ZAF lädt ein - wie verhalten? Mehrere Termine angedeutet!

Peach

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
1
Hallo ihr Lieben,

ich hatte hier immer still mitgelesen und mir so meine Hilfe geholt, jetzt aber ist es passiert: ich wurde tatsächlich von einer ZAF eingeladen.

Sowohl Jobcenter als auch ZAF hat von mir nur Adresse gekriegt, kein Telefon kein Garnichts. Außerdem habe ich mir eine spezielle ZAF-Bewerbung zurechtgeschrieben mitsamt der Klausel, dass man nichts speichern darf, nicht in den Bewerberpool aufgenommen wird undsoweiter. Heute dann die antwort. Ich kann leider nicht scannen aber ich schreibe sie Wort für Wort aber privatisiert rein:

"Sehr geehrte Frau Sososo,

wir haben Ihre Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Kommissionier erhalten.

Wir möchten Sie gerne kennenlernen und laden Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch zu uns ein.

Bitte kommen Sie in der Kalenderwoche 33:

Dienstag, 16.8.
oder Donnerstag, 18.8.
jeweils zwischen 9-12:00

in unsere Räume in PiPaPostadt.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Fahrtkosten übernehmen.

Wir freuen uns auf Sie!"

Was mach ich da jetzt? Ich habe Angst wenn ich dahin gehe dass die mir etwas aufschwatzen wollen und wenn ich da nicht mitspiele negative Rückmeldung ans JC geben. Ich bin gerne gewillt zu arbeiten und suche auch, aber ich habe mir geschworen nicht bei ZAF mitzumachen und mich verkaufen zu lassen..

Bitte um Hilfe! Liebe Grüße

Peach
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.453
Bewertungen
3.451
AW: ZAF lädt ein - wie verhalten?

mitsamt der Klausel, dass man nichts speichern darf
Vom Gesetz her muss die ZAF bestimmte Dinge für eine bestimmte Zeit speichern. Ganz kann man es ihr nicht verbieten.

Du hast sicher die Tipps gelesen:

1. Fahrtkostentango (je nach Entfernung/Betrag auf Geldeingang bestehen/warten)

2. (Optional) Bei Termin krank oder nötige Untersuchungen???
3. Wieder gesund? Dann wieder Fahrtkostentango nach kurzem Brief dass AU gewesen, oder ohne Tango mitteilen, dass man Termin wegen AU nicht wahrnehmen konnte.

4. Doch zum Termin? Dann Fragenkatalog erstellen und ZAF zum Stöhnen bringen, kein Auto, telefonisch nicht erreichbar, was ist mit Fahrtkosten? Was ist mit Übernahme? Wie sehr garantiert man mir, dass es KEINE Wechseltätigkeit wird? Arbeitsort nur auf Auftraggeber beschränkt? Was ist mit einsatzfreien Zeiten, gibt es dann einen Stuhl zum Warten? Wie werden diese verwaltet? Fahrservice?

Es gibt viele Fragen, die man stellen muss! Und alles im Gespräch mitschreiben! Fragenkatalog findest Du im Forum.
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.662
Bewertungen
675
AW: ZAF lädt ein - wie verhalten?

Hast du eine angeknackte Gesundheit oder Familie ?
Sowas will kein Sklavenhändler haben.

Bist du Ü35 ?
Auch die werden kaum mehr als Heizmaterial genommen.

Informiere dich über deinen berufsüblichen
(Durchschnitts-) Lohn. Könntest du gebrauchen, da
Betrug um Arbeitsstunden und Urlaubstage im
Sklavenhandel an der Tagesordnung sind.
Wer außerdem weiß, was ihm/ihr zusteht, ist
in der Menschenhandelsbranche auch nicht übermäßig gern gesehen.

Verwende diese Punkte jedoch äußerst diplomatisch !
Bei vielen Sklavenhändlern ist es Praxis,
das die dir via Meldung ans JC eine Sanktion einbrocken !
 

Peach

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
1
AW: ZAF lädt ein - wie verhalten?

Hallo ihr lieben,

erstmal zu Sonne11.

Was genau ist mit Fahrkostentango gemeint? Sie haben auf der Einladung ja schon angegeben dass keine Kosten übernommen werden von denen.

Zu deinem 4. Punkt: Ich habe halt kaum Erfahrungen mit dem allen. Ich weiß also auch nicht was genau meine Rechte sind und was nicht, was ich genau erfragen sollte und was besser nicht.. zumal ich da ehrlich gesagt auch sehr schüchtern bei wäre, mit so einem Fragenkatalog?

Und zu Ein Hartzianer:

Ich bin eigentlich recht gesund und ledig, sowie 25 Jahre alt.

Wenn die mich schon trotz meiner "blöden" Bewerbung einladen, werden die mich sicher einstellen wollen auf der Stelle. :/ Ich kann schon gar nicht schlafen.

Wünsche euch trotzdem eine erholsame Nacht!
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
492
Bewertungen
239
AW: ZAF lädt ein - wie verhalten?

Hallo @peach,

alle Job-Angebote vom Amt haben eine eigene Nr. und unter dieser bewirbt man sich dann auf genau diese Stelle und keine andere. Eine genau definierte Stelle ist einfacher abzuwehren im Gegensatz zur Initiativ-Bewerbung, wo du eine beliebige Stelle aufs Auge gedrückt bekommst.

Als Kommissionierer bekommst du dann E1, das sind im Westen 9€/h brutto, abgerechnet werden dann 35h/Woche, gearbeitet wird meist mehr. Das gibt dann ca. 1350€/Monat brutto, also ca. 1000€/Monat netto bei LSt-Kl I. Könnte man von leben, wenn der Entleihbetrieb nebenan wäre, ist er natürlich nicht und dann beginnt der Fahrtkostenlambarda.

Ein Auto hast du sowieso nicht, du fährst mit ÖPNV zum Entleiher. Am besten du redest mit dem Dispo mindestens 10 min über die Fahrerei, um zu erfahren, wo sein weitester Kunde sitzt. Dem SB erzählst du dann, dass du genau da hinsolltest und die Stelle wegen des weiten Weges nicht annehmen konntest. In dem Zusammenhang ist auch wichtig, ob du noch Alg I oder schon ALG II bekommst.

Viel Glück für dein VG
ave

P.S.: Welchen Tarifvertrag wendet deine ZAF an?
 

Peach

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
1
AW: ZAF lädt ein - wie verhalten?

hallo avalanche,

ich weiß nicht welchen Tarifvertrag die anweden.. das steht nicht auf dem Bogen.

Mit Dispo ist die Person bei der ZAF gemeint? Und ich beziehe ALG II.

Was ist wenn ich die Einladung nie bekommen hätte? :icon_frown:

schönen Abend noch!
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.279
Bewertungen
1.263
E2 gibt es nicht, die Sklavenbuden stellen doch überwiegend zu E1 ein.
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
492
Bewertungen
239
Für Kommissionieren habe ich bei der D(eutschen) H(öchstleistung) L(eistung) und bei einer großen Warenhandelsgesellschaft (Edger) nur E1 erhalten. Erst mit Staplerschein gab es dann E2. Den Schein hat damals das Amt bezahlt nach 3monatiger Arbeitslosigkeit, um mich besser einzugliedern.

Mit Dispo ist der Disponent gemeint. Die allermeisten Dispos haben ihren Lebenslauf auf Ying eingestellt. Der ELO kann sich natürlich einen Account dort besorgen und vor einem Vorstellungsgespräch schauen, wer einem denn beim Vorstellungsgespräch gegenüber sitzen wird.

Bei Alg 2 stellt sich die Frage, was wichtiger ist: Zeitarbeit abwenden und Sanktion riskieren oder Zeitarbeit in Kauf nehmen, um Sanktion sicher abzuwenden. ZA ist wie der Name schon sagt, Arbeit auf Zeit, ab vier Wochen greift LFZ und die begründeten Abwehrchancen erhöhen sich ganz erheblich.

Einladung postalisch nicht bekommen wird problematisch. Da du im Leistungsbezug bist, hast du gewisse Mitwirkungspflichten und diese beinhalten u. a. postalisch erreichbar zu sein.

Gruß ave
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
5.653
Bewertungen
4.605
E2 gibt es nicht, die Sklavenbuden stellen doch überwiegend zu E1 ein.
Für Kommissionieren habe ich bei der D(eutschen) H(öchstleistung) L(eistung) und bei einer großen Warenhandelsgesellschaft (Edger) nur E1 erhalten.
Eine Tätigkeit als Kommissionierer dürfte wohl i.d.R. mehr als nur eine "Einweisung" erfordern.
Und wenn der LAN erst angelernt werden muss, ist das halt E2.
Ich hab nicht ohne Grund auf die Tarifvertragskommentierung verlinkt. Lesen, verstehen und anwenden muss das allerdings jeder selbst.
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
492
Bewertungen
239
Genau und bei der IGM (Seite 23) gibt es sogar den Originaltext:
§3 ERTV meinte:
Entgeltgruppe 1:
Tätigkeiten, die eine betriebliche Einweisung erfordern.

Entgeltgruppe 2:
Tätigkeiten, die eine Anlernzeit erfordern oder für die fachbezogene Berufserfahrung oder fachspezifische Kenntnisse oder eine fachspezifische Qualifikation erforderlich sind.

(...)
Ich bekam da ein Eingabegerät mit auf Tour, der Lagerplatz wurde gescannt, die Anzahl Ware dann hinten in den Trolley geschmissen und dann kam der nächste Lagerplatz. Alles so wie in E1 beschrieben. Mit Staplerschein gab es dann deshalb E2, weil der Schein eine zusätzliche Qualifikation bedeutete.

Der finanzielle Unterschied zwischen E1 und E2 ist heute 0,60€/h gemäß §2 Entgelttarifvertrag West, war damals ähnlich.

Angenommen habe ich die ZA-Stelle allerdings, weil der Weg zum Entleiher mit ca. 10 km überschaubar war. Konnte ich im Sommer mit dem Fahrrad fahren.

Gruß nach Bärlin,
ave
 
Oben Unten