ZAF will jeden Tag angerufen werden (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Aeronaut

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
94
Bewertungen
16
Auf VV habe ich mich bei einer ZAF Beworben.

Da ich keine Telefonnummer angegeben habe wollen die jetzt das ich jeden Tag dort anrufe und frage ob es arbeit gibt.
Für die Kosten soll das Jobcenter aufkommen nachdem dieses von der ZAF über meinen Anruf informiert wurde und ich die Belege der Kosten vorlege.

Hört sich nach ner menge Spaß an wenn ich jeden 10 Tag einen Antrag mit Cent-Beträgen stelle.

Ich habe sogar eine schriftliche Aufforderung zu den Anrufen von der ZAF bekommen: "Hat kein Telefon - also muß er uns tägl. anrufen. Datum Unterschrift"

Außerdem noch passend:
Wenn ich deren Website aufrufe meldet mein Virenscanner (ESET) Malware!

ACHTUNG MÖGLICHERWEISE MALWARE!! ***************
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Auf VV habe ich mich bei einer ZAF Beworben.

Da ich keine Telefonnummer angegeben habe wollen die jetzt das ich jeden Tag dort anrufe und frage ob es arbeit gibt.
Für die Kosten soll das Jobcenter aufkommen nachdem dieses von der ZAF über meinen Anruf informiert wurde und ich die Belege der Kosten vorlege.

Hört sich nach ner menge Spaß an wenn ich jeden 10 Tag einen Antrag mit Cent-Beträgen stelle.

Ich habe sogar eine schriftliche Aufforderung zu den Anrufen von der ZAF bekommen: "Hat kein Telefon - also muß er uns tägl. anrufen. Datum Unterschrift"

Außerdem noch passend:
Wenn ich deren Website aufrufe meldet mein Virenscanner (ESET) Malware!

ACHTUNG MÖGLICHERWEISE MALWARE!! ***************
Die Zeitfirma soll dich kontaktieren, wenn Sie dir eine Arbeit haben.

Aber doch nicht anders herum.

Hast du dich bei denen schon vorgestellt?

Hast du bei deinem SB die Telefonnummer angegeben?
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Von wem kommt die schriftliche Aufforderung? JC oder ZAF?
Du hast, wenn ich das richtig verstehe noch keinen Arbeitsvertrag mit der ZAF. Warum solltest Du die dann anrufen? Wenn die ZAF will das Du anrufst, dann sollen die das auch zu bezahlen - nicht das JC. Oder einen Arbeitsvertrag abschließen. Irre!

Es soll immer noch die Post geben.

Roter Bock
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
Auf VV habe ich mich bei einer ZAF Beworben.

Da ich keine Telefonnummer angegeben habe wollen die jetzt das ich jeden Tag dort anrufe

Außerdem noch passend:
Wenn ich deren Website aufrufe meldet mein Virenscanner (ESET) Malware!

ACHTUNG MÖGLICHERWEISE MALWARE!! ***************
Halte ich für unzumutbar, die haben die konkrete Stelle offenbar gar nicht, ich würde die Klitsche ggf. melden ... Jobbörsenmissbrauch?
Was genau steht da evtl. noch in dem Schrieb in Bezug auf deine Bewerbung?

Gut, dass die Virenscannerhersteller jetzt beginnen, ZAF-Seiten zu blocken ...:icon_lol:
 

Aeronaut

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
94
Bewertungen
16
Die Zeitfirma soll dich kontaktieren, wenn Sie dir eine Arbeit haben.

Aber doch nicht anders herum.

Hast du dich bei denen schon vorgestellt?

Hast du bei deinem SB die Telefonnummer angegeben?
Das habe ich auch gesagt. - Sie sollen mich per Post kontaktieren - Die Antwort war: "Das dauert zu lange."

Ja, ich habe mich vorgestellt.

Hast du einen Vertrag mit denen?
Nein.

Von wem kommt die schriftliche Aufforderung? JC oder ZAF?
Du hast, wenn ich das richtig verstehe noch keinen Arbeitsvertrag mit der ZAF. Warum solltest Du die dann anrufen? Wenn die ZAF will das Du anrufst haben, dann sollen die das auch zu bezahlen - nicht das JC. Oder einen Arbeitsvertrag abschließen. Irre!

Es soll immer noch die Post geben.

Roter Bock
Die Aufforderung kommt vom ZAF und ich auf der Rückseite der Visiktenkarte.
Post sei halt zu langsam...
Ich denke auch wenn ich so knapp auf abruf verfügbar sein soll, ist es nicht mehr im Rahmen der Bewerbung...

Wie ist das eigentlich, wenn ich mich auf einen VV Bewerbe, die aber beim Vorstellen dann verklickern das es die stelle nicht gibt, ist das dann nicht gegen die AGB der Jobbörse?

Ich rufe heute an und sage das ich ohne ordentlichen Vertrag nicht jeden Tag anrufen werde. Persönlich vorstellen stand auf dem VV, das habe ich getan somit ist meine Pflicht erfüllt... nicht wahr?

Die ZAF werden immer kreativer...
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Stand im Vermittlungsvorschlag ein konkretes Datum für den Arbeitsbeginn?

Wie ist das eigentlich, wenn ich mich auf einen VV Bewerbe, die aber beim Vorstellen dann verklickern das es die stelle nicht gibt, ist das dann nicht gegen die AGB der Jobbörse?
Haben die das wirklich so deutlich gesagt?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.701
Bewertungen
19.371
Deine Pflicht war mit der Vorstellung dort erfüllt.

Die veralbern dich, weil du kein Telefon hast.

Vergiss es, melde ans JC, das die Stelle nicht mehr verfügbar war.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.827
Deine Pflicht war mit der Vorstellung dort erfüllt.
Die veralbern dich, weil du kein Telefon hast.
Vergiss es, melde ans JC, das die Stelle nicht mehr verfügbar war.
Genau. Vor allem die Meldung von ZAF-Spam in der Jobbörse melden.
Und: ruf da nicht an, Du hast erstens kein funktionieredes Telefon und zweitens nutzen mündliche Absprachen nix. :icon_klatsch:
 
E

ExitUser

Gast
@TE:
ja, meiner Meinung nach hast du deine Pflicht getan.
Was soll der Unsinn, du hast keinen Vertrag mit denen und erst darin wird doch geregelt, dass du bei Nichteinsätzen dann und dann anzurufen hast, aber doch nicht einfach so nur weil die das lustig finden.

Dann haben die nach 4 Wochen keinen Job für dich und dann?
Außer Spesen nix gewesen...

Wenn jede Firma auf so dämliche Ideen kommen würde, würden bald alle Erwerbslosen den ganzen Tag am Telefon hängen.
 
E

ExitUser

Gast
Das habe ich auch gesagt. - Sie sollen mich per Post kontaktieren - Die Antwort war: "Das dauert zu lange."

Na, dann sollen sie dir einen Taxiboten oder zumindest ein Telegramm schicken, wenn du denen sooo wichtig erscheinst!

Ja, ich habe mich vorgestellt.

Somit bist du deiner Pflicht dem JC gegenüber nachgekommen!


Nein.


Die Aufforderung kommt vom ZAF und ich auf der Rückseite der Visiktenkarte.
Post sei halt zu langsam...
Ich denke auch wenn ich so knapp auf abruf verfügbar sein soll, ist es nicht mehr im Rahmen der Bewerbung...

Wie ist das eigentlich, wenn ich mich auf einen VV Bewerbe, die aber beim Vorstellen dann verklickern das es die stelle nicht gibt, ist das dann nicht gegen die AGB der Jobbörse?

Genau das hat weiter oben neudenkender dir auch schon mitgeteilt.

Du hattest einen VV vom JC bekommen, du hast dich bei der ZA auf den im VV angegebenen Job persönlich vorgestellt, dieser Job war aber gar nicht existent, du hast somit deine Pflicht erfüllt PUNKT!


Ich rufe heute an (NEIN, ich würde mit denen keinen Kontakt mehr aufnehmen, schon gar nicht per Telefon!) und sage das ich ohne ordentlichen Vertrag nicht jeden Tag anrufen werde. Persönlich vorstellen stand auf dem VV, das habe ich getan somit ist meine Pflicht erfüllt... nicht wahr? Antwort auf deine Frage: So sehe ich das auch!

Die ZAF werden immer kreativer...
owT
 
W

Walter999

Gast
Es kann dir niemand verübeln wenn du dein Telefon, sofern du überhaupt im Besitz eines funktionierenden solchen bist, aufgrund chronischen Geldmangels verkaufen musstest um dir etwas zu Essen kaufen zu können.
Außerdem glaube ich auch nicht, dass dir die ZAF so etwas abverlangen kann wenn überhaupt keine AV mit denen besteht. Und schon gar nicht mündlich....
 
R

Rounddancer

Gast
Wie ist das eigentlich, wenn ich mich auf einen VV Bewerbe, die aber beim Vorstellen dann verklickern das es die stelle nicht gibt, ist das dann nicht gegen die AGB der Jobbörse?
Als Personalvermittler, der auch die Genehmigung hat, Stellen bei der Jobbörse einzustellen, sage ich: Ja, nach den Erläuterungen, die immer wieder seitens der BA zu den AGB kommen, und die (die AGB) auch alle, die Stellen bei der Jobbörse der BA einstellen, immer wieder akzeptieren müssen, steht glasklar u.a. drin:

1. Angebotene Stellen müssen existieren.
2. Angebote in der Jobbörse dürfen nicht zur Poolbildung verwendet werden.

Ich rufe heute an und sage das ich ohne ordentlichen Vertrag nicht jeden Tag anrufen werde. Persönlich vorstellen stand auf dem VV, das habe ich getan somit ist meine Pflicht erfüllt... nicht wahr?
Ich (als Arbeitssuchender) würde da gar nicht erst anrufen, sondern denen eine E-Mail schreiben. Oder nicht mal das. Ja, ich würde meiner pAp/FM/AV als Feedback über die Bewerbung per Fax oder (wenn ich in einem normalen JobCenter oder AA wäre) über den Eintrag bei dem VV auf meinem Profil in der Jobbörse dokumentiert und gespeichert berichten, daß ich mich brav auf die Stelle im VV hin bewarb, mich dort persönlich vorstellte. Daß dabei herausgekommen sei, daß es die ausgeschriebene Stelle gar nicht gäbe. Und daß, da ich ja gemäß den AGB der BA und der Jobbörse der BA nicht verpflichtet sei, in den Pool einer ZAF zu springen, der Vorgang für mich abgeschlossen wäre.

Die ZAF werden immer kreativer...
Die wissen, daß die Branche (zurecht) einen schlechten Ruf hat,
und daß gute Mitarbeiter auch gut bezahlt und geführt werden wollen, denn sonst sind sie weg.

Zudem geben immer mehr reguläre Betriebe viel Geld und Mühe in das Gesundheitsmanagement,- und da paßt es gar nicht, wenn dann ZAF Leiharbeiter schicken, die gezwungen sind, auch bei Krankheit zu arbeiten.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.785
Bewertungen
1.508
Eigentlich ist es einfach.

Jobcenter Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgebelehrung.
Job A.

Bewerbung ZA für Job A
ZA Firma kann diesen Job A nicht mehr zur Verfügung stellen

Somit sind sämtliche andere Jobs von dieser ZA Firma nicht mehr berücksichtigenswert, und auch Anrufe müssen nicht getätigt werden.

Denn der Stellen"Vorschlag" galt ausschließlich Job A.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.827
Ok, und habe ich zumindes bezeogen auf das JC einen Anspruch auf den schriftlichen Arbeitsvertrag?
Wenn ich die Arbeit nicht annehme, weil der AG sich vor dem schriftlichen Vertrag drücken will, kann mir das Amt da nen Strick draus drehen? :confused:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.701
Bewertungen
19.371
Ok, und habe ich zumindes bezeogen auf das JC einen Anspruch auf den schriftlichen Arbeitsvertrag?
Wenn ich die Arbeit nicht annehme, weil der AG sich vor dem schriftlichen Vertrag drücken will, kann mir das Amt da nen Strick draus drehen? :confused:
Ein mündlicher Vertrag kann nicht! geschlossen werden, wenn einer der Vertragspartner nicht damit einverstanden ist.

Einseitig geschlossene Verträge gibt es nicht.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Ist jemandem die Kernabsurdität eigentlich aufgefallen?
"Sie haben also kein Telefon, dann rufen Sie uns doch an..." ?! :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Ist jemandem die Kernabsurdität eigentlich aufgefallen?
"Sie haben also kein Telefon, dann rufen Sie uns doch an..." ?! :icon_party:
Also jetzt wo du es sagst... :icon_neutral:

Die gehen wohl davon aus, dass es heute noch an jeder Ecke eine Telefonzelle gibt und man ab jetzt sein Kleingeld jeden Tag für den täglichen Anruf bei der ZAF aufspart.
Alternativ kauft man sich natürlich gerne eine Telefonkarte, man gönnt sich ja sonst nichts.

Den Schmarrn würde ich einfach ignorieren.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.701
Bewertungen
19.371
Kann das JC deswegen sanktionieren? Wenn der AG nicht will, dann will ernicht?
Natürlich kann das JC auch wegen einer von der Wand gefallenen Fliege bestrafen, es ist nur nicht haltbar.

Das ist so eine Fahrradkette-Frage...hätte wenn und aber.....:popcorn:
 
Oben Unten