ZAF bietet 7€ "Grundlohn"

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
war mal wieder bei einer ZAF, die haben mir 7€ "grundlohn" geboten ist das nicht ein verstoß gegen den mindestlohn?
zuschüsse gibt es erst nach der Probezeit
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
AW: ZAF bietet 7€ Grundlohn

war mal wieder bei einer ZAF, die haben mir 7€ grundlohn geboten ist das nicht ein verstoß gegen den mindestlohn?

Im Westen wäre es einer da liegt der Leihkeulen Mindestlohn bei 8,19 Euro.
ich glaube er liegt im Osten bei 7,60 Euro.
Hast du das schriftlich ? Wenn ja : exkrement die beim AA oder Zoll an.
Würde ich machen besteht ja kein Risiko für dich.:icon_kinn:
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
AW: ZAF bietet 7€ Grundlohn

Im Westen wäre es einer da liegt der Leihkeulen Mindestlohn bei 8,19 Euro.
ich glaube er liegt im Osten bei 7,60 Euro.
Hast du das schriftlich ? Wenn ja : exkrement die beim AA oder Zoll an.
Würde ich machen besteht ja kein Risiko für dich.:icon_kinn:

ich habs in einer email :)
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
AW: ZAF bietet 7€ Grundlohn

ich habs in einer email :)

Na denn , wenn die gegen das Arbeitnehmerentsendegesetz verstoßen haben tue dir und anderen den Gefallen und melde das .
Vielleicht doch lieber dem Zoll ? Habe heute hier an anderer Stelle daraufhingewiesen das dass AA sich anscheinend in dieser Hinsicht keine große Mühe gibt.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Kein Wunder. Da stehst du ganz schön unter Druck, und was bekommst du dafür.

Das ist ja echt ein Witz.

Wahrscheinlich noch dazu, Schichtarbeit und an Sonn- und Feiertagen.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Für 7 Euro Grundlohn das ganze , und wenn du keine Ergebnisse bringst wirst du zusammengefaltet.:Genauso stelle ich mir die Hölle vor!

Aber echt. Drückerkolonne halt und wieder stellen sich mir die Fragen:

a) wieso macht jemand sowas als Arbeitnehmer mit? Wie wenig kann man sicht selbst wert sein? Und die Gesellen vom JC hat man ja zusätzlich noch am Hals.

b) wie kommt ein Arbeitgeber darauf, daß er so seine Leute motivieren und zu guten Arbeitsleistungen bringen kann?

Ich glaub, es hackt! Neoliberalismus my ass!
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
war mal wieder bei einer ZAF, die haben mir 7€ "grundlohn" geboten ist das nicht ein verstoß gegen den mindestlohn?
zuschüsse gibt es erst nach der Probezeit

§ 2 Lohnuntergrenze
(1) Verleiher sind verpflichtet, ihren Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern mindestens das in Absatz 2 genannte Bruttoentgelt pro Arbeitsstunde zu zahlen (Mindeststundenentgelt).
(2) Das Mindeststundenentgelt beträgt:
1.vom 1. Januar 2012 bis zum 31. Oktober 2012
a)in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen 7,01 Euro,

b)in den übrigen Bundesländern 7,89 Euro;

2.vom 1. November 2012 bis zum 31. Oktober 2013
a)in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen 7,50 Euro,

b)in den übrigen Bundesländern 8,19 Euro.

(3) Es gilt das Mindeststundenentgelt des Arbeitsortes. Auswärtig beschäftigte Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer behalten den Anspruch auf das Entgelt ihres Einstellungsortes, soweit dieses höher ist.
(4) Der Anspruch auf das Mindeststundenentgelt wird spätestens am 15. Bankarbeitstag (Referenzort ist Frankfurt am Main) des Monats fällig, der auf den Monat folgt, für den das Mindestentgelt zu zahlen ist.[...]

§ 3 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2012 in Kraft und am 31. Oktober 2013 außer Kraft.

Erste Verordnung über eine Lohnuntergrenze in der Arbeitnehmerüberlassung (LohnUGAÜV1):
LohnUGAV 1 - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

als pdf:
https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/lohnuga_v_1/gesamt.pdf
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
war mal wieder bei einer ZAF, die haben mir 7€ "grundlohn" geboten ist das nicht ein verstoß gegen den mindestlohn?
zuschüsse gibt es erst nach der Probezeit

Wenn du da mal hochrechnst und mit 35 Stunden in der Woche.

