Wohngeld - ALG1 - Werbungskosten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

aestheticaly

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

Es geht um folgendes:
Ich möchte Wohngeld beantragen, erfülle auch alle Kriterien soweit. Ich erhalte ALG1 bei Weiterbildung sprich ich mache eine betriebliche Umschulung über das Arbeitsamt.


Es geht um meine Werbungskosten, die ich habe um mein Umschulungsverältnis beibehalten zu können. Die üblichen Verdächtigen (Reinigung von Arbeitsklamotten; Versorgungspauschale; Kontoführung etc pp). Also alle Dinge die ich bei meiner Einkommenssteuererklärung ebenfalls angeben werde(Verlustvortrag).

Laut der Dame vom Wohngeldamt könnte ich keine Werbungskosten geltend machen, aber genau warum und wieso könne sie mir nicht sagen. Hat jemand von euch eventuell schon Erfahrung sammeln können? Ich habe Kosten in Höhe von 3500€ und das würde sich schon gut bemerkbar machen bei der Berechnung.:doh:

Vielen Dank im vorraus !
 

aestheticaly

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke für deine Antwort. Darrauf bin ich auch bereits gestoßen - ich habe die Kosten ja aufgrund eines Ausbildungsvertrages. Ich interpretiere das nun als eine nicht selbstständige Tätigkeit oder bin ich auf dem falschen Dampfer?
[>Posted via Mobile Device<]
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten