Wohngeldanspruch gegeben? (Alg 1 + Frau arbeitet) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

manila01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

Kann mir jemand sagen, ob ich einen Wohngeldanspruch habe:

Alg 1 (ich): 470 euro
Gehalt Frau: 1440 brutto, stkl 3

Kosten Miete:
600 euro
Davon 120 euro NK

Was muss man sonst noch angeben?

Muss man das Wohngeld im Bürgerbüro beantragen?


Danke schon mal für jede Hilfe
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Hallo,


Wohngeldrechner - So viel Wohngeld steht Ihnen zu - biallo.de

Das Wohngeldgesetz sieht eine Förderungshöchstgrenze beim Einkommen vor. Die Bedürftigkeit eines Bürgers richtet sich nach bestimmten Kriterien. Für das Wohngeld hat der Gesetzgeber daher verschiedene Grenzwerte festgelegt. Die folgenden Werte beziehen sich nicht auf das tatsächliche Einkommen, sondern berücksichtigen den Abzug aller absetzbaren Kosten und Pauschalbeträge bei der Wohngeld Berechnung. Für einen Einpersonenhaushalt liegt die Höchstgrenze bei einem absoluten Monatseinkommen von 830 Euro. Bei Haushalten, die aus mehreren Familienmitgliedern bestehen gelten folgende Höchstgrenzen bei jeweiligen Gesamtmonatseinkommen: für einen Zweipersonenhaushalt 1140 Euro, für einen Dreipersonenhaushalt 1390 Euro und für einen Vierpersonenhaushalt 1830 Euro. Übersteigt das Monatseinkommen diese Höchstwerte, dann besteht kein Anspruch auf Wohngeld. Quelle: Wohngeldberechnung – Wohngeld berechnen
Wohngeldberechnung – Wohngeld berechnen
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.171
Bewertungen
19
Hallo,

Kann mir jemand sagen, ob ich einen Wohngeldanspruch habe:

Alg 1 (ich): 470 euro
Gehalt Frau: 1440 brutto, stkl 3

Kosten Miete:
600 euro
Davon 120 euro NK

Was muss man sonst noch angeben?

Muss man das Wohngeld im Bürgerbüro beantragen?





Danke schon mal für jede Hilfe
Meistens gibt es ein Wohnungsamt bzw. Wohngeldstelle im Rathaus o.ä.
 
E

ExitUser

Gast
@ manila01 , wenn du aus ALG I "rausfällst" und auf H4 angewiesen bist und einen Antrag stellst , gilt die Lebensgemeinschaft für das JC . Kein Wohngeld mehr .

Meldest du dich aber ab nach ALG I ( weiterhin über die Ehefrau krankenversichert ) kann sie weiterhin Wohngeld beantragen .

= Jetzt Antrag stellen .

Wenn kein ALG I mehr , bitte nachrechnen was sich mehr rechnet .
 

manila01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo con_er49

Ich versteh das nicht. Die auf den Arbeitsamt haben mir gesagt evtl besteht ein Wohngeldanspruch wegen geringem
ALG1
Ist man also als Alg 1 empfänger automatisch nicht wohngekdberechtigt?


Reicht es wenn ich hingehe, oder müssen beide hin zum antragstellen(ich und frau)

Gibt es bei bewilligung Nachzahlung von wohngeld für die zeit seitdem ich alg 1 kriege?

Danke
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Hallo con_er49

Ich versteh das nicht.
Nicht Du alleine. Keiner hat verstanden, was con_er49 in diesem Forum schrieb, er wird das deshalb nicht mehr tun.

Die auf den Arbeitsamt haben mir gesagt evtl besteht ein Wohngeldanspruch wegen geringem
ALG1
Die können das lediglich vermuten.

Ist man also als Alg 1 empfänger automatisch nicht wohngekdberechtigt?
Doch.

Versuche mit diesem Rechner. Wohnungsamt kann aber bei Berechnung des Wohngeldes die Miete nur bis zu einer bestimmten Höhe berücksichtigen.

Wohngeldrechner - So viel Wohngeld steht Ihnen zu - biallo.de
 
Oben Unten