• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wuff weg war er - Wulff und der Islam

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Wie hat Christian Wulff das gemeint: Der Islam ist ein Teil Deutschlands? Unionspolitiker kritisieren die Rede des Präsidenten, nennen sie missverständlich. Jetzt greift die Kanzlerin ein. Integration messe sich am Grundgesetz, sagt sie - nicht an der Scharia.


Berlin - Die Rede des Staatsoberhaupts wirkt. Zumindest mit einem Tag Verspätung. Es sind vier Sätze aus der Bremer Rede von Christian Wulff zum 20. Jahrestag der Einheit, die jetzt ein paar Unionspolitiker zu Kritik reizen:
"Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland."Präsidentenrede: Merkel*rechtfertigt Wulffs Islam-Thesen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Und Mappus heute?

 
E

ExitUser

Gast
#2
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Weit kann es in diesem Land mit der Religionsfreiheit nicht her sein, wenn die Regierung erst einmal feststellen muss, welche Religionen zu Deutschland gehören.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#3
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

eine schande für deutschland !

der schlechteste bundespräsident bzw. grüßonkel aller zeiten.
und offensichtlich bildungdstechnisch im steinzeitalter stehengeblieben. bei den religionsgemeinschaften kommen neben juden, christen noch die moslims vor. und der REST ? :icon_rolleyes:
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
#4
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Wieso gehören diese Religionen und ihre Märchenbücher überhaupt zu einem säkularen Staat des 21.Jahrhunderts (nach christlicher Zeitrechnung)?
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#5
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Wieso gehören diese Religionen und ihre Märchenbücher überhaupt zu einem säkularen Staat des 21.Jahrhunderts (nach christlicher Zeitrechnung)?
ist eine berechtigte frage.........
dennoch: wenn man schon die religionen berücksichtigt, dann sollte man nicht zwei mal die hälfte unter den tisch fallen lassen. mir brat' einer 'nen storch, wenn das unabsichtlich war. nur den muslimen in den hintern kriechen wollen, ekelhaft dieses geschleime ! :icon_kotz:
 

mickaela

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jul 2009
Beiträge
97
Gefällt mir
10
#6
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Der Islam wehrt sich programmatisch gegen die Trennung von Staat und Religion.
Das führt dazu, dass uns Vertreter muslimischer Verbände pausenlos Dinge sagen müssen, die wir gerne von ihnen hören.
Natürlich sagen die, wir erkennen eure Gesetze an und hacken keinem die Hand ab. Aber warum sagen sie das, wo es für sie doch „Gottesrecht“ ist?
Weil es im Moment nicht praktikabel ist.
Für deutsche Muslime gilt sozusagen ein Moratorium – bis Deutschland muslimisch ist.​
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#7
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Die Kritik an Sarrazin hat gezeigt, dass es sinnlos ist, sich mit Argumenten auseinander zu setzen, die gewisse Defizite auf muslimischer Seite aufzeigen
die warten noch auf ihren "luther" :icon_smile:

Die ganze Debatte ist weltfremd, weil es keine kritische Haltung gegenüber dem Islam in Deutschland gibt
Der Hauptgrund dafür ist, dass keiner weiß, was überhaupt im Koran steht
:confused: kennst du die bibel im detail und die grausamkeiten, die dort stehen. warum wird die bibel nicht wörtlich zitiert, aber der koran schon :confused:

Dort gibt es kein einziges nettes Wort über die „Ungläubigen“, aber 300 Verse, die ihnen das Schlimmste auf Erden und im Himmel androhen.
die christen haben kein gutes haar an ungläubigen oder andersgläubigen gelassen. "werde christ, oder sterbe"
und die inquisition ?

wie sollten uns eher um unseren eigenen misthaufen namens "kirche" kümmern, statt auf die misthaufen von anderne zu weisen :icon_dampf:

Nicht die Muslime, aber der Islam ist eine Bedrohung
der islam tut mir nicht weh. weh tut mir vielmehr die verquickung(in der öffentlichkeit)zwischen islam uns islamisten(radikalen). ich würde auf die barrikaden gehen, wenn ich für die schandtaten meiner lutherischen religionsbrüdern in mithaftung genommen würde. ich kann die katholiken nicht leiden, aber ich würde die deswegen nicht in die luft sprengen. sieht man aber bekanntlich in n-irland ein bißchen anders

Nicht die Muslime, aber der Islam ist eine Bedrohung. Mir kann doch niemand erzählen, dass ein Student wie der Attentäter von Hamburg, jemand aus der intellektuellen Elite, seine Taten aus Armut oder Frustration begeht. Vielmehr schaut er irgendwann in den Koran und denkt: Das ist eine Aufforderung an mich. Diese Leute sind bereit, sich in Hochhäuser zu stürzen – und zwar als Mittel des Kampfes gegen die Feinde Allahs
wie verhält sich den der "westen" in den augen der muslime :confused:
den irak hat man überrollt, wegen angeblicher massenvernichtungswaffen. powell hat eingestehen müssen, dass er lügen mußte. vietnam ausgelöst durch einen angriff der amerikaner. wie hatten bilder von abu-graib, die unsere menschlichkeit und unser menschenrechts-verständnis im bild festgehalten hat.

wir hatten und haben das gefangenenlager in kuba............

wir werden als "westen" mit in haftung genommen, für dinge die wir mittragen und gg. die wird nicht laut genug protestieren. ich kenne radikale muslime, die sagen, dass die usa in 15 jahren nicht mehr existiert. von mir aus..................
ich kenne aber genug muslime, die hier in frieden leben wollen und die nicht radikalisiert sind, noch nicht :cool:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#8
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Der Islam wehrt sich programmatisch gegen die Trennung von Staat und Religion
wir schauen seelenruhig zu, wie ein laizistisches land, sich in einen islamisches land verwandelt(schleichend). dem gleichen land haben wir verweigert, in die eu beizutreten, obwohl wir seit mehr als 30 jahren mit ihnen zusammenarbeiten !!!

nicht einmal als mehrere bomben in de land explodiert sind, weil sich das land zu sehr an europa angenähert hat, fanden wir das merkwürdig oder haben uns solidarisch erklärt.

aber die betrügerbande aus griechenland, die haben wir gleich in unser herz geschlossen. :icon_dampf:

sind ja auch keine muslime dort. wie DÄMLICH ist deutschland eigentlich :confused:
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#9
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Wieso gehören diese Religionen und ihre Märchenbücher überhaupt zu einem säkularen Staat des 21.Jahrhunderts (nach christlicher Zeitrechnung)?
Gegenfrage. "Woher weißt Du welche Religion märchenhaft ist?"
 

Lucas

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
146
Gefällt mir
16
#10
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

:confused: kennst du die bibel im detail und die grausamkeiten, die dort stehen. warum wird die bibel nicht wörtlich zitiert, aber der koran schon :confused:
Wer ein paar Beispiele haben will, hier: Lieber Gott - Die Massaker in der Bibel

In Anbetracht solcher Ausschnitte und der Tatsache, daß die Bibel die schriftliche Rechtfertigung christlichen Glaubens ist, und der in diesem Zusammenhang erwähnenswerten, wie es scheint wenig repräsentierten, missbrauchsfreien Räume in der Kirche, bin ich ganz Deiner Meinung:

wie sollten uns eher um unseren eigenen misthaufen namens "kirche" kümmern, statt auf die misthaufen von anderne zu weisen :icon_dampf:
ich kenne aber genug muslime, die hier in frieden leben wollen und die nicht radikalisiert sind, noch nicht :cool:
Letzteres gilt sicher - trotz der Bibelaussagen - auch für Christen.

Friedvolle Zeiten, Lucas.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#11
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

@hotti :cool:

weder der prophet noch eine gewisser jesus haben ihre bücher selbst geschrieben. es sind überlieferungen von menschen an menschen.

nur der mensch braucht "religion" oder "glaube"

für manche ist die religion FCB , VFB oder BVB, (oder S04) :biggrin:

tiere brauchen so etwas(mehr als flüssiges)nicht :icon_mued:
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
#12
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Gegenfrage. "Woher weißt Du welche Religion märchenhaft ist?"
Religionen sind per se märchenhaft.
Bibel gelesen, Koran gelesen, Gebrüder Grimm gelesen.
Schwankte immer zwischen Gelächter und Entsetzen.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#13
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Letzteres gilt sicher - trotz der Bibelaussagen - auch für Christen.
aber ja :icon_smile:

bin selbst getauft und konfirmiert und nie aktiv aus der kirche ausgetreten. die muslime, die wurden mir nie als feindbild vorgesetzt.
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#15
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Glaube und Nation sollte man trennen. Jeder Mensch der sich hier integriert hat ist ein Teil Deutschlands. Aber das Geschafel der verschiedenen Religionen sollte man weg lassen. Ich persönlich gehöre keiner Kirchengemeinschaft an, und brauche keine Kirche. Kirchen sind nichts anderes als Sekten die auch nur darauf achten, dass das Kapital wächst. Und ich frage mich wieso ein Mitgleid der Kirche automatisch Geld vom Finanzamt abgezogen bekommt. Die Kirche sollte selbst die Beiträge kassieren. Ich bin Mitglied im Beate Uhse-Club, und die kassieren auch selbst.:biggrin:
 

Rosenstolz

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#16
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Also sowas,

der ISLAM bedeutet FRIEDEN :biggrin:

...........habe ich irgendwo gelesen.

Scharia sei mit euch.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#17
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

LOL - Weil D den Unterschied zwischen narrativ und imperativ noch nicht begriffen hat. Die Bibel ist erzählend und der Koran befehlend!
Abgesehen davon das alte Testament durch das neue ersetzt wurde...
Mohammed war grausam und der Befürworter der Steinigung - Jesus: ... der werfe den ersten Stein...
der koran befiehlt nichts, der koran "umschreibt" nur. je nach auslegung können völlig unterschiedliche dinge herauskommen.

es gibt eben keine kritische auseinandesetzung mit dem koran.

steinigung ?

kopiert von den reinen christenmenschen. war damals wie kreuzigung ein volksevent. zur religiösen bildung, empfehle ich "das leben des brian" :cool:
axo, für katholiken blasphemie......

Inquisition? War das nicht im Mttelalter?
ja, war damals echt voll in. hexen ins wasser werfen und gucken was passiert. dann ab auffen scheiterhaufen, damit die hexen wieder schnell trocknen(und sich nicht erkälten). alles natürlich nach damaligen kirchenrecht. menschenrechte? was soll das sein ?

Auch dies eine völlige Verkennung der Tatsachen!
Es gibt nur einen Islam!
Ohne Zweifel gibt es viele friedliche Moslems.
Aber es gibt eben keinen friedlichen Islam.
böser islam, friedliche moslims. ?
Die meisten Moslems sind selbst Opfer der islamischen Hass- und Gewaltlehre, weil auch sie (insbesondere die Frauen) ihrer elementarsten Menschenrechte durch die Scharia beraubt werden.
klar, und die berufen sich auf ihre sichtweise des koran. da werden nur dinge herausgepickt, die dem eigenen machterhalt dienen. da kann die mehrzahl der muslime nichts mit anfangen :confused:

Und alle Moslems sind Geiseln einer Religion, in die sie hineingeboren werden und die Abtrünnigkeit vom Islam mit dem Tode bestraft.
das ist das, was religiöse eiferer erzählen. zum glück gibt es im islam andere meinungen, als zb nur die der wahabiten(radikale strömung im islam)

Der Gegensatz von Islam und Islamismus ist westliches Wunschdenken. Warum protestieren nicht Millionen der als gemäßigt geltenden Moslems in ihren Ländern und in den Städten der übrigen Welt gegen jene „Islamisten“, die doch offenbar die Lehre des Islam so gründlich missverstehen und das Ansehen ihrer angeblich so friedlichen Religion beschmutzen?
die kehren vor der eigenen türe. muss ich jetzt jeden moslim fragen, ob er wahabit ist, oder ein gemäßigter ?
hätte ich in die USA fliegen sollen und dem geisteskranken pfaffen(koranverbrennung) eine kugel zwischen die augen jagen sollen ?
was geht das MICH an ?
und was geht das millionen friedlicher muslime an, wenn ein paar 1000 zu DOOF zum lesen sind ? :biggrin:

Warum beweisen Islamgelehrte in ihren Predigten, Artikeln und Büchern nicht, dass der Koran und Mohammed Terror und Mord verbieten? Warum werden „Islamisten“ nicht aus der umma, der Gemeinschaft der Gläubigen verbannt? Warum gibt es gegen sie keine Todes-Fatwas?
Die Antwort: die Führer des „moderaten“ Islam tun all das nicht, weil sie es nicht tun können.
Wissen sie doch, dass die „Islamisten“ den Koran weitaus besser kennen als der Rest der Moslems. Und dass „Islamisten“ letztendlich genau das umsetzen, was der Koran ihnen vorschreibt und was Mohammed ihnen einst vorgelebt hat.
Dass sie – um es auf den Punkt zu bringen – im Prinzip die Gläubigsten und Frömmsten innerhalb der islamischen Gemeinschaft sind. Wenn das „unverfälschte Wort Allahs“ dazu aufruft, Ungläubige zu töten, dann ist es eben so und nicht anders. Deshalb konnten sich in der Geschichte des Islam die „Islamisten“ unter Berufung auf die Originalquellen des Islam gegenüber allen Reformkräften letztendlich immer durchsetzen.
na, wir sind doch das BESTE beispiel

- warum wirft die kath. kirche ihr pädophilen schwerverbrecher nicht aus der kirche ?

- wieso zahlt die amtskirche nicht die ergaunerte kohle zurück ?

- warum hält die kirche am zöllibat fest ?

und WARUM sehe ich keine millionen christen gegen die verbrecher im priestergewande protestieren ?

aber von den MOSLIMEN erwarten wir das, was wir selbst NIE tun würden.

na bravo :icon_klatsch:

Genau. Dieses "noch" müßte einem Angst machen - genau wie im muslimischen Vorzeigestaat Indonesien nunmehr festgestellt wurde, dass nur noch 27,6 % einen nichtmuslimischen Lehrer akzeptieren würden... oder in der Türkei das Kopftuchverbot de facto gefallen ist.
das ist richtig. aber wie immer, fragen WIR nicht nach dem WARUM
die rückorientierung in die religiösen zirkeln, in die religiöse gemeinschaft ist ein produkt des fremdenhasses, nicht nur in europa. in kriegszeiten war in deutschland die flucht zur kirche und in die religion normal.
seit 2001 werden mulime, weil sie ANDERS sind, eben als FREMDE wahrgenommen und (unbewußt/unterbewußt)so behandelt. im dritten reich, waren die JUDEN anders, wurden JUDEN behandelt wie heute MUSLIME. wegen ihren orientalischen aussehen, wegen der kopftücher, wegen der bärte...........

ich trage(als mann:biggrin:)oft pferdeschwanz, habe sowieso lange haare. da wird dermaßen viel hinein- oder hinausinterpretiert, weil leute vorurteile haben.
seit vielen jahren vermitteln wir muslimen, dass sie hier nicht mehr villkommen sind. wir haben politiker, die bestreiten öffentlich noch heute, dass wir ein einwanderungsland sind. das sind wir schon seit JAHRHUNDERTEN !

was das kulturlose pack mit 200jähriger geschichte betrifft:
die können von mir aus zum teufel gehen :icon_twisted:
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#18
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

der koran befiehlt nichts, der koran "umschreibt" nur. je nach auslegung können völlig unterschiedliche dinge herauskommen.
Nein,
es gibt in D nur zwei autorisierte Auslegungen. Das wars.


Sure 8,39 Kämpft (mit der Waffe) gegen sie, bis es keine Versuchung (zum Abfall vom Islam) mehr gibt und die Religion überall (nur) Allahs ist.

Sure 2,216 Der Kampf (mit der Waffe) ist für euch (von Allah) vorgeschrieben worden, obwohl er euch zuwider ist. Vielleicht hasst ihr etwas, was gut für euch ist und liebt etwas, was schlecht für euch ist. Allah weiss (es) und ihr wisst nicht!

Sure 22,78 Führt den Jihad aus (d.h. leistet euren Gesamteinsatz) in Allah, wie es seinem Jihad gebührt! Er hat euch erwählt. Und er hat euch in der Religion nichts Unausführbares auferlegt.


Sure 4,76 Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen (mit Waffen) für Allah (wörtl. im Weg Allahs), diejenigen, die ungläubig sind, kämpfen (mit Waffen) für den Taghuut (d.h. ihren Teufel). So kämpft (mit Waffen) gegen die Schutzbefohlenen des Satans! (Wahrlich) die List des Satans ist schwach.
Sure 2,244 Kämpft (mit der Waffe) für Allah (wörtl. in Allahs Weg)! Ihr müsst wissen, dass Allah der Hörende und Wissende ist.

Sure 9,123 O Ihr Gläubigen! Kämpft (mit Waffen) gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Frommen ist.

Sure 9,5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten (wörtl. diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), wo (immer) ihr sie findet. Packt sie, umzingelt sie und stellt ihnen jede (nur erdenkliche) Falle!
Sure 4,74 Es sollen für Allah (wörtl. im Weg Allahs) kämpfen (mit Waffen) diejenigen, die das irdische Leben für das Endzeitliche verkaufen. Und wenn einer um Allahs willen (wörtl. im Weg Allahs) (mit Waffen) kämpft, und er wird getötet – oder er siegt –, werden wir ihm gewaltigen Lohn zukommen lassen. Diese Sure ist explizit diejenige, auf die sich die Selbstmordattentäter berufen (können)..
.
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
#19
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Watt für `ne illustre Diskussion mal wieder.

Die Beiträge von:

Battista_Montini #20
Sobieski_Johann #18
Rosenstolz #17
mickaela #7

... alle strotzen nur banalste Islamophobie aus.

Wieso "banal"?

Nun, schaut Euch mal die zahlenmäßigen "papierneren" Moslems in "D" an. Vergleicht mal mit Anhängern muslimisch-extremistischer Anzahl.

Was kommt bei raus?:

Das, was wir in unserer 40.ooo-Seelen-Stadt tagtäglich erleben.

Fast täglich sind in unseren Gemächern Moslems, deren Sorgen wir uns anhören. Menschen, die UNS näher sind, als Allah. Manchmal witzeln wir über Ramadan, Kilos-abnehmen und über Allah. Natürlich auch über Marx.

Nebenbei sitzt zufällig gerade Met., (Ich soll grüßen :::) Türke, der bei uns Hilfe erfährt ... auch um diese Uhrzeit.
Wir sprechen über Eure "Meinungen". Er ist eine ehrliche Haut. Seine Augen werden ganz groß ... hübsche Augen. Emotional ... aber nicht aggressiv, erläutert er uns, wie sehr er von Islamophobie betroffen ist. Er reflektiert die momentane Hysterie.

Ich fragte ihn einfach, anhand jener Beispiele, hier geschrieben, was er dazu denkt.
Fragte ihn, ob er mir, als Ungläubigen, hinterrücks den SterbeTod wünscht.

Anhand des hier Geschriebenen obiger ProtagonistInnen waren fast Tränen in seinen Augen.
Wo ICH schon längst den Kampfapostel gemacht hätte, versuchte er eindringlich zu erklären, daß das alles so nicht gelte. Es war mir fast peinlich.

So war, bevor er im anderen Zimmer vom weiblichen Teil des *kamfpaar*`s ALG-Hilfe erfuhr, sein ungefähres Wort:

"Ich weiß doch, daß Du Kommunist bist. Soviele Türken hier kennen Euch. Ihr seid doch immer für uns da. Ich komme doch zu Euch. Und Euch soll ICH verraten? Nein!"

Vor 2 Std. war Kh. da, Iraner, mit dem ich bereits vor 35 Jahren versuchte, einen islamisch-deutsch-revolutionären Betriebsrat zu initiieren. Es fluppte, bis ich nach 1 1/2 Jahren umzog. Wir hatten etliches erreicht, viel Spaß miteinander gehabt ... sogar gesoffen. Ich jedenfalls. Die Mossels nippten ... anstandshalber ... und grinten.

Was soll mein Sagen?:

Das Sein bestimmt das Bewußtsein.

Am Band arbeiten, `nen Gemüseladen betreiben, arbeitslos zu sein - all das ... wirkt mannigfach mehr auf`s Seelchen ... als RELIGION.

Dies ist eigentlich meine Essenz.

Wo früher "Polakken" in`s Revier einzogen /meine *kampfgefährtin* ist 3. Generation / hieß es: Macht die Geldbörsen zu, wenn DIE in der Nähe sind. Bullshit: Sie ist ein EdelWeib. Fester Stein kommunistischer Hilfe.

Absatz:

Wo heute Dussels quäken, von wegen "DIE ANDEREN" - sind sie einzig sich selbst zu anders. Schizo. Angsterfülltes, konkurrierendes, falsches Selbstbewußtsein, getrieben durch nationales Wertegut. Der Knecht ... knechtet. ...

Eine Manie, die unterschwellig sehr groß ist.

Wie dieses Geschwulst daher kommt, entrüßtet es sich, z. B. als gradlinige NachFolge des Antisemitismus bekreidet zu werden.

Nein! - sie wollen vergeblich geradeso nicht ! Schizo halt.


Wo da stadtteilhaft
anderes verhaftet sein sollte,
ein Kalif v. Köln in seiner eigenen Manier ...
klaro ... gäb ich ihm das Papier ...
und einen Tritt in den Arsch ...
via Seeligkeit.

:biggrin: ... wie auch deutschen Evangeliken -
eins auf`s erhabene SchrumpfDach.


.
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
#20
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Weia, ich glaube irgendwie, du bist im Jahr 1968 stehengeblieben.
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
#21
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Weia, ich glaube irgendwie,
du bist im Jahr 1968 stehengeblieben.
... und wenn die Bürger fragen,
lebt der Hecker noch ...
sollt Ihr ihnen sagen:
Ja, er lebet noch.

Er hängt an keinem Baume,
er hängt an keinem Strick ...

sondern an dem Glauben -
der freien Republik.


:cool: ... *hüstel* ... von wegen Republik und so

Mich isse `ne
olle StaatsFeind -
und glaubet nicht.

Ihm, dem Berserker:

Tut !

... nich nur virtuell ...

Nachtrag:

... öhem.
2010 via 1968 via 1848.
Bürgerlied(chen).
... Du stumpfes geschichtsloses ...
Glied(chen)
:biggrin:

.
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
#22
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

Muss dich enttäuschen.
Nicht stehengeblieben,
einfach mal ihre Posts lesen -
meist zugekifft...
Ach Johann,
re(e)d-seelisch einjeschtehend,
dasch ein feiner "KIFF"
misch gelegener käme,
als Du Depperle
auf Deinem GeistesRiff.

Schau mal "unter >Disch" -
und nimm Deinen (Jo)Hann-esch,
wickele ihn, so möglisch,
um Deinen Halsch -
und onaniere - vermöglicher-falsch.

Fallsch - Dich datt gelinget ...
bin ich misch sischer:


:biggrin: jeit datt selbsch' Disch ... datt wo wieder ...
wieder bescher.

... min Jott, jibbet ett hier KnallTüten ...

.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#25
AW: Wuff weg war er,Wulff und der Islam

@kampfpaar

grüsse mal die muselmanen :biggrin:

es gibt noch intelligentes leben in europa :icon_daumen:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#31
wer den teufel nicht fürchtet braucht keinen gott :icon_twisted:
fällt mir ein guter witz ein(und ich kenne nicht viele gute)

ein mann stirbt und er kommt an eine pforte
er klopft an und es wird ihm aufgetan(wie in der bibel)
drinnen geht es zu wie im club med
menschen stehen/sitzen lachend, rauchend und geniessen den tag
alkohol frei haus, alles traumhaft
der mann sieht sich um...er sieht einen gehörnten :eek:
er geht zu dem gehörnten und fragt ihn, ob er im himmel sei
verstört guckt ihn der gehörnte an und teilt ihm mit, er sei in der hölle :icon_twisted:

der mann fragt den gehörnten, ob er sich überall umsehen dürfte. der gehörnte nickt freundlich

also erkundet der jüngstverstorbene die gegend. irgendwann findet er eine türe mit einem vergitterten fenster. er schaut in das fenster und sieht auf der anderen seite:

feuer, große kessel in denen die menschen von gehörnten, geflügelten wesen mit dem dreizack gequält werden :icon_twisted::icon_twisted:
er geht wieder zu dem gehörnten und fragt ihn, was hinter der türe mit dem vergitterten fenster ist.

der gehörte sagt, das das eine spezielle abteilung sei, nur für katholiken. "die wollen das so" :biggrin:
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
#32
Gerne...

danke !

schade das das forum nicht funzt :rolleyes:
Momentan nicht.

Aber was auf der Seite zu lesen ist, sollten auch die Regierenden lesen, da würde es ihnen klar werden, was sie selbst verzapfen.

Das wäre auch wirklich komisch, wenn es so wäre, wie man uns weismachen will, dass alle Leute, die in den sogenannten muslim. Ländern geboren werden, so drauf sind, wie man uns weismachen will. Menschen sind Individuen, keine Roboter ...
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#33
Wulffs erste Bilanz

Knapp 100 Tage nach seinem Amtsantritt im Schloss Bellevue bewerten 41 Prozent der Deutschen die Arbeit von Bundespräsident Christian Wulff (CDU) positiv. Unzufrieden mit ihm sind 34 Prozent der Bürger, wie es in einer am Mittwoch (06.10.10) veröffentlichten Forsa-Umfrage hieß.

WDR 2 Der Sender. - MoMa - Wulffs erste Bilanz
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#34
Kreuzzug 2010

Gehört der Islam wirklich zu Deutschland?

"Der Islam gehört zu Deutschland", stellte Bundespräsident Christian Wulff vor zehn Tagen in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit fest. Dafür erhielt der Präsident eine Menge Lob, aber es hagelte auch Proteste, vor allem aus den eigenen Reihen. Deutschland sei geprägt vom christlich-jüdischen Weltbild, betonten namhafte Unionschristen, den Islam dürfe man nicht im selben Atemzug nennen. Wenige Tage später legte Horst Seehofer, CSU-Chef und Ministerpräsident in Bayern, nach: Es sei erwiesen, dass sich Türken und Araber weit schlechter integrierten als andere Immigranten, deshalb sollte man die Zuwanderung von Muslimen begrenzen.
Weiterlesen

>>> Zum Livestream
(Donnerstag, 14.10.2010 22:15 - 23:15 Uhr)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten