Zahlung blieb aus + kleiner Geldeingang

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Distell

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo,

wie würdet ihr reagieren?

Es geht um den Mai 2012.
Meine damalige Bewilligung lief bis April 2012.
Dann stellte ich einen Fortzahlungsantrag und bekam diesen auch bewilligt, jedoch erst im Juli 2012.

Für Juni + Juli bekam ich meinen Betrag (monatlich 140 Euro Aufstockung) auch nachgezahlt.
Jedoch fehlt die Zahlung für Mai 2012, obwohl ich den Antrag rechzeitig (April 2012) gestellt hatte und Mai auch bewilligt wurde.

Daraufhin schrieb ich einen Widerspruch.
Dieser wurde abgelehnt mit der Begründung....
Die Zahlung für Mai 2012 sei rausgebucht worden.
Auf meinem Konto ist sie jedoch nie angekommen.
Ich solle, falls ich sie nicht erhalten hätte, dies anhand meiner Kontoauszüge beweisen.

Nun mein Problem....

Ich habe Ende April / Anfang Mai 3 kleine Geldeingänge von ibääh, welche insgesamt 8 Euro inkl. Port betragen.
Danach gibt es keine Geldeingänge mehr.

Hab ich nun Pech gehabt, da ich diese Geldeingänge habe oder fallen die 8 Euro unter die Bagatellgrenze von unter 10 Euro ?

Oder ist es zeitlich nun eh schon zu spät, da das Ganze den Mai 2012 betrifft ?
 
S

silka

Gast
nein, es ist nicht zu spät.
Du kannst einen Uberprüfungsantrag gem. § 44 SGB X stellen und die Prüfung der Bescheide vom xx bis xxx verlangen.
Der erste zu prüfende Bescheid wäre dann der vom Mai 2012.

Ü-Anträge kannst du hier in diesem Fall bis 1.1.2012 rückwirkend stellen.
Als Beleg kannst du ja den Kontoauszug in Kopie und tw. geschwärzt mitschicken (30.april war ein Montag und dann 1.Mai).
Das ist aber nicht unbedingt nötig.

Das mit der *Ausbuchung* halte ich für eine plumpe Ausrede.
Beim Rückfordern zuviel gezahlter Leistungen sind sie ja auch lange rückwärts nicht *ausgebucht*;-)
Wegen der ibähh-Eingänge gibts hier schon einen Thread von gestern---Vermögensumwandlung, also die Einnahme ist nicht zu beanstanden/anzurechnen.

Die Leistung müßte eigentlich am 30.4.2012 auf deinem Konto gewesen sein.

Der Ü-Antrag sollte schriftlich und nachweisbar dem JC zugestellt werden.
§ 44 SGB X Rücknahme eines rechtswidrigen nicht begünstigenden Verwaltungsaktes
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Ibäh ist vermögensumwandlung, wenn du das nicht regelmäßig machst und man Gewerblichkeit unterstellen könnte. versuche, die unterlagen zur auktion (mails, was verkauft wurde, korrespondenz mit den Käufern) zu finden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten