Zahlung nach Urteil? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
BeitrÀge
1.171
Bewertungen
19
Wie lange nach einem Urteil muss die ARGE das ausstehende Geld auszahlen?
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
BeitrÀge
4.424
Bewertungen
694
eigentlich sofort :icon_mrgreen:, sofern der genaue Betrag feststeht.
Muss er erst berechnet werden oder betrifft es grĂ¶ĂŸere ZeirĂ€ume mit mehren WidersprĂŒchen, dann "dĂŒrfen" die schon mal paar Tage rechnen.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
BeitrÀge
1.641
Bewertungen
153
bei einem Bekannten hat es ca. drei Wochen gedauert, bis das Geld auf dem Konto war
 

jana28

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2008
BeitrÀge
39
Bewertungen
0
Bei mir kam erst ein Bescheid, das die Sanktion zurĂŒck genommen wurde etc, alles ganz genau augelistet. Das Geld habe ich allerdings auch erst nach guten 3Wochen auf dem Konto gehabt.
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
BeitrÀge
1.171
Bewertungen
19
Wird eigentlich nach der Verhandlung direkt das Urteil verkĂŒndet?Oder muss es erst zugestellt werden?LĂ€uft danach noch eine 4-Wöchige Beschwerde bzw. Berufungsfrist?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
BeitrÀge
13.404
Bewertungen
4.585
Meine Verhandlung war morgens, die Richterin hat alle Urteile, also auch die der nachfolgenden Verhandlungen, erst nach Ablauf aller folgenden Sitzungen verkĂŒndet; wird wohl nachmittags gewesen sein. Scheint die Regel sein, oder? Ich hĂ€tte am nĂ€chsten Morgen anrufen können, um den Ausgang zu erfahren, das hab' ich aber dann meiner AnwĂ€ltin ĂŒberlassen. Schriftl. Urteil kam dann ca. 2 Wochen spĂ€ter.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
BeitrÀge
17.178
Bewertungen
178
Wird eigentlich nach der Verhandlung direkt das Urteil verkĂŒndet?Oder muss es erst zugestellt werden?LĂ€uft danach noch eine 4-Wöchige Beschwerde bzw. Berufungsfrist?
Ja nachdem ob zum Urteil Berufung oder Revision zugelassen ist lÀuft die Frist
 

Trajan

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2009
BeitrÀge
130
Bewertungen
0
Sofern keine Revision zugelassen wurde, wĂŒrde ich mich beim zustĂ€ndigen Richter beschweren, da diese normalerweise sehr ungehalten ĂŒber solche Dinge sind und die ARGE kann mit einem Richter nicht so umspringen wie mit dir.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
BeitrÀge
7.036
Bewertungen
1.912
Sofern keine Revision zugelassen wurde, wĂŒrde ich mich beim zustĂ€ndigen Richter beschweren, da diese normalerweise sehr ungehalten ĂŒber solche Dinge sind und die ARGE kann mit einem Richter nicht so umspringen wie mit dir.
So einfach ist das nicht. Wenn der Streitwert unter 750 Euro betrÀgt und das Verfahren nicht von besonderer Bedeutung ist kann der Richter die Berufung am LSG versagen.

Du hast dann die Möglichkeit Nichtzulassungsbeschwerde beim LSG einzulegen.

Blinky
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
BeitrÀge
1.171
Bewertungen
19
Nch langem hin und her kam am 27.9.l ein Entschuldigungsschreiben der ARGE, man werde den restlichen Betrag aus dem Anerkenntnis nachzahlen.
Bis heute kam jedoch keine Zahlung.Wie lange soll ich noch warten?
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
BeitrÀge
1.171
Bewertungen
19
Zinsen

Ich habe jetzt den Betrag erhalten.
Das Problem ist Sie haben keine Zinsen gezahlt.
Wie ist das mit der genauen Berechnung der Zinsen?
Kann man die Nachforden?
 
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten