• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Womit muß ich rechnen?

218over

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mai 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
1
#1
hallo liebe mitmenschen,
ich hätte mal eine frage.war bis november 2013 im alg 2 bezug.hab dann ne arbeit aufgenommen bei einer zeitarbeitsfirma und diese SELBST im februar 2014 gekündigt.habe mich dann nicht bei der arge gemeldet weil ich mir dachte,du haßt ja 3 monate sperre wegen eigenkündigung.am 16 april habe ich dann bei einer anderen zeitarbeitsfirma angefangen und mich so blöd angestellt,das die mich sofort wieder gekündigt haben (zum 17. april).war auch die die härte was an dem tag alles gewesen ist,aber das ist ein anderes thema.meine frage.wenn ich jetzt zur arge gehe und alg2 beantrage,mit welchen sanktionen muss ich rechnen?
steht mir,im fall einer sanktion,trotzdem ein vermittlungsguschein zu?
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#2
hallo liebe mitmenschen,
ich hätte mal eine frage.war bis november 2013 im alg 2 bezug.hab dann ne arbeit aufgenommen bei einer zeitarbeitsfirma und diese SELBST im februar 2014 gekündigt.habe mich dann nicht bei der arge gemeldet weil ich mir dachte,du haßt ja 3 monate sperre wegen eigenkündigung.am 16 april habe ich dann bei einer anderen zeitarbeitsfirma angefangen und mich so blöd angestellt,das die mich sofort wieder gekündigt haben (zum 17. april).war auch die die härte was an dem tag alles gewesen ist,aber das ist ein anderes thema.meine frage.wenn ich jetzt zur arge gehe und alg2 beantrage,mit welchen sanktionen muss ich rechnen?
steht mir,im fall einer sanktion,trotzdem ein vermittlungsguschein zu?
Hi!
Vermittlungsgutschein ist eine Kann-Bestimmung.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#3
wann genau hast du im Februar gekündigt? einen monat hat man ja noch Krankenvesicherungsschutz, auch wenn Beiträge dann ausbleiben.

Wenn ein Monat zwischenliegt, musst keine Krankenvesicherung nachzahlen, ansonsten muss man Krankenversicherung immer nachzahlen, wenn man da weiter versichert bleiben will.

Ich glaube, Bewiligungen von Hifen läuft erst ab Antragstellung. Könnte sein, dass du nochmal drei Monate wegen Eigen-Kündigung warten hättest müssen, so meine Vermutung. Vielleicht musst ne Stellungsnahme abgeben wegen der Selbstkündigugn.

Meinst du mit Vermittlungsschein so ein Gutschein für private ArbeitsvermittlerInnen oder was meinst du? Bist du arbeitslos gemeldet, wird einem doch automatisch Jobvermittlungsangebote zugeschickt?
Es könnte auch sein, dass man erst nach sechs Monaten Leistungsbezug erst was erhält, wie den Gutschein für priv. Arbeitsvermittlung.

Wegen dem letzten Job: das kann glaube ich immer noch unter Kündigung in der Probezeit laufen. Da muss ein AG auch kein Grund angeben.

Ob es da was geben könnte wegen Kündigung aufgrund von Selbstverschulden trotz Probezeit weiß ich nicht ....
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#4
Es könnte auch sein, dass man erst nach sechs Monaten Leistungsbezug erst was erhält, wie den Gutschein für priv. Arbeitsvermittlung.
Bei ALG I sind es sechs Wochen, dann hat man da einen Rechtsanspruch drauf.
Bei ALGII ist es immer ne Kann-Leistung. Wobei ich noch nie erlebt habe, dass ein VG für eine private Arbeitsvermittlung verweigert wurde...die werden immer sehr schnell ausgestellt....anders als VGs für sinnvolle Weiterbildungen. Da wird s meist mehr als schwierig....
 

218over

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mai 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
1
#5
guten morgen,
vielen dank für die schnelle reaktion.
um die kk geht es mir nicht.die konnte ich bis jetzt selbst zahlen.
was ich wissen wollte ist,ob ich jetzt 3 monate sperre bekomme wenn ich mich melde.
den vg bräuchte ich für einen privaten arbeitsvermittler,da hier sehr viele job's nicht anders zu ergattern sind und ich wegen der (eventuellen)sperre so schnell wie möglich einen jobb brauche.mir geht so langsam die kohle aus.
 

n2ame22

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Gefällt mir
238
#6
Geh am besten direkt hin. Ist besser, als wenn du da erst hingehst, wenn du überhaupt kein Geld mehr hast und dort nichts bekommst. Ich denke es gibt nur 30% Kürzung wegen Eigenkündigung beim ALG 2 und evtl. gibt es die Leistungen nur als rückzahlungspflichtiges Darlehn (wovon ich nicht ausgehe / Worst Case Szenario). Mehr als 30% wird es wohl nur geben, wenn du im laufe des letzten Jahres bereits Sanktioniert wurdest oder die zweite Kündigung als eigenes Verschulden darstellst.

Das bisschen was man sich als Zeitarbeiter/Elo angespart hat sollte man nicht einfach leichtfertig verbraten....
 
E

ExitUser

Gast
#7
Geh am besten direkt hin. Ist besser, als wenn du da erst hingehst, wenn du überhaupt kein Geld mehr hast und dort nichts bekommst. Ich denke es gibt nur 30% Kürzung wegen Eigenkündigung beim ALG 2 und evtl. gibt es die Leistungen nur als rückzahlungspflichtiges Darlehn (wovon ich nicht ausgehe / Worst Case Szenario). Mehr als 30% wird es wohl nur geben, wenn du im laufe des letzten Jahres bereits Sanktioniert wurdest oder die zweite Kündigung als eigenes Verschulden darstellst.
Also TE war ja nur...

...bis november 2013 im alg 2 bezug
Dann komplett raus aus ALG II, oder?

Da wäre doch ein Neuantrag fällig, keine Weiterbewilligung. Und dann auch keine Sanktion..... hmm...........

:icon_kinn:
 

n2ame22

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Gefällt mir
238
#8
Ich muss mich korrigieren. Ich denke es gibt gar keine Kürzung, da er die letzt Kündigung nicht selbst verursacht hat.
 

218over

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mai 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
1
#9
Also TE war ja nur...



Dann komplett raus aus ALG II, oder?

Da wäre doch ein Neuantrag fällig, keine Weiterbewilligung. Und dann auch keine Sanktion..... hmm...........

:icon_kinn:
richtig,komplett raus aus alg2.war vorher 1€ jobber(zwei jahre) und habe in der zeit auch keine sanktionen bekommen.
der im februar selbst gekündigte job war im übrigen bei randstad.die haben mich zur post entliehen bzw. zu post e-solutions und die haben mich dann für's arbeitsamt arbeiten lassen.ich habe in meiner zeit dort AA/FAMILIENKASSE akten digitalisiert sprich:sortieren,instandsetzen,sichten,scannen,bearbeiten am pc.randstad hat mich für 130 stunden im monat teilzeit eingestellt(wie alle der knapp 120 mitarbeiter) für 8,50 die stunde.in der realität wurde aber verlangt jeden tag 10 stunden zu arbeiten plus 2 samstage im monat(auch 10 stunden) 2 schichten ohne zulage.also alles was über 130 stunden im monat ging,wanderte schön auf's zeitkonto...und das war nicht wenig.auf meine frage bei randstad ob ich nicht einen VOLLZEIT vertrag haben könnte,gab es nur gelächter...vor ort waren auch mitarbeiter der AA wegen qualitätskontrolle.
 

AntiHartz

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
128
Gefällt mir
29
#10
Ich finde die Taktik extrem kreativ des TE!
Eine Kündigung aus Eigenverschulden dadurch wegzumachen, indem dann ein anderer AG gesucht wurde, der dann einen kündigt (KEIN Eigenverschulden!).
Schöner "3D" Weg.

Ob die nun nur auf die letzte Kündigung schauen, oder auf die "ganze Kette", das weiß ich leider auch nicht. Wäre aber extrem interessant zu wissen, was daraus geworden ist.
 
Oben Unten