• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wohngeld oder ALG II?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

JoeyBlack

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Ich lese ständig "die Wahl zwischen Wohngeld und ALG2"

Ich hab da mal ein paar Fragen zu. Ab wann bzw. bis wann kriegt man denn ALG2 und ab wann kann man Wohngeld nehmen. Soweit ich das verstanden habe geht doch nur das eine oder das andere?

Worin liegen die Vorteile bei Wohngeld? bzw ab wann nimmt man Wohngeld. Irgendwie ist das total undurchsichtig für mich.

Vielleicht kennt ja jemand ein paar links, damit man sich darüber mal schau machen kann.

Warum ich das frage?? Ganz einfach meine Frau ist berufstätig und ich passe auf unsere kleine Tochter 5 jahre auf. Bin sozusagen Hausmann. Nun kriegt meine Frau immer am 15 Ihr Geld und die Arge kriegt es nicht auf die Reihe die Zahlungen richtig zu berechnen. ständig müssen wir Forderungen bezahlen, weil mal wieder überbezahlt wurde und und und ... auf diese ständige Formularausfüllung habe ich für 250 Euro keine Lust mehr und vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit NUR Wohngeld zu bekommen...
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
http://www.wohngeld.de/wohngeld.de_neu/portal/index.aspx

Allgemeines
Häufige Fragen zum allgemeinen Wohngeld


1. Was alles zählt zum Einkommen?

Zu den Einnahmen zählen steuerfreie sowie steuerpflichtige Einnahmen, einmalige sowie regelmäßige Einnahmen.
Zum Bruttoeinkommen gehören beispielsweise:
  • Arbeitseinkommen
  • Gehälter, Löhne, Weihnachtsgeld usw.
  • Steuerfreie Zuschläge für Sonntags-, Nacht- und Feiertagsarbeit
  • Pauschal besteuerte oder steuerfreie Arbeitslöhne
  • Lohnersatzleistungen
  • Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II, Unterhaltsgeld
  • Kurzarbeitergeld, Schlechtwettergeld
  • Krankengeld, Mutterschaftsgeld
  • Sonstige Einnahmen
  • Renten, Pensionen, Versorgungsbezüge
  • Unterhaltszahlungen
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen
Im Zweifel geben Sie besser sämtliche Einkünfte an - es ist für Sie und Ihre zuständige Behörde unangenehm, wenn später Wohngeldzahlungen zurückverlangt werden.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Es gibt eine Einkommensbemessungsgrenze für Wohngeld, unter dem Link ist alles dazu zu finden, allerdings meine ich das es entweder Wohngeld oder die KDU gibt, ich meine das das Wohngeldgesetz dahingehend geändert wurde, aber wahrscheinlich weiss da noch jemand näheres
 

poldibaer

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
166
Gefällt mir
30
#5
Das ist doch alles nicht so schwer.

Geh zu Deinem örtlich zuständigen Wohngeldamt und frag nach, was die für Deine Familie und Dich zahlen würden an Wohngeld. Nimm die nötigen Papiere (Lohnabrechnung Ehefrau, Wohnungskosten usw.) mit, und lass es Dir ausrechnen.

Ist das Wohngeld gleich oder höher als der ALG-II-Zusatz, den Ihr bekommt, dann nimmste künftig eben Wohngeld.

P.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten