Zahlungseingang Finanzamt, nachträglich beim Jobcenter melden,kann das negativ ausgelegt werden?

Nolram

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
29 August 2016
Beiträge
90
Bewertungen
14
Hallo Freunde,
folgende Frage:

und zwar soll ich Kontoauszüge 4/17 bis 9/17 abgeben - zum nachweis meiner Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit. An sich kein Problem, hab da aber gerade gesehen, dass ich damals Zahlungseingänge von fast 2500€ vom Finanzamt hatte die ich damals nicht angegeben habe. hab da jetzt ein komisches Bauchgefühl, nicht das die mir da im Nachhinein einen strick draus drehen. Wer kann mir weiterhelfen? Was ist zu tun?

grüße, Nolram der friedvolle :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.538
Bewertungen
7.783
AW: Zahlungseingang Finanzamt

hab da aber gerade gesehen, dass ich damals Zahlungseingänge von fast 2500€ vom Finanzamt hatte die ich damals nicht angegeben habe.
Hört sich ► hier aber noch ganz anders an. Lügen haben kurze Beine. :icon_wink:
hab da jetzt ein komisches Bauchgefühl, nicht das die mir da im Nachhinein einen strick draus drehen. Was ist zu tun?
Nachreichen und hoffen, daß die Behörde kein Ermittlungsverfahren einleitet. Ich denke aber, das ist schon unterwegs.
Mal ganz ehrlich. 2500 Euro ist eine Summe, die man als Selbständiger nicht vergißt.
Daß die Behörde vierteljährlich ► Datenabgleiche durchführt, sollte auch allgemein bekannt sein.
In Deiner Lage würde ich eine Rechtsvertretung inanspruch nehmen.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
4.990
Bewertungen
7.331
Nimmt man jetzt noch dieses Thema des TE dazu, wird die ganze Sache erst recht "rund" und ich kann angesichts dessen nur dringend zu einem Anwalt raten. Am besten geht der TE zu einem der Sozialrecht und Strafrecht auf seiner Fahne stehen hat.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.856
Bewertungen
14.961
AW: Zahlungseingang Finanzamt

Hallo @Nolram

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Zahlungseingang Finanzamt"
sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

Überschriften (Thementitel) wenn ihr neue Themen erstellt

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Nolram

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
29 August 2016
Beiträge
90
Bewertungen
14
Danke fürs abändern!!:)

Danke auch für die rasche Antwort:)

Also bleibt mir vorerst nur die Karten offen zu legen und abzuwarten wie das Jobcenter reagiert? :0
 
Oben Unten