Zahnkrone benötigt ... Zahlt ArGe oder KV? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

_Sandra_

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
93
Bewertungen
0
Hallo,

ich weiß schon seit ca. 2-3 Jahren, dass ich auf einem wurzelbehandelten Zahn eine Krone benötige, da dieser schon früher die Gefahr des Aufplatzens hatte. Nun war ich kürzlich wegen anderer Zahnprobleme beim Zahnarzt und da fiel dem Arzt auf, dass ich nun schon Karies unter dem Zahn habe und dieser deshalb aufweichen oder bröckeln könnte. Er hat starke Risse und gestern ist mir sogar ein Stück abgebrochen.
Beim letzten Termin sagte sie mir, dass die Krone insgesamt 700 € kosten würde (Keramik). Ich habe das Geld aber nicht, da ich ALG II beziehe. Kann man da irgendwas machen? Bezahlt die KV bei Arbeitslosen mehr oder zahlt die ArGe vielleicht was? Es ist auch ziemlich eilig, da ich nicht weiß wie lange der Zahn jetzt noch macht.

Über Hilfe und Erfahrungen würde ich mich freuen! :icon_smile:
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Der Zahnarzt soll dir einen schriftlichen Kostenplan erstellen, er kennt das Prozedere.
Den reichst du bei deiner KV ein mit der Bitte um Übernahme durch Härtefallregelung für ALGII-Empfänger.

Die KV zahlt dann die einfachste Ausführung der Krone.
Sollte aus kosmetischen Gründen (Zahn liegt vorn) eine teurere Version gewählt werden, musst du evtl. die Differenz selbst tragen.
In dem Fall akzeptieren viele Zahnärzte eine Ratenzahlung.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Du solltest dem Zahnarzt sagen, dass er schon den Heil- und Kostenplan nach der Härtefallregelung ausfüllt, Du also lediglich die Regelversorgung wünschst.

...
Patienten mit geringem Einkommen erhalten daher von ihrer Krankenkasse den doppelten Festzuschuss zur Regelversorgung.

Können Betroffene den dann noch verbleibenden Eigenanteil nicht übernehmen, kommen die Kassen bei einem entsprechenden Nachweis für alle notwendigen Kosten auf. Dies gilt allerdings nur für die Standardversorgung.

Wählen als Härtefall anerkannte Versicherte einen über die Regelversorgung hinausgehenden gleichartigen oder andersartigen Zahnersatz, zahlt die Krankenkasse lediglich den doppelten Festzuschuss. Die übrigen Kosten haben Versicherte selbst zu tragen.

...

Patienten sollten erst auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen, wenn sämtliche Kostenfragen geklärt sind.
Quelle und mehr: https://www.nvzmv.de/Beratung/Flyer_NVZ/zahnersatzkosten_im_griff.pdf

Hier im Forum gibt's User, die für die Regelversorgung mit einigen mehr als nur einer Krone keinen Cent hinzugezahlt haben - Du bekommst bestimmt, so denke ich, von ihnen noch fundierte Antworten, wie Du vorgehen kannst.
 

_Sandra_

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
93
Bewertungen
0
Danke für eure Antworten! Die haben mir weitergeholfen. :icon_daumen:

Was bedeutet denn die "Standard-Versorgung"? Was ist das dann genau für eine Krone (Material)?

Hab mir gerade eigentlich überlegt in die Zahnabteilung des Universitätsklinikums zu gehen, da man hier den Zahnersatz durch Studenten viel kostengünstiger machen kann, aber die haben jetzt wohl Semesterferien bis Ende April.
 
E

ExitUser

Gast
Die Regelversorgung ist eine Krone aus Nichtedelmetalllegierung. Bei Frontzähnen wird eine Teilverblendung bezahlt.

Uniklinik ist möglicherweise eine gute Idee. Du kannst auch verschiedene Ärzte um einen Heil- und Kostenplan bitten und dann vergleichen. Da gibt es gewaltige Unterschiede.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Schau mal hier, habe hier auch meine Kronen ohne Zuzahlung erhalten und sogar noch meinen neuen Haus-Zahnarzt dabei gefunden:

https://www.2te-zahnarztmeinung.de/?ViewCat=2

Kann ich nur empfehlen. Lass dir von deinem Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan erstellen und stelle diesen dann dort ein -

Wie schon erwähnt, ist die Regelversorgung bei uns Hartzlern kostenfrei - allerdings eben auch nur die billigste Variante - Keramikverblendung der vorderen Kronen und "Robotergebiss" in der hinteren Region :icon_party:

Grüße - Emma
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Was ist denn ein Robotergebiss?:confused: Meine hinteren Kronen sind auch weiss und haben nichts gekostet
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Was ist denn ein Robotergebiss?:confused: Meine hinteren Kronen sind auch weiss und haben nichts gekostet
Die Backenzähne sind bei mir mit Keramik frontverblendet - und der hintere Teil ist metallisch - sieht man aber nicht, außer wenn man beim Zahnarzt den Mund weit aufmachen muss :icon_smile: -

Grüße - Emma
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
ah so, bei mir sind es ganz normale Kronen, rundum weiss, deswegen konnte ich mir unter dem Robotergebiss nichts vorstellen:icon_smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten