x mal den selben Antrag stellen wegen weiterleitung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SternchenNRW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
50
Bewertungen
10
Nabend zusammen,

ich habe schon vor Monaten (knapp einem Jahr) sowohl bei der Rentenkasse, als auch beim Jobcenter einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt.

Die Rentenkasse hat in Rokordzeit abgelehnt, der Widerspruch läuft.
Vom JC wurde ich zunächst aufgefordert, die Antragsformulare noch ein zweites Mal auszufüllen und ein paar Wochen drauf hatte ich die selben Formulare wieder in der Post. Da die Zuständigkeit in einem Anderen Gebäude liegt, sollte ich also ein drittes Mal den Mist ausfüllen. Nach dem dritten Antrag wurde ich zum Gesundheitsamt geschickt, der Bericht von dort fiel zu meinen Gunsten aus.
Dann die Mitteilung das das Ganze an die Rehaabteilung geht.
Tja, aber statt den Antrag und den Bericht weiterzuleiten kam heute wieder Post und nun soll ich den selben Antrag zum x-ten Mal ausfüllen.

Langsam wird mir das ganze Spiel echt zu Blöd. Mittlerweile habe ich das Gefühl, das ich den Mist nur noch mal Ausfüllen soll, damit ein aktuelleres Datum auf dem Wisch steht und die netten Damen und Herren sich damit wieder mehr Zeit verschaffen wollen.

Wie würdet ihr diesem Schwachsinn begegnen? Nochmal alles Ausfüllen, oder mal höflich fragen ob die noch alle Latten am Zaum haben?
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Gemäß § 16 SGB I haben alle inländischen Behörden folgendermaßen zuverfahren:

§ 16 Antragstellung
(1) Anträge auf Sozialleistungen sind beim zuständigen Leistungsträger zu stellen. Sie werden auch von allen
anderen Leistungsträgern, von allen Gemeinden und bei Personen, die sich im Ausland aufhalten, auch von den
amtlichen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland entgegengenommen.
(2) Anträge, die bei einem unzuständigen Leistungsträger, bei einer für die Sozialleistung nicht zuständigen
Gemeinde oder bei einer amtlichen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Ausland gestellt werden,
sind unverzüglich an den zuständigen Leistungsträger weiterzuleiten. Ist die Sozialleistung von einem Antrag
abhängig, gilt der Antrag als zu dem Zeitpunkt gestellt, in dem er bei einer der in Satz 1 genannten Stellen
eingegangen ist.
(3) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß unverzüglich klare und sachdienliche Anträge
gestellt und unvollständige Angaben ergänzt werden.
 

SternchenNRW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
50
Bewertungen
10
Danke euch für die Antworten.

@Makale: So hatte ich das nämlich auch in erinnerung.Bei Krankenkasse und DRV klappts komischerweise meistens, nur JC und AFA kriegen das nicht gebacken. Die beim JC sind nach wie vor der Überzeugung ich müsste den Antrag neu stellen, weil mitten im Verfahren die Zuständigkeit gewechselt hätte und der alte Antrag somit angeblich ungültig sei....

Aber bekanntermaßen sind die ja nicht mal in der Lage irgentwas von einem Zimmer ins benachbarte Zimmer rüberzureichen, wenn mal was beim flaschen SBchen gelandet ist...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten