Wozu will die Deutsche Rentenversicherung beim Rentenantrag wissen, wann man zu einem bestimmten Datum gewohnt hat?

Leser in diesem Thema...

Woodruff

1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
4.871
Bewertungen
5.510
Wie schon oben angegeben, möchte die DRV wissen, wo ich zu einem lange zurückliegenden Zeitpunkt gewohnt habe?

Irgendwie erschließt sich mir diese Frage nicht, denn mein Langzeitgedächtnis ist auch nicht mehr so dolle, Anhand meinens Lebenslaufes habe ich versucht, das Ganze herauszufinden. Da ich aber schon lange Lebensläufe mit zusammengefassten Daten (durch kompetente Bewerbungstrainer) habe, konnte ich es so auch nicht herausfinden.

Wer hat dazu Tipps und Ideen?

Vielen Dank im voraus

Woodruff
 

Ruhrpottmensch

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Aug 2020
Beiträge
2.584
Bewertungen
2.988
Zur eigentlichen Frage:

Das hat mit Zuständigkeiten, Paragraphen/Gesetzgebungen und der Wende Anno '89/'90 zu tun... 😉

Man müsste damals halt nicht nur den Sozialismus in einen Kapitalismus umbauen, sondern aus den Ostrentnern auch Westrentner machen. Die "Nachwehen" sind noch heute zu spüren... 😉
 

Ozymandias1

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Sep 2015
Beiträge
356
Bewertungen
179
wohnsitz.png

Das ist die Frage die von der DRV gestellt wird. Hier geht es eigentlich nur darum ob Ost oder West. Sonst nach bestem Gewissen beantworten. Die Städte in denen man gewohnt hat, müssten einem ja bekannt sein. Knifflig ist es nur, wenn man sich nicht sicher ist ob Ost oder West zu dem Zeitpunkt.
 

Ruhrpottmensch

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Aug 2020
Beiträge
2.584
Bewertungen
2.988
Mal so ein bisschen OT:

Ich finde es echt krass, dass man in den Behörden noch immer über die "Wendezeit" stolpert. 😅 Wenn man mal überlegt, dass das jetzt schon über 30 Jahre her ist... In dieser Zeit haben manche Staaten fünf verschiedene politische/bürokratische System durchgemacht. 🙈 Aber Deutschland ist halt auch einfach das Land der Akten, Archive und Amtsstuben... 😅

@Ozymandias1
Gab es da nicht irgendwo der Grenze von/zu Bayern/Thüringen ein Dorf, welches irgendwie im "Niemandsland" lag?! Wäre ja mal interessant, was die RV dazu sagen/berechnen würde... 🤔😅
 

grün_fink

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2019
Beiträge
8.586
Bewertungen
17.965
Ja, da gibt es so ein geteiltes Dorf, der Name fällt mir grad nicht ein.

Ich denke, die DRV wird nur wissen wollen, ob man in West- oder Ostdeutschland gewohnt hat und auch wenn im Ausland, wo genau. Da gibt es ja Vorschriften und auch Abkommen.

Ozymandias1, ich wüsste noch, von welchem Staat ich meinen Personalausweis hatte und dass ich den umgetauscht habe.
 

Sodele

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Feb 2020
Beiträge
360
Bewertungen
482
Wenns drauf ankommen sollte, dürfte man auch von seinem Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro Auskunft bekommen können, denn die Wohn-/Meldeadressen sind ewig gespeichert!
Einfach mit der Aufforderung der DRV hingehen und nachfragen! (je nach Kommune ist aufgrund noch bestehender Corona-Einschränkungen evtl. ein Vorsprachetermin notwendig!?).
 
Oben Unten