Zahnersatz bei Metallallergie

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Minkaminka

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 September 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ich habe ein Problem mit Hartz4 und Zahnersatz. Ich habe mehrere Metallalergien - Allergiepass.Ich muß neue Inlays, Kronen, Brücken bekommen aus verträglichem Material.Die momentanen Goldkronen,. Brücken, Inlays sind noch vollkommen in Ordnung, müssen aber wegen Allergie heraus. Ich müsste fast 3 000 Euro dazuzahlen. wie die Krankenkasse im Kostenvoranschlag mir schrieb. Sie übernimmt nur die Hälfte der Gesammtkosten, da sie wie mir von der Angestellten dort mitgeteilt wurde , seit 2004 wegen Gesetzesänderung bei Allergien auf Zahnmetall die Mehrkosten nicht mehr übernehmen würden. Da hätte es 2004 eine Gesetzesänderung gegeben. Vorher hätten sie bei Allergie den gesammten Kostenbetrag übernommen. Jetzt nicht mehr. Ich könne die 3000 Euro ja in Raten von dem Hartz4 abzahlen.( Wie ich gelesen habe soll nach der Wahl der Hartz4 Satz um 30 % gekürzt werden.) Ich könne ja mal meinen Sachbearbeiter beim Arbeitsamt fragen Wie ich vom Sozialamt auf Nachfrage erfahren habe sind sie für mich nicht zuständig, sondern mein Berater von der Jobcenter GmbH. Der wäre für sowas aber auch nicht zuständig.
Meine Frage, nachdem niemand zuständig ist, wer zahlt Zahnersatzkosten bei Allergie , wenn man Hartz4 bekommt. Stimmt es, das es bei den Krankenkassen 2004 eine Gesetzesänderung gab, das sie seit dem das nicht mehr vollständig zahlen müssen? Vor 2004 hätten sie das getan?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wenn die KK da ihre Bestimmungen geändert hat, kann sie Dir das sicher auch schriftlich mit dem entsprechenden Passus in ihren AGB's nachweisen

Falls das so sein sollte, ist leider wirklich nur noch ein Darlehen möglich, da dann die Härtefallregelung wohl nicht greift
Oder eine Klage gegen die Entscheidung der Kasse
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten