zalando Werbung vorstellen.
Wenn man mal überlegt wieviel Millionen dieses Unternehmen für diese bescheuerte Werbung ausgibt, anstatt das Geld lieber für gerechte Bezahlung und Vollzeitjobs zu investieren.

Aber wie sagt man so schön - "Nur ein schlechtes Firmenimage muß künstlich aufpoliert werden!"

@ Curt The Cat hast recht ein @ langt vollkommen.
 

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2

nowayhose

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2008
Beiträge
698
Bewertungen
363
Hi,

kannst du mal diese Einladung hier anonym einstellen? VV auch!:icon_smile:





Gruß




nowayhose
 

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
Hallo nowayhose und xj3Qr1nL7ys

Leider habe ich keinen Scanner da,
aber die Einladung und der VV sind genauso formuliert wie bei dir nowayhose!
Nur der Name und das Datum ist natürlich anders.

Wie bist du denn da rausgekommen??
Hast du eine Sanktion kassiert??
Bin auch aus Spandau!

Danke
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.182
Bewertungen
1.110
Ein VV verpflichtet zum (schriftlichen) bewerben; aber m.M.n. nicht zu einem Praktikum. Schon deshalb nicht, weil ein 9-Tage dauerndes Vorstellungsgespräch wohl etwas ungewöhnlich wäre; außer Zalando sucht neuerdings Astronauten.

Was sind denn 9 Tage überhaupt für ein komischer Wert? Was ist dann an dem (nicht benannten) 10ten Tag geplant?

Im Voraus muss ich noch erwähnen dass ich eine EGV unterschrieben hatte weil soweit harmlos
außer der Satz der bei allen drinsteht „Teilnahme an allen Eingliederungsmaßnahmen“
Ich würde mal sagen, daß ein "Schnupperpraktikum" nicht unter ´Eingliederungsmaßnahmen´ fällt. Als was sollte das auch gelten? Zudem wäre für sowas eine Zuweisung notwendig.

und die Selbstorganisierung eines Praktikums bei einen AG.
Zalando dürfte wohl ähnlich gut sein wie Amazon; also nicht unbedingt erfahrenswert. Notfalls könntest du dir auch ein vernünftiges Praktikum selbst organisieren. Kostenlose Praktikanten nimmt doch fast jeder recht gern. Und wenn sich hier ´zufällig´ eine Terminüberlappung ergeben sollte ...

Das nachfolgende habe ich noch dazu gefunden
DGB-Jugend ~ Probearbeit
Das Praktikum und seine Alternativen: Tipps zur Vermeidung typischer Fehler - IHK Darmstadt
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.182
Bewertungen
1.110
Der VV könnte aber auch von vornherein unzumutbar sein.

Eine 6-Tage- bzw. 5,5-Tage-Woche ist heutzutage keineswegs mehr üblich. Und wenn man auch noch die Arbeitszeiten zusammenrechnet, dann kommen da deutlich mehr als 40 Wochenstunden raus.

Ich bin auf die schnelle (mit jew. 45min Pause) auf 44,75h gekommen. Oder gibt es irgendeine Pflicht zum (dauerhaften) Tätigen von Überstunden?

Mir stellt sich da auch die Frage der Förderung einer dauerhaften Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Eine vorgesehene Befristung auf 12 Monate könnte da aber das "dauerhaft" gefährden und somit eine Förderung ausschließen; wie z.B. Fahrtkostenzuschuss für Fahrten zu einem Praktikum.
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.391
Bewertungen
1.562
Der VV könnte aber auch von vornherein unzumutbar sein.

Eine 6-Tage- bzw. 5,5-Tage-Woche ist heutzutage keineswegs mehr üblich. Und wenn man auch noch die Arbeitszeiten zusammenrechnet, dann kommen da deutlich mehr als 40 Wochenstunden raus.

Ich bin auf die schnelle (mit jew. 45min Pause) auf 44,75h gekommen. Oder gibt es irgendeine Pflicht zum (dauerhaften) Tätigen von Überstunden?

Mir stellt sich da auch die Frage der Förderung einer dauerhaften Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Eine vorgesehene Befristung auf 12 Monate könnte da aber das "dauerhaft" gefährden und somit eine Förderung ausschließen; wie z.B. Fahrtkostenzuschuss für Fahrten zu einem Praktikum.
Ich sah neulich ein Stellenangebot mit 46,75 Wochenstunden

Sind eigentlich mit Überstunden 60 Stunden erlaubt?
 

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
Danke für die Hilfe Claus

bis jetzt ist keine Zuweisung gekommen für das Praktikum
aber ich gehe davon aus daß Di oder Mi im Briefkasten irgendwas in der Richtung
fllattert! Bestimmt §16 Abs.1 SGBII iVm. §45 SGBIII oder änliches!
siehe auch hier:https://www.elo-forum.org/job-netzwerk/104341-infoveranstaltung-kleiner-bericht.html
wie:https://www.elo-forum.org/attachments/job-netzwerk/53566d1357937546-infoveranstaltung-kleiner-bericht-zalando-zuweisung_01.jpg

Es handelt sich laut meiner internen Information um 40h Arbeitszeit/Woche
Pausen: 2x 15min /Tag.
Überstunden wird es bei Praktikanten bestimmt nicht geben.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.182
Bewertungen
1.110
bis jetzt ist keine Zuweisung gekommen für das Praktikum
Eine solche würde ich als gar nicht mal so rechtsfest ansehen. Die in dem verlinkten Thread bestimmte ´Maßnahme zur Eignungsfeststellung´ würde ich auch eher als Blödsinn ansehen.
Eine Maßnahme darf nur von zugelassenen Maßnahmeträgern durchgeführt werden; Zalando ist ja hoffentlich nicht als solcher zugelassen. Und einen zugelassenen Maßnahmeträger hier dazwischenschalten, geht auch nicht so einfach. Das würde ja bedeuten, daß dann eine Maßnahme beim Maßnahmeträger X in den Räumlichkeiten einer Firma Y durchgeführt werden würde. Wobei der Maßnahmeträger X dauerhaft mit vor Ort sein müsste; betreuend und jederzeit ansprechbar.
Bei so einer Konstellation würde ich eher den (notwendigen) Maßnahmeerfolg schon von vornherein als gefährdet ansehen. Außer vielleicht, ein Sozialtherapeut des Trägers würde gleichzeitig ein kostenloses Praktikum als Zalando-Teamleiter absolvieren...
An Maßnahmen sind zudem auch gewisse inhaltliche Vorgaben geknüpft incl. anschließender QS.

Überstunden wird es bei Praktikanten bestimmt nicht geben.
Das meinte ich nicht; sondern daß ein Verwaltungsakt (VV) hinreichend bestimmt, konkret und verständlich sein muß. Ein VV muß so ausgestaltet sein, daß der ´Kunde´ damit die Zumutbarkeit eines Arbeitsangebotes überprüfen kann.
Arbeitstellen mit 46,75 Wochenstunden sind erlaubt, und eine tägliche Arbeitszeit von bis zu 10h (?, und auch nicht dauerhaft, da müsste man nochmal ins Arbeitszeitschutzgesetz reinschauen) sind auch erlaubt.
Aber eine Tätigkeit mit einem Umfang von vertraglichen 40 Wochenstunden plus Zwang zu dauerhaften Überstunden und 6-Tage-Woche (ergibt sich aus der Beschreibung/Berechnung der angegeben Arbeitszeiten) sehe ich als etwas kritisch. Überstunden sind immer erstmal freiwillig und Verhandlungssache; aber nicht unbedingt vom Amt per VV befehlbar. Ergo happerts etwas an der Zumutbarkeit der angebotenen Stelle.
 

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
Ich werde auf jeden Fall alles dort genau protokollieren
und meine Notizen machen über die Abläufe und die Zustände.
Ich weiß aber nicht ob man ein Handy dabei haben darf?
Die achten sogar auf eine einheitliche "neutrale" Erscheinung!
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.182
Bewertungen
1.110
:icon_hmm: Manche Leute wollen sich anscheinend nicht helfen lassen, oder sind extrem masochistisch veranlagt.

Du weisst schon, daß das nur schief gehen kann? Entweder du bekommst nach dem Praktikum einen Arbeitsvertrag, und bist ziemlich schnell ein gebrochener Mann mit den dazugehörigen Folgen. Oder du bekommst nach dem Praktikum keinen Arbeitsvertrag, aber dafür eine Sanktion mit den dazugehörigen Folgen. Ich weiß nicht was da besser ist...
Ich persönlich würde da lieber Möglichkeit Nr. 3 wählen; aber es sind halt nicht alle so wie ich.

Ich weiß aber nicht ob man ein Handy dabei haben darf?
Klar darfst du ein Handy dabeihaben; bis zum Tor. Drinnen selbstverständlich nicht, du musst ja Gas geben. Oder meinst du, daß das Privileg dort arbeiten zu dürfen ohne was dafür zahlen zu müssen und später vielleicht sogar noch 8,50€/h dafür zu bekommen, einfach so durch rumstehen daherkommt?
 

hartzaholic

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
:icon_hmm: Oder meinst du, daß das Privileg dort arbeiten zu dürfen ohne was dafür zahlen zu müssen.....
Das war gut Claus:icon_daumen:
Du hast recht!
Aber ich werde schon aufpassen und eine Sanktion mit allen Mitteln zu verhindern wissen!
 

final-doom

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2007
Beiträge
428
Bewertungen
32
Seit wann kann man dazu gezwungen werden ohne Bezahlung zu Arbeiten?
 
Oben Unten