Wonach bemessen sich jetzt die angemessenen Heizkosten?

Adlerpapi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2010
Beiträge
124
Bewertungen
9
Also wegen den Heizkosten habe ich mal versucht was zu finden. Aber da gibt es so unterschiedliche Meinungen, dass ich da echt nicht genau weiß, was jetzt richtig ist.

Folgendes Beispiel:
3 Personen bewohnen 120qm.
Die Kaltmiete ist angemessen. Als Verbrauch pro qm wird 20 Liter Heizöl ermittelt.

Wie hoch darf der Gesamtverbrauch sein? 75qm mal 20 Liter oder 120qm mal 20 Liter?

Danke für eure Antworten
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Es gibt keinen festen Wert, denn jedes Haus/Wohnung ist baulich unterschiedlich. Solange das JC nicht nachweisen kann, dass man verschwenderisch heizt, dann hat es die vollen Kosten zu übernehmen. Auch der Verweis auf den bundesweiten Heizspiegel ist aus den Gründen nicht zulässig.
 

Adlerpapi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 September 2010
Beiträge
124
Bewertungen
9
Danke, das habe ich inzwischen auch raus gefunden.

Aber nach welcher Größe richtet sich dann die Angemessenheit?

Nach der tatsächlichen Wohnungsgroesse oder der abstrakt angemessenen Wohnungsgroesse?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.730
Bewertungen
10.058
Aber nach welcher Größe richtet sich dann die Angemessenheit?

Nach der tatsächlichen Wohnungsgroesse oder der abstrakt angemessenen Wohnungsgroesse?
Wenn die KdU ohne HK angemessen sind, sind die qm egal. Die HK muessen voll gezahlt werden.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.237
Bewertungen
696
Wenn die KdU ohne HK angemessen sind, sind die qm egal. Die HK muessen voll gezahlt werden
- das wird bei Klageverfahren kaum zu halten sein.Vor Jahren gab es mal Urteile des BSG in diese Richtung, allerdings ist mir aus den letzten Jahren kein Urteil auf untergeordneter Ebene mehr bekannt geworden,das diese Auffassung bestätigt. Mittlerweile wird durchgängig nach der angemessenen Wohnungsgröße ,also 75 qm bei 3 Personen ,berechnet.
-
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.237
Bewertungen
696
-von 2007 bis 2009 wohnten meine Frau und ich in einer 120 qm großen Wohnung,
das Jobcenter erkannte die Heizkosten nur zu 70 % an, alle Klagen von mir beim SG Kassel wurden gewonnen, JC mußte 100% der Heizkosten erstatten.

-da hat wohl ein Sinneswandel stattgefunden, jetzt wird nur noch für angemessenen Wohnraum gerechnet...
-allerdings hat die Akzeptanz des BSG-Urteils , Heizkosten bis zur Deadline überhöhte Heizkosten zu übernehmen, erheblichen Spielraum gebracht...so werden aktuell 100 € Heizkosten je qm für eine 60 qm Wohnung akzeptiert, vor 3 Jahren waren es nur 69 €..
 
Oben Unten