• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zahlen Sie bis ......auf unser Konto direkt,

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#1
Hallo,
Hab eine Frage. Wie im Titel oben schon steht es geht um folgendes.
Hatte eine Zahlungsforderung erhalten und sollte bis 04.12.2009 direkt an die Firma überweisen.
Mein Problem ich konnte erst am 04.12. das Geld überweisen.
Laut Aussage der Firma ist das zu spät gewesen, mann meinte bis 04.12. hat das Geld auf das angegebene Konto zu sein. Und nicht erst
überweisen.
Was meint Ihr?
2.Problem, die haben ein Inkasso Büro und Rechtsanwalt eingeschaltet
und ich bin für deren Kosten jetzt verantwortlich?
Ich habe zu den Rechtsanwalt noch kein Kontakt aufgenommen.
Will erstmal eure Meinung wissen?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo,
Hab eine Frage. Wie im Titel oben schon steht es geht um folgendes.
Hatte eine Zahlungsforderung erhalten und sollte bis 04.12.2009 direkt an die Firma überweisen.
Mein Problem ich konnte erst am 04.12. das Geld überweisen.
Laut Aussage der Firma ist das zu spät gewesen, mann meinte bis 04.12. hat das Geld auf das angegebene Konto zu sein. Und nicht erst
überweisen.
Was meint Ihr?
2.Problem, die haben ein Inkasso Büro und Rechtsanwalt eingeschaltet
und ich bin für deren Kosten jetzt verantwortlich?
Ich habe zu den Rechtsanwalt noch kein Kontakt aufgenommen.
Will erstmal eure Meinung wissen?
Um was für eine Firma handelt es sich denn? Versandhandel. Telekom o.ä.?

Einen Inkassodienst muß man nicht akzeptieren. :icon_evil: Mit denen brauchst Du nicht verhandeln.

Forum Schuldnerberatung
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#3
Das geht um ein Vorwahl Call-by-Call von der Nummer 010017 Deutsche Telekom GmbH.
Wie soll ich mich nun Verhalten?
Wie ist die Rechtslage den, zahlungsfrist bis 4.12., ich hab aber erst
4.12. überwiesen? So das das nicht auf Konto von den drauf sein kann.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#4
Was steht denn genau in dem Schreiben?
Sollte das Geld bis 04.12. auf deren Konto sein oder sollte bis 04.12. gezahlt werden?
Wie war der genaue Wortlaut?
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#5
Sehr geehrter 010017 Kunde,
zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass zu der/den umseitig aufgeführten Rechnung(en) der Deutsche Telekom AG für die Nutzung unserer Call-by-CalI Vorwahl 010017 bis heute kein Zahlungseingang auf unserem Konto zu verzeichnen ist. Details entnehmen Sie bitte unseren Hinweisen auf der Rückseite dieses Schreibens sowie dem beigefügten CJberweisungsträger.
WIr fordern Sie letztmalig auf, den fälligen Gesamtbetrag von
EUR 9,50 bis zum 04.12.2009
mit dem vorbereiteten Überweisungsträger direkt an uns zu überweisen.
Sollten wir bis zum o. g. Datum keinen Zahlungseingang feststellen, werden wir unser lnkassobüro mit der Geltendmachung der offenen Forderungen beauftragen. Eine Sperrung unserer Dienste für Ihren Anschluss behalten wir uns in einem solchen Fall vor.
Zahlungen, welche nach der Fälligkeit dieser Mahnung auf unserem Konto eingehen, können nicht zum Abwenden von weiteren Schritten berücksichtigt werden.
.
Mit freundlichem Gruß
Ihre 010017 Telecom GmbH

Das ist der genaue Inhalt. Für mich ist wichtig muss ich die Anwaltskosten vom Inkasso Büro was die eingeschaltet hatten bezahlen?
Und ist mein Geld wirklich futsch wie dort steht nach 04.12 Zahlungen werden nicht berücksichtigt. Dürfen die das?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Das geht um ein Vorwahl Call-by-Call von der Nummer 010017 Deutsche Telekom GmbH.
Wie soll ich mich nun Verhalten?
Wie ist die Rechtslage den, zahlungsfrist bis 4.12., ich hab aber erst
4.12. überwiesen? So das das nicht auf Konto von den drauf sein kann.
Vorausgesetzt, es handelt sich um den ersten Zahlungsverzug, dürfte es eigentlich kein Problem sein, wenn am 4.12. überwiesen wurde. Den Inkasso schaltet man bei größeren oder wiederholten Problemen ein. Gab's denn im Vorfeld schon Ärger? Um welche Summen dreht sich's denn da?

Ignoriere den Inkasso u. warte ab...
 
E

ExitUser

Gast
#7
Beiträge haben sich überschnitten.........

9,50 €? Ist das ein Witz? Wegen 9,50 beauftragt man doch keinen Inkasso!

Wie gesagt, die mußt Du überhaupt nicht akzeptieren. Das ist doch alles unverhältnismäßig. :eek:

Wenn die das Geld auf dem Rechtswege beischaffen wollen, müssen sie erst mal einen Betrag hinblättern, der Deine 9,50 bei Weitem übersteigt! Da müßten die ja verrückt sein.
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#8
Ja, das haben die aber gemacht. Inkasso und Rechtsanwalt eingeschaltet.
Jetzt soll ich über 50 Euro an Inkasso Büro zahlen.
Wird aber nirgendswo mein Geld was ich überwiesen hatte aufgelistet.
Und richtig lesen die 9 Euro und 50 cent hatte ich bezahlt und überwiesen.

Bloß wie geschrieben die 9 Euro und 50 cent hatte ich erst am 4.12.
überwiesen. Und das berücksichtigen die nicht mehr. Von der Telekom
und haben an Inkasso abgegeben.
Und ich soll nun Anwaltskosten 20 Euro, Auslagen pauschale 19 Euro bezahlen. Aber nichts von mein Geld?
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ich würde dieses ominöse Unternehmen darauf hinweisen, daß ich die Summe überwiese habe u. den Inkassodienst samt Anwalt nicht akzeptiere.

...und bloß nicht mit dem Inkasso verhandeln. Dann hast Du sie an der Backe.
 

uljanov

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
313
Gefällt mir
4
#10
Sehr geehrter 010017 Kunde,
zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass zu der/den umseitig aufgeführten Rechnung(en) der Deutsche Telekom AG für die Nutzung unserer Call-by-CalI Vorwahl 010017 bis heute kein Zahlungseingang auf unserem Konto zu verzeichnen ist. Details entnehmen Sie bitte unseren Hinweisen auf der Rückseite dieses Schreibens sowie dem beigefügten CJberweisungsträger.
WIr fordern Sie letztmalig auf, den fälligen Gesamtbetrag von
EUR 9,50 bis zum 04.12.2009
mit dem vorbereiteten Überweisungsträger direkt an uns zu überweisen.
Sollten wir bis zum o. g. Datum keinen Zahlungseingang feststellen, werden wir unser lnkassobüro mit der Geltendmachung der offenen Forderungen beauftragen. Eine Sperrung unserer Dienste für Ihren Anschluss behalten wir uns in einem solchen Fall vor.
Zahlungen, welche nach der Fälligkeit dieser Mahnung auf unserem Konto eingehen, können nicht zum Abwenden von weiteren Schritten berücksichtigt werden.
.
Mit freundlichem Gruß
Ihre 010017 Telecom GmbH

Das ist der genaue Inhalt. Für mich ist wichtig muss ich die Anwaltskosten vom Inkasso Büro was die eingeschaltet hatten bezahlen?
Und ist mein Geld wirklich futsch wie dort steht nach 04.12 Zahlungen werden nicht berücksichtigt. Dürfen die das?

Frage, wie oft wurde der Betrag schon angemahnt?
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#11
Die 1 Mahnung betrug 4 Euro und 50 cent.
Die 2 Mahnung eben 9 Euro und 50 cent.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Die 1 Mahnung betrug 4 Euro und 50 cent.
Die 2 Mahnung eben 9 Euro und 50 cent.
Selbst bei zweiter Mahnung eigentlich immer noch kein Grund für Inkassodienst, da Summe viel zu gering.

Laß sie machen, was sie wollen u. warte ab.
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#13
Und der eigentliche Betrag 1 Euro 50 cent.
2 Mahnungen 9 Euro und 50 cent.
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#15
So ist das richtig.
Bei der Inkasso sind auch 1 Euro und 50 cent als angeblichen Hauptschuld ausgewiesen.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#16
Ok, normal hätte das Geld am 14.12. bei denen auf dem Konto sein müssen, war es jetzt nicht weil du am 14.12. erst überwiesen hast. Aber dennoch find auch ich das mit dem Inkasso jetzt völlig übertrieben. Auch wenn es schon angeleiert war wäre es kein Problem das noch zurück zu ziehen da du ja bezahlt hast, wenn auch bischen spät.

Wenn überhaupt drauf reagieren würde ich die Telekom (oder welche Firma auch immer das Geld nun gekriegt hat) anschreiben das du am 14.12., die 9,50€, überwiesen hast und es sich darum mit dem Inkasso überschnitten hat.
 
E

ExitUser

Gast
#17
Ist die Rechnung denn überhaupt gerechtfertigt?
Hast Du tatsächlich damals über diesen Telefonprovider telefoniert?
Und wann hast Du telefoniert?
Es ist nämlich mittlerweile eine bekannte Betrugsmasche, dass angebliche uralt-Forderungen aus den Jahren 2006 und 2007 angemahnt werden.

Siehe zum Beispiel der Thread zu Acoreus Collection Services bei Antispam e.V.
Im Antispam-Wiki findest Du auch viele Tipps, wie Du Dich gegen ungerechtfertigte Forderungen wehren kannst.

Acoreus Collection Services - Antispam e.V.

Dass die Dir noch zusätzliche Inkassokosten aufdrücken wollen, widerspricht m.E. gegen Treu und Glauben. Sicherlich wirst Du auch dazu noch was im Antispam-Forum finden, oder stelle einfach dort mal die Fragen.

Grüße
Arbeitssuchend
 
E

ExitUser

Gast
#18
Von wem erhalte ich meine Rechnung?
Ihre Rechnung erhalten Sie wie gewohnt von der Deutschen Telekom AG. Die Verbindungskosten über die 010017 Telecom GmbH (010017) sind dabei gesondert ausgewiesen. Sollten Sie von der Deutschen Telekom AG noch keinen Einzelverbindungsnachweis erhalten, können Sie diesen unter 0800 33 01000 bei der Deutschen Telekom AG beantragen.
010017 - Fragen und Antworten

wenn es über die normale IK Abrechnung bezahlt wird, wie kommen die jetzt zu der Rechnung?
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#20
Ne meins ist von jetzt 2009 und ich habs benutzt.
Weil ich auf Idioten gehört hatte. Die meinten Auslandsgespräche sind über solche Vorwahl Anbieter billiger.
Meine Freundin war im Ausland und ich hatte eben bei Ihr angerufen.

Aber was soll ich jetzt nun genau machen?
 
E

ExitUser

Gast
#21
Ich würde nichts machen und einfach abwarten. Falls ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, schön das Kreuzchen setzen, dass Du widersprichst.

Falls ein Schreiben eines Inkassounternehmens oder eines Anwalts kommt, das Schreiben und dessen Inhalt vollumfänglich und als unbegründet zurückweisen, da der Betrag inklusive der ersten Mahnkosten beglichen ist. Falls dem Schreiben keine Originalvollmacht beiliegt, auf § 174 BGB verweisen und die Originalvollmacht anfordern.

Normalerweise widerspricht es der Verhältnismäßigkeit und dem Grundsatz von Treu und Glauben, dass ein Inkassounternehmen sofort nach Ablaufen der Zahlungs-Frist tätig wird. Dieses Verhalten könnte evtl. auch unter den Tatbestand der ungerechtfertigten Bereicherung fallen.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Entscheiden musst Du selber.

Grüße
Arbeitssuchend
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#22
Ist es ein Inkassobüro oder eine Anwaltskanzlei ?
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#26
Hallo,

wie alt ist den die Forderung????
du musst dis zum 4.12, 29 ( 0:59) überwiesen haben, dann können die dich mal!!!!!!
(Also, rechtzeitig!!!!!), das hast du ja auch, guddi !!!!!

Lies selbst:
Anhang anzeigen 27621

Gruss von Andrea
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#27
Dann betrachte dieses Schreiben als nicht existierend und warte auf das kommende Diagonal Schreiben !
Sobald das zweite Schreiben bei Dir angekommen ist weist Du die Forderung gegenüber Diagonal - ohne auf das 1 Schreiben einzugehen - mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurück und setzt im selben Schreiben (fax UND email) den Inkassoladen darüber in Kennntis das es keinerlei offene Forderung seitens des vermeintlicghen Auftraggebers gibt.
Mit der telefonischen Kontaktaufnahme sowie mit der Speicherung Deiner Daten gem BDSG bist Du nicht einverstanden.
Schläft nach 2 oder 3 Bausteinbriefen ein
Eine erfolgreich durchgezogene Klage expl wg Inkassogebühren eines extern beauftragten IBs ist mir bisher nicht bekannt
Schau auch hier :
Diagonal Inkasso will nicht klagen Inkasso Forum 123recht.net
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#28
Hi Raim, das ist aber üblich bei der Telekom!!!
Die wissen das es unfug ist und tun es trotzdem.
Nimm das Schreiben nicht für voll, das ist ein hauseigenes Rechtsunternehmen und kein
eigenes, also kein freies Unternehmen. ( Ihre Rechtsabteilung!!!)
Das verschicken die immer so, um zu gewährleisten, dass du Angst bekommst und bezahlst.
Sorry, ich habe nicht gelesen, dass es um die Telekom handelt.
Also bezahl, die 9,50 Euro und dann ist gut.
Die machen nichts mehr, dass ist nur Schaum, keine Angst !!!!
Rechtlich haben die keine Chance, weil die müssen es begründen, warum sie eine Inkassofirma beauftragt haben, aber da es ihre eigene ist, brauchen sie nichts zubegründen.
Gruss von Andrea
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#29
@Andrea123
Es geht nicht um die gute alte Telekom
010017 Telecom GmbH
Das C macht hier den Unterschied :icon_twisted:

lg
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#31
Hallo,
Hab gestern 3 Schreiben von DIAGONAL bekommen.
An der Forderung nichts geändert und wen bis 18.01.2010 nicht gezahlt wollen die das gerichtlich geltend machen.

Hier wurde ja geschrieben das das nur Angst mache ist und spätestens nach den 3.Schreiben einschläft.
Da bin ich nun gespannt.
Und wen nicht,was dann? Widerspruch einlegen klar und weiter?
Muss ich mir dann auch ein Anwalt mir besorgen?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#32
Die fordern expl die Inkassogebühren ein ?

Hast Du eigentlich schon mit Diagonal nachweisbar kommuniziert ?
 
E

ExitUser

Gast
#33
also diese 1,50 euro können nur entstanden sein, wenn du deine normale telefonrechnung verspätet gezahlt hast. ansonsten ist das direkt in der rechnung drin und die telekom leitet das weiter. also wenn du generell pünktlich gezahlthast, dann würd eich mal gar nicht mehr machen und prüfen , ob du nun dieses betrag nicht zu unrecht erneut bezahlt hast. sollte das der fall sein spieß rumdrehen und betrugsanzeige stellen.

meines wissens ist es auch nciht gestttet so hohe mahngebühren zu berechen, denn diese müssen immer im verhältnis zur forderung stehen.

auf jeden fall haben die sich mit dem 3. brief ein eigentor geschossen, denn wenn alle stricke reissen, kannst ja nun nachweisen rechtzeitig gezahlt zu haben.

auf jeden fall solltest du das prüfen. ich hatte mal gleiches spiel mit dialog inkasso, ebenfalls berag von 1,50 euro welchen ich aber mit der begleichung der telekomrechnung bereits bezahlt hatte. teilte denen das mit und habe bislang 6 briefe erhalten. immer mit der androhung gerichtlicher schritte. habe dann auch anzeige erstattet, wurde leider fallen gelassen, weil zu geringfügig. denke aber wenn mehrere anzeige mit gleichen stil eingehen, dann wird auch irgendwann mal ein staatsanwalt sehen das dies eine betriugsmasche ist.
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#34
Zuerst, stimmt hab die normale Telefonrechnung verspätet gezahlt gehabt.
Wo steht das das Mahngebühren immer in Einklang mit der Hauptforderung sein müssen?
Mit DIAGONAL habe ich noch gar nichts gemacht. Kein Kontakt usw.
Wurde hier ja geraten.
Für mich stellt sich die Frage,wie weiter?
Und nachweisbar gezahlt hatte ich am 4.12.2009 per Überweisung wie schon geschrieben. Aber eben es wurde eine Frist bis 4.12.2009 gesetzt. Und ich hatte aber erst am 4.12.2009 gezahlt gehabt.
Hier nochmal der genaue Inhalt. Spätere Zahlungen werden nicht berücksichtigt,dürfen die das? Hab ich umsonst gezahlt gehabt und muss jetzt noch mal zahlen?

[FONT=&quot]zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass zu der/den umseitig aufgeführten Rechnung(en) der Deutsche Telekom AG für die Nutzung unserer [FONT=&quot]CalI-by-CalI Vorwahl [/FONT][FONT=&quot]010017 bis heute kein Zahlungseingang auf unserem Konto zu verzeichnen ist. Details entnehmen Sie bitte unseren Hinweisen auf der Rückseite dieses Schreibens sowie dem beigefügten Uberweisungsträger. [/FONT][/FONT]
[FONT=&quot]Wir fordern Sie letztmalig auf, den fälligen Gesamtbetrag von [/FONT]
[FONT=&quot]EUR 9,50 bis zum 04.12.2009 [/FONT]
[FONT=&quot]mit dem vorbereiteten Uberweisungsträger direkt an uns zu überweisen. [/FONT]
[FONT=&quot]Sollten wir bis zum o. g. Datum keinen Zahlungseingang feststellen, werden wir unser lnkassobüro mit der Geltendmachung der offenen Forderungen beauftragen. Eine Sperrung unserer Dienste für Ihren Anschluss behalten wir uns in einem solchen Fall vor.
Zahlungen, welche nach der Fälligkeit dieser Mahnung auf unserem Konto eingehen, können nicht zum Abwenden von weiteren Schritten berücksichtigt werden.
[/FONT]
 
E

ExitUser

Gast
#35
Ist ne streitige sache. "bis zum" bedeutt eignetlich das du bis dato gezahlt haben musst . als beispiel nimm die Steuer, oder den Mietzins den du mtl. zahlst. es ist eine bringschuld und somit muss sie bis dato erbracht worden sein.

allerdings wäre es mehr als zweifelhaft, wenn sie dir nun noch auf die hauptforderung verzugszinsen berechnen wollten, denn dies dürfen sie dann nicht von den 9,50 euro sondern nur auf die hauptforderung.

kleiner tip wie man solchen leuten dann doch ncoh den finger zeigen kann, einfach 1 cent mehr überweissen , macht die in der buchhaltung wahnsinnig. mache ich hin und wieder bei knollen :)

zu der überhöhten mahngebühr, das muss ich dir raussuchen, habe ich nicht zur hand, kannst da aber auch mal die verbraucherzentrale fragen oder auf deren seiten stöbern
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#37
Diagonal fordert expl die Inkassogebühren ?
Was meinst Du damit?
Und wie soll ich mich nun verhalten, da von DIAGONAL Mahngebühren von 50 Euro dazugekommen sind?
Was ist mit mein Geld nun was ich überwiesen hatte wen auch verspätet aber trotzdem?

Und wo steht das wegen Mahngebühren und das die nicht höher sein dürfen als die Hauptforderung?
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#39
Das hilft mir nicht weiter. Sehe da nicht durch.
Und ist DIAGONAL nun eigentlich ein reines Inkasso Büro oder Inkasso Büro mit Rechtsanwalt?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#40
Was meinst Du damit?
Und wie soll ich mich nun verhalten, da von DIAGONAL Mahngebühren von 50 Euro dazugekommen sind?
Was ist mit mein Geld nun was ich überwiesen hatte wen auch verspätet aber trotzdem?

Und wo steht das wegen Mahngebühren und das die nicht höher sein dürfen als die Hauptforderung?
ich meinte ob der Inkassoladen nur noch die Inkassogebühren in seinem Schreiben fordert oder ist die Hautforderung noch mit aufgelistet ?
Deutsche Gerichte dezimieren Inkassogebühren sehr stark oder streichen sogar komplett :
http://www.elo-forum.org/schulden/44608-inkassogebuehren-neuste-rechtsprechung.html
Beitrag 7
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#41
Die Hauptforderung ist auch noch mit drin und wird gefordert.

Soll ich nun mit DIAGONAL Kontakt aufnehmen oder nicht?
Was ist mit mein Geld was ich gezahlt hatte?
Weiß keiner?

Nach den 3 Brief hat DIAGONAL sich ein Eigentor geschossen, in wie fern?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#42
Und ist DIAGONAL nun eigentlich ein reines Inkasso Büro oder Inkasso Büro mit Rechtsanwalt?
Inkassobüro

Die Hauptforderung ist auch noch mit drin und wird gefordert.
Schlechte Kommunikatinspolitik zwischen GL und IB
Soll ich nun mit DIAGONAL Kontakt aufnehmen oder nicht?
Ich würde gegenüber dem Inkassobüro die Forderung zurückweisen und zwar wie folgt.

Sehr geehrter Inkassoladen,
ich weise die Forderung mangels Vorlage der Gläubigervollmacht vollumfänglich zurück und setze Sie ebenfalls darüber in kennntis das keine offene Forderung Ihres vermeintl Auftraggebers gegen mich gibt .
Sind Sie anderer meinung empfehle ich Ihnen den gerichtlichen Klageweg.
Mit der Kontaktaufnahme per telefon (Telfoninkasso) bin ich nicht einverstanden.
Ich untersage die Speicherung meiner daten gem BDSG
Was ist mit mein Geld was ich gezahlt hatte?
Weiß keiner?
Das wurde zeckgebunden Deinerseits an den Gläubiger überwiesen
und ist nicht retourniert worden
Du bist aus dem Schneider

Du kannst aber auch einfach die kommenden 2 bis 3 Bausteinbriefe des IBs bzw des Hausadvokaten herabregnen lassen und abwarten ob man bereit ist die € für den gerichtliochen MB zu investieren.
Falls ja dann natürlich : Fristgem Vollumfängl Widerpruch OHNE Begründung
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#43
Ok, werde Schreiben so fertig machen und hinschicken. Per Einschreiben.
Mal sehen was weiter passiert. Falls doch Gerichtlicher seits was kommen sollte Widerspruch in vollen Umfang ohne Begründung.
Verstehe ich nicht warum ohne Begründung?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#44
Ok, werde Schreiben so fertig machen und hinschicken. Per Einschreiben.
Mal sehen was weiter passiert. Falls doch Gerichtlicher seits was kommen sollte Widerspruch in vollen Umfang ohne Begründung.
Verstehe ich nicht warum ohne Begründung?
Warum sollte die Gegenseite mit unnötigen Infos versorgt werden ?


lg
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#45
Hallo,
Ich hole mein alten Beitrag hier nochmal hervor. Weil die weiterhin keine Ruhe geben mit Ihren Schreiben.
Und das frechste, im letzten Schreiben jetzt wird behauptet ich hätte angeblich Kontakt aufgenommen und Verhandlung signalisiert.
Ganz klar gelogen. Ich habe da nicht angerufen gehabt und auch nichts hin geschickt.
Nur Problem 010017 Telecom GmbH haben bei mir angerufen gehabt.
Weiß nicht ob die nicht schon gegen irgendein Datenschutzgesetz verstoßen haben? Woher meine Telefonnummer?
Auf jeden Fal habe ich klar gesagt keine Verhandlungen und Forderungen werden nicht anerkannt. Und die haben das einfach umgedreht. Und wollen mich für blöd verkaufen.
Leute, wie werde ich die jetzt richtig los endgültig? Ich möchte am Liebsten umgedreht den eins reinhämmern. Weil das Nervet.
Und hier wurde geschrieben 2-3 Briefe dann ist angeblich Ruhe.
Die behaupten doch wirklich ich hätte eine Nachricht gesendet.
Gelogen. Hier das Schreiben.
 

Anhänge

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#47
Nimm doch diesen 08/15 Bausteinmahnbrief aus der Legoabteilung nicht so ernst und erkenne vielmehr den Commedy Chararkter !!
Die wollen doch schon seit 4 Monaten die Gelder von Dir

Schau mal hier :
folgendes Posting habe ich in gutefrage.net gefunden :biggrin:
Hallo Bei mir ist 2008 eine Lastschrift von ca 25 € zurückgegangen
Das Inkassobüro Diagonal Inkasso hat sich kurze Zeit später gemeldte mit rund 50 € Gebühren
Auf Empfehlung eines Anwalts habe ich die die Hauptforderung zusammen mit 10 € Gebühren an den Lebensmittelhändler überwiesen und das Inkassoschreiben ignoriert.
Es folgten mehrere Inkassoschreiben wegen den Inkassogebühren und auch ein Schreiben eines Anwalts .
Ein gerichtlicher Mahnbescheid ist Ende 2008 ebenfalls gekommen
Dem Mahnbescheid habe ich damals widersprochen
Der Rechtsanwalt von Diagonal hat mich anschließend aufgefordert den Widerspruch zurückzu ziehen da es sonst teuer für mich kommen würde
Hab ich aber nicht gemacht
Die Sache schien beendet
Jetzt - nach 15 Monaten (!!) - meldet sich erneut das Inkassobüro und fordert die Gebühren
Seh ich das richtig ? Man hätte doch schon damals nach meinem Widerspruch klagen können ?
Warum hat man das damals nicht gemacht ?
Oder ist das nur ein letzter Versuch des Inkassobüros an die Gebühren zu kommen ?
Klagt Diagonal Inkasso wegen nicht bezahlter Inkassogebühren ?

Die behaupten doch wirklich ich hätte eine Nachricht gesendet.
Gelogen.
Warum sollte ausgerechnet (!!!) ein Inkassobüro nicht flunkern ??????
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#48
Gut den Ignoriere ich die Briefe weiter und lass das darauf ankommen.

Übrigens die von 010017 Telecom GmbH wissen das die Hauptforderung beglichen ist. Das hatte man mir in Dezember selbst gesagt das Geld eingegangen ist.

Ich hab noch alle Unterlagen und hebe ich schön auf.
 
Mitglied seit
31 Jan 2009
Beiträge
357
Gefällt mir
75
#49
hallo raim,

also wenn du die forderung bezahlt hast am 04.12. dann ist alles ok und du hast rein gar nix zu befürchten!

klar macht dass inkasso terror, dass ist deren job, die leben von ihren gebühren u. es gibt eben viele leute die sich von inkassoschreiben einschüchtern lassen u. dann lieber zahlen.

ich würd die briefe gnadenlos in die tonne kloppen -ungeöffnet- du hast mit denen rein gar nix zu besprechen, sollten die einen mahnbescheid beantragen -was ich nicht glaube da die summe sehr gering ist- einfach widerspruch einlegen, die werden dann mit sicherheit ruhe geben.

lass dich nicht einschüchtern !!!

lg

jenny
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#50
Hallo,

Habe ein neues Schreiben erhalten. Aber nicht von DIAGONAL Inkasso,
sondern Rechtsanwaltsbüro erhalten. Seht selbst. DIAGONAL hat das
abgegeben.
Ich betone nochmal wurde nur am 04.12. die Hauptforderung bezahlt.
Sonst keine Verhandlung rein gar nichts.
Was jetzt? Hieß ja immer das von DIAGONAL ignorieren.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#51
Hallo,

es ist normal, dass das (imho unseriöse) Inkassobüro wenn es keinen Erfolg hat,
die Sache an einen Anwalt abgibt.
Meistens sind solche Schreiben jedoch nur "heiße Luft".
Denn: Warum schicken die nicht gleich einen Mahnbescheid?
Wenn sie sich der Rechtmäßigkeit ihrer Forderung dermaßen sicher wären, bräuchten die Anwälte ja nicht nochmal ein normales Mahnschreiben zu schicken.

Ein Schriftwechsel mit solchen "Anwälten" (sorry für die Anführungszeichen, aber für mich sind Anwälte, die sich für solche Spielchen hergeben, völlig unseriös) bringt meistens nichts.
Ich habe dieses Spielchen mal für meinen Mann durchgezogen.
Kostet nur Energie ...

Es kommt aber auf Dich an:
Willst Du sofort Ruhe?
Dann zahle die geforderte Summe.
Der Anwalt wird sich in seinem imho unseriösen Vorgehen bestärkt fühlen und in Zukunft bei anderen Leuten so weiter machen.

Willst Du längerfristig Ruhe?
Ignoriere das Schreiben und lass es darauf ankommen,
ob die einen Mahnbescheid schicken.
Vermutlich werden erst einmal weitere Mahn- und Drohschreiben des Anwaltes kommen, in etwa:
"Das gerichtliche Mahnverfahren steht nun wirklich unmittelbar bevor"
"Das gerichtliche Mahnverfahren steht nun ganz wirklich unmittelbar bevor"
"Das gerichtliche Mahnverfahren steht nun absolut ganz wirklich unmittelbar bevor"
usw...

Sollte tatsächlich ein Mahnbescheid kommen,
das Kreuzchen an der richtigen Stelle machen (Widerspruch)
und abwarten.
Vermutlich wird kein Mahnbescheid kommen.

Dies ist aber meine ganz persönliche Meinung und Einschätzung.
Es kann auch anders kommen.

Die Entscheidung liegt letztendlich bei Dir.

Grüße
Arbeitssuchend
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#53
Auf das RA Schreiben würde ich nicht mehr reagieren !!

lg
 

raim792

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
392
Gefällt mir
13
#54
Wen ein Mahnbescheid kommen sollte. Widerspruch einlegen, aber wie weiter? Rechtsanwalt muss ich auch nehmen? Kann ich auch für diesen Fall bei mir in Winsen Gericht ein beantragen kostenlos?
Widerspruch: Begründung Hauptforderung bezahlt oder?
Kennt einer in Hamburg Anwälte gute?
Ich muss ja auf alles gefasst sein. Aber bezahlt wird nichts.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#55
Wen ein Mahnbescheid kommen sollte. Widerspruch einlegen,
Ja - komplett UND begründungslos
aber wie weiter?
Abwarten - vermutlich würde Dich die Gegenseite dann "bitten" den Widerspruch zu begründen bzw zurückzunehmen. Diesen Wunsch dann natürlich nicht erfüllen !
Rechtsanwalt muss ich auch nehmen?
Nein !
Für was ?
Falls ein MB kommen sollte machst Du einfach ein Kreuz unter Widerspruch komplett und schickst Ihn dann ans zuständige Mahngericht. Die Gegenseite müsste dann theoretisch die Klagebegründung auf den Tisch legen

lg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten