• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wohnraumvermietung an Sohn

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Seehase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Jun 2007
Beiträge
110
Bewertungen
2
Hallo hier im Forum.

Unser Sohn ist ALG II empfänger, bewohnt eine eigene Wohnung und wurde von der ARGE aufgefordert, sich bis April 2007 eine kleinere Wohnung zu suchen weil seine Wohnung nicht ins Förderbudget passte.

Hierbei handelt es sich um eine Diff. von insgesamt 80,00 € p. Monat. Da unser Sohn aber ab April eine feste Arbeitstelle in aussicht hatte, hat er sich nicht um eine andere Wohnung gekümmert.

Leider wurde es dann doch nichts mit der neuen Arbeitstelle, da der Betrieb, der in einstellen wollte im März 07 in die Insolvenz gegangen ist.

Jetzt möchten wir unserem Sohn (29 Jahre alt) in unserem 1 Fam. Haus: 2 Zimmer, ein separates Duschbad und die Mitbenutzung unserer Küche, einen separaten Abstellraum mit eigenem Kühlschrank, Gefrierschrank und Abstellfläche anbieten.

Einen Umzug von seiner Wohnung in unser Haus können wir in Eigenregie regeln ohne Kostenanspruch.

Eine Miete können wir nach qm berechnen. Die Nebenkosten können nur pauschal in Ansatz gebracht werden.

Wird die ARGE ihm das als Bedarfsgemeinschaft auslegen und seine Unterstützung kürzen?

Was kann als Mitbenutzung u. Nebenkosten für Strom, Wasser, Heizung, Müll usw. pauschal in Anrechnung gebracht werden? Weil diese Kosten sind von uns nicht detailliert nachweisbar und können nur geschätzt, bzw. mit Pauschalen in Anrechnung gebracht werden.

Für kompetente Tips und Erfahrungsberichte bin ich sehr dankbar.

Gruüsse vom Seehasen
 

Floeckchen

Neu hier...
Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
61
Bewertungen
0
Ich vermute mal das wird sehr schwer werden, falls es Euch aber genehmigt wird, dürft ihr auf keinen Fall vergessen die Mieteinnahmen zu versteuern. Sonst könnte das ganze nämlich nach hinten los gehen.
 

Seehase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Jun 2007
Beiträge
110
Bewertungen
2
Wie würde es denn aussehen wenn es keine Mieteinnahmen sind sondern Kostenbeteiligung nach qm berechnet ohne Gewinnerzielungsabsichten?

Diese Lösung der Wohnraumanbietung in unserem Haus soll keinesfalls eine Dauerlösung sein, sondern lediglich ein Entgegenkommen unsererseits bis sich eine Dauerlösung bedingt durch Job, Wohnungswahl usw. für unseren Sohn gefunden hat.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten