Zahlungsaufforderung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Heute erhielt ich eine Zahlungsaufforderung der Arge - Regionaldirektion Hessen i.H.v. 306,- aus zu viel gezahlten Leistungen, die bis zum 16.2.09 zu zahlen sind.
Soll ich mir das Geld nun aus dem Arm schütteln oder wie stellen die sich das vor?????
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Worauf beruht die Forderung? Fall zu Recht Ratenzahlung abmachen, falls zu unrecht Widerspruch einlegen
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Sie besteht zurecht - ist ja ok.
aber es war eine Ratenzahlung vereinbart (die bereits lief) und nun kommt sowas!!
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Hast Du die denn eingehalten? Falls ja, würde ich nachfragen warum die jetzt den Rest auf einmal haben wollen
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Es wurde ja direk mit meinem ALG2 verrechnet, also konnte ich es ja nur einhalten.
Könnte es sein, dass die das abgebrochen haben, weil ich am 10.1. geheiratet habe? Wir bekommen zwar weiterhin einen Aufstockungsbetrag, ich weiß aber noch nicht wie viel, weil der bescheid noch nicht da ist
 

Vater Flodder

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
14 Februar 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
Soll ich mir das Geld nun aus dem Arm schütteln oder wie stellen die sich das vor?????
Du hast doch wohl nicht die zuviel gezahlten 306 € ausgegeben :icon_eek:

Die standen dir doch gar nicht zu. Man darf nur soviel haben, wie es einem Hartzer gebührt :icon_sad:
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
natürlich hab ich die ausgegeben!
ich konnte ja nicht wissen, dass einem bei der arge jeder mitarbeiter eine andere auskunft gibt und ich nicht mal 120€ anrechnungsfrei dazu verdienen durfte (denn mir wurde tel. mitgeteilt, ich könne bis € 165 hinzu verdienen und ich müsse nur einmalig eine verdienstbescheinigung abgeben,wenn das gehalt monatl. gleich bleibt )
 

Senfi95

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
54
Bewertungen
0
165 € darfst du bei ALG 1 anrechnungsfrei dazu verdienen.
Bei ALG 2 sind es nur 100 €
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Mir wurde leider was anderes gesagt und dadurch entstand der Betrag. Es ist ja ok, ich hab auch kein Problem das abzuzahlen.
Aber warum werden Raten vereinbart, die bisher gezahlt wurden, und nun kommt eine Zahlungsaufforderung, die ich in einem definitiv NICHT begleichen KANN?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Läuft die Einbehaltung der Abzahlungsrate schon länger bzw. wurde mit der letzten Alg-II-Zahlung für Februar NICHT mehr einbehalten?

Evtl. hakt's hier an Kommunikation zwischen der ARGE und der Regionaldirektion. Ich an Deiner Stelle würde letztere mal anrufen, wenn weiterhin ein bestimmter Betrag von der Regelleistung einbehalten wird und dies dort so mitteilen; mit der Reg.direktion NRW jedenfalls habe ich gute Erfahrungen gemacht.
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Tja das war mein Rat, einfach sich dort melden und nachfragen, hier im Forum wird wohl niemand wissen warum das so ist
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Es wurde ja direk mit meinem ALG2 verrechnet, also konnte ich es ja nur einhalten.
Könnte es sein, dass die das abgebrochen haben, weil ich am 10.1. geheiratet habe? Wir bekommen zwar weiterhin einen Aufstockungsbetrag, ich weiß aber noch nicht wie viel, weil der bescheid noch nicht da ist
Das ist rechtswidrig!

Wenn die Überzahlung nicht grob fahrlässig verursacht wurde, käme eine Aufrechnung einer Sanktion/Bestrafung gleich. Zurückfordern ja, aber aufrechnen geht nicht. Am besten Widerspruch gegen den Bescheid erheben.
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Natürlich liegt es wieder mal an der zuständigen Arge :icon_dampf:
Die haben das wohl irgendwann mal an die Regionaldirektion gemeldet, die haben aber nicht alle Beträge verbucht, die bisher einbehalten wurden. Auch vom Februargeld wurden 25€ einbehalten - von denen weiß die Regionaldirekton aber nichts :icon_dampf:

Und mein SB ist - wie immer - mal wieder nicht zu erreichen. :icon_motz:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten