• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ZAF Einladung zum Vorstellungsgespräch (schon morgen)

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#1
Eben war das erste Schreiben von einer ZAF in meinem Briefkasten. :frown:

Die Leihbude (persona service) will dass ich morgen früh schon dort antanze.

Zeit überhaupt die Fahrkosten beim Jobcenter zu beantragen ist mir so kurzfristig wohl nicht möglich. Der Wisch gibt auch nicht zu erkennen dass die ZAF es bezahlt.

Auch eine konkrete Stelle lässt sich dem Schreiben nicht entnehmen. Die angeblichen weiteren "Informationen über unser Unternehmen" lagen dem Schreiben nicht bei.

Würde das als Grund ausreicheneiner Sanktion zu entgehen?

Anrufen scheidet ja irgendwie aus guten Gründen aus, dieser "Bitte" muss man ja auch nicht nachkommen. Eine e-mail Adresse wäre im Briefkopf dennoch angegeben. Den Erhalt des Schreibens zu bestreiten käme wohl auch in Frage.

Wie verhalte ich mich jetzt am besten?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

karuso

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Okt 2015
Beiträge
735
Gefällt mir
707
#3
Ich würde auf diesen Werbebrief der ZAF garnicht reagieren solange wie du keine VV mit RFB vom Jobcenter oder BA bekommst bist du zu garnichts verpflichtest. Solltest du die VV mit RFB erhalten hast du 3 Tage Zeit dieses Angebot selber zu prüfen auf Zumutbarkeit.Und dann schickst du schriftlich eine ZAF Bewerbung los natürlich ohne Telefon,Mail,Führerschein und Auto.Alles schön mit Schneckenpost.Mit ZAF wird nicht mit Mail oder Handy kommuniziert.:wink::wink:
 

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#4
Schau mal hier:

https://www.elo-forum.org/zeitarbei...verschieben-vv-rfb-liegt-zugrunde-alg-ii.html

Die Strategie von karuso war gut, könnte man hier evtl. auch anwenden
Das ist schon mal sehr interessant! Kannst du vielleicht noch erwähnen wie das alles für dich ausgegangen ist? Gab es Probleme, hat man dir im JC auf den Zahn fühlen wollen?

Ich würde auf diesen Werbebrief der ZAF garnicht reagieren solange wie du keine VV mit RFB vom Jobcenter oder BA bekommst bist du zu garnichts verpflichtest. Solltest du die VV mit RFB erhalten hast du 3 Tage Zeit dieses Angebot selber zu prüfen auf Zumutbarkeit.Und dann schickst du schriftlich eine ZAF Bewerbung los natürlich ohne Telefon,Mail,Führerschein und Auto.Alles schön mit Schneckenpost.Mit ZAF wird nicht mit Mail oder Handy kommuniziert.:wink::wink:
Ja, das habe ich auch im Hinterkopf gehabt. Ich habe eben mal kurz bei den eServices eingelogt. Siehe da, es gibt einen SB Eintrag über ein Stellenangebot der ZAF vom 17.08 . Angeklickt habe ich es jedoch nicht. Den Brief habe tatsächlich noch nicht erhalten, weiß also gar nicht ob es mit RFB ist oder ohne. Die Leiharbeitsklitsche war anscheinend eifriger, oder es ist mal wieder die übliche Schikane, wie ich sie in letzter Zeit schon mal erfahren habe...

Dachte evtl. ein online Fax oder so zu senden als Notlösung.
 
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
293
Gefällt mir
90
#6
Dachte evtl. ein online Fax oder so zu senden als Notlösung.
Wie gesagt: Einfach auf Tauchstation gehen, und nicht reagieren. Erst wenn ein (oder der) VV in deinem Briefkasten liegt, wird's ernst.

Wie andere schon oft geschrieben haben: Niemals etwas im vorauseilendem Gehorsam machen!

Dann merken die nämlich, daß du a) Schiss und b) nicht viel Ahnung von deinen Rechten hast.

Und der Einladungstermin ist bis du den VV erhälst, sowieso schon verstrichen. Also hat die Leihklitsche schon einmal 70 Cent in den Sand gesetzt.

Ja, das habe ich auch im Hinterkopf gehabt. Ich habe eben mal kurz bei den eServices eingeloggt.
Wußte gar nicht, daß es sowas überhaupt gibt.

Hoffentlich gibt's da keine Lesebestätigung für deinen SB, wenn du dir das anschaust.

Wenn dem so ist, wäre das ein Grund, sich für die Teilnahme an diesem "eServices" abzumelden.
 

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#8
Vielleicht meine Briefkastentaktik anwenden?

https://www.elo-forum.org/2317206-post3.html

Schreibst du morgen: "tut mir traurig, kam nicht rechtezeitig..."
Danke, die habe ich aus dem ersten Link schon zur Kenntnis genommen. :idea:

Falls es euch interessiert:

Die Einsicht auf verschickte VV durch die eServices des SB sind eigentlich ganz nützlich. Ich erledige dort meist nur die RFB VV als "Beworben" und ändere hier und dort mal den Status, mehr nicht.

Es ist eine tabellarische Ansicht und hat bei ungeöffneten Einträgen noch einen geschlossenes Briefumschlag Symbol. Ich habe mir nicht die Blöße gegeben es anzuklicken, da dies ja dann als Lesebestätigung wahrscheinlich irgendwo nachweislich gespeichert wird.
Ob etwas mit oder ohne RFB verschickt wurde ist meines Wissenes nicht einsehbar.

Die Seite der AA selbst ist meines erachtens sehr umständlich gestaltet und wie zu erwarten sind die Möglichkeiten dort erwartungsgemäß mal wieder ehr einseitig.
 
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
293
Gefällt mir
90
#9
Das einzig sinnvolle, was ich da unter den Funktionen fand, war "Ortsabwesenheit melden". Wobei man dies auch problemlos mit einer simplen eMail an den SB machen könnte.

... und vielleicht noch "Kindergeld beantragen". - Aber da ich keine Kinder habe....

Alles andere, wie "arbeitslos melden" oder "abmelden" kommt so selten vor, daß man auch noch persönlich bei denen antanzen kann. Wobei die entwürdigende Prozedur des Sich-arbeitslos-meldens in elektronischer Form vielleicht psychisch etwas leichter zu ertragen ist.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.453
Gefällt mir
1.806
#10
Moin :)
Zeit überhaupt die Fahrkosten beim Jobcenter zu beantragen ist mir so kurzfristig wohl nicht möglich.
Fahrtkosten zahlt die ZAF.

Was ich aber Süß finde:
Die Agentur für Arbeit hat Sie für eine freie Stelle bei uns vorgeschlagen.
............................
welches Stellenangebot zu Ihnen passt.
 

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#11
Moin :)

Fahrtkosten zahlt die ZAF.
Geht aus dem Schreiben wo hervor? :glaskugel:

Süß hin oder her frage ich mich beiläufig wie das überhaupt Datenschutztechnisch läuft? Auch wenn ein VV existiert, so bin ich ja letztlich verpflichtet durch meine Bewerbung den Arbeitgeber zu kontaktieren, so wie es EGV-VA mäßig ja festgehalten ist. Eine Erlaubnis, dass mich das JC irgendwo vorschlagen kann bzw. meine Daten übermittelt (Abgesehen von dem Wisch für den AG bestimmt) finde ich schon dreist. Letztlich geht ja nicht hervor dass z.B. umgekehrt die Leihklitsche das anonyme Bewerberprofil der Jöbbörse angefordert hätte. Naja, kann man wohl nichts machen. :popcorn:
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.453
Gefällt mir
1.806
#12
Hi :)
Geht aus dem Schreiben wo hervor? :glaskugel:
Ja.
Die ZAF hat die Fahrtkosten nicht ausgeschlossen.

Zu Deiner Datenschutz-Frage.

Für aufgaben Erfüllung - hier: Arbeitsvermittlung - braucht AfA / JC keine Einwilligung.
Süß hin oder her
Warum ich es Süß finde?

Du bist verpflichtet sich nur an die vor der AfA / JC vorgeschlagene Stelle zu bewerben.
D.H. - die ZAF kann sich die Mühe sparen mir irgendwelche Stellen die zu mir passen - sparen.
 

Imaginaer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Feb 2011
Beiträge
1.667
Gefällt mir
1.649
#13
Sofern Du nicht bei persona arbeiten willst...

Warte auf den Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung. Falls dieser eintrudeln sollte, dann bewerbe dich schriftlich per Post. Dabei immer die 3 Tagesfrist ausreizen. 3 Tage braucht der Brief zu Dir. Ab Zugang dann 3 Tage Zeit die Bewerbung zu verschicken.

Beispiel: VV/RFB wird am Mittwoch losgeschickt, mit der 3 Tagesfiktion also heute zugegangen. Am Montag wäre der letzte Tag die Bewerbung lozuschicken.

Bewerbung so gestalten das sie sich explizit auf die Stelle im VV/RFB bezieht. Referenznummer angeben. Mit den Fahrtkosten hat Regensburg korrekt ausgeführt. Sollte eine erneute Einladung ohne Ausschluss der Fahrtkosten kommen, mache diese geltend. Notfalls mit Arbeitsgericht durchdrücken.

Die ZAF hat deine Daten, daher gehe ich davon aus das der VV/RFB die Tage im Postkasten liegt.
 
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
293
Gefällt mir
90
#14
Beispiel: VV/RFB wird am Mittwoch losgeschickt, mit der 3 Tagesfiktion also heute zugegangen. Am Montag wäre der letzte Tag die Bewerbung lozuschicken.
Wobei der Sonntag doch nicht als regulärer Arbeitstag zählt. Wenn das JC also in der RFB schreibt "Bewerben Sie sich innerhalb von 3 Tagen", dann müssten das Werktage sein.

Also in deinem Beispiel dann letzter "Briefeinwurfstag" erst Dienstag.

Bin mir aber nicht sicher, ob dem auch so ist.
 

Imaginaer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Feb 2011
Beiträge
1.667
Gefällt mir
1.649
#15
Wobei der Sonntag doch nicht als regulärer Arbeitstag zählt. Wenn das JC also in der RFB schreibt "Bewerben Sie sich innerhalb von 3 Tagen", dann müssten das Werktage sein.

Also in deinem Beispiel dann letzter "Briefeinwurfstag" erst Dienstag.

Bin mir aber nicht sicher, ob dem auch so ist.
Innerhalb von 3 Werktagen. Wenn der Brief heute ankommt bleiben Freitag/Samstag/Montag (3 Tage) zum Bewerbung schreiben und abschicken. Dienstag wäre zu spät. Der Sonntag zählt nicht, da dort weder Postschalter noch Postlieferungen stattfinden. Der Samstag schon, also ich kriege dort auch Post.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#16
Inzwischen ist der VV eingetrudelt, ohne RFB!

Ich glaube aber kaum, dass ich um eine Bewerbung herum komme, sonst petzen die bestimmt irgendwann, weil sie mir eine Arbeitsgelegenheit anbieten könnten...
 

Natrok

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Feb 2018
Beiträge
187
Gefällt mir
67
#17
Ich würde auf diesen Werbebrief der ZAF garnicht reagieren solange wie du keine VV mit RFB vom Jobcenter oder BA bekommst bist du zu garnichts verpflichtest. Solltest du die VV mit RFB erhalten hast du 3 Tage Zeit dieses Angebot selber zu prüfen auf Zumutbarkeit.Und dann schickst du schriftlich eine ZAF Bewerbung los natürlich ohne Telefon,Mail,Führerschein und Auto.Alles schön mit Schneckenpost.Mit ZAF wird nicht mit Mail oder Handy kommuniziert.:wink::wink:
Eigentlich hat man 1 Woche Zeit (LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN – Aktenzeichen: L 12 AL 127/06 – Urteil vom 14.06.2007)

Problem ist nur die schei*s EGV, wo die BA dieses Urteil versucht zu umgehen!

Bewerbung innerhalb einer Woche:

-> Keine Sperre (SGB III) / Sanktion (SGB II) wegen Arbeitsablehung!

ABER!!!

-> Sperre (SGB III) / Sanktion (SGB II) wegen unzureichender Eigenbemühungen (EGV)!

Inzwischen ist der VV eingetrudelt, ohne RFB!

Ich glaube aber kaum, dass ich um eine Bewerbung herum komme, sonst petzen die bestimmt irgendwann, weil sie mir eine Arbeitsgelegenheit anbieten könnten...
Wer was macht ist rechtlich irrelevant. Man hätte dich über die Rechtsfolgen belehren müssen. Keine oder unvollständige Belehrung -> keine Sanktion / Sperre möglich. Falls doch! Dann würde ich Klage erheben wegen Amtspflichtverletzung bzw. pflichtwidriger Unterlassung einer Amtshandlung.
 

Pantus89

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
4
#18
Wer was macht ist rechtlich irrelevant. Man hätte dich über die Rechtsfolgen belehren müssen. Keine oder unvollständige Belehrung -> keine Sanktion / Sperre möglich. Falls doch! Dann würde ich Klage erheben wegen Amtspflichtverletzung bzw. pflichtwidriger Unterlassung einer Amtshandlung.
Stimmt natürlich. Meine EGV-VA enthält einen Passus:

"Lehne ich eine angebotene Tätigkeit ab oder beende eine ausgeübte Tätigkeit ohne hierfür einen wichtigen Grund vorbringen zu können, ist mir bewusst, dass dies Sanktionen zur Folge hat. Das Arbeitslosengeld II kann in diesem Fall gem. § 31 Abs. 1 oder Abs.2 Nr.4 SGB II gemindert werden. Als Tätigkeiten gelten sozialversicherungspflichtige und betragsfreie Beschäftigungen (Minijobs)."

Und natürlich den üblichen:

"Ich bewerbe mich zeitnah, spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf VV, die ich vom JC erhalten habe..."


Aber auch dort ist halt wieder von Rechtsfolgebelehrung die Rede... Naja, hier kann man wieder bewusst viel interpretieren von seiten des JC ala "es steht extra in ihrem VA!".
 

Susan112

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Okt 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#19
Huhu Pantus,
falls du hier noch aktiv bist, dann schreib doch mal bitte wie es ausgagengen ist. Würde mich interessieren.

Gruß
Susan
 
Oben Unten