140 Stunden bei 4 Wochen sind gerade mal 980 Euro brutto und dann noch Abzüge.

Dann entstehen noch Fahrtkosten, so eine Bezahlung kannst du vergessen.

Es sei denn du beantragst vom Vermittlungsbudget für das erste halbe Jahr Fahrtkostenzuschuß.

Aber nach 6 Monaten wird der Fahrtkostenzuschuß nicht mehr bezahlt. Ist eine Kann-Leistung.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Dann musst du dich halt bei der Schulung gleich etwas ungeschickt anstellen.

Dann löst sich das Problem von alleine.
 
E

ExitUser

Gast
AW: ZAF bietet 7€ Grundlohn

Im Westen wäre es einer da liegt der Leihkeulen Mindestlohn bei 8,19 Euro.
ich glaube er liegt im Osten bei 7,60 Euro.
Hast du das schriftlich ? Wenn ja : exkrement die beim AA oder Zoll an.
Würde ich machen besteht ja kein Risiko für dich.:icon_kinn:



wieso zoll ?
da ist die BA allein für zuständig da nur diese die erlaubniss zur arbeitnehmerüberlassung vergibt oder auch entzieht
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: ZAF bietet 7€ Grundlohn

wieso zoll ?
da ist die BA allein für zuständig da nur diese die erlaubniss zur arbeitnehmerüberlassung vergibt oder auch entzieht

Verstösse gegen Mindestlohnvorschriften gehen einher mit der Hinterziehung von Steuern und Sozialbeiträgen, und dafür ist (neben Finanzamt und Staatsanwaltschaft) der Zoll zuständig.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo paulegon05,

bin eh überqualifiziert

das wird die nicht besonders stören, Hauptsache du sprichst ein verständliches Hochdeutsch, kannst dich gewählt (entsprechend der vorgegebenen Gesprächsleitfäden) ausdrücken und bekommst die "zukünftigen" Kunden / Abonnenten in den Griff...

Dafür kannst du gar nicht gebildet genug sein, ansonsten bist du bei diesen Abzockern ohnehin nur ein "Durchlaufender Posten".

Mich würde allerdings schon interessieren, wie das Adressmaterial für die Anrufe zustande gekommen ist und ob die Angerufenen (Opfer) damit einverstanden sind, telefonisch kontaktiert zu werden ...:confused:

Unerwünsche Anrufe (auch bei Firmen /Gewerbetreibenden) sind verboten und du machst dich damit strafbar, vielleicht solltest du als Ersten Anruf mal deine Wirkung auf deine SB testen, mal sehen ob sie dann auch noch so begeistert diese Mist-Jobs an den Mann bringt per VV ... :icon_dampf:

Besonders "alt" wird man in diesem Drücker-Bereich jedenfalls nicht, wegen der fehlenden Abschlüsse, wegen zuviel Neugier, wegen baldiger AU durch die (meist) beschissenen/stressigen Arbeitsbedingungen, da ist man genauso schnell wieder entlassen, wie man (ziemlich schnell und bedenkenlos) eingestellt wurde.

Hattest du schon ein Gespräch /Telefonat deswegen ???, da solltest du sehr gut auf deine Aussprache achten, ganz schlecht kommen Dialekte und Sprachfehler an, naja zu langsam solltest du auch nicht sprechen, dann merken die Angerufenen zu fix, wie der Hase läuft und sind nicht so einfach zu überrumpeln ...

Ich habe NIX gegen CallCenter, habe selber fast 10 Jahre in der telefonischen Kundenbetreuung gearbeitet (Inbound), war auch stressig, aber wenigstens brauchte ich die Leute nicht "über den Tisch ziehen", war fest angestellt und wurde anständig bezahlt. :cool:

Begonnen habe ich diesen Job damals (2000) auch über eine ZAF, direkt mit der Aussicht einer sicheren Übernahme in Festanstellung, wenn ich mich als geeignet erweise, diese Übernahme erfolgte nach 5 Monaten ... ich bekam übrigens damals bei dieser ZAF schon einen Stundenlohn von 15 DM ...ich weiß nicht wieso die 13 Jahre später "stolz" sind 7 € anzubieten ... :icon_kratz:

So war wohl ZAF auch mal gedacht, inzwischen ist das doch alles nur Verar*chung von Arbeitslosen, was da abgeht ...

MfG Doppeloma
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
wison mache ich mich strafbar, bin ja nicht der initiator der cold calls, sondern handle nur auf anweisung
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten