Zahlungseinstellung ohne Aufhebungsbescheid

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Ich habe am 19.06.09 ein einfaches Schreiben der Arge erhalten, dass wir die Leistungen für Mai von xxx,xx € zurückzahlen sollen, da wir im Mai zuviel Einkommen hatten!? Für Juni wurden keine Leistungen erbracht.Es gibt weder einen Aufhebungsbescheid noch einen Berechnungsbogen.Mit dem Rückzahlungsbetrag kann ich nichts anfangen?
Habe erst einmal schriftlich einen Aufhebungsbescheid eingefordert, damit mein Anwalt die Richtigkeit überprüfen kann.
Das Verfahren wg. der Einkommensbereinigung ist noch nicht abgeschlossen....wahrscheinlich funkt hier mal wieder ein Sb-Dummi dazwischen, der wieder keinen Plan hat. :icon_eek:
Habt ihr noch einen Tipp, was ich machen kann, um schnell einen Berechungsbogen/Bescheid zu bekommen, oder einfach ignorieren?
Gruß Karma
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Nun mal ehrlich: Willst du einen Berechnungsbogen oder eigentlich die Kohle, die dir zusteht? Dann rechne aus, ob dir was zustehen würde. Schreibe dann der ARGE, dass du als Leistungsberechtige/r auf dein Geld wartest, wie es dir mit Bescheid vom ... zugesichert wurde. Dann hat die ARGE in der Hand, ob sie dir nun Geld oder einen Berechnungsbogen schickt. Oder beides.

Mario Nette
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Nun mal ehrlich: Willst du einen Berechnungsbogen oder eigentlich die Kohle, die dir zusteht? Dann rechne aus, ob dir was zustehen würde. Schreibe dann der ARGE, dass du als Leistungsberechtige/r auf dein Geld wartest, wie es dir mit Bescheid vom ... zugesichert wurde. Dann hat die ARGE in der Hand, ob sie dir nun Geld oder einen Berechnungsbogen schickt. Oder beides.

Mario Nette
Hallo Mario Nette,
Ich möchte Beides, nach meiner Berechnung würden wir noch ca. 130.- .€ erhalten und was für mich auch noch wichtig wäre, meine Krankenversicherung, da wir nicht verheiratet sind. Mich ärgert es mal wieder, dass einfach lapidar geschrieben/ behauptet wird: Ihnen steht keine Leistung mehr zu und zahlen sie für Mai folgenden Betrag zurück.
1. Ein Ablehnungsbescheid ist ein amtliches Formular und steht uns rechtlich zu.
2.Um die Richtigkeit prüfen zu können, brauchen wir den Berechnungsbogen.
3. Die Kohle brauchen wir auch.
Oder würdest du alles kommentarlos hinnehmen, fast 300.- für Mai zurückzahlen (wovon) und das Märchen:"die Arge irrt sich nicht" glauben und stillhalten?
Danke für dein Verständnis :icon_evil:
Gruß Karma
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Ich stehe auf dem Standpunkt: Wenn es keine Aufhebungsbescheid gibt, habe ich weiterhin Anrecht auf die Kohle. Und dies will ich durchsetzen. Irgend ein Bescheid ist ein Vehikel der ARGE. Ich muss denen doch nicht auch noch erklären, wie sie ihren Job zu tun haben.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten