ZA Firma verweigert auszahlung von Gehalt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ColdWorld

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,nun muss ich mich auch mal auslassen übre diese Sklaventreiber.
Ich muss etwas ausholen dafür.
Ich arbeite seit 28.1.2013 bei einer ZA Firma.Für einen mageren Hungerlohn von 8,19€ ich bekomme ungefähr soviel wie ein ALG2 Empfänger, da ich nicht immer 40 Std/Woche arbeite da nicht soviel los ist im betrieb.
Ich habe diagnostizierte schwere Depressionen,sowie Borderline.Bin aber aktuell nicht in Behandlung da es bis jetzt noch nicht nötig war und ich immer "so über die Runden gekommen bin".Aber seit einigen Wochen geht es nurnoch Bergab mit mir.
Jeder Tag auf der Arbeit war eine qual für mich.Oft als ich am Bahnhof stande,habe ich über S.nachgedacht.Es erscheint mir alles so unglaublich Sinnlos.Ich weiß nicht wie ich die letzten Wochen geschafft habe zu überstehen.Nun zu meinem Problem.

Ich besitze noch kein Haustelefon(der alte vertrag von meinem Freund wurde gekündit)und nun warte ich auf die freischaltung des neuen.
Ich bekomme mein Gehalt immer am 20ten des folge Monats. D.h ich bin malwieder chronisch pleite und muss sehen das i.woher Geld zum essen her bekomme.
Geld auf meinem Handy habe ich auch keines da für so ein "luxus" kein Geld da ist.
Ich habe mich leider oft per Mail krank gemeldet.
Aber IMMER früh genug so das die ZA Firma dem Kunden bescheit geben kann.(Dazu muss ich sagen ich arbeite in einem bereich den JEDER übernehmen kann in der Firma und auch genug angestellte da sind so das der Firma KEIN ausfall droht)Ich hatte vor c.a 3 Wochen ein "Mitarbeitegespräch" indem eben angesprochen wurde das es nicht korrekt wäre wenn ich mich er Mail krankmelde.Aber nicht mehr und nicht weiger.
Zudem muss ich sagen das ich oft geradezu eingeschüchtert werde wenn ich denn mal anrufe und mich krank melde.Da wird gefragt wieso,weshalb und wielange ich denn krank bin.Auch so is der umgang mit den Mitarbeitern nicht gerade freundlich.Mir wurden schon Dinge unterstellt die garnicht so sind oder ähnliches.Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt..


Ich war letzte Woche Di-Fr krank(Magen-Darm)
So und Sonntagabend war es soweit.Ich bekam ein Nervenzusammenbruch es war mir ALLES zuviel,die ganzen Sorgen und alles.(ich bin auch erneut rückfällig geworden SSV)
Das ich keine kraft hatte in der Firma morgens anzurufen können wir uns alle denken.Selbst die Mail zu senden war eine große überwindung für mich.
Und heute kam die Antwort.


Sehr geehrte Frau XY

leider ist es jetzt wiederholt vorgekommen, dass Sie sich nicht an Ihre Meldepflichten und unsere Absprachen halten. Es ist zudem auffällig, dass Sie wiederholt für einige Tage krank geworden sind. Wir haben mittlerweile Zweifel an der Richtigkeit Ihrer Krankmeldungen und werden deshalb ab sofort die Lohnfortzahlung verweigern und auch frühere Krankmeldungen überprüfen lassen. Sollten wir heute bis 12:00 Uhr nichts von Ihnen hören, werden wir den MDK einschalten und den Dingen ihren weiteren Lauf lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ich muss dazu auch sagen das ich heute nicht beim Arzt war.Ich habe die halbe Nacht nicht schlafen können und leider den Termin verpennt.Werde aber Morgen sofort zum Arzt.
Nun meine Frage ist das rechtens was die Firma da macht?
Es gab NIE großartige komplikationen, deswegen wundert mich der MDK schon etwas.


Vielen Dank für's lesen

Sabrina

(P.s bitte seit nicht zu hart zu mir da ich im Moment sehr empfindlich bin )
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.308
Ich bin leider kein Rechtsanwalt - dessen Beratung würde ich suchen. Was ist mit dem Termin um 12.00 Uhr gewesen?

Egal wie - lass Dich umgehend richtig krank schreiben. Kratz einen Gewerkschaftbeitrag zusammen - Du hast dann sofort das Recht rechtlich von der Gewerkschaft beraten zu werden. Geh auf die Verwaltungsstelle dort. Juristisch vertreten (im Sinne von Prozessführung) wirst Du dort erst nach 3 Monaten Mitgliedschaft.

Ich gehe davon fest aus, das Deine Arbeitszeit zu bezahlen ist. Das Problem bedeutet aber Zeitkonto.

Faktisch könntest Du meiner Meinung nach einen ALG II Antrag stellen, da Du bedürftig bist. In Deiner Verfassung brauchst Du aber jemanden der mit Dir dort hingeht.

Die Krankmeldung und die Zusendung des Belegs ist halt ein Muss. Das war jetzt der Fehler.

Es kommen bestimmt noch mehr antworten, aber tu Dir einen Gefallen: Schmeiß für diese Idioten nicht Dein Leben weg.

Roter Bock
 

kljfoai

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
216
Bewertungen
29
Vorweg: Bin auch kein Experte (keine Rechtsberatung)

So eine 8,19€ Stelle bei einer ZAF ist nicht gerade ein Pluspunkt im Leben und meiner Meinung nach nur eine weitere Belastung....

Du solltest aber alles dran setzen, dass du wenigstens die Krankenscheine richtig und pünktlich (was steht im Arbeitsvertrag dazu?) zustellst, am besten per einwurf einschreiben (incl kopie für dich), da die leihbude dir evtl. bald fristlos kündigt - dann wird dir das jobcenter wohl die nächsten 3 monate kein Geld zahlen. Gerade in deiner schwierigen Situation (depression) kannst du sowas nicht gebrauchen.....

Aber da sie ja jetzt schon nicht zahlen, kannst du dir beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein holen und damit zum Anwalt für Arbeitsrecht. Ist aber auch riskant, da du wohl gegen einige deiner Pflichten als Arbeitnehmerin verstoßen hast (z.B. die gelben scheine einzureichen oder dich während einsatzfreier Zeit dort zu melden). Vielleicht lässt du dich von einem Psychologen für längere Zeit krankschreiben und stellst die Krankschreibung richtig zu? Dann ist dir die Kündigung sicher, aber du hast dann wenigstens einen Beleg fürs Jobcenter (und sie können dir die Leistungen nicht Sperren). Oder eine schriftliche Empfehlung vom Psychologen/Arzt, die Stelle zu kündigen?

Evtl. weiß jemand etwas besseres....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten