Wohngeld oder SGB1 bzw SGB2 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem derzeit, welches mich zu schaffen macht...

Undzwar bin ich seit dem 02.06.12 Arbeitslos gemeldet. Man sagte mir aber in der Arbeitsagentur, dass ich mir noch zusätzlich Wohngeld beantragen soll, da mein SGB1 nicht ausreichend ist.

Dann habe ich mich parallel bei der ARGE gemeldet, und diese meinten, ich solle mich entweder für SGB1 oder SGB2 in Verbindung mit Wohngeld entscheiden. Als ich mich für SGB1 (arbeitslosengeld) entschieden und habe parallel dazu das Wohngeld beantragt, welches zum 01.10.12 abgelehnt wurde, mit der Begründung dass trotz SGB1 und Wohngeld mein "Notwendiger Lebensunterhalt" nicht ausreichend sei.


Ich möchte nun wissen ob dies so rechtens ist oder ob man dagegen vorgehen kann, falls ja was kann man tun?

Ich bedanke mich für jede Hilfe und wünsche euch noch einen schönen Sonntagnachmittag.

Gruß
Jens
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Hallo @Jens2012 und willkommen,

Undzwar bin ich seit dem 02.06.12 Arbeitslos gemeldet. Man sagte mir aber in der Arbeitsagentur, dass ich mir noch zusätzlich Wohngeld beantragen soll, da mein SGB1 nicht ausreichend ist.
Du meinst wohl ALG I, nicht SGB I?

Als ich mich für SGB1 (arbeitslosengeld) entschieden und habe parallel dazu das Wohngeld beantragt, welches zum 01.10.12 abgelehnt wurde, mit der Begründung dass trotz SGB1 und Wohngeld mein "Notwendiger Lebensunterhalt" nicht ausreichend sei.

Ich möchte nun wissen ob dies so rechtens ist oder ob man dagegen vorgehen kann, falls ja was kann man tun?
Man kann ALG II beantragen, wenn ALG I nicht ausreicht. Beim Antrag den Ablehnungsbescheid fürs Wohngeld beifügen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.679
Bewertungen
14.040
Hallo Jens,

um dir einen Hinweis zu geben mußt du bitte mal schreiben wieviel ALG 1 du bekommst?

Bei ALG II würde ja auch noch die Heizkosten in Betracht kommen, was bei Wohngeld nicht der Fall ist.

:icon_pause:
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo @Jens2012 und willkommen,



Du meinst wohl ALG I, nicht SGB I?



Man kann ALG II beantragen, wenn ALG I nicht ausreicht. Beim Antrag den Ablehnungsbescheid fürs Wohngeld beifügen.
Hallo Hartzeola,

:), JA genau ich meinte damit ALG1 und nicht SGB1. Danke!
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Jens,

um dir einen Hinweis zu geben mußt du bitte mal schreiben wieviel ALG 1 du bekommst?

Bei ALG II würde ja auch noch die Heizkosten in Betracht kommen, was bei Wohngeld nicht der Fall ist.

:icon_pause:
Hallo Seepferdchen,

ich erhalte exakt 539,40Euro ALG1.

Reicht dir diese Antwort aus?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.679
Bewertungen
14.040
Hallo Jens,

ja du mußt ALG II beantragen und wie ich schon geschrieben habe hier kommen noch
die Heizkosten dazu.

Wie hoch ist deine Miete?

:icon_pause:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.679
Bewertungen
14.040
Ich habe das mal grob überschlagen, zumal ich auch nicht weiß in welchen Bundesland
bzw. wie hoch deine Nettokaltmiete ist.(ohne Heizung)

Und du würdest selbst mit Wohngeld unter dem Regelsatz liegen, weil du von deinen 539,40€ noch 204,96 selbst für die Miete zahlen mußt, somit dir zum "Leben" 334€
bleiben bzw. die Heizkosten würden auch noch von abgehen und die Strom bzw. sonstige Kosten.

Laut Wohngeldrechner 374,96 Miete und 170 Wohngeld bleibt ein Rest von 204,96 dein
"Eigenanteil" den du vom ALG I zahlen würdest.


Also stelle den Antrag, mach dir eine Kopie und lass dir die Abgabe bitte auf der Kopie bestätigen vom JC, dazu sind SB verpflichtet.

Gruß:icon_pause:
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Jens,

ja du mußt ALG II beantragen und wie ich schon geschrieben habe hier kommen noch
die Heizkosten dazu.

Wie hoch ist deine Miete?

:icon_pause:
Hallo Seepferdchen,

Habe noch 2 Fragen:

1. Wenn ich jetzt wieder ALG2 beantragen soll, befürchte ich, dass ich wieder die gleiche Antwort bekomme, nämlich "entweder ALG1 oder ALG2". Ist das eine richtige Antwort von denen? Wie kann ich dagegen angehen, wenn ich wieder dieselbe Antwort bekomme?

2. Ich habe durch das ALG1 eine Erlaubnis für eine Umschulung erhalten, als ich mich für einen Beruf entschieden habe, den ich gerne als Quereinsteiger beginnen wollte, teilte man mir dann mit, dass ich diesen Beruf nicht ausüben könne, weil mir die Qualifikationen dafür nicht ausreichen. Dabei hatte ich bei dem Ausbilder gefragt und diese meinten ich erfülle die Bedinungen.

Ich habe echt das Gefühl (nach mehrjähriger Berufstätigkeit) das man einem gar nicht wirklich weiterhelfen möchte auf den Ämtern, ich fühle mich so richtig ausgenutzt und nur von A nach B verschoben. Die geben einem auch das Gefühl, dass man sie nicht so richtig wieder ins Berufsleben eingliedern möchte, sonst noch als Arbeitsloser unterstützen möchte.
Warum tun die das?!?!?

Danke dir nochmal für deine Antworten!
gruß
Jens
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ich habe das mal grob überschlagen, zumal ich auch nicht weiß in welchen Bundesland
bzw. wie hoch deine Nettokaltmiete ist.(ohne Heizung)

Und du würdest selbst mit Wohngeld unter dem Regelsatz liegen, weil du von deinen 539,40€ noch 204,96 selbst für die Miete zahlen mußt, somit dir zum "Leben" 334€
bleiben bzw. die Heizkosten würden auch noch von abgehen und die Strom bzw. sonstige Kosten.

Laut Wohngeldrechner 374,96 Miete und 170 Wohngeld bleibt ein Rest von 204,96 dein
"Eigenanteil" den du vom ALG I zahlen würdest.


Also stelle den Antrag, mach dir eine Kopie und lass dir die Abgabe bitte auf der Kopie bestätigen vom JC, dazu sind SB verpflichtet.

Gruß:icon_pause:
Was meinst du mit "Abgabe" ? Wohne in NRW und kaltmiete liegt bei 244,96Euro
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.679
Bewertungen
14.040
Dann lag ich mit der Überschlagsrechnung fast richtig, das Wohngeld ist einfach zuwenig
für dich und wie ich schon geschrieben habe, du liegst dann unter der Regelleistung.
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Dann lag ich mit der Überschlagsrechnung fast richtig, das Wohngeld ist einfach zuwenig
für dich und wie ich schon geschrieben habe, du liegst dann unter der Regelleistung.
ich fahr morgen früh zum JobCenter...mal sehen was sie sich diesmal einfallen lassen um mich loszuwerden...ist echt nicht mehr normal wie man hierzulande mit Menschen umgeht.
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Dann lag ich mit der Überschlagsrechnung fast richtig, das Wohngeld ist einfach zuwenig
für dich und wie ich schon geschrieben habe, du liegst dann unter der Regelleistung.
Guten Morgen Seepferdchen,

war nun beim JobCenter für die Beantragung.
Ich habe jede Menge Unterlagen erhalten wonach ich nun alles vorbereiten muss, für einen Termin zwecks Antragsabgabe und zwecks Vermittlungstermin...

Könntest Du mir Tipps oder Hinweise geben, was ich alles nicht angeben brauche bzw. nicht machen brauche? Habe schon oft gehört, dass man Dinge aufgezwungen bekommt die man hätte gar nicht machen brauchen. Ich würde diese gerne vorab vermeiden, sofern sie mich betreffen.

Gruß&Dank
Jens
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.679
Bewertungen
14.040
Hallo Jens,

meinst du Hinweise beim ausfüllen vom Antrag, dann mußt du bitte schon etwas näher
die Frage schreiben.

Bei welchem Formular/Frage hast du ein Problem?

Vermittlungstermin beim Jobcenter oder meinst du bei der Agentur für A?????

Für den Termin beim JC stelle ich dir mal aus dem Forum ein Link rein, da stehen
wichtige Hinweise für dich!

Ganz unten im Link sind auch gute Tipps zur Antragsstellung!

Ja da mußt du jetzt einiges lesen, aber es hilft dir ungemein und du bist gut
vorbereitet.

Natürlich kannst du auch weiter Fragen, ganz klar!

https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html


Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Jens,

meinst du Hinweise beim ausfüllen vom Antrag, dann mußt du bitte schon etwas näher
die Frage schreiben.

Bei welchem Formular/Frage hast du ein Problem?

Vermittlungstermin beim Jobcenter oder meinst du bei der Agentur für A?????

Für den Termin beim JC stelle ich dir mal aus dem Forum ein Link rein, da stehen
wichtige Hinweise für dich!

Ganz unten im Link sind auch gute Tipps zur Antragsstellung!

Ja da mußt du jetzt einiges lesen, aber es hilft dir ungemein und du bist gut
vorbereitet.

Natürlich kannst du auch weiter Fragen, ganz klar!

https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html


Gruß Seepferdchen:icon_pause:
Hallo Seepferdchen,

sorry für die späte Antwort..

Also es geht zum einen um die Antragsausfüllung und zum anderen der anstehnde Termin zwecks Vermittlungsgespräche beim JC.
Wegen der EGV habe ich eben gehört, dass man z.B. nicht unterschreiben braucht, obwohl dies teilweise mit Kürzungen oder anderen "Strafmaßnahmen" angedroht wird. Aber ich denke wenn ich es mal durchgelesen habe, dann werden sich viele Fragen schon erstmal von selbst erledigen -hoffe ich, sonst muss ich dich wieder anstupsen:)

Super vielen Dank nochmal, dass du/ihr erfahrenen die unerfahrenen so unterstützt. Kann euch echt nur weiterempfehlen...

Gruß
Jens
 

Jens2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Jens,

meinst du Hinweise beim ausfüllen vom Antrag, dann mußt du bitte schon etwas näher
die Frage schreiben.

Bei welchem Formular/Frage hast du ein Problem?

Vermittlungstermin beim Jobcenter oder meinst du bei der Agentur für A?????

Für den Termin beim JC stelle ich dir mal aus dem Forum ein Link rein, da stehen
wichtige Hinweise für dich!

Ganz unten im Link sind auch gute Tipps zur Antragsstellung!

Ja da mußt du jetzt einiges lesen, aber es hilft dir ungemein und du bist gut
vorbereitet.

Natürlich kannst du auch weiter Fragen, ganz klar!

https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html


Gruß Seepferdchen:icon_pause:
Das ist ja heftig...habe mir die EGV durchgelesen...ich denke ich entscheide mich erstmal für die 10-14Tage...
Was mir schon neulich deutlich wurde, was auch im Text erwähnt wird, war das man einem je 2 Stellen pro Woche aufdrückt, obwohl dies individuell von der Person abhängt und weiter von den anderen Faktoren wie sie im Text erwähnt werden.

Wie soll also jemand 2 Stellen pro Woche finden bzw. bewerben, wenn es diese Stellen gar nicht gibt?!?!?

Das ist ja echt der Hammer wie der Staat hier die Leute aufs Kreuz legen will...

Ich melde mich, wenn meine Fragen gebündelt werden..:).

Gruß und euch noch einen schönen Tag.
Jens
 
Oben Unten