Würdet ihr euch freiwillig mit dem neuen Impfstoff von Biontech und Pfizer gegen Corona impfen lassen?

Würdet ihr euch freiwillig mit dem neuen Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen Corona impfen lassen?

  • Ja unbedingt, ich würde mich freiwillig, schnellstmöglich impfen lassen!

    Stimmen: 52 30,2%
  • Bisher unentschlossen, vielleicht ja, vielleicht auch nicht!

    Stimmen: 32 18,6%
  • Nein auf keinen Fall, ich würde mich nicht unbedingt, schnellstmöglich und freiwillig impfen lassen!

    Stimmen: 88 51,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    172

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749
In Norwegen soll es rätselhafte Todesfälle nach dem Impfen gegeben haben.
Wenn man Schilderungen mit bestimmten Worten ausschmückt wie "rätselhaft", trägt das allenfalls zu weiterer Verunsicherung bei und lässt unnötiges Kopfkino entstehen, zumeist bei Leuten, die sich sowieso rein aus Kopfkino ernähren und solche Meldungen nicht weiter überprüfen.

In den Köpfen entstehen Todesdramen und mögliche "Giftszenarien" in Impfdosen sowie vielleicht auch hinzugefügte Viren Bestandteile 😵...

Die Hintergründe sind aber meist ganz anders... und erscheinen dann auch logisch


Dazu kommt, dass die Kronenzeitung in Österreich meldet, dass in Kalifornien 330000 Impfdosen Moderna nicht mehr verbraucht werden, weil sie zu schweren Allergien geführt hätten.

Die Kronen Zeitung. Österreichische Bild-Zeitung...

momentan handelt es sich wohl um weniger als 10 allergische Reaktionen und die Charge von Moderna wird überprüft. Andere Impfzentren und Schäden hat das bisher offensichtlich noch nicht betroffen.

Bei Grippeimpfung kann es auch zu allergischen Reaktionen führen, z.b. bei mir, solange in den Impfstoffen Hühnereiweiß benutzt wurde.

Ich lasse mich nicht mehr impfen, solange alles offensichtlich im gefährlichem Halbwissen plus Hiobsbotschaften versinkt.
Und wieso tut es das? Das kann es doch nur wenn man sich gefährliches Halbwissen und Hiobsbotschaften aus unzuverlässigen und inkompetenten Quellen aneignet.
Dabei gäbe es so viele zuverlässigere und wissenschaftlich fundierte Quellen.

So ganz klar ist mir jetzt auch nicht bei der Entscheidungsfindung ob man sich davon beeindrucken lässt und eine Impfung durchführen will oder auch nicht, der Zusammenhang mit einer Meldung dass sich Reiche in England vordrängeln.
 

Maximus Decimus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
690
Bewertungen
948
Jetzt tauchen vereinzelt Berichte auf über nicht vertragene Impfungen. Aus meiner Sicht ist das nur Panikmache.
Vielleicht hat ja einer eine Quelle über die Anzahl der durchgeführten Impfungen mit und ohne Nebenwirkungen in Deutschland oder von den beiden Impfstoffanbietern. Danach kann man die Zahlen statistisch auswerten und bewerten.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.318
Bewertungen
21.964
Ich kenne mittlerweile mehrere Personen, darunter meine Schwester, die geimpft wurden, weil sie zu den entsprechenden Berufsgruppen gehören. Klagen kamen keine und wenn, dann maximal hinsichtlich dessen, was auch bei jeder 08/15-Grippe-Impfung vor sich geht.

Es reagieren mehr Menschen allergisch auf Erdnüsse als auf diese Impfung.
 
Zuletzt bearbeitet:

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.825
Bewertungen
20.387
Prof Lauterlach hat gestern bei Herrn Glanz in der Sendung apokalyptisch sinniert, dass es fraglich sei, ob die bekannten Impfstoffe noch gegen die Mutationen wirken können.
Das ist nicht nur Lauterbach der darauf hinweist. Auch die Kanzlerin hat gestern darauf hingewiesen das es bei den Mutationen in Südafrika und Brasilien anscheinend der Fall ist das die Impfung nicht mehr so wirkt und der Impfstoff sehr wahrscheinlich angepasst werden muss.
 

Naviru

Neu hier...
Mitglied seit
2 Januar 2021
Beiträge
7
Bewertungen
5
Ich wundere mich, das die Zeitungen und übrige Medien nicht voll sind mit Nebenwirkungen die Millionenfach rund um den Globus aufgetreten sind.... Ich mein, nahe zu jedes Land hat bisher mehr verimpft, als Deutschland. Da muss es doch über die ganzen voll schädlichen Nebenwirkungen und die daraus resultierenden Berge an Toten Informationen geben.....
Hier wird über einen Fall berichtet:
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.318
Bewertungen
21.964
Facebook und RT gemeinschaftlich in einer Berichterstattung. Das ist dann natürlich hochseriös.

Die sind aber nicht zufällig verwandt mit der hier, oder?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749

Du gucken erst Quelle von Meldung dann du denken: vielleicht das Bullshit?

Die sind aber nicht zufällig verwandt mit der hier, oder?

Gibt ja so einige die für Geld alles machen...........

Man denke mal an Boris B. und die "Samenkammer des Schreckens"...

Ist Schadenersatz eigentlich höher in der Summe als Alimente? Also bei Boris B. und der hässlichen Zufallstochter denke ich doch eher an Schadenersatz... 🤔🤔
 
Zuletzt bearbeitet:

Enkomion

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
802
Bewertungen
525
Das ist nicht nur Lauterbach der darauf hinweist. Auch die Kanzlerin hat gestern darauf hingewiesen das es bei den Mutationen in Südafrika und Brasilien anscheinend der Fall ist das die Impfung nicht mehr so wirkt und der Impfstoff sehr wahrscheinlich angepasst werden muss.
Und genau deswegen macht für mich aktuell eine Impfung keinen Sinn. Und die verschwiegenen Schadenersatz Klauseln dazu. Ich würde auch sonst nichts anwenden lassen, wo Haftungs schäden ungeklärt bleiben sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.318
Bewertungen
21.964
Und genau deswegen macht für mich aktuell eine Impfung keinen Sinn.
Die Grippe-Impfung muss auch immer wieder auf jeweilige Mutationen angepasst werden und ist trotzdem sinnvoll.
Im Übrigen ist derzeit noch ungeklärt, ob die Corona-Impfung nicht wirkt. Das ist ein großer Unterschied zu einem "steht fest, dass sie wirkungslos ist". Außerdem ist eine Schutzwirkung gegen das hierzulande immer noch am weitesten verbreitete Virus doch gegeben.
Sorry, aber das Argument von dir ist schon ziemlich schwach, da es nie einen "Wirkt in alle Ewigkeit gegen alle Mutationen" - Impfstoff geben wird.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.411
Bewertungen
27.082
Und genau deswegen macht für mich aktuell eine Impfung keinen Sinn.
Also der Biontech Stoff wirkt in Südafrika.
Meine Schwägerin in SA wurde damit geimpft und natürlich viele andere auch.
Die Wirksamkeit gegen die UK und die SA Variante wurde bestätigt, kam auch in den Nachrichten vorhin.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.318
Bewertungen
21.964
Die Wirksamkeit gegen die UK und die SA Variante wurde bestätigt, kam auch in den Nachrichten vorhin.
Danke. Ich hatte bisher nur die Wirksamkeit gegen die UK-Variante mitbekommen.

Und die verschwiegenen Schadenersatz Klauseln dazu. Ich würde auch sonst nichts anwenden lassen, wo Haftungs schäden ungeklärt bleiben sollen.
Gibts auch eine Quelle zu der ersten Aussage? Bei Impfschäden haftet der Bund und von daher wüsste ich nicht, was da ungeklärt sein soll.
 

Enkomion

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
802
Bewertungen
525
Sorry, aber das Argument von dir ist schon ziemlich schwach, da es nie einen "Wirkt in alle Ewigkeit gegen alle Mutationen" - Impfstoff geben wird.
Eben. Sorry, aber das bestärkt mich eher, in meiner Sicht. Danke.
Ich will zudem kein Impf Hasardeur werden oder mich als ein solcher fühlen müssen. Sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.318
Bewertungen
21.964
Wenn dich ein Argument, was keines sein kann, in deiner Ansicht bestärkt, dann sei das so. Gibts trotzdem noch ne Quelle für die verschwiegene Schadensersatzklausel?
 

Wirrkopf

Elo-User*in
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
65
Bewertungen
8
Ich bin wohl in der Gruppe 3 angesiedelt....bis ich da dran bin wird wohl die Wirksam- und Verträglichkeit verlässlichere Aussagen zulassen.
Unverträgichkeiten mit anderen Medikamenten etc. sind dann wohl entdeckt...man fängt ja schließlich mit den Personengruppen an wo es die meisten Wechselwirkungen geben kann.

Ich hoffe nur, dass es genügend Offenheit zu den verschiedensten Problematiken gibt--und nicht wie es gelegentlich den Anschein hat--das jeder Ansatz einer hinterfragenden anderen Meinung niedergebrüllt wird.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
4.537
Bewertungen
9.647
Wen es interessiert, morgen abend wird in der ARD der Herr Hirschhausen geimpft.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749
www.aerzteblatt.de
EU- Kommission verweigert Parlament weiter Einsicht in Impfstoff Verträge
Nun... Inzwischen sind wir zu dieser Meldung fast vier Wochen weiter und es gibt ja nicht nur eine Firma und einen Vertrag ...

Über Schadenersatz etc. steht in dem Artikel auch nix drin.

Ausführlicher hier:

Es scheint in manchen Köpfen allerdings noch immer der Glaube zu existieren, man bekäme irgendwelche "Erreger" eingeimpf. Das ist ja so nicht richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
4.537
Bewertungen
9.647
Ich habe gestern in einem anderen seriösen Forum gelesen, dass teils von heftigen Impfreaktionen bis hin zu Krankheiten durch die Impfung berichtet wurde, auch bei relativ gesunden Personen. Man kann es natürlich nicht überprüfen, was es mit den Aussagen auf sich hat. Doch einer oder mehrere der Impfstoffe scheinen "nicht so ganz ohne" zu sein. Das soll jetzt keine Panikmache sein, aber vielleicht sollte der eine oder andere bei der zweiten Impfung dafür sorgen, dass beispielsweise man dann nicht allein ist, oder ältere Ehepaare vielleicht getrennte Impftermine bekommen, für den Fall, dass es einem richtig schlecht geht, nur zur Sicherheit.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749
Da gibt es vielleicht noch ein paar informativere Quellen als ein Forum - sind da die über 80jährigen, die zuerst geimpft wurden am PC zugange? ;-)



-------------------------------------------------------------------------------------------
Allerdings ist die (fürs Allgemeinempfinden inzwischen ja "harmlos" gewordene "Grippe" (Influenza) ebenso mit Nebenwirkungen behaftet - und dies immer noch nach zig Jahrzehnten von Impfstoffen.


z.B. Allergien gegen Hühnereiweiß (hab ich z.B. vor Jahren gehabt und seitdem keine Grippeimpfung mehr "genossen")
 

Mainzelmännchen

Elo-User*in
Mitglied seit
16 September 2020
Beiträge
55
Bewertungen
48
Ich habe gestern in einem anderen seriösen Forum gelesen, dass teils von heftigen Impfreaktionen bis hin zu Krankheiten durch die Impfung berichtet wurde, auch bei relativ gesunden Personen. Man kann es natürlich nicht überprüfen, was es mit den Aussagen auf sich hat. Doch einer oder mehrere der Impfstoffe scheinen "nicht so ganz ohne" zu sein. Das soll jetzt keine Panikmache sein, aber vielleicht sollte der eine oder andere bei der zweiten Impfung dafür sorgen, dass beispielsweise man dann nicht allein ist, oder ältere Ehepaare vielleicht getrennte Impftermine bekommen, für den Fall, dass es einem richtig schlecht geht, nur zur Sicherheit.
Hallo grün_fink,
danke für diesen Beitrag - kann ich mich anschliessen.
Ich bin kein Impfgegner u habe sämtliche Impfungen bisher erhalten. Nur dem Covid Impfstoff... stehe ich derzeit abwartend gegenüber. Aber jede/r muss das selbst abwägen u entscheiden.

Richtig weshalb wird über Impfreaktionen/Nebenwirkungen nicht berichtet ?
Das Ärmelchen hochgekrempelt und schon geht´s los, nach dem Motto : " nur ein kleiner Picks ".
Um die kurzzeitig auftretenden NW geht es mir nicht - ich denke da an die möglichen ( noch nicht erforschten ) Reaktionen durch die CoronaImpfung in 10/20 Jahren....

Mir geht u ging das mit dieser Impfstoffentwicklung zu schnell.

Sorge bereitet mir, dass die freiwillige Impfung, doch noch zur Verpflichtung wird, mit Einschränkungen in Alltagsbereichen u überall der Impfpass sodann vorgelegt werden muss. Einlass/Teilnahme nur für geimpfte Leute !

Der Aspekt dass sich Paare ect mgl nicht gleichzeitig impfen lassen sollten, finde ich sehr sehr sinnvoll.

Viele Grüsse Mainzelmännchen
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.763
Bewertungen
2.251
Um die kurzzeitig auftretenden NW geht es mir nicht - ich denke da an die möglichen ( noch nicht erforschten ) Reaktionen durch die CoronaImpfung in 10/20 Jahren....

Mir geht u ging das mit dieser Impfstoffentwicklung zu schnell.
In 10/20 Jahren braucht sich wohl keiner mehr gegen Covid19 impfen zu lassen. Da haben wir wahrscheinlich ganz andere Pandemien, die einen neuen Impfstoff erforderlich machen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749
In 10/20 Jahren braucht sich wohl keiner mehr gegen Covid19 impfen zu lassen. Da haben wir wahrscheinlich ganz andere Pandemien, die einen neuen Impfstoff erforderlich machen.
Die sind jetzt schon unterwegs... Borreliose, Rinder TBC, Salmonellen, Vogelgrippe, Geflügelpest....


Übertragung vom Tier zum Menschen

Nahezu zwei Drittel aller bekannten humanpathogenen Erreger - Erreger, die beim Menschen eine Krankheit auslösen können - werden vom Tier zum Menschen weitergegeben.

Eine Übertragung kann durch direkten Kontakt, über Lebensmittel, z.B. über Milch, Eier, Fleisch oder andere Lebensmittel, aber auch über Vektoren (z.B. Zecken, Mücken) erfolgen.

Durch schnelles Bevölkerungswachstum, zunehmende Mobilität, veränderte Tierzucht und -haltung sowie Klimaveränderungen gewinnen Zoonosen immer mehr an Bedeutung.

Bei praktisch allen neuen Erregern der letzten Jahre, aber auch bei vielen aktuellen Infektionskrankheiten, handelt es sich um Zoonosen. Dazu zählt zum Beispiel die Infektionskrankheit SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom).
_____________________________
Aber das will ja keiner wahr haben... Guten Appetit!
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.763
Bewertungen
2.251
Die sind jetzt schon unterwegs... Borreliose, Rinder TBC, Salmonellen, Vogelgrippe, Geflügelpest....
Ja, sicher. Das bestreite ich nicht. Es ging mir nur darum, daß die Leute gegen den Impfstoff gegen Covid19 sind, da noch keine 10/20 Jahre vorbei sind, um alle, wirklich alle Langzeitfolgen zu sehen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
22.749
Es gibt bei Impfungen im allgemeinen gar keine "Langzeitfolgen" .
Nicht durch die Impfung selbst.
Das sind Horror Bilder, die die Leute im Kopf haben.

Ein Freund von mir arbeitet als Chemiker bei Roche auch ständig an Impfstoffen und hat mir das schon mal erklärt. Entweder es gibt zeitnah eine Reaktion... Und die ist erwünscht, wenn auch unterschiedlich stark.
Oder gar nicht.

Den Zusammenhang zu "Spätfolgen" muss man ganz anders herstellen.

Z. B. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfstoff-langzeitschaeden-100.html

Ich frage mich, warum viele Leute Kopfkino weiter verbreiten und sich nicht richtig schlau machen.
Ebenso das Gerücht vom schnell herbeigezauberten Impfstoff einerseits... Wo auf der anderen Seite die Corona Leugner sagen, dass es Coronavirus "schon immer" gegeben hat.
Was so betrachtet auch richtig ist.

So gibt es auch schon die Forschung an Viren und Impfstoffen und Medikamente gegen Corona Viren seit vielen Jahren .

Man hat hin und wieder das Gefühl, die Leute denken es würde ihnen ein böses Virus eingepflanzt.
Das ist einfach albern.
Aber hierzu gibt es genügend fundierte Informationen im Netz und auch Erklärvideos von Medizinern und Wissenschaftlern die das haarklein und verständlich ausführen.
 
Oben Unten