Wohnung mit Schwerbehindertenausweis. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
Hallo liebes Elo Forum!

Eine Freundin meiner Mama hat einen Schwerbehindertenausweis 80%.
Diese sucht eine geeignete Wohnung, da dort wo sie zurzeit wohnt nicht passt….
z.B die Wohnung befindet sich auf den 3. Stock, ohne Aufzug, und sie kann kaum laufen…

Sie wohnt in Hamburg / Billstedt.

Kann mir jemand bitte sagen wo sie sich melden, an wen sie sich wenden kann / soll?

Wo stellt sie einen Antrag? Bei welcher Behörde?

Bin sehr dankbar für eure Hilfe.

Schöne Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Hat sie denn zusätzlich das Merkzeichen "G" oder "aG" in ihrem SB Ausweis?
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
710
Bewertungen
621
Bezieht sie H4 oder Grundsicherung und geht es um die Umzugsbewilligung/Kosten?
Dann sollte ihr ein Arzt ein Attest schreiben, das es aus Gesundheitlichen Gründen notwendig ist umzuziehen, ohne Diagnosen, das reichte bei mir wo ich noch einen GdB von 50 ohne Mz hatte ( Mittlerweile hab ich 80 und Mz ), bekam schonmal und bekomme auch für den nächsten Umzug eine Firma Bezahlt.


Wenn es darum geht, das ein Amt ihr hilft eine Whg.zu finden, wird das schwer da sollte sie die Wohnungsgesellschaften, Zeitungen, Internet abklappern, eigene Anzeigen aufgeben, wir suchen auch schon fast ein Jahr eine Whg.weder das Wohnungsamt noch sonst ein Amt kann da bei Wohnraum helfen, zumindest bei uns-auch nicht mit Merkzeichen G.
Hatte sogar schon andere Stellen eingeschaltet wie den Bürgerbeauftragten unseres Bundeslandes wo sich echt Mühe gab, dieser unseren Bürgermeister ect., nichts half.

Beim Wohnungsamt aber aufjedenfall mal nachfragen, da kann man sich auch auf eine Liste setzen lassen, wenn die nichts haben sollten, kann halt nur Dauern.
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
956
Bewertungen
257
Sie hat anscheinend kein Merkzeichen (wohl nicht beantragt). Daher einen Antrag an das Versorgungsamt stellen für das MZ aG oder G. Sprecht erst Mal mit dem Arzt darüber welches MZ in Frage kommt und laßt euch ein entsprechendes Schreiben von dem geben.
Wewnn sie nicht laufen kann, dann wird es ja auch schwierig mit dem Umzug und mit Mz ist dann doch eher was zu machen bezügl. Umzugsfirma.
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
710
Bewertungen
621
Sie hat anscheinend kein Merkzeichen (wohl nicht beantragt). Daher einen Antrag an das Versorgungsamt stellen für das MZ aG oder G. Sprecht erst Mal mit dem Arzt darüber welches MZ in Frage kommt und laßt euch ein entsprechendes Schreiben von dem geben.
Wewnn sie nicht laufen kann, dann wird es ja auch schwierig mit dem Umzug und mit Mz ist dann doch eher was zu machen bezügl. Umzugsfirma.
Ich hatte einen GdB von 50 damals noch ohne Mz, und bekam alles Bezahlt, da reichte ein Attest vom Arzt, das ich aus Gesundheitlichen Gründen ( aufgrund meiner Schwerbehinderung ) nicht in der Lage bin Umzugs oder Renovierungsarbeiten durchzuführen, müsste auch hier irgendwo im Forum noch zu sehen sein.
Wenn es jemand am Rücken oder Rheuma zb hat, erhält man fast nie ein Mz, dennoch kann er keinen Umzug mehr ausführen.

Edit: Hier war mein Attest: Post Nummer 12
https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/104964-bewilligter-umzug.html
 
Oben Unten