Wohngeld Einkommen aller Personen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Beim Wohngeld ist es egal ob das erwachsene (Kind) das im Haushalt lebt über 25 ist oder darunter liegt oder?

Also Einkommen aller Personen?
 
T

teddybear

Gast
Wohngeld ist zweckbestimmtes Einkommen! Das Jobcenter rechnet gern ein fiktives Einkommen des erwachsenden Kindes zusammen und rechnet dann angeblich überschüssiges Kindergeld (offenbar nach einem BVerfG Urteil mitte diesen Jahres seit 2008 rechtswidrig) den Leistungsberechtigten Elternteil der BG als Einkommen an.

Ist dieses bei euch vorliegend der Fall ? Ist das Kind ein Student?
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Beim Wohngeld gibt es die Altersgrenze 25 Jahre nicht. Es zählen erst einmal alle Angehörigen zum Haushalt. (siehe § 5 Wohngeldgesetz)

Vielleicht können dir andere raten, wenn du sagst, worin du ein Problem vermutest - zu viel oder zu wenig Einkommen?

Ich kann dazu nur sagen, es gibt mehrere Prüfschritte zur Wohngeldfeststellung. Bei manchen Prüfschritten werden alle Angehörigen einbezogen, bei anderen Fragen nur die wohngeldberechtigten Personen. Es ist nicht einfach zu durchschauen. Deshalb unbedingt bei der Wohngeldstelle beraten lassen.

Wenn du vergleichen willst, ob Wohngeld oder eine andere Sozialleistung günstiger ist, dann kannst du dir den Anspruch bei der Wohngeldstelle ausrechnen lassen.

Vielleicht wirst du hier etwas schlauer:

im Wohngeldgesetz § 5 Haushaltsmitglieder
wohngeldantrag.de

in der Verwaltungsvorschrift:
13.11 Ermittlung des Gesamteinkommens
und fortfolgend die Erläuterungen zu den Paragraphen 14, 15
wohngeldantrag.de

Kein Wohngeldanspruch bei fingierten Untermietverhältnissen, die geschlossen werden, um den Wohngeldanspruch des Vermieters bzw. Untermieters zu erhöhen.
Verwaltungsvorschrift 21.33 Fingierte Untermietverhältnisse
wohngeldantrag.de
 
Oben Unten